Neuer Beitrag

Sandra-Andrea-Huber

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Ihr lest gerne Urban-Fantasy? Gespickt mit einer dramatischen Liebes-geschichte, die einiges zu überwinden hat ? Mögt es magisch? Dann seid ihr hier genau richtig :-)

Ich – das heißt: Sandra Andrea Huber – möchte euch gerne einladen. Zu einer gemeinsamen Lese- und Feedbackrunde meines Urban-Fantasyromans »Wenn Blau im Schwarz ertrinkt«.

Damit ihr auch wisst, wofür ihr in den Lostopf hüpft, hier der Klappentext (eine Leseprobe gibt es auf Amazon):

Ein Zauber, der zu einem Fluch wird.
Hüter, die zu dunklen Wesen werden.
Licht inmitten von Dunkelheit.

Die Wege des Halbsensaten Nikolaj und des Menschenmädchens Gwen kreuzen sich im Kindesalter. Von diesem Tag an sind ihre Leben unwiderruflich miteinander verwoben. Nach einer gewaltsamen Trennung finden sie als Erwachsene erneut zueinander, doch die Jahre haben Spuren hinterlassen. Vor allem bei Nikolaj. Er offenbart Gwen seine wahre Natur, weil er befürchtet, sie sonst zu verlieren. Doch die Angst, dass sie sich von ihm abwenden wird, frisst ihn weiterhin von innen heraus auf. Schnell kommt weit mehr an die Oberfläche, als ihm lieb ist. All die Ereignisse und Enthüllungen stellen ihre Verbindung auf eine harte Probe. Darüber hinaus muss Gwen entdecken, dass nicht nur Nikolaj von Geheimnissen umgeben ist …

Es beginnt ein Kampf um Anerkennung, Gnade, Akzeptanz.
Und allem voran: um Liebe.

Neugierig? Lust, Gwen und Nick auf 374 Seiten zu begleiten? Ihre Geschichte gemeinsam zu lesen und anschließend zu rezensieren? Na dann nichts wie los. Bewerbt euch bis zum 15.08.2013 für eines von 4 eBooks (.mobi oder .epub) oder 4 Taschenbüchern. Ab 50 Bewerbern lege ich ein fünftes eBook obendrauf. Zusätzlich zu den Büchern verlose ich als „kleines Schmankerl“ unter den Gewinnern eine Glanzpostkarte des schönen Covers. (Anmerkung: Es wäre toll, wenn das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert wird.)


Wie ihr mitmacht? Beantwortet folgende Bewerbungsfrage:

Wie weit kann – darf? – Liebe (wir reden hier von „romantischer“ Liebe) gehen? Gibt es da bestimmte Grenzen? Ausnahmen? Vorfälle, die „too much“ sind? Die man nicht wieder gut machen kann? Die selbst für „die Liebe“ zu viel sind und dafür sorgen, dass man aufhört jemanden zu lieben? Lieben zu wollen? Lieben zu können?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freu mich auf euch!!!  


Mehr über mich und meine Projekte gibt es auf meiner Website www.sandra-andrea-huber.de und Facebook-Seite www.facebook.com/SandraAndreaHuber. Fühlt euch eingeladen, dort zu schmökern. 

Eure,
Sandra Andrea Huber


Autor: Sandra Andrea Huber
Buch: Wenn Blau im Schwarz ertrinkt

RosaSarah

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo erst mal erst mal möchte ich sagen das mir das Cover sehr gefällt so nun zu den Fragen: Liebe finde ich kann nicht über alles gehen und auch nicht so weit gehen aber dafür kann man schon etwas riskieren. To much ist wenn man irgendwas kriminelles machen muss. Für die Liebe soll man sich auch nicht verändern weil wenn man ein wirklich liebet denn so wie man ist. Danke Ich bewerbe mich für ein Printenexemplar :D

Romanticbookfan

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wow, der Klappentext hört sich super an! Ich möchte gerne für ein Buch in den Lostopf hüpfen, wobei beides super ist: Print oder ein mobi-Ebook.

Hm, wie weit darf Liebe gehen? Wenn mein Partner mich beschimpfen würde oder gar Gewalt anwendet, dann geht das eindeutig zu weit. Ich bin der festen Überzeugung, dass es kein "zurück" mehr gibt, wenn eine bestimmte Grenze überschritten ist. Denn das tötet jeglichen Respekt vor dem Partner und jegliche Liebe.
Wenn mein Partner ein Geheimnis vor mir hätte, käme es schon sehr darauf an, was er mir verheimlicht und aus welchen Gründen. Das finde ich kann man nicht pauschal sagen.

Lg Desiree

Beiträge danach
179 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

inflagrantibooks

vor 4 Jahren

Jaa, haaaalloooooo! :-D
Ich bin da ... ich warte ganz geduldig auf den zweiten Teil. :-D ^^

LG Tilly

Lizzy_Curse

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Ich melde mich jetzt erst mit einem mega schlechten Gewissen. Es tut mir leid, aber ich wurde mit der Geschichte schlicht und einfach nicht warm. Wieder und wieder habe ich es versucht... Aber sie wollte einfach keinen Weg zu mir finden. Schließlich habe ich sie aber doch noch beendet - Ich danke trotzdem dafür, dass ich mitlesen durfte und hinterlasse eine Rezension auf Lovelybooks.
Wenn ich sie auch noch auf Amazon veröffentlichen soll, melde dich, liebe Sandra Andrea.

http://www.lovelybooks.de/autor/Sandra-Andrea-Huber/Wenn-Blau-im-Schwarz-ertrinkt-1053024675-w/rezension/1078089041/

inflagrantibooks

vor 4 Jahren

WOW - 4 Monate später. Ohne bescheid zu sagen?

Naja, wir hatten auch eine menge Bücher, die uns nicht zusagen, aber wenn man sich hier anmeldet und mitmacht, sollte man es schon zu Ende lesen oder eben in der Rezension erklären, warum genau es nichts für einen ist ODER eben bescheid geben. (Und das nicht erst nach 4 Monaten) Zum Glück wars kein prin Exemplar, da wäre es nur noch mehr ärgerlich.
Nur unsere Meinung - und kein Angriff.

Schade um die Autorin, aber fürs nächste Mal weiß sie ja bescheid.

LG
~ Wir

Sandra-Andrea-Huber

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
@Lizzy_Curse

Liebe Lizzy_Curse,

ich kann nicht für alle Autoren, sondern nur für mich sprechen und sagen, dass ich nachvollziehen kann, wenn man mit einem Buch einfach nicht warm wird. Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit ein Buch, das sehr gelobt wurde – mich persönlich jedoch Mühe gekostet hat, weiterzulesen, weil sich für mich einfach nur alles gezogen hat, ohne wirklich zu fesseln. Ich habe es dann auch tatsächlich weggelegt, bin aber überzeugt, dass die lobenden Worte der anderen Leser für das Buch verdient waren. Geschmäcker sind unterschiedlich. Das ist einfach Tatsache.

Ich bin niemand, der einen Aufstand veranstaltet und/oder mit Biegen und Brechen darauf bestanden hätte, dass du zu Ende liest – wenn du mir gesagt hättest, was Sache ist; dass du einfach keinen Zugang zur Geschichte findest. Einfach ein paar Worte, eine kurze Mail, statt gar nichts zu sagen. Das wäre toll gewesen.

Trotzdem sage ich danke für dein Resümee.

Liebe Grüße,
Sandra Andrea

Sandra-Andrea-Huber

vor 4 Jahren

@inflagrantibooks

Jetzt fühle ich mich ein wenig, als hätte ich Bodyguards, die alles scharf im Auge haben ;-). Danke für euren beherzten Worte ihr beiden ♥

inflagrantibooks

vor 4 Jahren

Sandra-Andrea-Huber schreibt:
Jetzt fühle ich mich ein wenig, als hätte ich Bodyguards, die alles scharf im Auge haben ;-). Danke für euren beherzten Worte ihr beiden ♥

*Rot werd*

Ist nur die Wahrheit und das musste einfach mal gesagt werden. Das mit der kurzen Mail und Bescheid geben scheint anscheinend für sie auch nicht wirklich ansprechend zu sein. Naja, hinterher ist man bei manchen LB-Usern immer schlauer. Es tut mir nur leid für dich, aber wenigstens wars kein Druckbuch. Da hätte man sich nur noch mehr geärgert. Fühl dich gedrückt.

~ Jack

Sandra-Andrea-Huber

vor 3 Jahren

Übrigens, weil die Möglichkeit sich anbietet, möchte ich denjenigen, die es noch nicht mitbekommen haben aber interessieren könnte, mitteilen, dass am 01 Juli ein neues Buch von mir erschienen ist. Diesmal im Gerne Contemporary/Frauenunterhaltung unter dem Pseudonym "Tiffany Clark" und unter dem Dach des Sieben Verlags

"HEADLINE: LIEBE" heißt der Roman und natürlich ist er auch hier auf Lovelybooks gelistet: http://www.lovelybooks.de/autor/Tiffany-Clark/Headline-Liebe-1090438529-t/

Wer gern Geschichten dieses Genres liest und sich vom Klappentext angesprochen fühlt, darf Kate & Ethan gern in Boston & Los Angeles besuchen :-) Wer auf dem Laufenden über Tiffany Clark bleiben möchte, darf gern auf folgender FB-Seite vorbeischauen: https://www.facebook.com/TiffanyClarkRomane

Autor: Tiffany Clark
Buch: Headline: Liebe
Neuer Beitrag