Samsofy Megalife

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Megalife“ von Samsofy

Legomännchen faszinieren nicht nur Kinder weltweit. So hat man diese Figuren aber noch nie gesehen: Der Franzose Samsofy inszeniert sie und Comic- und Filmfiguren derart verblüffend zu Hause oder im öffentlichen Raum, dass er mit seinen Fotos in kürzester Zeit weltberühmt geworden ist. Seine Fotos überraschen durch ihre Perspektive und Phantasie und sind voll subtilen Humors und Poesie. Jetzt sind die besten »Legographys«, wie Samsofy seine Werke nennt, endlich in einem schönen Geschenkbuch versammelt.

Wenn Lego-Figuren zur Höchstform auflaufen!

— raven1711
raven1711

Wunderbares Bilder-Buch.

— evafl
evafl

Lego mal anders, in neuer Perspektive. Ein tolles Geschenkbuch für klein und groß!

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Lego-Figuren zur Höchstform auflaufen!

    Megalife
    raven1711

    raven1711

    11. January 2017 um 16:07

    Klappentext:Legomännchen faszinieren nicht nur Kinder weltweit. So hat man diese Figuren aber noch nie gesehen: Der Franzose Samsofy inszeniert sie und Comic- und Filmfiguren derart verblüffend zu Hause oder im öffentlichen Raum, dass er mit seinen Fotos in kürzester Zeit weltberühmt geworden ist. Seine Fotos überraschen durch ihre Perspektive und Phantasie und sind voll subtilen Humors und Poesie. Jetzt sind die besten »Legographys«, wie Samsofy seine Werke nennt, endlich in einem schönen Geschenkbuch versammelt.Meinung:Ich bin ja mit Lego aufgewachsen. Zwar waren in den 80er Jahre die Gesichter der Lego-Männchen noch viel schlichter gehalten und kannten nur einen Ausdruck, freundlich und mit Punkt-Augen, so haben die heutigen Lego-Gesichter doch viel mehr Aussagekraft und vermitteln Stimmungen, sind ängstlich, grimmig oder verdammt gut gelaunt. Auch erinnere ich mich noch gut an so manches legendäre You-Tube-Filmchen, in denen kreative Köpfe ihre Legosammlung mittels Stop-Motion zum Leben erweckte. Und all dem setzte dann später der Kinofilm, der sich auch bei meinen Kindern großer Beliebtheit erfreut, die Krone auf. Mehr geht nicht? Doch, etwas geht immer.Und das zeigt uns der Franzose Samsofy sehr kreativ in seinem Bildband Megalife. Egal ob Alltagsszenen, Filmszenen oder die Einbindung von Superhelden und anderen populären Charakteren in seinen Bildern, immer wieder setzt Samsofy hier sehr originell und mit sehr viel Witz die Legofiguren in Szene. Da kämpf z. B. Wolverine mit dem Teelöffel, den Magneto um ihn biegt oder da wäscht Batman seine Kostüme oder gar eine Schar Zombie-Legos wollen in Schach gehalten werden, auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken. Besonders faszinierend an den Bildern ist, dass diese manchmal wie Schnappschüsse wirken, Momentaufnahmen in Lego festgehalten. Auch kann man sich die Bilder immer wieder ansehen, entdeckt eine neue Facette darin oder staunt über die Aussagekraft.Dieses Buch bedarf keiner Worte, es macht einfach Spaß. Und das nicht nur Lego-Fans, sondern auch allen anderen an zeitgenössischer Kunst Interessierten oder gar einem Cineasten. Mein ältester Sohn zieht das Buch immer wieder aus dem Schrank. Wer weiß, vielleicht liefert er mir demnächst auch eigene Lego-Werke?Fazit:Megalife macht richtig viel Spaß, egal ob man das Buch selber behält oder verschenkt. Die Bilder sind selbsterklärend, witzig, modern und sprechen kleine und große Leser an. Ein tolles Buch zum immer wieder in die Hand nehmen.Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.Vielen Dank an den Atlantik Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Bilderbuch – nicht nur für Erwachsene.

    Megalife
    evafl

    evafl

    07. December 2016 um 13:49

    Der Franzose Samsofy setzt in diesem Buch Legomännchen in Szene. Seine Werke nennt er „Legographys“ – und hier erlebt man die Legofiguren dann mal in einer völlig anderen Perspektive, einfach verblüffend, Ideen auf die man so gar nicht kommt. Bücher mit Bildern oder Photographien sind etwas, was ich selbst eigentlich selten zur Hand nehme, denn meist möchte ich ja doch durch eine Geschichte unterhalten werden. Nun aber habe ich mal „Megalife“ „gelesen“ bzw. eben vielmehr angesehen. Im Buch findet man die unterschiedlichsten Photographien von Samsofy, so setzt er einmal einen kleinen Lego-Spiderman in Szene, indem er ihn wohl auf einem Klettergerüst-Seil auf dem Spielplatz platziert hat. Nicht allein das dortige Platzieren der Figur macht den Reiz des Fotos schon aus, auch der Blickwinkel des Photographen ist absolut wichtig für das Ergebnis. Ein andermal steht ein Legomännchen auf einer kleinen Palette um eine Kameralinse zu säubern. Einfach super gemacht solch ein Foto – vor allem weil das Größenverhältnis eben auch einfach interessant ist. Es kommen immer wieder auch amüsante Gegenstände zum Einsatz, so findet man ein Bild in dem ein Legomännchen als Detektiv im Museum ermitelt – hier sind Kekse mit Schokoladenoberseite mit verschiedenem Motiv als Bilder an der Wand zu sehen – und bei einem Bild fehlt folglich das Schokoladenmotiv, man nimmt nur Schokoladen“geschmiere“ wahr. Sehr lustig gemacht, wie ich finde. Meiner Ansicht nach ist dies ein tolles Buch für Klein und Groß, ich denke mit Kindern ab fünf Jahren kann man hier die Photos wirklich wahr nehmen und entdecken, wo ein Bild entstanden ist bzw. was hier als echter Gegenstand „gedient“ hat, ich finde das wirklich spannend und interessant, was man da finden kann. Ebenso kann man sich natürlich zu jedem Bild eine eigene kleine Geschichte ausdenken und erzählen, jeder wie er mag. Wer Sinn für Schönes und Kurioses hat, für tolle Photographien und interessante Darstellungsweisen, dem kann ich dieses Buch wirklich nur empfehlen. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Lego mal anders, in neuer Perspektive. Ein tolles Geschenkbuch für klein und groß!

    Megalife
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    06. December 2016 um 10:42

    Zunächst war ich enttäuscht, weil das Buch so „klein“ ist, nämlich ca. 20x16cm also ungefähr DIN-A5 Größe. Während des Durchblätterns stellte ich aber fest, dass es dadurch sehr perfekt in der Hand liegt und sich so die Fotos besser anschauen lassen. Ich denke auch für Kinder ist dieses Format „einfacher“.   Die Fotos sind einfach genial. Wie die Lego-Figuren in Szene gesetzt werden, eine mehr als tolle Idee. Es sind auch viele bekannte Figuren aus der Filmwelt oder Musikbrache dabei, ebenso wie viele Kinderhelden. Hier hätte ich mir manchmal gewünscht, dass der „Name des Protagonisten“ genannt worden wäre. Ich meine Spiderman und Darth Vader kennt man, aber ist das auf der einen Seite auf einer Brücke stehend Mia aus der Ninjago-Serie oder einfach nur eine Chinesin/Japanerin/Geisha? Das Star-Wars Universum ist sehr vielseitig vertreten. Es gibt auch jede Menge normaler Figuren ohne Bezug zu „Stars und Sternchen“, wie ein Bauarbeiter, Fensterputzer, Bäcker, Maler, Forscher, Indianer, Taucher, eine Hippie-Figur, eine Huhn-Figur (!), Schlangenbeschwörer, Angler … die Liste wird unendlich. Auf der prominenten Seite gibt es auch noch etliche: Batman, Hulk, Gandalf, Thor mit dem Hammer,  Superman, Jon Travolta, der Terminator, die Gruppe Village People und noch viele mehr.   Okay, manches habe ich auch nicht verstanden, zum Beispiel die geflügelte Kuh/Rind vor einer Packung Reis? Witzig war die Lego-Figur mit Irokesen Schnitt, ich meine, wo gab es die denn dazu? Bei manchen Figuren habe ich zudem gefragt, wo sie herstammen, weil ich mir dachte, die können doch nicht für Deutschland produziert worden sein, wie die Keks-Figur, Homer Simson, das Huhn oder die geflügelte Kuh. Also, auch hier hätte ich mir eine kleine Info gewünscht. Schmunzeln musste ich bei Indianer-Jones (?) mit den Haribo-Krokodilen.   Es lohnt sich auf alle Fälle genau hinzuschauen, so fiel mir erst beim zweiten Mal auf, das einer der Fensterputzer den Windows-Bildschirm putzt, das E.T. mit Darth Vater am Todesstern vorbeifliegt oder das ein Ninja-Turtle Pate stand für eine Skulptur. Also, es gibt ganz viel zu entdecken.   Überhaupt kann ich mir vorstellen, dass viele Figuren Sammlerwert haben oder diesen Status jetzt erreichen werden.   Fazit: Ein wunderbares Geschenkbuch für alle großen und kleinen Lego-Fans! Lego mal anders, in neuer Perspektive. Beim anschauen der Fotos erhielt ich ganz neue Eindrücke. Genial, diese versteckten humorigen Andeutungen auf den Fotos im Zusammenspiel mit den Lego-Figuren. Manches habe ich erst beim zweiten oder dritten Mal durchblättern entdeckt, anderes blieb mir ein Rätsel. Von daher hätte ich mir schon irgendwie eine kleine Hilfestellung oder Auflösung gewünscht, allerdings ist es so viel reizvoller, da ich rätseln musste und eigene Interpretationen aufstellen konnte. Interessant wird dieses auch sicherlich, wenn man es mit Kindern zusammen betrachtet. Ich werde das Buch meinem Sohn zu Weihnachten schenken, vielleicht kann er mir sogar zu einigen Figuren noch etwas mehr erzählen. Ich freue mich schon auf das gemeinsame durchblättern. Also, im Prinzip ist für jeden etwas dabei, für die ganz Kleinen mit Filmhelden-Figuren aus bekannten Serien oder einfach starken Bauarbeiten und viele ähnliche; ebenso für die Großen zum Beispiel mit Figuren aus der Musikbranche. Mein Sohn hat sehr viel mit Lego gebaut, und hatte unzählige Figuren, die wir gerade vor einem halben Jahr leichtfertigerweise verkauft haben. Das bereue ich jetzt. Denn dieses Buch dürfte auch den Sammlern neue Inspirationen geben oder auch neue Sammlerstücke entstehen lassen.   Alles in allem: Super!

    Mehr
  • Welch ein Augenschmaus ...

    Megalife
    Bommerlinda

    Bommerlinda

    27. November 2016 um 18:22

    Selbstverständlich bin auch ich mit Legosteinen aufgewachsen. Soweit ich mich erinnere, haben wir zumeist oder aber auch ich allein, Häuser gebaut. Sie stellten Schulen, Bauernhöfe oder aber ganz normale Wohnhäuser dar. Was uns fehlte, waren Figuren. Dafür mussten anfangs die Figuren aus der Puppenstube, später auch die Barbiepuppen herhalten, die im Vergleich zu den von uns gebauten Häusern, viel zu groß ausfielen. Die Neuerung kam 1974, als es nun Zusatzteile zu kaufen gab, mit denen menschliche Figuren gebaut werden konnten. Auch kamen im gleichen Jahr die ersten Figuren auf den Markt, die den heutigen Figuren ähneln, allerdings nur den Kopf drehen konnten. Ab 1978, ich spielte schon seit längerem nicht mehr mit Legosteinen und  Co., wurde es turbulenter, denn immer mehr Figuren in menschlicher oder tierischer Form, die nun endlich alle Gliedmaßen bewegen konnten, fluteten die Kinderzimmer. Feuerwehrmänner, Piraten, Cowboys und Indianer, Star Wars-Helden und Walt Disney Figuren, es gibt kaum eine Serie und ihre Filmhelden, die Lego nicht aufgreift. Der Franzose Sofiane Samlal, alias Samsofy, hat die verschiedenen Lego-Figuren in Szene gesetzt und herausgekommen ist ein kleiner, aber sehr feiner unter bunter Bildband. Eine Art Hommage an die verschiedenen Männchen, durch deren Ergänzung zu den Lego-Steinen das Spielen kreativer geworden ist.  Buntstifte zu einer übergroßen Welle angeordnet, lassen ein Surfer-Figurenmännchen auf der perfekten Welle reiten. Auf einer geöffneten, aber immer noch gefüllten Sardinenbüchse steht das Lego-Anglermännchen und wirft lässig die Angel in die Sardinentunke. Das Superman-Legomännchen hebt so mir nichts, dir nichts den Gullideckel hoch und für den Betrachter steht fest, dass es sich hier wirklich um Superman handelt und nicht nur um die kleine Legofigur. Fotografien, die realistischer nicht abgelichtet werden können. Mit Witz und viel Kreativität findet Samsofy für jede Figur die passende Kulisse, um das perfekte Bild abzulichten. Ein Augenschmaus, der nicht nicht nur den Legofan begeistert. Dieser Bildband ist so bunt, so fröhlich, dass man sich in die Kindheit zurückversetzt fühlt. In meinem Fall sich aber eher wünscht, dass man auch mit diesen so vielfältigen Figuren kreativ die große Welt im Kinderzimmer hätte erobern können. Ein Bildband für Groß und Klein und für alle Lego-Fans ein Muss!

    Mehr