Neuer Beitrag

SamiraBosshard

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Wenn dir das Feuer alles nimmt, scheint nur die Liebe hell genug, um dich aus der Dunkelheit zu befreien. Doch die Schatten der Vergangenheit lauern unentwegt und brennen auf Rache…

Avalee steht vor den Trümmern ihrer Existenz, als sie eines Tages von der Schule kommt und ihr Zuhause in Flammen auffindet. Ihre Familie - spurlos verschwunden... Trauer und Schuldgefühle drohen sie zu überrollen, als sie auf den mysteriösen, arroganten und zudem unglaublich gut aussehenden Damon trifft. Jede Begegnung wirft Avalee aufs Neue aus der Bahn und doch scheint sich ihre Verzweiflung in seine grünen Augen endlich zu lösen. Bliebe da nicht das Gefühl, ständig beobachtet zu werden. Als die Polizei neue Erkenntnisse über das Unglück gewinnt, ist klar: Avalee schwebt in Lebensgefahr!


Samira Bosshard schrieb ihren Debüt-Roman "The Shadow of a Fire" mit gerade mal 14 Jahren und konnte direkt überzeugen: 2017 gewann sie mit ihm den YA Schreibwettbewerb #SchreibmitRavensburger vom Ravensburger Buchverlag und der mobilen Schreib- und Leseplattform Sweek.


Damit lade ich euch ganz herzlich zur Leserunde meines Debüt-Romans „The Shadow of a Fire“ ein. Was erwartet euch? Ein spannender Jugendthriller, gemischt mit jeder Menge an Gefühlen und Gänsehaut-Momenten.

Um eines der 20 eBook-Exemplare zu gewinnen, klickt unten einfach auf den „Jetzt bewerben“-Button und erzählt mir, für welche Menschen in eurem Umfeld ihr alles riskieren würdet, um sie zu retten. Außerdem bitte ich um eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks.

Autor: Samira Bosshard
Buch: The Shadow of a Fire

winniehex

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Dein Klappentext findet ich sehr gelungen und mir hat er gut gefallen.Mich würde es sehr reizen mitlesen zu dürfen.
Meine Antwort auf deine Frage wäre, ganz klar würde ich für meinen Mann und mein Kind so einiges riskieren, ich glaube in so eine Situation auch über mich hinaus zu wachsen.

Ich hoffe damit deine Frage zu beantwortet zu haben.

Hannah-Lena

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo !
Der Klappentext hört sich wirklich spannend und interessant an. Ich würde gerne erfahren, was das Geheimnis um Avalee ist und wie sie mit dem Verlust um ihre Familie umgeht.
Ich würde für meine Familie alles tun, Kind, Ehemann, Eltern, Bruder und seine Familie.
Aber man hofft ja immer, daß der Kelch an einem vorübergeht und man nicht mit schlimmen Ereignissen konfrontiert wird.
Danke ! :-)

Beiträge danach
150 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cessedy

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog

Ich verzichte hier geflissentlich auf eine Spoilerfunktion, denn ich möchte hier ein "Statement" setzen. Ich bin ein riesiger Marlee-Fan, schon von Anfang an, als sie mit Avalee per Zettelpost kommunizierte.
Ich bin froh, dass ich nicht die Einzige bin die herausgefiltert hat, dass nach Chases Verschwinden und dessen aufgedeckten Vergangenheit (Vergewaltiger und Nötiger) Marlee mit keiner Silber erwähnt worden ist, wie es um ihre Gefühle und Gedanken steht. Klar, ihre Schwester ist kurz darauf gestorben und sie hatte andere Sorgen, aber ich weiss nicht, was mich in diesem Moment schwerer treffen würde.
Meine Schwester, von der ich wüsste, dass ihre Zeit schon bald gekommen ist, verlieren, oder mein Herz und erstes Mal an einen Vergewaltiger/Mörder(indirekt)/Mobber etc. verschenken.
Okay, ersteres wäre schlimmer, aber beim Gedanken an Chase würde ich mir vor Wut wahrscheinlich selbst in den Arsch beissen und im Gegensatz zu Avalee, die bis auf eine Fahrt in ein Kaff nicht besonders viel unternommen hat, würde ich mich in mein (imaginäres) Auto setzen, durch die ganze Welt kurven, den Drecksack aufspüren, die Aussage der Polizisten widerlegen, dass dieser sowieso für ewig über alle Berge sei, und meine Selbstverteidigungs-Skills spüren lassen! Jawohl!! Gewalttätige Sterilisation in der Zeit der MeeToo-Bewegung wird hoffentlich nicht allzu schwer geahndet...

MiraxD

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog
@Cessedy

Kann ich absolut nachvollziehen und finde ich auch so. Marlee hat etwas besseres verdient und das um Chase ist einfach komisch gelöst in meiner Hinsicht.

Cessedy

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog
@MiraxD

Allgemein erschien mir das Ende beinahe etwas erzwungen... Als ob eigentlich noch etwas hätte ausgeschmückt werden können und die Luft jedoch raus war.
Irgendwie zerstört diese Aufdeckung von Chase' Vergangenheit auch einen meiner Lieblingsmomente zwischen ihm und Ava (Kapitel 11), als sie zur Halloweenparty aufbrechen und er seine auffälligen Blicke mit der Kraft der Natur versucht zu entschuldigen. Nach dem Abschliessen des Buches sah ich diese Szene plötzlich mit völlig anderen Augen und es schüttelte mich eher vor Horror als vor Kichern, wie beim ersten Lesedurchgang. O.o

MiraxD

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog
@Cessedy

Hm.. So weit habe ich gar nicht gedacht bei Chase. Allgemein finde ich das mit Chase wie gesagt komisch, da er entweder sehr gut schauspielern und täuschen konnte oder die Autorin womöglich ihn viel zu gut gezeichnet hat damit man ihn mag und damit es am Ende eben ein Schock ist, was es ja auch war, aber nicht zufriedenstellend. Sonst fand ich das Ende eigentlich ganz gut, das mit dem Zwillingsbruder und dem Leuchtturm war doch ziemlich spannend. Eben nur der Epilog hat mich dann doch etwas gestört, da noch so viel offen war, aber nun ja, kann man nichts mehr machen :)

uffi1994

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog
Beitrag einblenden

Hab mich ja noch gar nicht geäußert 🙈 fand es auch schade, dass das Ende ein bisschen "schnell" gekommen ist. Und, wie andere schon erwähnt haben, dass Marlee nicht mehr erwähnt wurde. Hätte gerne gewusst, wie sie mit der ganzen Situation umgeht. Vielleicht besteht ja die Chance auf einen zweiten Band?

Cessedy

vor 2 Monaten

Kapitel 30 - Epilog
@MiraxD

Entweder der Überraschungseffekt bei der Enthüllung von Chase' wahrem Charakter oder die Autorin musste die Geschichte abschliessen. Dies würde auch das leicht abgewürgte Ende erklären, das (wie bereits thematisiert) weniger durchdacht und sich "zu einfach" verhält, verglichen mit dem vorigen Verlauf der Geschichte. Der Epilog kam für meinen Geschmack zu früh und passte irgendwie vom Schreibcharakter auch gar nicht zu den anderen 29 Kapiteln.

@uffi1994
Ich wäre definitiv auch für eine klitzekleine Zugabe. Es müsste nicht gerade ein zweiter Band sein, aber bei zwei/drei Zusatz-Kapitelchen aus der Perspektive eines anderen Hauptcharakters würde ich nicht nein sagen.

Jazzy

vor 2 Monaten

Fazit

Meine Rezi habe ich bei lovelybooks und Amazon veröffentlicht :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.