Samsara Kaiser Und du bist?

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und du bist?“ von Samsara Kaiser

Die erste große Liebe ergibt nie wirklich einen Sinn.
Wir sind naiv, glauben die Welt zu kennen und sind überzeugt unsere Gefühle könnten Berge
versetzen.
Oft bleibt es bei einer Erinnerung, auf die man gerne zurückblickt.
Doch manchmal ist die erste Liebe auch wie ein Anker, ein neues Lebensgefühl, das alles andere endlich ausblendet.

Was es auch war, es ging diesen beiden nicht mehr aus dem Kopf.

''Und du bist?'' fragt er sie.

''Mira, einfach nur Mira'' ist, was sie ihm antwortet. Und es gibt nichts Selbstverständlicheres, als dass sie Mira ist, einfach nur Mira.

Zwei junge Menschen, die beide schreckliche Dinge erleben, traumatische Dinge, die ihr Leben prägen.

Sie treffen sich zu einer Zeit, die für keinen von beiden ideal ist.
Doch sie gehen getrennte Wege, versuchen ihr Leben zu meistern.

Bis sie sich Jahre später wieder begegnen. Und beide Herzen wieder aufgeregt schlagen.

Diese Geschichte handelt von Entscheidungen, die man trifft, vom Erwachsenwerden, von Veränderung. Und schließlich führt sie vor Augen, wie wenig Einfluss wir oft wirklich haben, auf dieses Chaos das wir Leben nennen.

Sie und ihr ständiger Kampf gegen sich selbst.
Er und ein grausames Rätsel, das sein ganzes Leben beeinflusst.

Die Begegnung zweier junger Menschen, deren Schatten sie ihr Leben lang begleiten werden.

Den Mira blieb nicht einfach nur Mira

und Mike war nie einfach nur Mike.

Tauche ein in dieses nervenaufreibende Drama, in ein spannendes Rätsel und vielleicht auch doch noch eine romantische Liebesgeschichte, in der nichts ist, wie es scheint...

Und du bist?

Der spannendste Liebesroman, den ich bisher lesen durfte!

— LenaLesefuchs

Tiefgründige und äußerst bewegende Liebesgeschichte, die einem sehr ans Herz geht!

— LaSonrisa

Eine Nervenaufreibende, wunderschöne, Liebesgeschichte mit Tiefgang, was will man mehr!!!!!

— KimmyLee

Eine spannende und berührende Geschichte mit kleinen Makeln

— leseninchen

Tolles Buch, das weit über die Erwartungen hinaus geht. Die Charaktere sind vielschichtig und tiefgehend, die Zeitsprünge perfekt platziert

— TJasminOtto

Überraschend und Tiefgründig, kein Buch wie ich es kannte. Ich bin immer noch begeistert und erwarte die Fortsetzung!

— Marie_Steinhart

Konnte mich leider nicht wirklich komplett überzeugen.

— Naddy111

Und du bist...? - Nach dem Ende des Romans auf jeden Fall angfixt und willst unbedingt eine Fortsetzung lesen :D

— cheshirecatannett

Fesselnd, spannend, gefühlvoll.... Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich freue mich auf eine Fortsetzung!

— Tabitha

Ein sehr spannendes, interessantes Buch mit vielen Zeitsprüngen und Perspektivwechsel

— Laura_2017

Stöbern in Romane

Die Worte, die das Leben schreibt

Zu ruhig...hätte mehr erwartet bei dem tollen Cover!

Kristall86

Der Neue

Tolle Neuinterpretation, gut geschrieben

Isaopera

Ans Meer

Für einen Nachmittag im Garten. Oder als Gutenachtgeschichte.

wandablue

Die Geschichte des Wassers

Gut erzählte Geschichten.

Lovely90

Das Echo dieser Tage

Ein Roman über eine Frau die im selbstmitleid versinkt, mit wenig Spannung und Humor.

SuuperMichi

Der rote Swimmingpool

spannende Geschichte

lesen-ist-leben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Und du bist...?"

    Und du bist?

