Samuel Koch Rolle vorwärts

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(17)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rolle vorwärts“ von Samuel Koch

Fünf Jahre ist es her, dass Samuel Koch bei "Wetten, dass ..?!" verunglückte. Fünf Jahre, von denen er sagt: "Hätte ich von Anfang an gewusst, dass ich so lange fast vollständig gelähmt verbringen muss, ich wäre durchgedreht." Aber er stellt fest: "Ich habe auch viele Stunden erlebt, die schön und glücklich waren und die mir gezeigt haben, dass es sich öfter lohnt zu leben, als man denkt." Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich Samuel Koch mit scheinbar endloser Energie und unerschütterlichem Humor nun also rollend statt Saltos schlagend durchs Leben, absolviert ein Schauspielstudium "ohne Körper", lernt gefühlt die Hälfte der deutschen Bevölkerung kennen und erlebt dabei Überraschendes und Schockierendes, Absurdes und Seligmachendes. "Ich habe jeden Tag Gründe zum Lachen, tiefgehende Gespräche, lohnende Herausforderungen. Ich bekomme und gebe hoffentlich viel Liebe. Den negativen Dingen, die ebenfalls täglich da sind, gestehe ich einfach nicht viel Wichtigkeit zu. Nicht zuletzt durch das Schauspielstudium habe ich gelernt, mich darauf zu konzentrieren: 'Was kann ich?' statt ständig zu fragen: 'Was kann ich nicht?'" Samuel Koch

Als Person ohne vergleichbares Handicap bewundere ich die Energie und die Lebensfreude die Samuel Koch in seiner Biografie beschreibt

— Buchperlentaucher
Buchperlentaucher

Man sieht, dass Glück nicht nur von äußeren Umständen abhängt!

— Curin
Curin

Ein sehr intelligent geschriebenes Buch, das zum Nachdenken anregt...

— SunshineSaar
SunshineSaar

Mich hat Rolle vorwärts von Samuel Koch noch mehr beeindruckt als sein erstes Buch Zwei Leben, obwohl ich davon auch schon sehr gefesselt war. Man merkt in jeder Zeile, dass Samuel Koch reifer geworden ist durch seine Erfahrungen mit seiner Tetraplegie. Hut ab, Samuel!!!

— MartinaM
MartinaM

Stöbern in Biografie

Poesie und Gewalt - Das Leben der Gudrun Ensslin

Das Buch kann ein neues Verständnis dieses Phänomens eröffnen!

Massimo_Ulivari

Bevor ich jetzt gehe

Sprachlich moderat, berührend zwar, aber auch unangenehm erschütternd. Ackern, ackern, ackern... - ist dieses Vermächtnis erstrebenswert?

UtaRuscher

Eine Insel nur für uns

Eine Insel nur für uns... wer wünscht sich das nicht ? Ein Traum wird Wirklichkeit, doch es ist nicht immer so einfach für die beiden.

_0lisa0_

Killerfrauen

Das neue Buch von Stephan Harbort - absolut empfehlenswert

Heeper1970

Zukunft machen wir später

Wunderbar und lesenswert. Humor und Erfahrung geben einen inspirierenden Song

kerstinlueck

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Herrlichst gelacht! Kaufen, lesen, lachen - nur minimal etwas langgezogen, aber sehr unterhaltsam!

Janna_KeJasBlog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Salto springende Querschnittgelähmte

