Sandra Black Sanizra Amai: (Partnerseelen)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sanizra Amai: (Partnerseelen)“ von Sandra Black

Ausgerechnet ein Dämon! Avery bleibt keine andere Wahl als Dymar um Hilfe zu bitten, wenn er seine entführte Schwester retten will. Die Suche führt das ungleiche Gespann nach Kanturas, wo sie nach vielen Hürden in Dymars Heimatstadt ankommen. Dort eröffnet sich ihnen eine neue Bedrohung, derer sie Herr werden müssen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte über eine abenteuerliche Reise und das finden der Liebe ♥

    Sanizra Amai: (Partnerseelen)
    Anni81

    Anni81

    10. June 2016 um 23:04

    Klappentext:Ausgerechnet ein Dämon! Avery bleibt keine andere Wahl als Dymar um Hilfe zu bitten, wenn er seine entführte Schwester retten will. Die Suche führt das ungleiche Gespann nach Kanturas, wo sie nach vielen Hürden in Dymars Heimatstadt ankommen. Dort eröffnet sich ihnen eine neue Bedrohung, derer sie Herr werden müssen.Meine Meinung:Da ich Fantasy und Geschichten aus dem Gay-Bereich sehr gerne lese, habe ich mit doppelt gefreut das dieses Buch beides zu bieten hat.Die Autorin erschuf eine komplett neue Welt, mit vielen Wesen, die alle etwas besonderes haben.Avery, der Held dieser Geschichte, wird in eine ihm unbekannte Welt hinein geworfen und muss lernen, in dieser neuen Welt zurecht zu kommen. Das er da auch noch Gefühle für den Dämon Dymar entwickelt macht es ihm nicht wirklich einfacher. Aber er muss diesen Weg gehen, da er nur so eine Chance hat, seine Schwester zurück zu bekommen.Die Reise der beiden durch das Reich Kanturas verlangt ihnen sehr viel ab und bietet dem Leser eine wirklich spannende und ereignisreiche Zeit, in der er einerseits mitfiebern kann, ob sie die Reise und deren Gefahren unbeschadet überstehen werden, und er anderseits auch hoffen und bangen kann, ob Avery und Dymar wirklich zueinander finden werden.Kanturas ist für Avery ein Reich voller Wunder, aber auch ein Reich, das durch Kriege und Vorurteile tiefe Gräben zwischen dein einzelnen Arten geschaffen hat. Viel versteht er nicht und tut sich schwer es zu akzeptieren. Aber er wird immer mehr von diesem Reich und seinen Wesen in den Bann gezogen und entdeckt etwas in sich, das er vor seiner Reise nie für möglich gehalten hätte.Die Konflikte zwischen den Wesen, die Vorurteile und Ängste spiegeln etwas das Geschehen in unserer Welt wieder, was mir aber gut gefallen hat. Es ist meiner Meinung nach wichtig, das die negativen Auswirkungen von Hass und Vorurteilen nicht vergessen werden.Wer gerne Fantasy liest und mit einer gleichgeschlechtlichen Beziehung kein Problem hat, der ist hier genau richtig.Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und hoffe, das die Autorin uns noch weitere Geschichten aus dieser Welt und deren Wesen schenken wird, vor allem da es am Ende noch ein, zwei kleine offene Fragen gibt, die darauf hoffen lassen, das es noch weitergehen wird.Von mir verdiente fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

    Mehr