    LenaLesefuchs

    07. February 2018 um 19:05

    Mit 15 Jahren begegnen sie sich das erste Mal, Mira und Min-Ho. Beide spüren auf Anhieb eine Verbundenheit zwischen sich, wie sie es zuvor noch nie erlebt hatten. Vorsichtig tasten sie sich aneinander, beide emotional zurückhaltend und mit geheimen, grausamen Vergangenheiten. Doch diese halten sie vor einander verborgen. Als Min-Ho eines Tages von seinen Adoptiveltern erfährt, wieso er tatsächlich bei ihnen gelandet ist und was sich in seiner Vergangenheit abgespielt hat, bricht er sofort auf und reist nach Korea, in sein Heimatland. Mira weiß von all dem nichts, weiß nur, dass Min-Ho plötzlich aus ihrem Leben verschwindet. Es bricht ihr das Herz endgültig. Während Min-Ho in Korea versucht, aufzudecken, was es mit seiner Vergangenheit, dem Tod seiner Eltern, seiner Adoption und dem Familienunternehmen auf sich hat, leidet Mira in Amerika große Qualen. Sie ist zwar bemüht, ein normales Leben zu führen, beginnt ein Studium, findet eine beste Freundin, lernt sogar einen jungen Mann kennen. Doch innerlich ist sie zerstört. Ohne Psychopharmaka ist es ihr unmöglich geworden, zu leben. Und erst recht ist es ihr seit Min-Hos Abreise unmöglich, wieder zu lieben. Beide werden älter, leben ihr Leben so gut es geht. Doch es ist ein täglicher Kampf, der die beiden immer weiter zerreißt. Doch viele Jahre später begegnen sich die beiden unverhofft wieder. Aber wieso kehrt Min-Ho nach Amerika zurück? Und was hat er mit der Firma zu schaffen, die Miras Ehemann gehört? Es ist kein Zufall, dass sich die beiden wieder begegnen. Dunkle Geheimnisse müssen aufgedeckt und Leben gerettet werden.Meine Meinung zum Buch: Ich hatte zu Beginn leichte Einstiegsschwierigkeiten. Das Buch beinhaltet sehr viele und sehr häufige Zeitsprünge und Wechsel zwischen mehreren Personen. Hauptsächlich natürlich zwischen Mira und Min-Ho. Doch erzählen sie beiden nicht einheitlich aus ihrer Sicht. Mal liest man von der Vergangenheits-Mira, dann von der Mira in der Gegenwart. Das gleiche Prinzip gilt auch für die Erzählung aus der Perspektive von Min-Ho. Mit der Zeit fiel es mir zum Glück leichter. Die Kapitel wurden von der Autorin natürlich immer dementsprechend mit Jahreszahlen gekennzeichnet, dennoch war ich immer leicht irritiert und musste mich sehr konzentrieren. Davon mal abgesehen kam man sehr schnell in die Geschichte rein. Schon von Beginn an war es recht spannend gehalten. Eigentlich haben sich bei  mir gleich von Anfang an im Hinterkopf Fragen angesammelt, die das Lesen noch aufregender machten! "Und du bist...?" war für mich ein Buch, das einfach ständig einen Spannungsbogen aufrecht erhielt und ich nicht aufhören wollte zu lesen, selbst wenn es schon halb 2 in der Nacht war. Es kamen einfach ständig neue Fragen auf, ich habe neue Thesen aufgestellt warum etwas wie sein könnte, wer schuld sein könnte, was tatsächlich passiert war. Eine kleine Bemerkung am Rande: das Buch hätte vorher besser nochmal korrekturgelesen werden sollen. Es gab doch recht häufig Schreibfehler, fehlerhafte Zeichensetzung und manchmal schienen mir manche Formulierungen etwas überspitzt. Aber all dies hatte ich schnell ausgeblendet, da mich die Geschichte an sich wirklich gefesselt hat! Also, das Buch verläuft zum Großteil in zwei Handlungssträngen, erzählt von Mira und Min-Ho. Man kann sich sehr schnell ein Bild von den beiden machen und eine Gewisse Sympathie für sie entwickeln. Durch die unterschiedlichen Perspektiven (und Zeiten) kam sehr viel mehr Spannung in die Handlung. Wobei Miras Perspektive für mich doch immer konfuser wurde, weniger nachzuvollziehen und mich innerlich doch sehr angespannt hat. Das ergibt am Ende aber alles einen Sinn, keine Sorge. Bei Min-Ho überschlugen sich die Ereignisse immer häufiger, so dass ich manches zweimal lesen musste, um zu verstehen, was nun genau geschehen war. Jedoch hat mich das nicht weiter gestört. Übrigens: wer denkt, es handele sich hierbei um einen reinen Liebesroman, der hat sich geirrt. Dieses Buch beinhaltet enorme Anteile an Thriller, Krimi, Drama und einer ordentlichen Prise Psychologie. Man wird immer wieder sehr überrascht, wer in Wahrheit Fein oder Freund ist. Dies ist meiner Meinung nach kein Buch, das man mal zur Entspannung lesen kann. Ich persönlich war die ganze Zeit über sehr aufgeregt, neugierig und angespannt. Teilweise auch frustriert, weil mit Informationen verborgen blieben. Aber als ich das Buch beendet hatte, dachte ich mir einfach nur "Wow." Ich war geplättet, auf positive Art. Die Story an sich ist es einfach wert, das Buch zu lesen. Das Ende war ein sehr fieser Cliffhanger, aber zum Glück kommt schon demnächst der zweite Band raus. Ich bin schon enorm gespannt, wie es weitergeht. In "Und du bist...?" wird laut Autorin die Geschichte von Mira und Min-Ho sozusagen nur eingeleitet. Im zweiten Band wird es also richtig zur Sache gehen, hoffe ich. Und hoffentlich werden wir Leser dann endlich erfahren, was wir so dringend wissen wollen!