    Rolle vorwärts
    Buchperlentaucher

    Buchperlentaucher

    01. July 2016 um 15:01

    Früher, so schreibt Samuel Koch, hätte er mit einer Machete bewaffnet in den Urwald zu gehen können und mehr als nur überlebt. „..Würde man mich jetzt über einen Dschungel abwerfen, würde ich höchstens den Nährboden für Schimmelpilzkulturen bilden…“ (Seite 72)„…Ich glaube immer noch, dass ich der denkbar ungeeigneste Kandidat für eine Querschnittlähmung bin. Das muss alles ein Missverständnis sein…(Seite 156, Selbsteinschätzung weil er sich ärgert, wenn z. B. Kleiderbügel verkehr herum hängen)Dieser Humor ist einmalig. Um so mehr als er selber gesteht, dass er gleich nach dem Unfall dachte: „…ohne Trampolin ist das Leben doch gar nicht mehr lebenswert!..“(Seite 73 – Samuel Koch war ein Spitzenturner)Seit Leitspruch: „ ..Wenn ich mir etwas bewahren möchte, dann den Mut etwas zu wagen..“ (Seite 31 – von der Achterbahnfahrt, über das Gleitschirm fliegen bis zur Skiabfahren lässt er nichts aus)Auf der Intensivstation hatte man Samuel erklärt, es gäbe drei häufigste Arten, wie ein Mensch mit einer vergleichbaren Situation umgeht:1. Frustriert zu Hause verbunkern2. Verbittert die Leute tyrannisieren.3. Positiv bleiben und aktiv sein(Seite 85 – für Samuel war klar, es kam nur Nr. 3 in Frage)Eine der Lebensweisheiten im Buch:„..Die ganze Technologie, die wir benutzen, zielt nur darauf ab, dass man schneller kommuniziert, schneller spricht, schneller Dinge erledigt. Dabei bemerkt man manchmal gar nicht, dass man sich selbst verliert, somit selbst schadet und wiederum das verliert, was man eigentlich gewinnen wollte…..(Seite 86) „…Wenn man mal ein bisschen tiefer bohrt, sind wir alle mehr oder weniger behindert oder eingeschränkt, spätestens im Kopf. Aengste, Hemmungen, Komplexe, Psychosen, Allergien, ….“ (Seite 177)Pflegenotstand – unter diesem Titel „bricht“ Samuel „eine Lanze“ für das Pflegepersonal. Samuel zeigt nicht nur bei seinem Schauspielerberuf Gefühle:Samuel Harfst sagte zu ihrem Mann nach einer Begegnung mit Samuel Koch: „Junge ist der sexy. Und er kann flirten!“ (Seite 132) oder Susanne Roth: „…Der Junge ist echt anstrengend: Immer dann, wenn man gerade feuchte Augen bekommt und kurz davor ist, Tränen des Mitleids zu vergiessen, haut er wieder einen Spruch raus, bei dem man nicht anders kann als zu lachen……“Oder er ärgert sich, weil der den Knopf nicht erreicht, der im ermöglichen würde, mich einer anderen Person zu sprechen: „…Ich fühle mich wie einer, den man am Strand eingegraben hat und lediglich der Kopf guckt heraus. Fehlt nur noch, dass die Flut kommt….(Seite 163)Eine spezielle Rezi für einen ganz speziellen Menschen. Keine Angst die Texte sind nicht vergleichbar mit Film-Trailern. Es bleibt nur genug Text zum nachdenklich werden, schmunzeln, traurig sein, herzhaft lachen.... Ich habe mir lange überlegt, wie gut ich das Buch bewerten soll. Sein erstes Buch "Samuel Koch - Zwei Leben" hat mir irgendwie besser gefallen. Da es aber auf jeden Fall sehr lesenswert ist, unglaublich viele gute Stellen hat, bissig ist, humorvoll ist...gebe ich die maximale Punktzahl.  Jede und jeder kann von diesem Buch profitieren. Es eignet sich aber ganz besonders für Personen, die plötzlich querschnittgelähmt sind un deren Angehörige sowie Menschen, die mit einem Handicap im Leben einfach nicht klar kommen. 

    Mehr
  • Rolle vorwärts

    Rolle vorwärts
    Kleine8310

    Kleine8310

    26. May 2016 um 21:22

    "Rolle vorwärts" ist das zweite autobiographische Buch des Autors und Schauspielers Samuel Koch. In seinem ersten Buch berichtete Samuel Koch sehr zeitnah nach seinem schweren Unfall bei "Wetten, dass . . . " wie er sein neues Leben empfindet, wo seine Einschränkungen liegen, was oder wer ihm beisteht und in großen Teilen auch, was für ein Leben er vor seinem Unfall führte. Dieses Buch hat mich damals als ich es gelesen habe sehr bewegt und so war für mich auch dieses Werk von Herrn Koch ein absolutes Muss.    Fünf Jahre liegt Samuel's Unfall bereits zurück und dieses Buch ist eine tolle Autobiographie, die wiederspiegelt, wie sich sein Leben nach dem Unfall weiterentwickelt. Samuel berichtet über sein Schauspielstudium und welche Erfahrungen er dadurch machen konnte und wie sie ihn verändert haben. Man erfährt als Leser/Leserin aber auch wie Samuel's Alltag aussieht. Er ist auf Unterstützung in sehr vielen Lebensbereichen angewiesen und er beschreibt dies so, dass man als Leser/Leserin gar nicht anders kann als mitzufühlen. Der Schreibstil von Samuel Koch hat mir sehr gut gefallen. Er schreibt flüssig und das was er erzählt ist glaubhaft und trotz schwerer Themen häufig auch lebensbejahend. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, dass das Buch sehr auf positives Denken setzt, anstatt zum Beispiel auf die Vogel Strauß Methode. Samuel Koch schreibt emotional und vieles was er schreibt hat mich zum Nachdenken gebracht.    Man findet aber nicht nur schwere Themen, sondern auch Anekdoten aus Samuel's Alltag, zum Beispiel im Schauspielerischen oder auch was er schon als Rollstuhlfahrer erlebt hat. Diese Vielfalt an Themen macht das Buch besonders und abwechslungsreich, sodass es nie zu unnötigen Längen kommt. Zudem hat mir Samuel's Humor gut gefallen und den vermittelt er auch in mancher Erzählung, was auch mich zum schmunzeln gebracht hat!    "Rolle vorwärts" ist eine lebensbejahende Autobiographie, die durch Positives glänzt, wo man eher Schwermut erwarten könnte! Ein tolles Buch!

    Mehr
  • Jeder kann sein Glück finden!

