Samuriel Sternenfeuer Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 16 Rezensionen
(15)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith“ von Samuriel Sternenfeuer

Diese Kurzgeschichte erzählt von den jungen Jahren des Prinzen Arthanan aus dem Königreich Kendra und gewährt einen erschütternden Einblick in Arthanans bösen Charakter, gerade als er beginnt, sich skrupellos gegen seine eigene Familie zu stellen, um seine Ziele zu erreichen. Sie spielt viele Jahrhunderte vor Andromaches Geburt und dient als Einstieg in den Fantasy-Roman 'Andromache und das geheimnisvolle Amulett'. Man kann Arthanans Hintergrundgeschichte problemlos lesen, ohne den Roman kennen zu müssen. Zudem ist eine Leseprobe aus dem Kapitel 'Das Vermächtnis' aus dem Roman 'Andromache und das geheimnisvolle Amulett' enthalten.

Interessantes Hintergrundwissen zu Kendra und dem Prinzen Arthanan, problemlos unabhängig vom Roman zu lesen ;)

— Marysol14
Marysol14

Spannende Vorgeschichte zum Roman

— katze267
katze267

Als Appetithäppchen oder als Ergänzung zum Roman - Fantasyliebhabern ist diese Kurzgeschichte sehr zu empfehlen!

— Sick
Sick

Stöbern in Fantasy

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Tolle Geschichte über zwei junge Menschen, aus verfeindeten Lagern, die die Anziehung zwischen sich entdecken und erkunden! Toll! <3

Annabo

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurz und gut

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Marysol14

    Marysol14

    08. April 2015 um 20:37

    Dieses kleine Prequel zum Roman "Andromache und das geheimnisvolle Amulett" wurde mir von der lieben Samuriel Sternenfeuer zur Verfügung gestellt, danke dafür! Titel: Arthanan und die Königin der Baobhan- Sith Autor: Samuriel Sternenfeuer Verlag: Arthanan Verlag Genre: Fantasy Format: e-book Seitenzahl: 24 Reihe: / Diese Kurzgeschichte erzählt von den jungen Jahren des Prinzen Arthanan aus dem Königreich Kendra und gewährt einen erschütternden Einblick in Arthanans bösen Charakter, gerade als er beginnt, sich skrupellos gegen seine eigene Familie zu stellen, um seine Ziele zu erreichen. Dieses e-short spielt viele Jahrhunderte vor der Geburt der Protagonistin Andromache aus dem gleichnamigen Roman. Dadurch kann man Arthanans Hintergrundgeschichte problemlos lesen, ohne den Roman kennen zu müssen. So habe ich das auch gemacht, bzw. ich hatte bereits einige Seiten des Romans gelesen (ohne besagten Prinzen bereits kennengelernt zu haben) und kam so problemlos klar und würde sogar empfehlen, das Prequel zuerst zu lesen, da man dann Kendras Geschichte besser versteht ;) Es war ja nur ein sehr kleiner Einblick, dementsprechend kann ich gar nicht all zuviel dazu sagen, außer das es auf jeden Fall eine gute Idee ist und sich recht leicht lesen lässt. Interessantes Hintergrundwissen zu Kendra und dem Prinzen Arthanan, problemlos unabhängig vom Roman zu lesen ;) Ja... das Cover ist zwar recht passend aber gefallen tut´s mir irgendwie trotzdem nicht - es ist so schlicht und trist :/ Inhalt: Cover:

    Mehr
  • 4,5*: Düstere, unheilvolle Kurzgeschichte über einen Prinzen, der den Pfad des Guten verlässt...

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Lovely_Lila

    Lovely_Lila

    07. February 2015 um 22:07

    Inhalt Arthanan, der Prinz des Königreiches Kendra, ist ein liebes, herzliches Kind - bis er beginnt sich zu verändern. Dunkelheit schleicht sich in seine Seele wie ein unbezwingbarer Schatten und das Böse erblüht in ihm wie eine schaurige Blume.   Meine Meinung Der Schreibstil dieser 24-seitigen Kurzgeschichte unterscheidet sich sehr stark von jenem im dazugehörigen Roman "Andromache und das geheimnisvolle Amulett". Hier merkt man eindeutig, dass es sich um kein Erstlingswerk mehr handelt, sondern um einen Text, der später als der Roman geschrieben wurde. Die Sprache wirkt nicht mehr holprig, sondern gereift und prägnant. Auf die vielen Schnörkel und Adjektive wurde ebenfalls verzichtet. Die Sätze sind einfach, verständlich und frei von Wiederholungen. Trotz der Reduktion der Details verliert der Stil keineswegs an Bildhaftigkeit - vielmehr wird er durch diese "Erschlankung" flüssiger und besser. Insgesamt ist die Sprache sehr angenehm zu lesen. Da die Kurzgeschichte aus sehr wenigen Seiten besteht, ist es natürlich schwierig, den Personen Tiefe zu geben. Dennoch ist das meiner Meinung nach hier überraschend gut gelungen. Die Autorin schafft es auf wenigen Seiten, die Personen vorzustellen und verschiedene Seiten von ihnen zu zeigen. Schnell entwickelt man Mitgefühl für die Opfer von Arthanan. Besonders gelungen ist die allmähliche  Verwandlung Arthanans. Sein Weg vom unschuldigen Kind zum sadistischen Psychopathen wurde sehr glaubwürdig und unheilvoll gezeichnet. Wie es auch im echten Leben üblich ist, beginnt auch jeder Mörder "klein" - zuerst quält Arthanan Kriechtiere, am Ende sogar Menschen. Seine Skrupellosigkeit kennt keine Grenzen. Durch die ganze Geschichte zieht sich eine düstere, unheimliche Stimmung, die nicht nur durch den bösen Prinzen, sondern auch durch das gefährliche Moor getragen wird. Das Setting wurde gut ausgewählt und zeigt wie Arthanan immer mehr vom rechten Weg abkommt und auf die Seite des Bösen wechselt. Die undurchschaubare und gespielt mütterliche Königin Morrígan tut da den Rest. Ich hätte mir vielleicht ein wenig mehr Hintergrundinformation über das Königreich Kendra gewünscht. Diese Informationen waren ein wenig sparsam gestreut und konnten nur oberflächlich behandelt werden. Deshalb empfehle ich, die Kurzgeschichte nach dem Roman zu lesen. Zum einen weiß man dann bereits einiges über die magische Welt, zum anderen wird dann das Ende einen intensiveren Effekt haben. Dieses war zwar etwas abrupt, aber sehr gut gemacht, vor allem wenn man den Roman schon kennt und weiß, wie Arthanans Geschichte sich weiter entwickeln wird.   Mein Fazit Eine düstere, unheimliche Geschichte, die die Stimmung des Moores gut einfängt und glaubwürdig schildert, wie das eigene  Kind vom rechten Weg abkommt und das Böse wird, das man fürchtet. Im Gegensatz zum Roman konnte mich diese Geschichte überzeugen. Ich empfehle diese Kurzgeschichte allen, die kurze, aber düstere Unterhaltung suchen und natürlich allen Fans des Romans.   Bewertung: Idee und Inhalt:  8 /10 Ausführung: 9 /10 Sprache: 8 /10 Personen: 8 /10 Protagonist: 9 /10 Spezialkategorien für dieses Buch: Stimmung: 3 / 3 Insgesamt: ❀❀❀❀,5 Ich vergebe vier 1/2 Lilien, die aufgerundet werden!   (c) by Lovely_Lila  

    Mehr
  • böse und blutrünstig

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    01. February 2015 um 11:54

    Der König Niallan und seine Frau Anathalia von Kendra könnten so glücklich und sorgenfrei in ihrem Königreich leben, wenn … Ja, wenn nicht Sohn Prinz Arthanan immer schon so böse und blutrünstig gewesen wäre. Mit Hilfe von Morrígan, der Königin der Baobhan-Sith, und deren schwarzer Magie will er das Königreich an sich reißen. Die Geschichte ist flüssig und gut zu lesen und macht Lust darauf, auch das Buch „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ kennenzulernen. Die Charaktere sind etwas einseitig geschildert, was aber der Spannung keinen Abbruch tut. Die Atmosphäre ist magisch und bedrückend. Eine faszinierende Kurzgeschichte.