    Mehr
  • Tiefgründige und äußerst bewegende Liebesgeschichte, die einem sehr ans Herz geht!

    Und du bist?

    LaSonrisa

    01. February 2018 um 17:22

    Inhaltsangabe"Du musst wissen, wer du bist, damit du weißt, mit wem du es zu tun hast!"Die erste große Liebe ergibt nie wirklich einen Sinn. Wir sind naiv, glauben, die Welt zu kennen und sind überzeugt, unsere Gefühle könnten Berge versetzen. Oft bleibt es bei einer Erinnerung auf die man gerne zurückblickt.Doch manchmal ist die erste Liebe auch wie ein Anker, ein neues Lebensgefühl, das alles andere endlich ausblendet.Was es auch war, es ging diesen beiden nicht mehr aus dem Kopf."Und du bist"? frage er sie."Mira, einfach nur Mira" ist, was sie ihm antwortet. Und es gibt nichts Selbstverständlicheres, als dass sie Mira ist, einfach nur Mira.Zwei junge Menschen, die beide schrechlicke Dinge erleben, traumatische Dinge, die ihr Leben prägen. Sie treffen sich zu einer Zeit, die für keinen von beiden idel ist, Doch sie gehen getrennte Wege, versuchen ihr Leben zu meistern.Bis sie sich Jahre später wieder begegnen.Und beide Herzen wieder aufgeregt schlagen ...Meine MeinungIch bin ein Fan von tiefgründigen Liebesgeschichten und dachte mir schon beim Lesen der Inhaltsangabe, dass dieser Roman mir gefallen würde. Doch ich rechnte nicht damit, wie sehr er mich bewegen würde.Die Protagonisten Mira war mir anfangs etwas unsympathisch, doch im Laufe des Romans wurde sie zu einer stillen Heldin, die sich ihren inneren und auch äußeren Damönen stellen muss. Dadurch wird auch der Leser oft angeregt, über das eigene Leben und die eigenen Gedanken nachzudenken. Diese psychologische Komponente, die sich durch den gesamten Roman zieht, hat mir sehr gut gefallen.Mike war mir von Anfang an sympathisch und er wurde es im Laufe des Romans von Seite zu Seite mehr. Auch er hat mit einer traumatischen Kindheit zu kämpfen, bewahrt sich aber immer seine nicht zu bändigende Lebensfreude.Zu den Erfahrungen der beiden möchte ich nichts sagen, da ich nichts vorwegnehmen möchte, nur so viel ... manche Szenen haben mir wirklich das Herz fast zerrissen. Die Autorin schreibt so wunderbar einfühlsam, dass ich das Gefühl hatte, Mira und Mike auf einer ganz tiefgründigen Ebene, ganz ohne Fassaden und Masken, kennenzulernen. Und das ist etwas, das nur selten ein Roman bei mir erreicht. Der Schreibstil ist wunderbar bildhaft und ich hatte die ganze Geschichte stets vor meinem inneren Auge. Auch besteht er aus vielen kurzen Absätzen, was auf mich immer wieder wie eine kurze Atempause wirkte, sodass der vorhergehende Absatz immer noch kurz in meinen Gedanken nachwirkte. Das hat mir sehr gut gefallen. Dadurch wird dem Gesagten sehr viel Bedeutung beigemessen.Was auch noch sehr viel zur Spannung beiträgt, sind die Zeitsprünge zwischen den verschiedenen Altersstufen der Charaktere. Mal spielt der Roman im Kindesalter der Protagonisten, dann in deren Jugend, oder auch im Erwachsenenalter.Am Ende nimmt der Roman noch mal in Sachen Spannung richtig Fahrt auf und vermischt Romantik mit Nervenkitzel.Fazit"Es gibt Menschen, die nehmen ihre Hände, berühren mit ihren deinen Körper und du fühlst nichts. Es gibt Menschen, die schauen dich an und berühren damit deine Seele." Fans von tiefgründigen Liebesromanen kann ich diesen Roman nur wärmstens empfehlen, man muss sich aber bewusst machen, dass er keine locker-leichte Lektüre ist, sondern schon sehr ans Herz geht und stellenweise wirklich sehr bedrückend auf den Leser wirken kann.Die authentischen Charaktere und der wunderbare Schreibstil haben mich sehr in ihren Bann gezogen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Daher verdient er volle 5 Sterne und zählt zu meinen eindeutigen Favoriten im Jahr 2017.