    Rolle vorwärts
    Samm2411

    Samm2411

    11. January 2016 um 21:19

    Irgendwie kann sich jeder an diese eine „Wetten dass…?“-Folge erinnern in der Samuel Koch seinen schweren Unfall hatte. Mir geht es da nicht anders als allen anderen. Es ist tragisch, wenn so ein junger athletischer Kerl sich auf einmal nicht mehr bewegen kann und komplett auf seine Mitmenschen angewiesen ist. Wie geht es ihm und vor allem frage ich mich schon länger, wie kommt er damit klar? Durch Funk- und Fernsehen weiß ich, dass er sich wieder ins Leben zurückgekämpft hat, aber wie sieht sein Leben jetzt aus? In „Rolle vorwärts“ nimmt Samuel Koch den Leser mit auf verschiedene Stationen, die er bis jetzt erlebt hat. Ob sein Schauspiel am Staatstheater und in einer Telenovela, eine Safari durch Afrika und auch die kleinen Alltagsmanöver, die schwierig werden oder wo Menschen interessant reagieren, weil sie mit der Situation überfordert sind. Die Situationen in die er kommt, sind manchmal urkomisch und erschreckend zugleich. Aber Samuel Koch verliert nie seinen Lebensmut und seinen Glauben. Als Leser wurde ich grade angesteckt von seinem fröhlichen und unerschütterlichen Glauben. Dieses Buch ist ein Lebens- und ein Glaubensbuch. Es zeigt, dass wir uns in jeder Situation auf Gott verlassen können und uns nicht von jeder Kleinigkeit aus der Bahn werfen lassen sollen, sondern das Leben genießen sollen! Wie sagt Samuels Mama so schön: “Stell dich nicht so an. Das geht schon.“.

    Mehr
  • Lese-Endspurt mit LovelyBooks vom 27. - 30. Dezember 2015

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Mit LovelyBooks gemütlich das Jahr ausklingen lassen! Schon bald liegt der Weihnachtsstress hinter uns, das neue Jahr steht in den Startlöchern und da dachten wir uns, dass wir diese Tage zwischen den Jahren gerne zusammen mit euch verbringen möchten! Beim Lese-Endspurt mit LovelyBooks können wir uns endlich all den vielen schönen Büchern widmen, die bisher sträflich vernachlässigt wurden. Wir freuen uns schon sehr - seid ihr mit dabei?  Der Lese-Endspurt Gemeinsam mit euch möchten wir vom 27. bis zum 30. Dezember die Zeit für die schönste Sache der Welt nutzen - Lesen! Der Lese-Endspurt soll dabei die perfekte Gelegenheit bieten, das Jahr in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen, begonnene Bücher zu beenden und neue Schätze zu entdecken. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier in dieser Runde haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie könnt ihr mitmachen? Ihr seid herzlich eingeladen, bei unserem Lese-Endspurt jederzeit einzusteigen. Wir freuen uns über jeden, der sich in den nächsten Tagen zu uns gesellt!  Als kleine Abwechslung zwischendurch werden wir vom 27. bis 30. Dezember immer mal wieder kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ihr gerne beantworten könnt. Das ist aber natürlich kein Muss, das gemeinsame Lesevergnügen soll beim Lese-Endspurt im Mittelpunkt stehen!  Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Leseeindrücke beim Lese-Endspurt auch über euren Blog und direkt über die verschiedenen SocialMedia-Kanäle teilen! Dabei gilt: Hashtag #leseendspurt nicht vergessen! So können wir alle Beiträge leicht finden.  Als kleines Dankeschön an euch verlosen wir unter allen fleißigen Teilnehmern beim Lese-Endspurt drei LovelyBooks-Taschen, mit denen man ganz wunderbar neuen Lesestoff transportieren kann.  Jetzt heißt es noch ein paar Tage warten und schon kann es mit dem Lese-Endspurt losgehen. Wir freuen uns schon sehr auf viele spannende, herzzerreißende, aufregende, lustige Lesestunden gemeinsam mit euch!

    Mehr
    • 1309
  • Leserunde zu "GO!"

    GO!
    Arwen10

    Arwen10

    Im fontis Verlag ist gerade die Fortsetzung zu einem besonderen Buch erschienen. Wer auf Facebook aktiv ist, ist dem Autor Josef Müller vielleicht schon begegnet ? Vor zwei Jahren gab es diese Leserunde , zusammen mit dem Autor: http://www.lovelybooks.de/autor/Josef-M%C3%BCller/Ziemlich-bester-Schurke-1058980394-w/leserunde/1060520051/ Ich danke dem fontis Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Go ! von Josef Müller Zum Inhalt: Er sitz im Rollstuhl und rockt die Bühnen: Roll ’n’ Rock im wahrsten Sinne des Wortes! Und seine Botschaft ist deutlich und authentisch: «Egal, was dir widerfahren ist, das Leben gibt dir immer noch mal eine Chance. Ja, es wartet geradezu darauf, dir wieder auf die Beine zu helfen. Die Frage lautet: Was können wir aus den schweren Lektionen des Lebens lernen? Und wie können wir die Hand ergreifen, die uns das Leben reicht? Josef Müller ist ein Ermutiger und weiser Ratgeber, der nah dran ist an den Menschen und ihren Nöten. Sein Buch zeigt in 10 Kapiteln, wie er im Rollstuhl Hürden überwindet trotz mangelnder barrierefreier Zonen. Und wie er als verknackter Steuerberater einen Bestseller schrieb. Und warum das kleine Lieschen Müller ihren Agententraum verwirklichen kann, obwohl sie nicht zum Star geboren wurde. Hier findet ihr eine Leseprobe: https://www.fontis-verlag.com/buch/josef-mueller-josef-mueller-go/ Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 02. November 2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Kennt ihr schon das erste Buch des Autors ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.

    Mehr
    • 82
  • Leserunde zu "Rolle vorwärts" von Samuel Koch

    Rolle vorwärts
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Adeo-Verlag stellt sechs Exemplare des Buches "Rolle vorwärts" von Samuel Koch und Titus Müller zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Hätte ich von Anfang an gewusst, dass ich so lange Zeit fast vollständig gelähmt verbringen muss, ich wäre davongelaufen. Aber ich habe auch viele Stunden erlebt, die schön und glücklich waren und die mir gezeigt haben, dass das Leben manchmal weiter geht, als man denkt." Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich Samuel Koch mit scheinbar endloser Energie und nicht totzukriegendem Humor seit seinem Unfall bei "Wetten, dass..?" nun also rollend statt Saltos schlagend durchs Leben, absolviert ein Schauspielstudium "ohne Körper", lernt gefühlt die Hälfte der deutschen Bevölkerung kennen und erlebt dabei Überraschendes und Schockierendes, Absurdes und Seligmachendes. "Ich suche mir jeden Tag schöne Erlebnisse: mal Gründe zum Lachen, mal tief gehende Gespräche oder lohnende Herausforderungen. Ich bekomme und gebe hoffentlich viel Liebe. Negativen Dingen, die täglich mitschwingen, gestehe ich einfach nicht viel Wichtigkeit zu. Nicht zuletzt durch das Schauspielstudium habe ich gelernt, nicht ständig zu fragen: 'Was kann ich nicht?', sondern mich darauf zu konzentrieren: 'Was kann ich?'" Samuel Koch " Bitte bewerbt euch bis zum 20. Oktober hier im Thread und beantwortet, warum euch das Buch interessiert. Bitte beachtet, dass ihr die Portokosten von 2 € für dieses Buch selber tragen müsst und bewerbt euch bitte nur, wenn ihr dazu bereit seit. Hier könnt ihr eine Leseprobe herunterladen. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.adeo-verlag. für 17,99 € (Buchpreis)  bestellen.Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

    Mehr
    • 87
  • Ein "Unbeweglicher", der einiges bewegt

    Rolle vorwärts
    Smilla507

    Smilla507

    15. November 2015 um 22:51

    Über Samuel Koch brauche ich wohl nichts mehr zu erzählen. Wer sein Buch lesen will, weiß auch, wer er ist. Nachdem ich sein Buch gelesen habe, kann ich nur meinen Hut ziehen. Er erzählt aus seinem Leben als Tetrapleptiker, angewiesen auf Rollstuhl und Hilfe von Pflegern, Familie und Freunden. Welche Hürden er zu bewältigen hat, wie er zum Schauspielstudium zurückkehrte, eine Afrika-Reise unternahm und wie sich sein Leben gestaltet. Fotos im Buch zeigen einen Teil seiner Erlebnisse. Samuel Koch schreibt offen und ehrlich, nimmt kein Blatt vor den Mund und zeigt beispielsweise auf, welche Mankos durch die Gesetzgebung entstanden sind und das Leben „unbeweglicher“ Menschen erschweren. Er spricht über Sterbehilfe (Euthanasie) und was ein Leben lebenswert macht. Besonders imponiert hat mir, wie er über seinen Glauben plauderte, aus dem er viel Kraft zieht und der seinem Leben einen Sinn gibt – auch wenn er nach seinem Unfall den Glauben in Zweifel gezogen hat. Ich konnte dieses Buch durchweg sehr gut und flüssig lesen, es wurde nie langweilig – im Gegenteil! Samuel lässt sich von seiner Unbeweglichkeit nicht unterkriegen und trotzt mit seinem Humor dagegen an. Seine Art hat mir imponiert und auch wenn er sich fragt, welchen Sinn dieser Unfall gehabt haben soll – als Leser kann man diesen „Sinn“ ein wenig erahnen. Schon allein mit seinen Büchern bewegt Samuel sicherlich einiges! Im Vorwort schreibt Samuel: „Außenstehende können selten beurteilen, was in jemandem vorgeht, der im Rollstuhl sitzt, da sie ja doppelt disqualifiziert sind: außen und stehend. Dieses Buch ist daher eine Einladung, vielleicht für ein paar Stunden von einem Außenstehenden zu einem Innensitzenden zu werden.“ Nachdem ich einige Stunden quasi mit im Rollstuhl gesessen habe, haben sich mein Blick und meine Perspektive auf einige Dinge verändert. Ich bin gespannt, was Samuel Koch noch alles bewegen wird. ;)

    Mehr
  • Rolle vorwärts und nicht mehr zurück schauen

    Rolle vorwärts
    kruemelhino

    kruemelhino

    09. November 2015 um 17:13

    Seit seinem schweren Unfall ist Samuel Koch Tetraplegiker. Bei dieser Form der Querschnittslähmung sind alle vier Gliedmaße betroffen – sowohl Arme als auch Beine. In seinem zweiten Buch erzählt Samuel Koch ausführlich von seiner Arbeit als Schauspieler, seinem Leben mit der Behinderung, seinen Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen und seinem Weg mit Gott. Dabei beantwortet er auch die Frage, ob das Leben mit solch einer schweren Behinderung überhaupt noch lebenswert ist. Berücksichtigt man den steinigen Weg, den Koch bereits bestritten hat und auch weiterhin bestreitet, so kann man sich wohl vor seiner positiven Lebenseinstellung nur verneigen. Trotz vieler Menschen unwürdiger Maßnahmen, die an ihm tagtäglich vollzogen werden, hat er gelernt, Hilfe anzunehmen, seinen Stolz, wie er selbst beschreibt, abzulegen. Für einen Menschen, der früher noch alle körperlichen Freiheiten genossen hat, nicht unbedingt verständlich. Ein stabiler Personenkreis, Menschen, denen er vertrauen kann, spielen dabei eine ebenso große Rolle wie sein unerschütterlicher Glaube, welcher bereits seine Kindheit/Jugend geprägt hat. Nur in einem Punkt habe ich meine Schwierigkeiten mit diesem Buch. So reißt Koch auch das Thema Sterbehilfe an und kommt, nicht überraschend, zu dem Schluss sich dagegen auszusprechen. Ich habe hier insofern Bedenken, als das Thema viel zu komplex ist, um es hier auf ein paar Seiten anzureißen und dann zu einem Ergebnis zu gelangen. Allgemein ausgesprochene, rhetorische Fragen geben dem ganzen Thema einen gewissen Beigeschmack, so als ob dem Leser nur eine mögliche Antwort suggeriert werden soll. Für Koch stellt es sich einfach dar. Gott hat ihm das Leben geschenkt. Dieses hat er anzunehmen. Was aber ist mit den Menschen, die nicht glauben? Die gibt es ja auch. Was ist mit Menschen, die aufgrund schwerer Hirnschädigungen nicht mal mehr in der Lage sind zu denken? Kurzum – Schicksalsschläge sind individuell zu betrachten. Ein allgemeingültiges Urteil ist hier, aus meiner Sicht, nicht möglich.

    Mehr
  • „Rolle vorwärts“ ist ein wunderbares Lebens- und Glaubensbuch

    Rolle vorwärts
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. November 2015 um 08:18

    "Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht." Mit diesem Vers aus dem neutestamentlichen Hebräerbrief beendete Samuel Koch vor etwa drei Jahren die Schilderung seiner Lebensgeschichte, die er zusammen mit dem Journalisten Christoph Fasel aufgezeichnet und in einem bewegenden und ermutigenden Buch veröffentlicht hatte. Vielen Menschen hat er seitdem gezeigt, wie man auch mit einem solchen schweren Schicksal fertig werden kann, und seinen Lebensmut und sein Glück nicht verlieren braucht. In dem ersten Buch sagt er an einer Stelle: "Heulen ist nicht mein Ding. Man kann auf jedem Niveau klagen, aber auch glücklich sein." In seinem neuen Buch mit dem bezeichnenden Titel „Rolle vorwärts“ erzählt er von seinem Leben als Schauspieler am Staatstheater in Darmstadt, wo ihn der Rezensent in den letzten beiden Jahren schon oft hat spielen sehen, er erzählt von schweren Stunden und immer wieder von seiner durch seinen Glauben geprägten Hoffnung, „dass das Leben manchmal weiter geht, als man denkt.“ Seine Erzählungen und Anekdoten sprühen vor Humor und sind doch so tief. Er lotet seine gesamte Existenz aus, reflektiert sein Leben und sein Schicksal immer auf dem Hintergrund seines lebendigen und auch den Leser fröhlich machenden Glaubens. Samuel Koch ist durch sein Schicksal und wie er es bewältigt und mit Sinn erfüllt seit seinem schrecklichen Unfall bei „Wetten dass?“ zu einem bekannten jungen Mann geworden. Ein Mann, der nicht abhebt, sondern bei unzähligen Veranstaltungen Menschen mit Worten und Liedern Mut macht, so wie er ihr Schicksal anzunehmen und es in Gottes Hand zu legen. Die Kraft, die ihm daraus erwächst, bleibt vielen Menschen, die ohne Glauben aufgewachsen sind, im Dunkel. Doch obwohl er überhaupt nicht missioniert, sondern einfach frei erzählt von seinen Erfahrungen mit Gott, werden durch sein Buch, sein Leben, sein Beispiel viele Menschen Licht erleben in ihrem jeweiligen Dunkel, aus dem sie nicht herauszukommen glauben. „Rolle vorwärts“ ist ein wunderbares Lebens- und Glaubensbuch, das Samuel Koch mit den Worten schließt: „Tränen trocknen, Schmerz lindern. Geht auch schon jetzt. Deshalb werde ich weiter wach, neugierig und abenteuerlustig vorwärtsrollen und versuchen, mit so vielen Menschen wie möglich schon jetzt und hier ein Stückchen Himmel auf Erden zu feiern.“

    Mehr
  • Respekt

    Rolle vorwärts
    Maddinliest

    Maddinliest

    Ein tolles und ergreifendes Buch von Samuel Koch über sein noch junges aber sehr bewegtes Leben. Kaum jemand kennt den Schicksalsschlag nicht, den Samuel Koch am 04.12.2010 erleiden musste. Bei einer Wette versuchte er mit "Springstiefeln" Autos zu überspringen, verunglückte dabei schwer und muss seitdem mit seiner Bewegungsunfähigkeit sein Leben meistern. Ein solches Schicksal hat schon so manchen aus der Bahn geworfen, nicht aber Samuel Koch. Schon vor seinem Unfall war Samuel ein sympathischer und lebensfroher Mensch und er konnte dies bisher weiter aufrechterhalten. In seinem Buch Rolle vorwärts schildert er die Auswirkungen auf den dramatischen Einschnitt in seinem Leben. Nichts ist mehr wie vorher. Samuel war ein Sportler aus Leidenschaft und plötzlich kann er sich so gut wie nicht mehr bewegen. Doch wer sagt denn, dass er nicht dennoch Sport treiben kann. Sicherlich musste auch Samuel zunächst den schweren Rückschlag verdauen aber schnell fand er in eine neue Spur und meistert diese seitdem mit Bravour. Geholfen hat ihm hierbei sein Glauben, sein sehr starker Wille und vor allem die Hilfe seiner Familie und seiner Freunde. Ständig ist er seit diesem Ereignis von der Hilfe anderer abhängig, aber er hat dies akzeptiert. Er berichtet in diesem Buch von Alltagserscheinungen, die ihm in seiner neuen Rolle widerfahren, die auch ihm vorher in dieser Form nicht bewusst waren. Er möchte mit diesem Buch zum Nachdenken anregen und zu einem besseren Miteinander bewegen. Das Buch hat mich sehr ergriffen und es zeichnet einen unglaublich starken Menschen. Ich bin der Meinung, dass dieses Buch noch für manche, die einen ähnlichen Schicksalsschlag erleiden und noch nicht die Kraft besitzen, sich der neuen Lebensaufgabe zu stellen, eine große Hilfe sein. Daher ist es aus meiner Sicht sehr lesenswert!!!

    Mehr
    • 3
    Maddinliest

    Maddinliest

    03. November 2015 um 16:16
  • Ein Buch, dass ermutigt und nachdenklich macht

    Rolle vorwärts
    Curin

    Curin

    03. November 2015 um 13:52

    Nach seinem Unfall ist Samuel Koch schwerst gelähmt. Mittlerweile sind vier Jahre vergangen, in denen sich einiges in seinem Leben getan hat. Von seinen Erlebnissen in Deutschland und im Ausland berichtet er in diesem Buch und gibt dem Leser auch einen Einblick in seinen ganz normalen Alltag. Da ich das Vorgängerbuch ,,Zwei Leben" schon gelesen hatte, war ich besonders gespannt darauf, wie es mit ihm weitergegangen ist und wie sein Leben heute aussieht. Gleich zu Beginn wird deutlich, dass er nicht durch sein Schicksal verbittert geworden ist. Stattdessen hat er seinen Abschluss an der Schauspielschule gemacht und einige Rollen am Theater und im Fernsehen übernommen. In seinem Alltag hat sich natürlich alles verändert. Er ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen und oftmals eingeschränkt durch Barrieren, die man sonst gar nicht wahrnimmt. Über solche unangenehmen Sachen spricht er sehr frei und offen. Mich haben Samuels Erlebnisse sehr berührt. Er hat trotz seines schlimmen Unfalls nicht aufgegeben und seinen Lebensmut behalten. Kraft dazu geben ihm seine Freunde und die Familie, aber auch der christliche Glaube. Während des Lesens merkt man auch immer wieder, dass er seinen Humor behalten hat. Manchmal weiß man nicht, ob man beim lesen lachen oder weinen soll. Auf jeden Fall hat mich das Buch bewegt und ermutigt. Man sieht an ihm ganz deutlich, dass unser Glück nicht von äußeren Umständen abhängt. Daher kann ich das Buch nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Es gibt ihn doch

    Rolle vorwärts
    eskimo81

    eskimo81

    03. November 2015 um 12:45

    Samuel Koch - wer kennt ihn nicht? Während seines Wett-Auftritts bei Wetten Das??? verunglückt er schwer. Als Tetraplegiker versucht er wieder Fuss zu fassen. Hoffnung zu lieben, Hoffnung zu lachen und Hoffnung zu leben aus dem Vorwort von Til Schweiger Samuel Koch schreibt ehrlich und direkt über seine Gefühle, Probleme, Sorgen und Ängste. Wie oft heben wir die Beine, wegen einer kleinen Schwelle? Wie beschwerlich ist das für einen Menschen im Rollstuhl? Was ist Glück? Eine Nacht durchschlafen ins Kino gehen Monk schauen lange duschen effektiv Niesen Auszug von Seite 24 - 25 Alltägliches für "uns" Menschen ohne Behinderung Simon Koch wäre mit kleinem glücklich. Eigentlich müssten wir umdenken. Ein berührendes und bewegendes Buch. Pflichtlektüre für Architekten und "Bauer" von Häusern, Strassen etc. Eine Biographie die gelesen werden muss. Sie regt zum umdenken an. Was ist / passiert morgen? Was bringt der Leistungsgedanke? Tun - Haben - Sein was nützt es, wenn wir reich aber krank sind? Sein - Haben - tun wir sind wertvoll, einfach weil wir sind Ein Ratgeber für alle Zweifler, wieso lässt Gott Leid zu? Auch dazu hat Simon Koch viele interessante Thesen Sprachlos blicke ich in die Luft und bewundere Herrn Koch für sein Optimismus und Durchhaltewillen. Für sein Engagement. Fazit: Eine ehrliche, berührende und wundervolle Biographie.