    Mehr
  • Gelungener Vorgeschmack

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. January 2015 um 15:32

    Dieser 24-seitige Roman ist die Hintergrundgeschichte, die lange vor dem dazugehörigen Fantasyroman “Andromache und das geheimnisvolle Amulett” spielt. König Niallan lebt mit seiner Frau Anathalia, seinem Sohn Arthanan und seiner Tochter Alleena im friedlichen Königreich Kendra. Doch dieser Frieden wird nicht lange anhalten, denn sein Sohn, Prinz Arthanan, hat schon seit seiner Kindheit böse Charakterzüge und will mit aller Macht die Regentschaft an sich reißen. Um dieses Ziel zu erreichen, nimmt Arthanan die Hilfe der heimtückischen Königin der Baobhan-Sith in Anspruch. Trotz der Kürze schafft die Autorin eine lebendige und magische Atmosphäre. Teilweise wird es sogar schaurig und unheimlich, da die Bösewichte ausgesprochen überzeugend sind. Durch die interessante und spannende Handlung hat man die Lektüre auch in Nullkommanichts durchgelesen. Da am Ende noch ein paar Fragen offen sind, wird man natürlich neugierig auf die nachfolgende Geschichte. Wer möchte, kann dann auch noch die enthaltene Leseprobe aus dem Kapitel »Das Vermächtnis« aus dem Roman »Andromache und das geheimnisvolle Amulett« lesen, um seine Neugierde (vielleicht) ein wenig zu stillen. Fazit: Ein gelungener Vorgeschmack auf dem dazugehörigen Fantasyroman “Andromache und das geheimnisvolle Amulett”. Kurz, aber trotzdem lebendig und unterhaltsam. Fantasyliebhaber sollten diesen Appetithappen ruhig mal probieren! ---------------------------------- (c) 2015 - Nanes-Leseecke

    Mehr
  • Appetithappen zu "Andromache und das geheimnisvolle Amulett"

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    PMelittaM

    PMelittaM

    29. January 2015 um 20:10

     Arthanan, der Antagonist aus „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ darf in dieser Kurzgeschichte noch einmal sein Unwesen treiben. Die Geschichte spielt einige Jahrhunderte vor dem o. g. Roman und erzählt dessen Vorgeschichte. Arthanan lebt mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester in Kendra und giert nach der Krone seiner Mutter, der Königin des Landes. Leider ist die Geschichte in meinen Augen viel zu kurz und lässt viele Fragen offen. Diese Fragen werden zum Teil in „Andromache ...“ beantwortet, aber leider nicht alle, so dass man, egal ob man die Kurzgeschichte vor oder nach dem Roman liest, etwas enttäuscht ist, gerade weil ein Erzählstrang, der besonders gespannt macht, im Roman gar nicht zum Tragen kommt. Das ist schade und da kann man nur auf eine Fortsetzung hoffen. Ich persönlich hätte mir die Geschichte tiefgehender gewünscht, mehr über Kendra und den Königshof und vor allem mehr über die Boabhan-Sith erfahren. Für mich endet die Geschichte auch sehr abrupt, da hätte ich mir gewünscht, dass ev. der Teil der Geschichte aus dem Roman auch hier noch einmal, womöglich aus einem anderen Blickwinkel, erzählt wird, vor allem, um die Erzählung rund zu machen und sie als eigenständig ansehen zu können. Gut zum Ausdruck gebracht finde ich allerdings Arthanans Weg zum „Bösen“. Insgesamt macht die Kurzgeschichte neugierig auf den Roman. Wer den gelesen hat – oder lesen will, sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ohne den Roman wird man sie allerdings etwas unbefriedigend finden.

    Mehr
  • Wer von Macht spricht, spricht von Gewalt.

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Sick

    Sick

    16. January 2015 um 21:25

    Arthanan ist der junge Prinz des Königreiches Kendra. Eigentlich könnte er ein schönes Leben bei seiner liebevollen Familie haben, aber er ist von Macht besessen und liebt es andere Lebewesen zu quälen. Und so schmiedet er seine eigenen Pläne um sich die Herrschaft über Kendra zu sichern... "Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith" ist eine Kurzgeschichte, die sich in etwa einer Viertelstunde lesen lässt. Sie erzählt die Hintergrundgeschichte zu "Andromache und das geheimnisvolle Amulett", allerdings ist es nicht notwendig den Roman vorher gelesen zu haben. Auch für sich ist die Erzählung spannend und einfallsreich. Aufgrund der Kürze gibt es nur wenige Charaktere und auch das Königreich Kendra wird nur oberflächlich beschrieben. Aber trotzdem fühlt man sich sofort wohl dort und die Handlung macht neugierig auf die Hauptgeschichte um Andromache. Als Appetithäppchen oder als Ergänzung zum Roman - Fantasyliebhabern ist diese Novelle sehr zu empfehlen! Roman "Andromache und das geheimnisvolle Amulett" (Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Samuriel-Sternenfeuer/Andromache-und-das-geheimnisvolle-Amulett-1108067754-w/rezension/1130740467/)

    Mehr
  • Ein wirklich teuflischer Prinz und seine Komplizin Morrigan

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Keltica

    Keltica

    Vorneweg muss ich sagen, ich liebe Schottland, Irland und die keltische Sagenwelt, so hatte diese kleine Vorgeschichte zu „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ direkt meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Alleena die kleine Prinzessin spielt gerne am See, die Eltern sehen das nicht gerne, können aber nichts dagegen tun. Arthanan ihr Bruder der gerne Tiere quält, hat eines Morgens ihre Lieblingsente getötet. Sie war ihr Schutzgeist gewesen, damit beim Spiel am Wasser nichts passiert. Die Eltern beschließen, dass sie etwas tun müssen um ihn vom falschen Weg abzubringen oder er kann nicht König werden. Arthanan seinerseits hat im Moor seinem Lieblingsplatz, an dem er unbesehen die unterschiedlichsten Wesen nach Herzenslust quälen und töten kann. Dabei dringt er immer mehr ins Gebiet der Baobhan-Sith vor und hat dabei längst die Bekanntschaft ihrer Königin Morrigan gemacht. Zusammen mit ihr schmiedet er an einem Plan endlich den Thron zu besteigen … Diese Kurzgeschichte macht definitiv Lust auf mehr; schöner flüssiger Schreibstil, schön beschriebene Charaktere und eine faszinierende Story. Prinz Arthanan ins seiner ganzen Bösartigkeit, erinnert mich ein bisschen an Joffrey Baratheon ;-))

    Mehr
    • 2
  • Arthanan der Böse ;)

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Wolfhound

    Wolfhound

    14. December 2014 um 16:10

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith   Diese Kurzgeschichte handelt vom jungen Königssohn Arthanan, der später einmal über das Reich Kendra herrschen soll. Doch er schlägt einen anderen Weg ein und lässt der dunklen Seite seiner Selen freien Lauf…   Mehr möchte ich nicht über den Inhalt sagen, schließlich handelt es sich um eine Kurzgeschichte, da muss ich ja nicht gleich alles verraten, oder? Die Geschichte ist eine Hintergrundgeschichte zu Andromache und das geheimnisvolle Amulett und greift die Geschichte des Bösewichts auf und vertieft sie. Man muss Arthanan nicht zwingend gelesen haben, um Andromache zu verstehen, jedoch wäre es für mich ein Frevel, dies nicht zu tun. Es ist nie schöne Geschichte, gut erzählt und sehr flüssig zu lesen. Außerdem ist sie interessant und lässt Geschehnisse aus Andromache besser nachvollziehen.   Für mich ein absolutes Muss für alle, die auch Andromache gelesen und gemocht haben!

    Mehr
  • ein Appetithäppchen der besonderen Art

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Lesesumm

    Lesesumm

    13. December 2014 um 20:46

    Inhalt – Buchbeschreibung auszugsweise: Diese Kurzgeschichte erzählt von den jungen Jahren des Prinzen Arthanan aus dem Königreich Kendra und gewährt einen erschütternden Einblick in Arthanans bösen Charakter, gerade als er beginnt, sich skrupellos gegen seine eigene Familie zu stellen, um seine Ziele zu erreichen. Meine Buch- und Leseeindrücke: Dieses Büchlein hat 27 Seiten und hat mich komplett umgeworfen im positiven Sinn! Ich habe mit keiner Silbe gedacht, dass so etwas möglich ist und ich wurde eines besseren belehrt. Der Schreibstil ist für mich flüssig und auch die vielleicht eher fremd anmutenden Namen haben mir keine Probleme bereitet. Allein schon das Buchcover hat etwas mystisches aber auch bedrohliches an sich und stimmt einen schon etwas auf die kurze Erzählung im Buch ein. ein kleiner Einblick in die Handlung: Man erfährt in dieser kurzen Vorgeschichte etwas über die Kindheit von Arthanan. Irgendwann hat sich bei ihm ein Wandel vollzogen von einem kleinen normalen Jungen zu einem Kind dem es Spaß macht Tiere zu quälen und später auch zu töten. Dabei gibt es für ihn irgendwann keine Grenzen mehr und er schreckt auch nicht davor zurück sich an Menschen und anderen Lebewesen zu vergehen. Er möchte Macht und das nicht nur über seine Opfer die er mit Freude leiden lässt sondern er möchte auch das Königreich in dem er lebt. Seiner Meinung nach ist es das, was ihm zusteht, koste es was es wolle! meine ganz persönliche Meinung: Selten schafft es jemand, dass ich sprachlos bin! Hier allerdings ist es passiert und Samuriel Sternenfeuer hat es geschafft mich ohne Worte nach diesem Appetithäppchen mit gefühlten 1000 Fragen im Kopf zurückzulassen. Das will etwas heißen. Durch diese Kurzgeschichte, welche gleichzeitig Hintergrundinformationen dem Leser zu „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ gibt, sitze ich nun hier, schreibe diese Rezension und möchte aber eigentlich am liebsten sofort weiterlesen! Die Geschichte hüllt einen sofort ein und zieht einen förmlich in die Welt vom Königreich Kendra. Im Buch ist ebenfalls eine kleine Leseprobe zu besagten Buch „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“. Allerdings habe ich diese nicht gelesen weil ich mich vom kompletten Buch überraschen lassen möchte und ich denke, es wird genauso eine ungeahnte Überraschung werden wie diese Kurzgeschichte es war/ist! Fazit: Meiner Meinung nach sollte man sich diese kurze Geschichte auf gar keinen Fall entgehen lassen bevor man das Buch „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ liest! Ein Buch nicht nur für absolute Fantasy Anhänger sondern ich denke das es auch Lesern gefallen könnte die neues unbekanntes „Buchland“ entdecken wollen! Wem diese Kurzgeschichte bereits gefällt, der wird auch sicherlich weiterlesen wollen! Leseempfehlung mit ganz großen 5 Sternen! by Lesesumm/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Eine Fantasy-Kurzgeschichte

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Aurore

    Aurore

    12. December 2014 um 09:42

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith Inhalt: Niallan, der König von Kendra, lebt mit seiner Frau Anathalia, seinem Sohn Arthanan und seiner kleinen Tochter Alleena ein zufriedenes Leben. Doch der blutrünstige Charakter seines Sohnes überschattet das Familienglück. Immer wieder qüalt und tötet Arthanan Tiere. Er steht im Bunde mit Morrígan, der Königin der Baobhan-Sith. Sie wendet schwarze Magie an, um Arthanan dabei zu unterstützen, endlich den Thron zu besteigen. Arthanan´s dunkle Seele schreckt auch davor nicht zurück, seinem Vater und seiner Schwester etwas Furchtbares anzutun. Meinung: Diese Kurzgeschichte ist eine gute Vorbereitung auf das Buch „Andromache und das geheimnisvolle Amulett“ und die Hintergrundgeschichte von Arthanan, mit dem es in dem o. g. Buch weitergeht. Es ist flüssig geschrieben und fasst alle wichtigen Informationen zu Arthanan und seiner Geschichte zusammen. Das offene Ende macht einen neugierig. Schön gezeichnete Figuren runden das Bild ab.  

    Mehr
  • Macht Lust auf mehr :)

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Jeanny842

    Jeanny842

    08. December 2014 um 10:32

    Es ist die Vorgeschichte zu "Andromache und das geheimnisvolle Amulett" und spielt lange vor der Geschichte von Andromache. Arthanan ist anders, nämlich von Grund auf Böse und hat Spaß anderen Leid zuzufügen.  Seinem Vater, dem König und allen anderen außer seiner Mutter ist das bewusst. Doch sie will es nicht wahr haben.  Arthanan dagegen ist voll und ganz mit seinen Plänen das Königreich an sich zu reißen. Ich fand diese Kurzgeschichte einfach toll. Es ist wunderbar geschrieben und man fühlt sich sofort gut aufgehoben in der Geschichte. Es lässt sich flüssig lesen so dass man einfach abtauchen kann in eine fantasievolle Welt. Die Charaktere sind alle authentisch wie ich finde und es macht Spaß eine Seite nach der anderen zu verschlingen :)

    Mehr
  • " Wie alles begann, der Anfang "

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    heidi_59

    heidi_59

    "Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith" von der Autorin Samuriel Sternenfeuer -= Klappentext =- Diese Kurzgeschichte erzählt von den jungen Jahren des Prinzen Arthanan aus dem Königreich Kendra und gewährt einen erschütternden Einblick in Arthanans bösen Charakter, gerade als er beginnt, sich skrupellos gegen seine eigene Familie zu stellen, um seine Ziele zu erreichen. Sie spielt viele Jahrhunderte vor Andromaches Geburt und dient als Einstieg in den Fantasy-Roman 'Andromache und das geheimnisvolle Amulett'. Man kann Arthanans Hintergrundgeschichte problemlos lesen, ohne den Roman kennen zu müssen. Zudem ist eine Leseprobe aus dem Kapitel 'Das Vermächtnis' aus dem Roman 'Andromache und das geheimnisvolle Amulett' enthalten. -= Leseindrücke =- Die kleine Geschichte von Prinz Arthanan ist für mich ein Muss ich lesen , damit ich den Anfang der Geschichte , die Entstehung der selben , wieso das alles passiert , verstehe . Schon vom ersten Satz an , hat mich der Zauber dieser kleinen aber sehr inhaltsstarken Story in ihren Bann gezogen . Ich bin mitten in Clennagh zur Zeit , als es noch Feen und Trolle gab . **seufz** Arthanan wird seinem Charakter als Bösewicht gerecht und tut alles um das Königreich Kendra an sich zu reißen . Er hintergeht seine Eltern und verbindet sich mit der fiesen Königin der Baobhan Sith . Seine kleine Schwester hat Angst vor ihm , er quält sie wann immer er kann und lacht darüber . Seine Mutter verschließt so lange die Augen vor den Gräueltaten ihres Sohnes , bis ..... -= Fazit =- Ich kann es nur jedem , der vorhat das Buch von "Andromache und das geheimnissvolle Amulett " zu lesen , empfehlen zuerst diese Geschichte zu lesen . Sie ist ganz schnell weg , weil spanned und , gehört für mich einfach als Ganzes dazu ! Mir hat die Kurzgeschichte gut gefallen , ich bin jetzt noch mehr auf "Andromache und das geheimnissvolle Amulett " gespannt. 4 Sterne **** für eine kleine Vorgeschichte . heidi_59 Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.04.2014 Aktuelle Ausgabe : 29.04.2014 Verlag : Arthanan Verlag ISBN: B00K0TRU5E E-Buch Text: 23 Seiten

    Mehr
    • 2
  • Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith - Samuriel Sternenfeuerr

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    finetta

    finetta

    25. November 2014 um 16:19

    Ich wurde von der Autorin Samuriel Sternenfeuer gebeten doch bitte eines ihrer Bücher zu lesen und habe mich für die Kurzgeschichte hier entschieden weil mir von überall her geraten wurde diese geschichte, die die vorgeschichte zum Roman der Autorin "Andromache und das geheimnissvolle Amulet" ist, zuerst zu lesen und weil ich doch ein bisschen über das alter für dass Samuriel Sternenfeuers zweites Buch geschrieben ist, hinaus bin. Und Ich habe diese Geschichte sehr gerne gelesen... Inhalt ***** Der Königssohn Arthanan ist durch und durch böse. Das weiss er selbst. Das weiss sein vater, der König. Das wissen alle Angestellten am Königshof und sogar seine Kleine Schwester Alleena hat es bemerkt (Nur seine Mutter will es sich nicht eingestehen).Und dafür gibt es einen Grund...  So durch und durch verdorben Arthanan ist will er nun auch die herrschaft über das Königreich, das im moment sein Vater regiert, an sich reissen. Mit Hilfe der Königin und Hexe der Baobhan-Sith lässt er seinen Vater und seine Schwester die ihm auf seinem Zug im Weg stehen verschwinden und Setzt alles daran zu seinem Ziel zu gelangen... Charaktere ********* Großes Lob an die Autorin: Arthanan ist eine scheußliche Persönlichkeit und ich gehe mal davon aus genau so scheußlich wie er wirkt soll er auch wirken. Er widert mich an und ich finde seine kranke Sucht nach gewalt, tod, blut und qualen einfach nur verachtenswert und ich weiss nicht was ich an ihm gutes finden soll... aber genau DAS ist auch ein kleines problem für mich: Ich persönlich glaube dass kein mensch einfach nur durch und durch böse ist egal welches schicksal er erlitten hat und Arthanan war so abscheulich dass mir beim lesen seiner gedanken kurzzeitig schlecht wurde. Also: die kleine gute oder wenigstens ansatzweise herzzeigende eigenschafft fehlt mir aber auch gleichzeitig ein lob dass Arthanan so deutlich dargestellt ist dass ich es schaffe ihn richtig zu verabscheuen was mir bei manch anderen bösewichten nicht gelingt. Allgemein ist auch zu sagen dass ich nich so viel von anderen eigenschafften der anderen charaktere mitbekomme... soll soviel heissen wie: Der König: nur gütiger herrscher die königin: nur besorgte mutter und frau die einfach nicht sehen will was wirklich mit arhanan ist Die kleine Schwester: Nur süße, tyrannisierte schwester die hexe: nur listig und geheimnissvoll... Meinung ******* Diese Geschichte erfüllt auf jeden fall den zweck den eine Vorgeschichte zu erfüllen hat; sie macht definitiv lust auf mehr! In meiner fassung war zusätzlich noch ein kapitel aus dem hauptroman der diese lust auf mehr noch bestärkt hat. Der schreibstil ist flüssig, einfach und angenehm zu lesen und die spannung ist auch da. 1* ziehe leider für den fehlenden tiefgang ab... der fehlt mir einfach auch wenn das in einer kurzgeschichte vielleicht etwas schwer ist aber... es fehlt mir einfach.  Aber allgemein gesagt: Sehr zu empfehlen. Zweck erfüllt. Ich werde den roman um "Andromache" lesen.

    Mehr
  • Arthanan will an die Macht

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    anke3006

    anke3006

    15. November 2014 um 08:30

    Arthanan ist der Prinz, aber er wird das Land nie beherrschen. Das machen die Frauen in der Familie, sie haben die Magie. Arthanan sucht einen Weg um diese Magie zu umgehen. Samuriel Sternenfeuer hat mit dieser Kurzgeschichte eine tolle Fantasy-Story erzählt, die den Leser verführt sich sofort das Buch "Andromache und das geheime Amulette" zu holen. Man möchte wissen wie es weitergeht. Und ich werde mich jetzt gleich in diese Fantasy-Welt entführen lassen :-)

    Mehr
  • Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith
    Kapitaelchen_

    Kapitaelchen_

    14. November 2014 um 13:28

    Grundsätzlich bin ich ein Freund von Prologen und Vorworten um besser in eine Geschichte eintauchen zu können. Bei 'Arthanan und die Königin von Baobhan-Sith' handelt es sich sogar um eine komplette Kurzgeschichte. Vom Schreibstil her, hat mir diese sehr gut gefallen. Allerdings kam sie mir stellenweise etwas zu sprunghaft vor. Obwohl die Vorgeschichte noch etwas sehr in der Luft hängt, hat sie mich neugierig auf das Hauptbuch gemacht! Ich bin mir sicher, dass sich das Vorwort dann auch in die Geschichte einfügt und nicht mehr in der Luft hängt.

    Mehr
  • weitere