    Mehr
  • Liebe bedeutet nicht, dass es immer einfach ist. Liebe bedeutet aber, dass es die Mühe wert ist.

    Und du bist?

    cheshirecatannett

    16. January 2018 um 20:33

    Das Buch ist echt mal was Neues...anders!Ich habe "Und du bist...?" von Samsara Kaiser (*1996) ohne große Erwartungen oder Vorstellungen gelesen. Am Anfang kam ich etwas schwer rein und musste mich an einpaar Dinge gewöhnen: Die Sprache war nicht schwer, aber anders: Etwas Theater/Film-mäßig schienen mir die Dialoge und man wurde sofort in eine Welt voller Figuren geworfen, die alle sehr unterschiedlich sind und auch alle eine eigene Geschichte haben - aber vor allem in eine Buchwelt mit sehr vielen Zeitsprüngen und Perspektivwechsel. Das Buch hat 575 Seiten - aber die Kapitel sind immer sehr kurz, weshalb ich gut weiter lesen konnte trotz anfänglicher Skepsis. Hinzu kam dann, dass mir einpaar Rechtschreib/Zeichen/Absatzfehler anfangs auffielen, bei denen ich auch erstmal stutzte.Aber wisst ihr was? Zum Glück habe ich weiter gelesen :DDenn es dauerte nicht lange (keine Sorge, man kommt nicht erst nach der Hälfte des Buches in die Geschichte rein), da hatte mich die Handlung gepackt. Ich will gar nicht viel zur Handlung schreiben (weil ich einfach niiiichts spoilern will), man kann ja den Klappentext immer nachlesen. Stattdessen sind mir folgende Punkte wichtig:Den Leser erwartet bei dem Buch eine Liebesgeschichte, die an einigen Stellen auch Kitsch zu bieten hat,Aber, wenn das alles wäre, dann hätte mich das Buch nicht begeistert, da könnt ihr euch sicher sein ;)Ich habe noch nie einen schnulzigen Liebesroman gelesen, der ZUGLEICH ab einem gewissen Zeitpunkt (und das relativ früh) zu einer Art Krimi/Thriller mutiert - nicht im Schlagabtausch sondern miteinander fließend... Dazu parallel entwickeln sich psychologische Geschichten gewisser Figuren (mit verschiedenen Schicksalen, Krankheitsverläufen und -behandlungen, Waiserhäusern etc.). Hier fragt man sich manchmal, ob übertrieben wird - aber am Ende klärt das Buch dadurch auch auf (die Autorin arbeitet sogar als psychologische Beraterin für Kinder und Jugendliche) und man konnte Samsara Kaiser auch Fragen stellen, wodurch klar wurde, das einiges an Recherche in dem Buch steckt. Aber was eigentlich für mich das überraschendste war, was mich dann überzeugt hat, sind die unglaublich VIELEN Wendungen in diesem Roman. Was ging da ab? Ich garantiere euch: Ihr werdet bis zur letzten Seite nicht auf den Ausgang der Geschichte kommen und Meinungen zu Figuren ständig ändern.Das hält einen sehr wach beim Lesen und lässt einen auf der Hut sein.Das führt zu einem gewissen Tempo beim Lesen und in der Handlung - und das wird auch sehr durch die Kürze der Kapitel unterstützt und die Perspektivwechsel gepaart mit Zeitsprüngen. Themen, die nicht den Fokus der Story bilden, werden nicht unnötig in die Länge gezogen - und aufregende Szenen werden an der richtigen Stellen durch einen Sprung oder Wechsel unterbrochen, um Spannung zu halten, kehren dann aber auch zu einem gesunden Zeitpunkt wieder zurück - d.h. man hat ständig Fragen, bekommt zu gegebener Zeit Antwort, und damit wieder Fragen usw. - das hat Samsara Kaiser wirklich drauf! Manchmal liest man auch eine Handlung, die dann abbricht und im nächsten Kapitel von einer anderen Figur im gleichen Raum erzählt wird - das hat dem Ganzen auch Charakter gegeben. Ich möchte unbedingt die Fortsetzung lesen - welche noch nicht erschienen ist - aber nach diesem Ende bin ich wirklich angefixt. Denn eins verrate ich: das Buch endet mit einem Knall - und noch mehr Fragen :DUnd jetzt habe ich mich sowieso an Stil gewöhnt (Stellen die sehr filmisch auf mich wirken, stelle ich mir dann halt auch als Serie/Film vor, macht Spaß :D), fiebere mit gewissen Figuren mit, hasse den ein oder anderen und warte ab jetzt auf den zweiten Teil ;DWieso also 5/5, wenn ich doch paar kleine Kritikpunkte hatte: sei es jetzt im Schriftdruck (dazu sei angemerkt, dass mir aufgefallen ist, dass der Verlag "Samsara Verlag" heißt, weshalb ich da noch mehr Eigenarbeit, Fleiß und Schweiß dahinter vermute und da dann zusätzlich Nachsehen habe) oder ab und an stilistisch - für mich ganz einfach; es ist Samsara Kaisers erstes Buch (!): die Geschichte hat mich überzeugt aufgrund der Spannung und der ganzen Wendungen (im Plot steckt echt einiges an Fantasie ;) Hut ab; ich rüste mich schonmal für die Überraschungen im zweiten Buch;D), außerdem war ich an einigen Stellen berührt (man findet einige schöne, wahre Aussagen über das Menschsein oder auch das Leben, die Liebe) und ich will wissen, wie es weiter geht. Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte, liebe Samsara Kaiser!

