Sandra Brown Crush - Gier

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 137 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(25)
(58)
(17)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Crush - Gier“ von Sandra Brown

Atemlose Spannung, raffinierte Abgründe und knisternde Sinnlichkeit!
Ausgerechnet die angesehene Ärztin Rennie Newton ist als Geschworene für den Freispruch des Profikillers Lozada verantwortlich. Jetzt aber steht sie selbst unter Mordverdacht. Hat Rennie tatsächlichen einen Mord in Auftrag gegeben – oder tötet Lozada aus eigenem Antrieb für die Frau, die er vergöttert? Nur ein Mensch vertraut Rennie noch: der vom Dienst suspendierte Polizist Wick Threadgrill. Wick ahnt jedoch nicht, wie viele Geheimnisse Rennie tatsächlich zu verbergen hat …

Spannender Thriller voller Momente an überraschenden, starken Gefühlen, die aufeinanderprallen!

— brennerosusann

Spannend geschrieben!

— Nina_1986

Spannend mit kleineren Längen über die man aber gerne hinweg sieht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannung verbunden mit einer kleiner Liebesgeschichte

— dieben

Fazit: „Crush“ gehört eindeutig zu den besseren Thrillern von Sandra Brown, der mit einer durchweg sehr spannenden, wenn auch vorhersehbaren Story aufwarten kann.

— Bellexr

Abgebrochen weil mir das Wanderbuch Wie angelt man sich einen Dämon dazwischen kam.

— Betty Boop9578

Stöbern in Krimi & Thriller

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein atemberaubendes Thrillerdebüt

dreamlady66

The Ending

Leider sehr mangelhaft

Jonas1704

Das Wüten der Stille

Die Suche nach einem verschwundenen Mädchen in einem klassisch aufgebauten und spannenden Krimi.

Bibliomarie

Blaue Nacht

Witzig, spannend, mit jeder Menge Hamburg-Flair. Chastity Riley ist ab sofort eine meiner Lieblingsdetektivinnen.

alasca

Sleeping Beauties

"...fliegen Motten in das Licht." Ungewohnt temporeich aber gewohnt vielschichtige Charaktere und unheimliche Atmosphere. Klare Empfehlung!

Ro_Ke

Der Todesmeister

Erdrückende Spannung, die es einem fast unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

Prinzesschn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas enttäuschend

    Crush - Gier

    Jisbon

    28. March 2017 um 13:12

    Meine Meinung zu "Crush - Gier" ist ziemlich zwiegespalten. Auf der einen Seite ist der Schreibstil der Autorin gut, ich fand das Konzept interessant und die Perspektive des Gegners wurde überzeugend dargestellt, doch auf der anderen Seite war die Handlung trotz einiger Wendungen zu großen Teilen vorhersehbar und die Charaktere waren nicht unbedingt komplex ausgearbeitet. Stattdessen konnte ich oft die Eigenschaften, die gerade der Protagonistin zugeschrieben wurden, nicht sehen. Die Romanze konnte mich nicht wirklich begeistern, hauptsächlich, weil ich zu den Figuren keine richtige Bindung aufbauen konnte und ich gerade mit den Arbeitsmethoden der Polizei einige Probleme hatte. Es gibt bestimmt Polizisten, die so handeln, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dann besonders erfolgreich sind... einiges war schlichtweg unlogisch, manches 'nur' fahrlässig. Auch andere Charaktere scheinen zwischendurch ihren gesunden Menschenverstand zu vergessen.Ich fand nicht alles an dem Buch schlecht. Obwohl die Handlung vorhersehbar war, habe ich mich - von den Szenen, in denen ich die Motivation und das Verhalten der Charaktere hinterfragt habe abgesehen - recht gut unterhalten und die Balance von Liebesgeschichte und 'Spannung' ist ganz gut gelungen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die Beziehung mehr Tiefe bekommen hätte.So sind es letztlich nur drei Sterne mit Tendenz nach unten geworden.

    Mehr
  • Die Schatten der Vergangenheit sind dunkel!

    Crush - Gier

    brennerosusann

    15. February 2017 um 15:58

    Nicht nur die Protagonistin, Dr. Rennie Newton, hat eine Vergangenheit, die sie am liebsten für immer verbergen würde. Alle Figuren in "The Crush" sind mehr oder weniger Gefangene, Geiseln und Opfer ihres bisherigen Lebensweges. Doch für die eine oder den anderen blitzen Lichtblicke für hoffnungsvolle Fluchtmomente auf. Die starken Gefühle und extrem gegensätzlichen Ziele der Guten und Bösen in diesem Roman prallen wie Feuer und Eis aufeinander. Da ich über die Original Hörspielversion verfüge, habe ich über die Story hinaus auch das Vergnügen gehabt, Tom Wopat als Sprecher zu erleben. Das Zusammenspiel von Thriller und Dramaturgie der Lesung ist genial! Am Ende des Thrilers ist der Leser froh, dass das Gute über das Böse siegt, denn immer wieder wird mitgefiebert und gebangt, was der Protagonistin während des Stalkens noch zustoßen könnte, obwohl der Tabubruch Privatleben längst erlebbar wurde. Doch ein böser Gegner wie der Profikiller Lozada muss im Roman nun einmal auch stark sein, damit die Spannung bis zum letzten Satz erhalten bleibt. Auf jeden Fall ein Buch, das ich noch einmal im Leben hören werde!

    Mehr
  • Sehr spannend

    Crush - Gier

    jimmygirl26

    21. October 2013 um 11:44

    Das war wieder ein Klasse Buch von Sandra Brown, spannend von Anfang bis zum Ende. Das ist genau das was man von einem Thriller erwartet. Ich werde hoffentlich bald zum nächsten Buch von ihr kommen.

  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    Bellexr

    26. July 2012 um 19:08

    Spannende Dreiecksbeziehung . Dr. Rennie Newton war eine der 12 Geschworenen, die den Berufskiller Lozada mangels Beweisen freigesprochen hatten. Doch zur Ruhe kommt Rennie nicht, denn kaum ist das Gerichtsverfahren beendet, wird ein Kollege von ihr ermordet. Die Handschrift des Mordes trägt die Vorgehensweise des Profikillers Lozada. Mit ihm hat der suspendierte Detective Wick Threadgrill noch eine Rechnung offen. Im Gegensatz zu seinem Freund und Kollegen Oren Wesley glaubt jedoch Wick, dass Rennie nichts mit dem Mord zu tun hat. Doch Oren ist anderer Meinung und beauftragt Wick mit der Observierung der jungen Ärztin. . Schnell ist klar, dass die kühle, blonde Ärztin definitiv etwas zu verbergen hat, was sie auf keinen Fall gegenüber Detective Wesley nicht preisgeben will. Aber auch Wick Threadgrill hat sein eigenes Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen und in jedem Fall noch eine Rechnung mit dem Profikiller Lozada offen, welcher sich seit der Verhandlung sehr für Rennie interessiert. Dies geht soweit, dass er die Ärztin stalkt, sie mit Anrufen terrorisiert, ihr Blumen schickt und in ihr Haus eindringt. Bald dreht sich die Story ausschließlich um die Dreiecksbeziehung von Rennie, Wick und Lozada. . Und diese gestaltet sich durchweg sehr spannend und temporeich, wenn auch sehr vorhersehbar. Häppchenweise präsentiert Sandra Brown einem die Geheimnisse ihrer beiden Protagonisten, die es natürlich mal wieder in sich haben und die regelrechte Besessenheit von Lozada zu Rennie schildert die Autorin sehr überzeugend, wenn aber auch das weitere Vorgehen des Profikillers einen nicht unbedingt überraschen kann. . Dennoch gelingt es der Autorin, ihren Thriller sehr fesselnd und rasant zu erzählen und die Spannung die meiste Zeit auf einem hohen Niveau zu halten. Schuld daran ist natürlich auch wieder ihr gewohnt flüssiger, einnehmender Schreibstil, der einen sofort in die Story eintauchen lässt und somit problemlos an den Thriller bindet. . Ihre Charaktere legt die Autorin rätselhaft, aber dennoch auch in ihrem Handeln vorhersehbar an und natürlich sind Rennie wie auch Wick wieder sehr attraktiv. Im Fokus steht die junge Chirurgin Rennie, eine blonde Schönheit, die ein perfekt durchorganisiertes Leben führt. Rennie pflegt keine Freundschaften, geht jeder Beziehung aus dem Weg und lebt nur für ihre Patienten. Für diese opfert die Chirurgin sich regelrecht auf. Auf der anderen Seite steht der ebenfalls blonde, mit stechend blauen Augen versehene Wick. Der beurlaubte Polizist ist absolut nicht ordnungsliebend, hält sich bei seinen Ermittlungen nicht immer an den legalen Weg und reagiert gerne auch mal sehr aufbrausend. Also das genaue Gegenteil zu Rennie, aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und somit ist natürlich eine Liebesbeziehung zwischen den Beiden vorprogrammiert. . Zu der Dreiecksbeziehung gehört zudem der Profikiller Lozada. Aus eher ärmlichen Verhältnissen kommend, hat er sich zum Multimillionär hochgearbeitet, ist äußerst arrogant, geht über Leichen und ist von sich selbst absolut überzeugt. So kommt er auch überhaupt nicht auf den Gedanken, dass seine Gefühle zu Rennie von der Ärztin nicht erwidert werden. Ganz im Gegenteil, deren Zurückhaltung spornt ihn regelrecht an und eine Ablehnung wird von ihm nicht akzeptiert. . Fazit: „Crush“ gehört eindeutig zu den besseren Thrillern von Sandra Brown, der mit einer durchweg sehr spannenden, wenn auch vorhersehbaren Story aufwarten kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    Sarah-the-1

    22. May 2012 um 15:18

    Ich habe bereits ein paar Bücher von Sandra Brown gelesen und bin wirklich überzeugt von ihren Schreibkünsten.Sie versteht es sehr gut,Spannung zu erzeugen,zu halten und den Leser "bei der Stange zu halten".Bei Crush fand ich die Thematik besonders interessant,dass der gute und der böse Junge auf die gleiche Frau scharf sind.Es stand nicht die Frage im Raum,für wen sie sich entscheidet,sondern auf wessen Seite sie eigentlich steht.Man meinte immer,sie würde zu einer Seite gehören,doch immer wieder schaffte es Sandra Brown,mich doch irgendwie zweifeln zu lassen. Gut gefallen hat mir außerdem die leichte Prise Erotik.Sie wurde zusätzlich zum "normalen" Spannungsbogen eines Thrillers mit eingebaut und fügt sich meiner Meinung nach perfekt ins Geschehen ein. Alles in allem wieder ein überzeugender Brown-Thriller,dem ich jedoch einen Stern für gelegentliche Schwächen abziehe.Einiges ist vorhersehbar und an einigen Stellen wirken die Unterhaltungen etwas flach,was aber dem Lesevergnügen absolut nichts anhaben kann!Auf jeden Fall empfehlenswert - zumindest für diejenigen,die es unblutig mögen! ;-)

    Mehr
  • Gut zu lesen und unterhaltsam

    Crush - Gier

    Thommy28

    08. May 2012 um 11:44

    Dr. Rennie Newton führt ein sehr kontrolliertes Leben.Das ändert sich, als sie als Geschworene nicht umhin kann den wegen Mordes Angeklagten Lozada freizusprechen. Nicht lange danach gerät Rennie ins Visier der Polizei die im Mordfall an hrem Kollegen Lee ermittelt, der ihr gerade die von ihr angestrebte Stelle weggeschnappt hatte.Sie begreift, dass sie als Auftraggeberin für dessen Ermordung unter Verdacht steht. Nur einer ist bereit ihr beizustehen, der suspendierte Polizist Wick Threadgill. Und der hat noch eine alte Rechnung mit Lozada offen. Ich mag die Bücher der Autorin eigentlich sehr gern, aber hier schreibt sie doch in einem recht derben, deftigen - fast schon gossenhaften - Stil, der mir weniger behagt. Das mag eventuell auch an der Übersetzung liegen; im Buch sind auch eine ganze Reihe von Schreibfehlern, die auf wenig Ernsthaftigkeit beim redigieren schliessen lassen. Das Buch ist recht spannend, wenn auch nicht übermässig. Ich würde sagen, Sandra Brown hat schon bessere Thriller geschrieben; dennoch gut zu lesen und durchaus unterhaltsam und wie immer mit ein wenig Erotik gewürzt.

    Mehr
  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    vormi

    08. May 2011 um 00:17

    Ein richtig spannender Medizin-Thriller. Auf jeden Fall etwas für Fans dieser Autorin.
    Diese ganze Reihe (Gier, Neid, Zorn) darf gerne noch um die anderen Todsünden verlängert werden. Mir gefallen alle Bücher dieser Reihe.
    Da die Bücher unter einander nichts miteinander zu tun haben, kann man sie gut in beliebiger Reihenfolge lesen. Noch ein Pluspunkt.

  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    scarlett-oh

    21. December 2009 um 12:29

    Ganz netter Kriminalroman mit etwas " erotik" verfeinert, aber ich fand die Story etwas entäuschend, es kommt keine Spannung auf.
    Läßt sich gut lesen, aber eher was für nebenbei.

  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    melli.die.zahnfee

    18. September 2009 um 21:32

    Ausgerechnet die angesehene Ärztin Rennie Newton ist als Geschworene für den Freispruch des Profikillers Lozada verantwortlich. Jetzt aber steht sie selbst unter Mordverdacht. Hat Rennie tatsächlichen einen Mord in Auftrag gegeben – oder tötet Lozada aus eigenem Antrieb für die Frau, die er vergöttert? Nur ein Mensch vertraut Rennie noch: der vom Dienst suspendierte Polizist Wick Threadgrill. Wick ahnt jedoch nicht, wie viele Geheimnisse Rennie tatsächlich zu verbergen hat … Ein Thriller von Sandra Brown...ups dachte ich , ob das mal klappt..Ja! Es klappt. Abgesehen von einigen Schwächen in der Handlung bzw Logik ist dieses Buch absolut prima !!

    Mehr
  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    andreadressler

    14. November 2008 um 18:56

    Ein Medezinthriller der Extraklasse- temporeich,spannend und unterhaltend !

  • Rezension zu "Crush - Gier" von Sandra Brown

    Crush - Gier

    Henriette

    08. July 2007 um 21:05

    Inhaltsangabe: Die Fassade ihres sorgfältig abgeschirmten Lebens beginnt zu bröckeln, als ihr Kollege ermordet wird: Die Ärztin Dr. Rennie Newton gerät ins Fadenkreuz polizeilicher Ermittlungen. Ihr Motiv liegt offen auf der Hand, schließlich hat der Ermordete die junge Chirurgin um die Position als Chefärztin gebracht. Und es gibt eine Verbindung zum Auftragskiller Lozada, dessen Handschrift der Mord trägt. Als Geschworene war sie für den Freispruch Lozadas verantwortlich. Detective Wesley setzt seinen Exkollegen Wick Threadgill auf die kühle, schöne Ärztin an. Threadgill hat ein ganz eigenes Interesse an dem Fall: Eine tödliche Feindschaft verbindet den suspendierten Polizisten mit dem Profikiller. Threadgill bringt ans Licht, was die unnahbare Ärztin so sorgsam verborgen hält: Fakten, die sie weiter belasten. Doch bei der Jagd nach Lozada und der Frage nach der Schuld der erfolgreichen Ärztin geht es bald schon um mehr als Rache: zwei Männer – eine Frau. Eigene Meinung: Ich habe das Buch gelesen und bin begeistert. Der Schreibstil ist locker, das Buch dementsprechend sehr flüssig zu lesen. Von der Thematik her macht es einen logischen, in sich schlüssigen Eindruck. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch, obwohl man das Ende wirklich erahnen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks