Samuel Park Was dein Herz nicht weiß

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was dein Herz nicht weiß“ von Samuel Park

Die junge Soo-Ja will als Diplomatin die Welt bewegen, doch eine einzige falsche Entscheidung macht ihre Träume zunichte. Anstatt mit dem einfühlsamen Arzt und Freiheitskämpfer Yul fortzugehen, heiratet sie den charmanten Fabrikantensohn Min. Doch nach der Hochzeit muss sie erkennen, dass ihr frisch angetrauter Ehemann sie hintergangen hat: Sein Versprechen, mit ihr von Daegu die wachsende Metropole Seoul zu ziehen, löst er nicht ein. Stattdessen muss die kluge junge Frau wie eine Sklavin für ihre koreanischen Schwiegereltern schuften. Doch Soo-Ja kämpft für ihre Selbstständigkeit. Und immer wenn sie Yul begegnet, blitzt neue Hoffnung in ihr auf – die Hoffnung, irgendwann doch noch ihr Glück zu finden.

Stöbern in Romane

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Was dein Herz nicht weiß" von Samuel Park

    Was dein Herz nicht weiß
    Linahoney

    Linahoney

    24. January 2013 um 12:05

    Daegu, 1960. Soo-Ja ist klug, gebildet und ehrgeizig. Ihr Ziel ist es, in Südkoreas Hauptstadt Seoul die Diplomatenschule zu besuchen. Doch obwohl ihr Vater Sie liebt und ihr kaum einen Wunsch abschlagen kann, hat er anderes für seine Tochter im Sinn: Soo-Ja soll einen gut situierten Mann heiraten und ein respektables Leben führen. Als der schüchterne Fabrikantensohn Min Sie bittet, seine Frau zu werden, sieht Soo-Ja ihre Chance gekommen, ihren Traum doch noch zu verwirklichen: Sie wird Min heiraten und ihn zu einem Umzug nach Seoul bewegen. kurz vor der Hochzeit lernt Sie den Medizinstudenten Yul kennen, der Sie durch sein politisches Engagement tief beeindruckt. Die beiden verlieben sich, doch als Yul Sie bittet, die Hochzeit abzusagen und mit ihm fortzulaufen, weist Soo-Ja ihn schweren Herzens ab. Eine Entscheidung, die sich als der schwerste Fehler ihres Lebens entpuppt, denn Min steht unter der Fuchtel seiner herrischen Eltern und hatte nie vor, mit Soo-Ja nach Seoul zu gehen. Die junge frau fügt sich ihrem Schicksal und bekommt mit Min eine Tochter - Yul jedoch kann Sie nie vergessen. Und auch wenn ihre Wege sich erst Jahre später wieder kreuzen sollen, scheint für die beiden noch nicht alle Hoffnung verloren. Ich habe selten ein Buch gelesen, dessen Geschichte so dramatisch und gemein ist , und seine Leser dennoch nicht verliert. Es liest sich absolut flüssig und obwohl es 444 Seiten hat, habe ich gerade einmal 1 1/2 Tage fürs lesen gebraucht. Natürlich will man dass Soo- Ja und Yul zusammenkommen. Und obwohl sich die beiden immer wieder zufällig begegnen hatte ich teilweise nicht den Gedanken als ob es so geschehen würde. Ich konnte alle Handlungen der Charaktere nachvollziehen. Vor allem aber hat mich aber die Unbeugsamkeit von Soo-Ja beeindruckt. Egal wie unverschämt und gemein die Menschen zu ihr waren, ist Sie immer ruhig geblieben und hat versucht das Richtige für Ihre eigene Familie und Ihre kleine Tochter zu tun. Vielleicht liegt es daran das der Autor Samuel Park, im Vortext schreibt, dass Jane Austen seine Lieblingsautorin ist und er deshalb die Frauen so gut verstehen kann oder die Tatsache, dass die Inspiration für diesen Roman die Geschichte seiner Mutter lieferte. Dieser Autor kann so wunderbar erzählen, dass ich dankbar bin, mir so ein tolles buch aus dem Regal gezogen zu haben. Dieses Buch wurde definitiv mit viel Liebe zum Schreiben, sowie zu den Charakteren geschrieben. Er hat definitiv viel talent und ich werde ihn ab sofort zu meinen Lieblingsautoren zählen. Meine Bewertung: unbedingt Lesen und 5 Punkte

    Mehr