Jenseits aller Vernunft

von Sandra Brown 
4,3 Sterne bei45 Bewertungen
Jenseits aller Vernunft
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Jellybabys avatar

Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen!

Linker_Mopss avatar

Gute Story, wobei die Charaktere teilweise zu hölzern rüberkamen.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jenseits aller Vernunft"

Ein Wirbelsturm aus Gefahr und Begierde

Auf dem Weg nach Texas quält sich ein Wagentreck durch die staubige Prärie. Auf einem der Wagen reist Lydia mit, eine geheimnisvolle Rothaarige, die vor Kurzem ihr Neugeborenes verloren hat. Auch Ross Coleman betrauert einen schrecklichen Verlust. Seine Frau ist im Kindbett gestorben. Doch der neugeborene Sohn braucht eine Mutter, und so geht er mit Lydia eine Vernunftehe ein. Eine Ehe – aus der Notwendigkeit geboren, zum Scheitern verurteilt? In der glühenden Präriesonne geraten Lydia und Ross in einen Sturm der Gefühle, der die bösen Schatten ihrer Vergangenheit ebenso ans Licht bringt wie ihre bedingungslose Leidenschaft.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734101342
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:14.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Dannys avatar
    Dannyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Jenseits aller Vernunft" von Sandra Brown

    Nachdem die geheimnisvolle Lydia eine Totgeburt erlebte und dabei fast ihr Leben verlor, findet sie Unterschlupf in einem Wagentreck auf dem Weg nach Texas. Obwohl sie nichts besitzt, findet sie liebevolle Unterstützung bei der Familie Langston, welche die junge Frau wie eine eigene Tochter aufnehmen.
    Ross Coleman hat gerade seine Frau bei der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes verloren. Regungslos vor Trauer über den Verlust seiner geliebten Victoria hat er sich schon fast mit dem Tod seines Sohnes abgefunden, der ohne seine Mutter praktisch keine Überlebenschancen hat, als Lydia in sein Leben tritt und die Aufgabe als Amme für den kleinen Lee übernimmt. Aus anfänglicher Abneigung zwischen Ross und Lydia wird schnell eine alles verzehrende Leidenschaft. Doch beide werden noch immer von den Dämonen ihrer Vergangenheit verfolgt. Werden sie in Texas ein neues Leben anfangen können? Oder werden die Geheimnisse beide das Leben kosten?
    ***
    Es war reiner Zufall, dass ich auf "Jenseits aller Vernunft" in einem Stapel von Mängelexemplaren gestoßen bin. Und da ich das Buch schon immer einmal lesen wollte, denn ich bin ein großer Fan von Sandra Brown, habe ich es schließlich mitgenommen - und keine Sekunde bereut.
    Wie "Ein skandalöses Angebot" auch, spielt dieser Roman Ende des 19. Jahrhunderts im amerikanischen Süden.
    Der Roman erschien bereits 1985 und gehört zu Browns frühen Liebesromanen. Und wie "Ein skandalöses Angebot" auch, gehört er eindeutig zu meinen liebsten Büchern von ihr. Die Geschichte um die misshandelte Lydia und den Revolverhelden Ross ist eine leidenschaftliche, tragische und spannende Geschichte, gespickt mit fantastischen Charakteren, die einen so schnell nicht mehr los lassen. Für viele vergnügliche Stunden ist dieser Roman genau das Richtige.
    EInziger kleiner Kritikpunkt ist jedoch der Klappentext, der nicht gänzlich mit der Story überein stimmt. So etwas ist wirklich ärgerlich und absolut vermeidbar.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Jenseits aller Vernunft" von Sandra Brown

    Lydia und Ross die zwei sidn wie feuer und wasser.
    Beide haben eine Vergangheit die sie ebide immer noch verfolgt und die ihre Liebe erschttern. Ross scheint immer noch an der Mutter von lee zu hängen und Lydia will nie wieder etwas mit Männer zu tun haben.
    eines mit der besten bücher von S:B.

    es ist der erste Band der zweite "wie ein reißender Strom" hat ein dramatisches Ende und es ist ein muss. Banner Colemann die tochter beiden verliebt sich Bubba

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    luckydaisys avatar
    luckydaisyvor 7 Jahren
    Rezension zu "Jenseits aller Vernunft" von Sandra Brown

    Ein ziemlich guter Western mit einem völlig mißlungenen Helden ist dieser Roman von Sandra Brown. Kurz zur Inhaltsangabe: Lydia bekommt mitten in der Wildnis ein Kind - unehelich! In letzter Sekunde wird sie gefunden und findet Unterschlupf bei der Familie Langston. Dort lernt sie auch Ross Coleman kennen, dessen Frau bei der Geburt des Sohnes gestorben ist. Das Kind braucht eine Amme und so heiraten Lydia und Ross. Jedoch hält Ross seine Frau für Abschaum (uneheliches Kind und so...) und die beiden tun sich hart, zueinander zu finden...
    Ich habe mir die Bewertung des Buches nicht leicht gemacht. Natürlich schreibt Sandra Brown einfach fantastisch. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und Held und Heldin sind an sich gut und stimmig gelungen. Besonder gut hat mir Lydia gefallen, eine echte Kämpfernatur, die sich dem Leben stets stellt. Massiven Abzug gabs in der Kür was den Helden angeht: Ross nimmt an, daß Lydia eine Hure ist - woher hätte sie sonst das Kind? Er kommt bis zum Ende des Buches nicht auf die Idee, Lydia nach ihrer Vergangenheit zu fragen sondern straft sie stets mit Herablassung und Verachtung. Anderseits ist er - trotz dem kürzlichen Tod seiner ersten Frau - sofort "spitz" auf sie.. sorry, daß ist mir eine Nummer zu primitiv!!! Trotzdem ist das Buch angenehm zu lesen und wenn man sich über solche Details nicht aufregt hat man bestimmt viel Spaß damit!!!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Bunny83s avatar
    Bunny83vor 10 Jahren
    Rezension zu "Jenseits aller Vernunft" von Sandra Brown

    Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einer ordentlichen Portion Spannung. Für mich ist das eines ihrer besten Bücher.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    R
    Roufaydavor 10 Jahren
    Rezension zu "Jenseits aller Vernunft" von Sandra Brown

    Der erste Teil. Ich habe das Buch zwei Mal gelesen und ich fand eines der Besten von S.B.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Jellybabys avatar
    Jellybabyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen!
    Kommentieren0
    Linker_Mopss avatar
    Linker_Mopsvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Story, wobei die Charaktere teilweise zu hölzern rüberkamen.
    Kommentieren0
    AnnMans avatar
    AnnManvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hatte definitiv was, auch wenn mich das Setting an sich nicht so ansprach. Aber das Paar hatte alles, was ich gerne bei Sandra Brown lese.
    Kommentieren0
    Jungenmamas avatar
    Jungenmamavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Schon mehrmals gelesen und noch immer einer meiner Sandra Brown Lieblingsromane! Geschichtliches, Liebe und Spannung...
    Kommentieren0
    IngridLauers avatar
    IngridLauervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Einer meiner Lieblingsromane von Sandra Brown! Knisternd, erotisch, aber trotzdem sehr romantisch.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks