Sandra Bäumler Auf sanften Pfoten

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(4)
(16)
(16)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Auf sanften Pfoten“ von Sandra Bäumler

Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ... Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt.

Wer die Samtpfoten mag ist hier besonders gut aufgehoben.Die Idee ansich gab es zwar schon als Horrorfilm aber so ist sie schöner umgesetzt!

— Lesesumm

Eine unterhaltsame Kurzgeschichte, besonders für Katzenliebhaber und Crazy Cat Ladies ein Genuss.

— hauntedcupcake

Super schöne Geschichte. Die Seiten fliegen nur so dahin. Leider viiiiiiiel zu schnell zu ende! :( Bitte mehr davon. <3

— WriterGirl99

Tolle Geschichte aber ich fand es etwas kurz :D

— ShellyArgeneau

Nette Unterhaltung für zwischendurch oder als Nachthupferl - 3,5/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

Ganz nett für zwischendurch!

— LadyMoonlight2012

3,5- süße kleine Katzengeschichte mit überrascheder Wende und einem etwas zu schnellem Ende. Dennoch sehr lesenswert :)!

— NussCookie

mutige Katzen, ein Wahnsinniger und natürlich auch Liebe :)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Supersüße Idee, sympathische Charaktere & spannender Action-/Thrilleranteil. Es hätte aber noch etwas mehr daraus gemacht werden können...

— Tini_S

Leider für mich enttäuschend

— Mietze
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf sanften Pfoten

    Auf sanften Pfoten

    hauntedcupcake

    01. June 2016 um 08:51

    Ja, gut, ich bin eine Frau, die sich in eine Katze verwandeln kann und Angst vor Ratten hat, [...] Überhaupt hatte ich in meiner Katzengestalt noch nie ein Tier erlegt, obwohl es mich manchmal schon sehr in den Pfoten juckte, aber igitt. (S. 8) Inhalt Katie hat die ungewöhnliche Gabe, sich in eine Katzen verwandeln zu können. Natürlich kann sie so kein normales Leben führen, geschweige denn einen anständigen Mann finden. Doch dann taucht immer wieder dieser Kater auf und ihre Freundin Lucy verschwindet plötzlich. Katie versucht angestrengt heraus zu finden, wie das alles zusammen hängt und deckt ein altes Geheimnis auf. Meine Meinung Als Katzenfan musste ich dieses eShort natürlich lesen und wurde nicht enttäuscht. Die Kurzgeschichte liest sich flüssig und schnell, ist mit der nötigen Spannung und einer anständigen Portion Humor gewürzt. Einzig ein paar Mal habe ich mich etwas über gewisse Floskeln gewundert, ansonsten hat mich die Geschichte gut unterhalten. Charaktere Katie kann sich in eine Katze verwandeln und tut sich schwer damit, denn so richtig gern mag sie die Viecher nicht und zudem ist sie die einzige, die das kann. Sie war mir sympathisch aber etwas zu impulsiv. In der Kurzgeschichte spielen ausserdem ein Kater, der anders ist, als erwartet, Lucy, über hderen Verschwinden man nur Häppchenweise informiert wird und Connie, Katie's beste Freundin eine wichtige Rolle. Fazit Eine unterhaltsame Kurzgeschichte, besonders für Katzenliebhaber und Crazy Cat Ladies ein Genuss.

    Mehr
  • Sandra Bäumler - Auf sanften Pfoten

    Auf sanften Pfoten

    ShellyArgeneau

    29. September 2015 um 20:27

    Inhalt: Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ... Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt. Meine Meinung: Ich hab das eBook auf Bittersweet entdeckt und als ich den Titel gelesen habe hab ich mir auch gleich den Klappentext durchgelesen und ich fand es da schon sehr interessant. Ich finde die Geschichte echt gut nur hätte es mir etwas mehr gefallen wenn sie etwas länger gewesen wäre. Das Buch war für mich auch leicht vorhersehbar, ich denke wenn es etwas länger gewesen wäre wäre es das nicht aber ich mag die Geschichte dennoch. Für zwischen durch echt was tolles auch wenn es recht kurz ist.