    Mehr
  • Und du bist? Ich bin verliebt!

    Und du bist?

    KimmyLee

    10. January 2018 um 09:50

    Und du bist? Von Samsara Kaiser.  Erstmal bin ich genervt davon, das man das Buch nirgendwo wirklich bekommt. Habe ewig gebraucht um herauszufinden das man sich über die Facebook Seite ein Buch bestellen kann. Hat mir leider nicht viel gebracht weil ich mich bei diesem stalkenden Netzwerk auch nicht in hundert Jahren anmelden will. Schließlich kam ich jetzt endlich zum lesen, weil eine Freundin es von ihrem Account für mich bestellt hat. Das Buch hat mich anfangs nur interessiert, weil ich selbst halb Koreanerin bin und es noch keinen Koreaner als Helden in Romanen gab (ich persönlich kenne halt kein anderes Buch)  Ich muss sagen, diese Geschichte hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Ich musste einfach irgendwo eine Rezension schreiben und bin dann auf Lovelybooks gestoßen, wo das Buch ja zum Glück präsent ist. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich liebe einfach alles an dem Buch. Ich habe mit Mira geweint und gelitten. Min-ho - ich liebe ihn einfach!. Danke für die Erwartungen die sie in meinen Kopf gesetzt haben Frau Kaiser, keiner wird sie erfüllen können 😂 Das Buch erinnert mich vom Format her irgendwie an ein Drama (ein K-Drama) die meisten werden nicht wissen was ich meine aber die Autorin wird mich verstehen. Ich bin übrigens ausgeflippt als Secret Garden erwähnt wurde (ein sehr bekanntes K-Drama) einfach zu herrlich!  Hut ab für die ganze Recherche Arbeit. Ich bin mindestens einmal im Jahr in Seoul bei meinem Vater, und Gegend, Menschen sowohl als auch Kultur werden hier sehr, sehr gut beschrieben. Auch was auf Hangul, koreanisches einfaches Alphabet, geschrieben wurde, konnte ich die, die Sprache beherrscht verstehen und es war sogar richtig formuliert. Wahnsinn!  Mir hat wirklich einfach alles gefallen, auch der psychologische Aspekt mit dem ich sonst nichts anfangen kann. Die Zeitsprünge waren an den richtigen Stellen, auch wenn sie manchmal etwas verwirrend waren fand ich sie toll. Man musste an manchen stellen viel mitdenken, aber das hat mich nicht gestört.  Ich bin sooo verliebt in Min-ho und werde mir nächsten Sommer auch so einen angeln 😜 ...wünscht mir Glück!  Ich kann nur hoffen das band 2 nicht so lange auf sich warten lässt! 

    Mehr
  • Bollywood lässt Grüßen

    Und du bist?

    Naddy111

    09. January 2018 um 10:10

    Man kam schnell in die Geschichte rein. Das Buch ist anders aufgebaut als üblich, was ich am Anfang echt nicht schlecht fand. Wir haben hier eine Menge Dialoge die teilweise aufgebaut sind wie ein Theaterstück. Die Sprach ist leicht und verständlich. Allerding, konnte ich die Dialoge nicht immer voll und ganz nachvollziehen, da sie halt wie ein Theaterstück gewirkt haben, sie kamen mir nicht natürlich vor. Das Ganze hat mich an Dialoge in einem Bollywood Film erinnert. Teilweise für meinen Geschmack einfach zu überzogen. Auch in die Handlungen der Hauptfiguren konnte ich mich einfach nicht hineinfühlen. Für mich wirkt auch hier, alles etwas Überzogen. Die Charaktere blieben so auch für mich unsympathisch, so dass ich mit keinem mit Fibern und mitleiden konnte. Allerding muss ich sagen, Und du bist? nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, sondern auch ein kleiner Krimi ist. Was mir gefallen hat. Es wird nicht viel auf eine Sache herumgestochert, sondern auch vieles zügig aufgeklärt. Die Geschichte ist abwechslungsreich und es kommt auch oft anders als man denkt, aber teilweise hat mich die Geschichte einfach nur genervt und nur froh war, dass nicht auch noch gesunden und getanzt worden ist. Die Fortsetzung werde ich wahrscheinlich nicht weiterverfolgen. Ich vergebe Und du bist? von Samsara Kaiser 2,5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zum Buch „Und DU bist...?“ von Samsara Kaiser

    Und du bist?

    leseninchen

    02. January 2018 um 12:19

    Der 570 Seiten umfassende Roman erzählt die Geschichte von Mira und Min-ho, die einander als Teenager das erste Mal begegnen, sich dann jedoch trennen müssen und dennoch ein Leben lang nicht voneinander loskommen. Ich habe mit diesem Buch von Samsara Kaiser durch eine Leserunde Bekanntschaft machen dürfen und tatsächlich habe ich beim Lesen eine richtige Berg- und Talbahnfahrt erlebt. Warum? Das verrate ich euch jetzt. Inhalt – Worum geht es? Mira und Min-ho begegnen sich das erste Mal in ihrem Leben, als sie beide noch Teenager sind. Sofort fühlen sich die beiden Menschen, die beide anders sind als die anderen, miteinander verbunden und werden erst Freunde und dann irgendwie noch ein bisschen mehr. Mira verliebt sich in Min-ho, doch er hat eine Vergangenheit in einem anderen Land und muss in seine Heimat zurückkehren. Als sich die beiden nach 15 Jahren plötzlich wieder sehen, bemerken sie, dass ihre Herzen noch immer füreinander schlagen. Doch im Laufe der Zeit hat sich viel geändert, denn sie sind keine 15 mehr und vor allem Mira ist sich nicht sicher, ob sie ihr Herz noch einmal für Min-ho öffnen kann, nachdem er ihr schon einmal das Herz gebrochen hat.   Persönliche Beurteilung Ich hatte sowohl am Anfang als auch in der Mitte und dann wieder ganz am Ende ziemliche Probleme beim Lesen der Geschichte. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, was weniger an der Handlung, sondern vielmehr am Schreibstil der Autorin und der Buchformatierung lag. Wer einen Blick hineinwirft, stellt schnell fest, dass die gesamte wörtliche Rede in diesem Buch kursiv gedruckt ist, was zumindest für meine Augen am Anfang recht anstrengend war. Zudem gibt es sehr viele Absätze, die mir nicht immer logisch erschienen. Darüber hinaus fiel mir gleich am Anfang aus, dass es dem Buch gut getan hätte, noch einige Male Korrektur gelesen zu werden, denn leider häuften sich hier allerhand Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler. Nach den ersten paar Kapiteln versuchte ich jedoch, das auszublenden, denn die Handlung an sich hatte dennoch ihren Reiz für mich. Unterdessen hatte ich mich auch an die Formatierung gewöhnt, sodass mein Lesefluss davon nicht mehr gestört wurde. Die Handlung teilt sich nach den ersten Abschnitten in zwei Stränge auf, die sowohl Miras Erlebnisse als auch die Ereignisse aus Min-hos neuem Leben in seiner Heimat beleuchten. Beide Charaktere wirkten auf mich sehr sympathisch, sodass ich gut mit ihnen mitfühlen konnte. Durch die unterschiedlichen Perspektiven kam Abwechslung und Spannung in die Geschichte, wobei ich Miras Sicht der Dinge immer ein wenig spannender, nachvollziehbarer und emotionaler fand als Min-hos Perspektive. Bei ihm überschlugen sich die Ereignisse und es gab in seiner Vergangenheit so viele Verwirrungen und Verwickelungen, dass es mir manchmal schwerfiel, den Überblick zu bewahren. Erwähnen möchte ich noch, dass es sich bei „Und DU bist...?“ nicht um einen reinen Liebesroman handelt. Das Buch hat allerhand Elemente eines Krimis, Thrillers und Dramas zu bieten. Die Autorin führt ihre Leser ordentlich an der Nase herum, lässt den Feind als Freund erscheinen und sorgt somit gegen Ende für eine ziemliche Überraschung. Gerade gegen Ende nahm die Geschichte richtig an Fahrt auf und ich habe mich großer Begeisterung weiter gelesen. Ohne zu viel verraten zu wollen, muss ich leider auch sagen, dass ich von dem Ende direkt nach der Lektüre des Buchs ein wenig enttäuscht war. Viele Fragen, die mich während der gesamten Reise durch Min-hos und Miras Geschichte begleitet hatten, blieben ungelöst und es kamen sogar noch neue hinzu. Allerdings wird Samsara Kaiser wohl noch in diesem Monat die Fortsetzung veröffentlichen, sodass diese Fragen im zweiten Teil – den ich trotz allen Höhen und Tiefen, die ich mit dem ersten Band hatte, unbedingt noch lesen möchte – dann sicher beantwortet werden. Auf jeden Fall verspricht die Fortsetzung spannend und interessant zu werden. Fazit Alles in allem hat mir „Und DU bist...?“ von Samsara Kaiser doch ganz gut gefallen, obwohl ich das am Anfang nicht so erwartet hätte. Durch die ersten Kapitel musste ich mich ziemlich quälen, doch das Weiterlesen hat sich gelohnt und ich fühlte mich dann doch noch gut unterhalten. Ich habe mich für ein Gesamturteil von vier Sternen entschieden und kann das Buch allen Lesern weiterempfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen, bei denen die Spannung aber auch nicht zu kurz kommt.

    Mehr
  • Vielseitig, spannend, unerwartet, Toll!

    Und du bist?

    TJasminOtto

    31. December 2017 um 21:22

    Über den Inhalt wurde schon geschrieben, deshalb verzichte ich auf eine kurze Inhaltsangabe.Das Buch überrascht ständig und man mag es nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere sind wirklich sehr vielschichtig und immer wieder entdeckt man Neues. Überraschungen garantiert!Es ist schwer, diesen Roman einem Genre zuzuordnen. Es ist meiner Meinung nach kein Liebesroman im klassischen Sinne. Eher ein Krimi? Psychologisch tiefgründiger Roman? Schwierig....Auch heikle Themen werden so gut eingebaut, dass man genau weiß um was es geht ohne zu deutlich zu werden. Kompliment!Jedenfalls ist es ein Buch, bei dem Überraschungen garantiert sind und nichts ist wie es scheint. Am Ende bleiben viele Fragen offen. Ich  warte und bin bereit für den 2. Band! 

    Mehr
  • Leserunde zu "Und du bist?" von Samsara Kaiser

    Und du bist?

    SamsaraKaiser

    Der spannende Anfang einer Geschichte, in der nichts ist wie es scheint. Wenn du Romantik, Spannung und Psychologie schon immer mal vereint in einem Buch erleben wolltest, dann ist UND DU BIST? das Buch, das du unbedingt lesen solltest.  Über den Roman:„Du musst wissen, wer du bist, damit du weißt, mit wem du es zu tun hast“ Die erste große Liebe ergibt nie wirklich einen Sinn.Wir sind naiv, glauben die Welt zu kennen und sind überzeugt unsere Gefühle könnten Bergeversetzen.Oft bleibt es bei einer Erinnerung, auf die man gerne zurückblickt.Doch manchmal ist die erste Liebe auch wie ein Anker, ein neues Lebensgefühl, das alles andere endlich ausblendet.Was es auch war, es ging diesen beiden nicht mehr aus dem Kopf.''Und du bist?'' fragt er sie.''Mira, einfach nur Mira'' ist, was sie ihm antwortet. Und es gibt nichts Selbstverständlicheres, als dass sie Mira ist, einfach nur Mira.Zwei junge Menschen, die beide schreckliche Dinge erleben, traumatische Dinge, die ihr Leben prägen. Sie und ihr ständiger Kampf gegen sich selbst.Er und ein grausames Rätsel, das sein ganzes Leben beeinflusst.Die Begegnung zweier junger Menschen, deren Schatten sie ihr Leben lang begleiten werden.Den Mira blieb nicht einfach nur Miraund Mike war nie einfach nur Mike. Zwei Welten - Sie die ihr Leben in Amerika versucht zu meistern und er, der zurück in seine Heimat Südkorea geht nur um festzustellen, dass sein eigentlicher Kampf erst begonnen hat. Anmeldung bis: 16 NovemberBeginn: 25 November Teilnahmebedingungen:1) Beantwortet mir, warum ihr das Buch lesen wollt und was euer Interesse geweckt hat. 2) Lasst eine Rezension auf Lovelybooks da. VIELEN DANK :)

    Mehr
    • 302
  • Hinterlässt einen starken Eindruck

    Und du bist?

    Marie_Steinhart

    22. December 2017 um 11:58

    Hatte Anfang diesen Jahres, die Ebook Version auf Kindle Unlimited gelesen. Und du bist? Erzählt die Geschichte von Mira Richards und Mike Tyler, später (Min-ho Choi). Mira ist eine Waise, die von ihrem Waisenhaus alles andere als nett behandelt wird. Das Richards Haus ist dafür bekannt, Kinder bei sich aufzunehmen, denen Geburtsurkunden fehlen, im Prinzip also keine Identität haben. Die Besitzerin des Heims, registriert diese Kinder unter ihrem Namen, gibt ihnen sozusagen eine Identität. Was anfangs komisch für mich klang, wird sehr logisch erklärt und mir wurde erst einmal klar, wie viel Wert ein ''Name'' doch ist. Etwas das wir für selbstverständlich halten, ist gar nicht so selbstverständlich. Mira ist in der Geschichte, die meiste Zeit auf der Suche nach sich selbst. Sie träumt von einem eigenen Namen, einer Identität, einem Zuhause, einer eigenen Familie. Mike Tyler, ist der Stille komische Typ, den wohl jeder in seiner Klasse hatte. Er ist sehr mysteriös und zu beginn konnte ich ihn weder leiden noch einschätzen - großer Fehler. Seine Hintergrundgeschichte ist absolut berührend und seine Entwicklung in der Geschichte, einfach unglaublich. Alles was Mike sich wünscht ist es zurück nachhause zu kommen, zurück in seine Heimat Südkorea. Obwohl Mira und er sich anfreunden, und Mira schnell starke Gefühle für ihn entwickelt, tritt er bei der ersten Gelegenheit seine Reise an ohne sich vernünftig zu verabschieden. Das Leben der beiden nimmt dann seinen Lauf, und wir bekommen als Leser, beide sichten sehr spannend und vor allem seehhrr gefühlvoll beschrieben. Mein Fazit:Das ist auf keinen Fall ein typisches Buch, das sind keine typischen Protagonisten. Ich empfand Mira oft, als Mittlerin für die Ausgestoßenen. Sie kämpft, trifft aber einfach zu oft die falschen Entscheidungen - woher soll sie es auch besser Wissen?. Inwieweit, sie sich von ihrer selbst entfernt um die Dinge um sie herum ertragen zu können hat mich selbst an vielen Stellen sehr mitgenommen. Das Buch ist sehr psychologisch aufgebaut, also muss man auch den Nerv dafür haben. Mira ist krank und krank sein ist alles andere als logisch und vor allem nicht einfach. Mike beziehungsweise Min-ho, ist der Krimi Faktor im Buch. Dieser Teil ist einfach wahnsinnig spannend. Du stellst dir immer fragen, die dann auch beantwortet werden, die meiste Zeit bist du einfach komplett überrascht. Hier kommt nicht ein Genre auf seine Kosten und das habe ich sehr genossen. Ich liebe das Buch, weil es mich einfach komplett in seine Welt entführen konnte.Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, weil man bei Samsara Kaiser absolut nicht sagen kann, was sie sich als nächstes ausdenkt. 

    Mehr
  • Was für ein toller Debüt-Roman!

    Und du bist?

    Tabitha

    29. November 2017 um 20:33

    „Und du bist...?“ ist der erste Roman von Samsara Kaiser, als ebook erschienen im April 2106, als gedrucktes Buch im Juli 2017. Die beiden Hauptfiguren, Mira und Min-ho, begegnen sich als Jugendliche, verlieren sich aus den Augen und treffen sich als Erwachsene wieder. Was sich wie die typisch seichte lovestory anhört, ist so viel mehr! Ob man gerne Krimis, Psychodramen oder Liebesgeschichten liest – hier kommt jeder auf seine Kosten! Eine Geschichte, die einen packt und nicht mehr loslässt. An vielen Stellen kann man kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht... Ein Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen will (kann). Sehr schön finde ich, dass viele Kapitel aus der Sicht beider Hauptfiguren erzählt werden. Im Buch gibt es auch einige „Shortstorys“, in denen verschiedene Figuren des Buches noch ein wenig intensiver beleuchtet werden. Das gibt dem Leser mehr Hintergrundwissen. Man taucht immer weiter in die Geschichten von Mira und Min-ho ein - man fühlt und leidet mit ihnen. Dieses Buch ist sehr berührend, bewegend, es wühlt auf, es fesselt. Auch ernste Themen werden angesprochen. Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen – und auf die freue ich mich schon jetzt!

    Mehr
  • Positive Überraschung

    Und du bist?

    Laura_2017

    29. November 2017 um 18:52

    Meine Rezension findet ihr auf meinem Blog:
    http://mypurebookstory.blogspot.de/2017/11/und-du-bist.html

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.