    Mehr
  • Beeindruckend !!!

    Rolle vorwärts
    vielleser18

    vielleser18

    01. November 2015 um 22:02

    2015. Mehr als vier Jahre sind seit dem Unfall von Samuel Koch bei "Wetten, dass...?" vergangen. Vier Jahre, seitdem Samuel im Rollstuhl sitzt, seine Arme und Beine nicht mehr bewegen kann. Ständig, stündich, rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen ist. Er hat den Unfall überlebt, die Zeit in Klinik und Rehabilitation überstanden. Aber was kam danach? Wie lebt er heute ? Es gibt von Samuel Koch bereits ein anderes Buch. "Zwei Leben" schildert seine Zeit vor dem Unfall und die direkte Zeit danach. Ich habe dieses Buch noch nicht gelesen, es ist auch nicht notwendig für das Verständnis dieses Buches. Schon von der ersten Seite an nimmt mich "Rolle vorwärts" gefangen. Es wird in einem wunderbaren Stil erzählt. Es ist so humorvoll, aber auch voller Ernsthaftigkeit. Voller Optimismus, aber zeigt auch die schweren Zeiten. Die Schmerzen und die Triumphe. Die guten Gespräche, die Reisen, aber auch die Schwierigkeiten, die Auflagen, Bestimmungen und Vorschriften, die einem das Leben schwer machen (können). Das klingt widersprüchlich ? Nein, so ist das Leben. Auch das Leben von Samuel Koch. "Nach Anerkennung des Verlusts und widerwilliger Anerkennung des Gewinns, der in der Reduktion liegen könnte, musste ich noch mit meinen Erfahrungen, Ängsten und Sorgen fertig werden." (Zitat, S. 33) Tolle Sätze. Beeindruckende Sätze. Voller Tiefe, aber dennoch nicht schwermütig. Samuel Koch gibt nicht auf. Verzweifelt nicht. Das abgebrochene Schauspielstudium in Hannover wird wieder aufgenommen. Trotz aller Einschränkungen. Trotz aller, die nicht daran glauben wollten. Aber immer wieder hat Samuel auch Unterstützer, Freunde und vor allem seine Familie. Und seinen Willen, seinen Ehrgeiz und vor allem seine Energie und seinen Lebensmut. "Eine Geschichte zu erzählen und den Zuschauer damit aus seinem Alltag herauszuholen, ist ein gutes Gefühl. Ich möchte ihn in eine Welt entführen, die ihn berührt und verändert." (Zitat, S. 44) Dieser Satz steht zwar im Zusammenhang zu seiner Schauspielerei. Dennoch empfinde ich, dass es genauso gut auch auf das Buch passt, auf die wahre Geschichte, die Samuel Koch hier erzählt. Denn auch diese berührt und verändert. Sie reativiert kleinere Sorgen, die man hat. Aber auch bei größeren Problemen zeigt er, man ist nicht alleine damit. Seine Geschichte regt zum Nachdenken an, relativiert, macht Mut. In einer Welt, in der man -leider- oft nur nach seinem Wert berechnet wird, in der alles nach größer, schneller, besser, reicher gezählt und bewertet wird, in der mittels Pränataldiagonstik ausgemuster wird, was uns nicht lebenswert erscheint, hinterfragt Koch die Werte der Menschen. Nicht "Tun-Haben-Sein", sondern " Sein -Haben-Tun" ist sein Credo, und das sollten sich noch viel mehr auf ihre Fahne schreiben. Das Leben ist seit dem Unfall nicht leichter geworden. Im Gegenteil. Aber Samuel zeigt auf, dass man mit Behinderung nicht wertlos ist, sondern, dass das Leben immer noch lohnenswert ist. Der feste Glauben trägt und hilft ihm. Dabei sagt er glasklar, jeder Mensch hat von Gott einen eigenen Willen. Und der hat zum Unfall geführt, nicht Gott, der ihn ins Abseits stellen wollte. " Daher gefällt mir die Vorstellung ganz gut, dass Gott eher ist wie ein Navi, das immer das Ziel im Auge behält und, wenn ich anders abgebogen bin, seelenruhig sagt: "Die Route wird neu berechnet" " (Zitat, S. 210) Es ist nicht nur der Humor, der Samuel nun weiter stärkt, ihn bei seiner Situation nicht verzweifeln lässt, sondern auch sein Glaube, aber auch seine Ernsthaftigkeit sich mit allem Auseinanderzusetzen. Sich Gedanken zu machen. Sein Kopf funktioniert noch. Vielleicht besser als zuvor, weil er ungefilterter beobachtet, mehr beobachtet, mehr hinterfragt , mehr analysiert. Die Rolle vorwärts, die ihn bei "wetten,dass...?" zum Verhängnis geworden ist, hat dafür gesorgt, dass er nun vorwärts rollen muss. Ein Titel mit Bedeutung. "Rolle vorwärts. !" Schaue nicht (mit Wehmut ) zurück, schaue vorwärts, das Leben geht weiter! Mit diesem Buch lässt er uns Einblick in sein Leben und vor allem in seine Gedanken zum Thema Leben nehmen. Danke ! Ein beeindruckendes Buch, ein beeindruckender Mensch.

    Mehr
  • Bewegendes Buch, das zum Nachdenken anregt

    Rolle vorwärts
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    31. October 2015 um 10:11

    Das Buch „Rolle vorwärts“ von Samuel Koch hat mich sehr ergriffen und nachdenklich gemacht. Ich habe nun einen sehr großen Respekt vor diesem jungen Mann. Wie er sein Leben nach dem schweren Unfall bei „Wetten dass…?“ meistert, ist einfach nur großartig. Sein Verhalten und Denken ist nicht selbstverständlich. Man sieht, dass er nicht aufgibt. Er möchte mit dem Buch erreichen, dass man sich mit der Behinderung auseinander setzt und mitfühlen kann – was er bei mir persönlich geschafft hat Er geht u.a. darauf ein, dass er es nicht allein schaffen konnte. Er ist froh, so gute Freunde und seine Familie als Hilfe um sich zu haben, die ihm Kraft geben und ihn auch in schwierigen Zeiten zum Lachen bringen. Natürlich vermisst er viele Dinge von früher, allen voran das Turnen… Zudem hat er sein Schauspielstudium wieder aufgenommen und alle Stimmen, die ihm das nicht zugetraut haben, verstummen lassen. Desweiteren geht er auf die Vorschriften und Barrieren in Deutschland für Behinderte, auf seinen Glauben, die Bedeutung von Freiheit, Sterbehilfe sowie Suizid ein und nimmt das Thema „Pflege“ kritisch unter die Lupe. Zusammenfassend ist „Rolle vorwärts“ ein wirklich bewegendes Buch, das zum Nachdecken anregt, aber auch Mut macht. Es zeigt, wie selbstverständlich wir Nicht-Behinderten einige Dinge sehen und gerne auch über Kleinigkeiten meckern. Wir sollten uns öfter bewusst machen, wie glücklich wir eigentlich sein können und dass es ganz anders aussehen könnte. Fazit: Ein sehr intelligent geschriebenes Buch von einem jungen Mann, der es wirklich nicht leicht im Leben hat und trotzdem seinen Humor behalten hat und nicht aufgibt. Davon kann man sich eine Scheibe abschneiden!

    Mehr
  • Unglaublich ge(h)fühlvoll geschrieben

    Rolle vorwärts
    MartinaM

    MartinaM

    15. October 2015 um 19:43

    Auch wenn Samuel Koch leider nicht mehr laufen kann, habe ich beim Lesen sofort an das Gleichnis von der Heilung eines Gelähmten gedacht, das im Evangelium nach Markus aufgeschrieben ist. Besonders gut gefallen haben mir die auch von Samuel Koch ausgewählten Bibelzitate, die er in Rolle vorwärts in einigen Kapiteln erwähnt. Hier merkt man gleich, da ist ein junger Mann, der sich nicht nur mit seinem Schicksal, sondern auch seinem Glauben auseinandersetzt. Samuel Koch ist ein Meister der leisen und beeindruckenden Worte geworden. Ohne Scheu greift und spricht er auch schwierige Themen an und wie seine Tetraplegie ihn und seinen Alltag prägt. Der Leser erfährt hier viel, wie dies einen Tetraplegiker gesundheitlich beeinträchtigt und mit welchen Problemen Samuel sonst noch zu kämpfen hat, wie z. B. die unsinigen gesetzlichen Vorschriften, die es in Deutschland bei dem Umgang mit Körperbehinderten gibt. Darüber habe ich mich als Nichtbetroffene bisher noch keine Gedanken gemacht und bin dankbar dafür, dass Samuel in dieser Hinsicht "Aufklärungsarbeit" leistet. Auch hat mir gefallen, dass Samuel Koch auf Leserbriefe eingeht, die er bekommen hat und im Buch abgedruckt sind. Seine Antworten sind ehrlich, auch mit Kritik an seiner Person geht er sehr gut um. Wie ein roter Faden sind die einzelnen Kapitel mit Episoden aus seinem Leben seit seinem Unfall und nach seinem Buch Zwei Leben geschildert. Man muss nicht unbedingt Zwei Leben gelesen haben, ist aber vom Vorteil und kann ich auch wie dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Nun braucht man nicht anzunehmen, dass Rolle vorwärts nur auf die Tränendrüsen drückt. Nein, es ist ein ganz anderes Buch, das zwar einen Samuel Koch zeigt, der sich glaubhaft mit seinem Schicksal auseinandersetzt. Aber es ist auch ein Buch geworden, dass einen Lachen und Schmunzeln lässt. Für Samuel Koch vergeht oft auch kein Tag ohne Lachen, wie er selber schreibt. Eine Rezension reicht nicht aus, um dieses Buch in Worte zu fassen. Wenn ich zehn Sterne für dieses Buch vergeben könnte, würde ich es tun und Rolle vorwärts ist sicherlich ein Buch, was ich bestimmt noch zwei- oder dreimal lesen werde. Ich wünsche Samuel Koch, dass er wie im Gleichnis von der Heilung eines Gelähmten eines Tages wieder laufen kann. Wie Samuel es auch am Ende des Buches in einer Bitte an Gott äußert. Für mich ist Rolle vorwärts, das Leben geht weiter als man denkt, das beeindruckstende Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe.

    Mehr
  • weitere