    Mehr
  • Auf sanften Pfoten

    Auf sanften Pfoten

    Anni-chan

    12. September 2015 um 12:48

      Auf sanften Pfoten von Sandra Bäumler   Klappentext:   Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ..   Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt.   Mein zweites Bittersweet und dieses Mal etwas magischer, als ich es erwartet hätte, aber dennoch konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden. Ich mochte Katie, aber sie wirkte mir manchmal ein wenig naiv. Ich, zum Beispiel, habe sofort gemerkt, was es mit dem Kater auf sich hatte, aber ich schätze, als Leser hat man meistens den größeren Durchblick.   Gegen Ende war ich dann doch ein wenig verwirrt. Da war mein Gedanke dann: Woah, that escalated quickly, wie es Tumblr ausdrücken würde. Und dann das Ende der Geschichte, das ging mir ein wenig zu schnell. Und da ich mich gerade selbst mit Gestaltwandlern beschäftige (meine Protagonistin heißt sogar Kate. Ich würde sagen, hier waren zwei Dumme, ein Gedanke am Werk), finde ich, dass sich aus der Thematik einfach viel mehr herausholen lässt, aber hey, für Zwischendurch ist dieser Bittersweet okay.   3/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/04/mini-rezension-auf-sanften-pfoten-von.html

    Mehr
  • Ein nettes E-Short für zwischendurch!

    Auf sanften Pfoten

    LadyMoonlight2012

    06. June 2015 um 20:45

    "Auf sanften Pfoten" ist eine romantische Kurzgeschichte, die man wohl am ehesten in das Genre Romantic Fantasy einordnen kann. Die Geschichte ist wunderschön, meiner Meinung nach aber viel zu kurz. Die Charaktere erreichen mich leider nicht ganz, bleiben für meinen Geschmack etwas zu blass. Das liegt aber offensichtlich an der Länge der Erzählung, der Schreibstil gefällt mir ansonsten nämlich sehr gut. Die Handlung ist interessant, etwas spannend - ich finde das Ende aber viel zu überstürzt. Natürlich ist es nur eine Kurzgeschichte, dennoch hätte ich mir etwas mehr Tiefgang und charakterliche Substanz erwartet. Trotzdem ist "Auf sanften Pfoten" lesenswert - Romantasy Fans und Katzenliebhaber werden meiner Einschätzung nach auf jeden Fall viel Spaß damit haben. Für zwischendurch, z.B. um kurze Wartezeiten zu überbrücken, ist dieses E-Short nämlich ideal. Ich mag Kurzgeschichten vor allem deswegen, weil sie mir eine gute Möglichkeit bieten, Autoren zu entdecken, die mir bisher noch völlig unbekannt waren. Ich kann mich auf diese Art mit dem Sprach- und Schreibstil in Ruhe vertraut machen, ohne von dem Autor gleich ein komplettes Buch lesen oder kaufen zu müssen. Dieses E-Short macht jedenfalls Lust auf "mehr", weshalb ich mich gleich einmal auf die Suche nach weiteren Büchern von Sandra Bäumler begeben werde.

    Mehr
  • Ganz sicher, dass deine Katze auch wirklich eine Katze ist ?! ;)

    Auf sanften Pfoten

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    20. April 2015 um 16:27

    Inhaltsangabe/"Klappentext": Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ... Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt. Meine Meinung/sonstige Anmerkungen: Also ich muss schon zugeben, dass diese Kurzgeschichte mich echt positiv überrascht hat. Ich habe wirklich nur eine einzige Sache zu bemängeln, die ich in der Bewertung erklären werde. Ich fand Katie echt symphatisch. Auf Anhieb habe ich sie gemocht, ebenso auch Nico....grrr.... Katie ist eine junge Studentin, die aushilfsweise in der Campusbibliothek arbeitet. Nach einem langen Arbeitstag findet sie eine verletzte Katze und bringt ihn zum Tierarzt. Als sie ihn wieder mit zu sich nimmt, hat sie am nächsten Morgen keinen Kater mehr im Bett, sondern einen nackten Mann, der nicht nur sie zum anbeißen findet... Natürlich geht es nicht nur um die Beziehung der beiden. Sie müssen auch Nicos Schwester retten... Meine Bewertung: Super Geschichte, tolle Charaktere und ein unglaublich heißer Nico... allerdings hätte sie aus der Idee keine Kurzgeschichte zaubern sollen...sondern eher einen ganzen Roman.... daher gebe ich: 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • ideal für zwischendurch zum Abschalten

    Auf sanften Pfoten

    Manja82

    26. March 2015 um 15:07

    Kurzbeschreibung Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ... Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt. (Quelle: bittersweet) Meine Meinung Katie ist ein Katzenmensch. Bereits vor Jahren hat sie entdeckt, dass sie sich verwandeln kann und dieses Geheimnis hütet sie vor allen. Eines Tages findet sie einen verletzen Kater, dem sie sich annimmt. Allerdings merkt sie schnell, dieser Kater verbirgt etwas vor ihr, ist mehr als er zugibt. Außerdem ist da noch ihre verschwundene Bekannte, um die sich Katie ernsthafte Sorgen macht. Ehe sie sich versieht befindet sie sich im Mittelpunkt einer spektakulären Entführung … Die Kurzgeschichte „Auf sanften Pfoten“ stammt von der Autorin Sandra Bäumler. Mir war die Autorin bereits vor diesem „Bittersweet“ sehr gut bekannt, ich kenne bereits zwei ihrer Bücher. So war ich auf diese Kurzgeschichte doch auch sehr gespannt. Katie war mir schon sehr sympathisch. Sie lebt ja als Katzenmensch, was ich mir persönlich schon irgendwie auch toll vorstelle. Immerhin kann sie sich so quasi lautlos bewegen, so umherstreifen. Sie versteckt ihre „Gabe“ vor anderen, keiner weiß, dass sie sich verwandeln kann. Ich empfand Katie auch als recht mutig und schon auch selbstlos. Die weiteren Charaktere der Kurzgeschichte haben mir auch ganz gut gefallen. Klar sie bleiben recht flach, was aber besonders der Kürze der Geschichte zu verdanken ist. Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und sehr gut zu lesen. Sie vermittelt in der Kürze der Zeit viele Informationen, vielleicht war es an mancher Stelle etwas zu viel. Man muss das als Leser schon auch alles auf sich wirken lassen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Katie. Dies hat zur Folge, dass man sie als Leser doch gut kennenlernt. Die Handlung hat mir persönlich gut gefallen. Sie ist spannend, mit einer guten Portion Romantik. Leider aber muss ich auch anmerken das ich es manchmal zu vorhersehbar empfand. Das Ende hat mir gut gefallen. Es passt zur Geschichte, auch wenn es doch viel zu kurz war. Ich hätte gerne noch weitergelesen. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Auf sanften Pfoten“ von Sandra Bäumler eine Kurzgeschichte, die ideal ist um zwischendurch abzuschalten. Eine sympathische Protagonistin, der lockere Stil der Autorin und eine Handlung die spannend, wenn auch recht vorhersehbar, ist, mit einer guten Portion Romantik haben mich hier gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Niedliche Geschichte für Katzenfans!

    Auf sanften Pfoten

    Nenatie

    26. March 2015 um 07:55

    Inhalt Katie hat ein Geheimnis, sie kann sich in eine Katze verwandeln! Diese Fähigkeit hat sie als kleines Kind entdeckt und hütet das Geheimnis seit dem. Eines Tages entdeckt sie einen verletzten Kater und rettet ihn. Er darf bei ihr wohnen doch er scheint mehr zu sein als ein Kater! Meinung Als Katzenfan musste ich dieses eShort einfach lesen. Ich liebe Katzen und war gespannt wie die Autorin die Idee umsetzt dass Menschen sich in Katzen verwandeln können. Die Geschichte war teilweise sehr niedlich, ein bisschen spannend und leider sehr vorhersehbar. Der Einstieg hat mir gut gefallen, man lernt Katie kennen die gerade von einem Ausflug als Katze zurück kommt. Dann findet sie auch Recht schell den verletzten Kater und der Leser erfährt das eine Bekannte von Katie vermisst wird. Man bekommt es also noch mit einem kleinen Kriminalfall zu tun! Die Auflösung des Falls fand ich gut. Aber mir fehlten in dieser Geschichte doch einige Informationen. Ich hätte gerne noch mehr über die Katzenmenschen erfahren, die Informationen die man als Leser bekommt sind doch recht wenige. Man ist genauso ahnungslos wie Katie und wird leider nicht wirklich aufgeklärt. Die Charaktere fand ich gut beschrieben. Katie war mir sympathisch und ich hatte Spaß beim lesen. Auch die Nebencharaktere wurden ausreichend beschrieben. Der Schreibstil war toll und flüssig zu lesen. Diese Kurzgeschichte wird sicher nicht mein letztes Buch der Autorin bleiben! 3,6 Sterne. Für Katzenfans eine lesenswerte Kurzgeschichte!

    Mehr
  • Hat leider nicht das erfüllt was ich erwartet habe

    Auf sanften Pfoten

    Mietze

    23. March 2015 um 21:19

    Gestaltung: Wie immer bei dieser Reihe - Kreis auf weißem Hintergrund. Die Gestaltung des Kreises hat mir diesmal wirklich gut gefallen. Pinke Pfotenabdrücke auf rosa Hintergrund, wirklich eine niedliche Idee und auch ein Grund warum ich das E-Short lesen wollte, einfach weil das Cover super zum Klappentext gepasst hat. Meine Meinung: Wie schon erwähnt hatte ich mich auf das E-Short gefreut. Katzen - Katzenwandler - Lovestory - verletzter potentieller Partner. Was will Frau mehr ? ♥ So weit so gut, leider war die Geschichte doch anders als gedacht *seufz* Ja, es gab Katzenwandler. Ja, es gibt auch eine Lovestory. Das ist aber irgendwie schon alles. Mit den Charakteren konnte ich mich überhaupt nicht identifizieren, weder mit Kati der Katzenwandlerin noch mit irgendeinem anderen Nebencharakter. Man hat nicht wirklich was von ihnen erfahren und ich fand sie alle ein bisschen flach (bei Kurzgeschichten kann man keine kompletten Vitas verfassen, das ist mir bewusst - ein bisschen mehr wäre aber durchaus drin gewesen). Auch die Kombi aus Thriller/Fantasy/Lovestory fand ich nicht wirklich prickelnd - die Idee an sich mit der Katzenwandler-Basis in Kombination mit der Liebesgeschichte hätte mir völlig gereicht und diese ausgearbeitet wäre für mich absolut stimmig gewesen. So war mir das ganze zu viel des Guten, leider nichts halbes und nichts ganzes. Der ganze thrillermäßige Teil war zu hektisch und zu schnell erzählt, leider auch nicht spannend oder überraschend. Ich finde dadurch ist auch der Love-Aspekt zu kurz gekommen und auch nicht "geschmeidig" erzählt. Alles wirkt auch mich ein wenig "abgehackt", auch die Sätze der Autorin. Die Sätze sind irgendwie meistens sehr kurz gehalten, was leider nicht meinen Geschmack trifft. Auch werden für mich bei Kurzgeschichten eher unwichtige Dinge zu ausführlich beschrieben (zum Beispiel wie sie sich kleidet - von Kopf bis Fuß. Das muss man zu diesem Zeitpunkt meiner Meinung nach nicht unbedingt wissen), da hätte man mehr Story rausholen können. Zusätzlich sind mir zum ersten Mal in einem der BitterSweet E-Shorts, Fehler "wirklich aufgefallen", fehlende Wörter, Schreibfehler und Grammatikpatzer. Ich weiß so etwas passiert gerne mal, aber bei einem bekannten Verlag wie dem Carlsen Verlag wundert mich das dann doch, da schaut doch normalerweise jemand drüber? (Ich bin da vielleicht kleinlicher als manch anderer, aber mich haut sowas immer direkt aus dem Lesefluß und dann werd ich biestig :=D) Fazit: Für mich leider von allen bisherigen E-Shorts das schwächste. Idee = Top, Umsetzung = nicht so das wahre. Ich habe mir lange überlegt ob ich sogar nur zwei Pfoten vergeben soll, das wäre dann aber doch unverdient gewesen. Da ich selten nur eine Pfote vergebe - einfach um die Arbeit zu würdigen die in einem Buch steckt und somit zwei Pfoten meine meist schlechteste Wertung ist - muss ich sagen das ich schon schwächere Bücher als dieses gelesen habe. Ich kann aber leider nicht mehr als drei gutgemeinte Pfoten geben, da ich leider nicht zufrieden war :=( 3 von 5 Katzenpfoten Komplette Rezi gibt es hier: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2015/03/rezi-auf-sanften-pfoten-von-sandra.html

    Mehr
  • So sweet...

    Auf sanften Pfoten

    MissRose1989

    22. March 2015 um 13:53

    Also erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover des E-Shorts total gelungen finde. Die Kombination aus pink in unterschiedlichen Farbabstufungen und die süssen Katzentapsen, das ist wirklich so niedlich.  Die Geschichte des E-Shorts ist sehr interessant, man hat Katie, die eben tagsüber einen normalen Job hat und da Bücher katalogisiert, aber dann wird sie nachts zur Katze, die über die Dächer streift, aus der Suche nach der wahren Liebe... Die Idee des E-Shorts fand ich sehr spannend und war leider etwas von der Umsetzung enttäuscht.  Obwohl es nur ein E-Short ist, hatte ich am Anfang das Gefühl, dass es sich etwas zog und ich fand auch einige Stellen innerhalb des E-Shorts etwas undurchdacht, wenn man das mal so recht betrachtet. Da wurde einiges verschenkt und das fiel eben auf. Etwas negativ fielen auch die vielen Flüchtigkeitsfehler auf, was ich total schade fand. Trotzdem konnte mich die kleine Novelle gut unterhalten und ich habe sie gerne gelesen.  Deswegen kann man sie wirklich Katzenliebhaber empfehlen, weil sie wirklich süss ist. 

    Mehr
  • Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche

    Auf sanften Pfoten

    Levenya

    Auf sanften Pfoten Sandra Bäumler erblickte 1971 das Licht der Welt. Schon als Kind dachte sie sich gerne Geschichten aus, die sie mit ihren Puppen nachspielte, doch erst im Erwachsenenalter hat sie damit begonnen, jene auch aufzuschreiben. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Söhnen, zwei Katzen sowie Fischen und Fröschen in einer kleinen beschaulichen Ortschaft in der Nähe von Nürnberg. Diese mittelalterliche Stadt hat sie zum Schreiben inspiriert. Quelle Website der Autorin! Erster Satz: „Allein streunte ich durch die verlassenen Straßen, nur noch wenige Meter trennten mich von meinem Zuhause.“ Klappentext: Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt. Cover: Das Cover finde ich ganz toll gestaltet. Für die BitterSweets wurden eigens eigene Covervariationen kreiert, um einen Wiedererkennungswert zu erschaffen und gleich eine Gemeinsamkeit für alle EShorts zu kreieren. Dieses ist in sanften hellen Lilatönen gehalten und dunklere Tatzen zieren den Rand. Super passend zur Thematik „Katzen“. Mich hat es angesprochen, wie alle Cover dieser Reihe! Leseprobe Meinung: BitterSweets - Große Gefühle in kleinen Portionen!  So lautet der Slogan der neuen E-Shorts-Reihe von bittersweet. Zum Start versorgen wir Dich mit sechs bittersüßen Geschichten, die Dein Herz höher schlagen lassen! Sechs kurze, abgeschlossen Romane für nur 1,49 Euro, die Dich ganz sicher verzaubern werden! Die kleine Verführung für unterwegs: sie sind ideal, um sie während der Bahnfahrt auf dem E-Reader, Tablet oder Smartphone zu lesen. Du kannst alle BitterSweets aber auch als pdf problemlos an deinem PC geniessen. Jedes E-Short wird zudem von einem eigenen Buchpaten/Booktuber empfohlen. Also schau Dir die Videos an, lies in die Leseproben rein und erzähle uns, wie Dir die neuen BitterSweets gefallen! Quelle Dieses EShort wird uns von Katie erzählt, die als Katzenmensch lebt. In jungen Jahren hat sie entdeckt, dass sie sich in eine Katze verwandeln kann und hütet seit dem dieses Geheimnis. Eines Tages trifft sie auf einen verletzten Kater und sie nimmt sich seiner an. Doch schon bald muss sie feststellen, dass der fremde Kater mehr zu sein scheint, als er vorgibt. Dann ist da noch ihre verschwundene Bekannte, um die sie sich furchtbare Sorgen macht und schon bald ist Katie Hals über Kopf in eine gefährliche Entführung verwickelt. Als großer Katzenliebhaber habe ich mich sehr auf dieses BitterSweets gefreut und es war auch sehr niedlich. Die Idee mit den Katzenmenschen hat mir gut gefallen, auch wenn ich gerne noch mehr darüber gelesen hätte. Leider war die Kurzgeschichte etwas zu vorhersehbar für meinen Geschmack und das Ende kam dann doch etwas abrupt. Auch mit den Charakteren bin ich nicht ganz warm geworden, dennoch war die Geschichte sehr schön und hat mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war mir bisher noch nicht bekannt, aber er hat mir gut gefallen. Angenehm, flüssig und sehr ansprechend. Ich denke, ich würde wieder zu einem Buch von der Autorin greifen :) Ich bin gespannt, wie die restlichen BitterSweets von Februar sein werden und freue mich schon sehr auf den März. Der komplette Januar war einfach nur großartig und ich freue mich auf mehr! Ich finde dieses neue Format ganz wunderbar. Eine kurze Geschichte für zwischendurch, um einen Augenblick dem Alltag zu entfliehen! Ich kann die Reihe und „Auf sanften Pfoten“ jedem empfehlen, der ein wenig Romantik, Spannung und eine Kurzgeschichte zu schätzen weiß! Lg Levenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/

    Mehr
    • 2
  • Katie Samtpfote

    Auf sanften Pfoten

    Tanja_Bern

    01. March 2015 um 23:46

    Ich bin totaler Katzenfan, deshalb war diese Novelle für mich ein Muss. Ich wurde aber zuerst nicht so richtig warm mit der Protagonistin Katie. Einige Dialoge wirken nicht so durchdacht und der Anfang zieht sich ein wenig. Vielleicht weil es weniger kätzisch war, als gedacht? Als Nico ins Feld tritt, nimmt die Geschichte an Fahrt auf, entwickelt sich sogar zu einem Krimi, was ich sehr spannend fand. Ein kleines bisschen Romantik war auch enthalten. Überrascht haben mich die Flüchtigkeitsfehler, die hier gehäuft auftreten. Das hatte ich bisher bei keinem der Bittersweets. Es ist eine sehr nette Novelle, wo man das Potenzial aber noch mehr hätte ausschöpfen können. Trotzdem hat mich die Geschichte richtig gut unterhalten und ich habe sie auch noch angenehm in den Gedanken, daher empfehle ich die Story auf jeden Fall weiter. Vor allem Katzenfans, die gerne Krimis lesen, finden hier gute Unterhaltung.

    Mehr
  • Außergewöhnliche Idee, schöne Geschichte für Zwischendurch!

    Auf sanften Pfoten

    Rineth

    28. February 2015 um 09:43

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Als Katzenfan war diese Short-Story natürlich ein Muss für mich. Als erstes ist mir der Schreibstil aufgefallen, die Autorin schafft es durch verkapselte Sätze innerhalb kurzer Zeit viele Infos zu vermitteln, gerade zu Anfang fällt es auf, als die Protagonistin sich, ihre Wohnung und ihren Alltag ein bisschen vorstellt. Durchaus gelungen, auch wenn für eine Kurzgeschichte die Details ein wenig zu explizit aufgeführt wurden wie ich finde. Die Spannung geht recht schnell los und hält bis zum Ende an, die Handlung ist flüssig und es liest sich quasi von selbst, ein kleines Naschwerk für Zwischendurch, was mir durchaus gut gefallen hat, aber nach oben doch noch Luft bleibt in der Ausführung der Charaktere, deren Darstellung und der dem "gewissen Etwas":-). Daher gibt's von mir lieb gemeinte 3,4*** Sternchen:-)

    Mehr
  • Schnurr-grrrh...

    Auf sanften Pfoten

    Marysol14

    19. February 2015 um 20:19

    Auf sanften Pfoten ●• Sandra Bäumler ●• Liebesgeschichte ●• 57 Seiten ●• e-short für 1,49€ ●• ISBN: 978-3-646-60121-3 Und auch im Februar sind neue BitterSweets erschienen - drei, um genau zu sein! Der liebe +Carlsen Verlag hat mir eines als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt und nach reiflichem Überlegen habe ich mich für dieses Entschieden... gerade WEIL es nicht so typisch ich mein "Beuteschema" passt und ich einfach mal etwas Neues ausprobieren wollte. Und das halte ich von meinem persönlichem "Experiment"... Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ... Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt. Ich bin ja ein absoluter BitterSweet- Fan, aber dieses Buch hat mich leider nicht so sehr überzeugen können - ja, die Idee von einer Genreverschmelzung (Fantasy, Lovestory, Krimi) war nicht schlecht, aber in der Umsetzung recht vorhersehbar und das Ende war dann irgendwie so abrupt und plötzlich... einige Seiten mehr mit der Klärung der offenen Fragen hätte der Geschichte auf jeden Fall gut getan ;) »Es ist kein Mann in Sicht, vielleicht sollte ich mir als Alternative einen Kater anschaffen.« »Zudem gestaltet sich das Zusammenleben mit einem Kater wesentlich einfacher, als mit einem Mann. Es liegen keine Socken herum, die Zahnpastatube ist immer zugeschraubt« Nichtsdestotrotz ein kleines süßes Bonbon und auch sehr lesenswert. Der Genremix ist ein guter Ansatz, doch leider bleibt die Geschichte vorhersehbar und irgendwie auch recht oberflächlich :( Das Cover ist wieder sehr typisch für BitterSweet, aber mir persönlich etwas zu kitschig-rosa-verschmust :P Inhalt: Cover: Habt ihr bereits BitterSweets gelesen? Wenn ja, welche? Ihr könnt mir gerne auch Rezensionslinks dalassen... ich schaue vorbei ;)

    Mehr
  • Katze

    Auf sanften Pfoten

    Seelensplitter

    18. February 2015 um 20:10

    Meine Meinung zum Buch: Auf sanften Pfoten Inhalt: Der Inhalt hat mich an einen kleinen Thriller erinnert. Der natürlich in der Kürze die Würze in sich hatte. Fantastische Geschichte mit Thriller gemischt. Figuren im Buch? Ich fand es super wie die Figuren ihr Leben in diesem kurzen Roman haben. Voller Gefühl und Freundschaft, und mit einer Menge Humor unterzogen. Spannung: War für mich leider nicht so gegeben, irgendwie war der Roman doch etwas zu sehr vorhersehbar. Fazit: Sandra Bäumler hat hier einen total süßen Kurzroman geschrieben, der in der Länge vielleicht noch spannender und toller hätte sein dürfen. Vielleicht gibt es ja einen Nachfolgeband? Denn ich wüsste gern was aus den tollen Katzen wurde.

    Mehr
  • Auf sanften Pfoten von Sandra Bäumler

    Auf sanften Pfoten

    Geschichtenabenteurerin

    17. February 2015 um 19:01

    Cover: Das Cover dieses Bittersweets ist in pink und rosatönen gehalten, was sehr verspielt wirkt. Es ist umrahmt von niedlichen Pfotenabdrücken. Außerdem sind die Covers der Bittersweets im allgemeinen etwas unkonventionell, sie sind rund. Genau das macht aber ihren Charme aus, nicht nur das ich wirklich an kleine Pralinen denken muss, wenn ich sie sehe, die man gerne schnell vernaschen möchte. Nein, dadurch das sie ein wenig aus dem Rahmen fallen, mit ihrer Form und ihren Farben, fallen sie auch wunderbar auf. Ein Lob an den Gestalter!Pros: 1. Der Schreibstil ist gut und schön beschreibend. 2. Leicht & schnell zu lesen. 3. Eine interessante Idee. 4. - 5. - Kontras: 1. Die Handlung ging sehr schnell voran, was mich hier ein wenig gestört hat. 2. Es wurden mehrere Genre vermischt, was an sich nicht schlecht ist, aber hier hat es mich doch etwas gestört, da es sich um eine wirklich kurze Geschichte handelt. Die Genre waren zwar gut miteinander verknüpft, dennoch war es für mich etwas zu schnelllebig und zu sprunghaft. (Genremix: Urbanfantasy, Krimi, Liebe) 3. Die Charaktere konnten mich leider nicht so sehr überzeugen wie bisher in den anderen E-Shorts. 4. Mir war das Ende ein wenig zu schnell und zu plötzlich da, es war für mich etwas abgehackt. 5. Meiner Meinung nach, kam die Liebe ein wenig zu kurz, da ich die Bittersweets mit kleinen und süßen Liebesgeschichten assoziiere, war dies diesmal für mich leider nicht so stimmig.Fazit: Summa summarum kann man diese Geschichte ebenfalls in einem Rutsch durchlesen, sie ist spannend und interessant und durch den Genremix auch mal etwas anderes. Ich möchte nicht zu viel von der Geschichte verraten, deshalb auch nur eine R5PS. Wer also gerne spannende Geschichten mit ein bisschen Fantasy und einem minimalistischen Hauch Liebe mag, ist hier definitv fündig geworden :).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks