Sandra Brown Kalter Kuss

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(20)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalter Kuss“ von Sandra Brown

Schuld verjährt nie …
In einer stürmischen Mainacht wird ein 16-jähriges Mädchen in Austin brutal ermordet. Ein Mann wird verurteilt, doch es konnte nie zweifelsfrei bewiesen werden, ob er wirklich ihr Mörder war, und auch die vermutliche Tatwaffe wurde nie gefunden. 18 Jahre später sorgt ein Roman über den mysteriösen Mordfall für Furore. Hinter dem Pseudonym der Autorin steckt Bellamy Lyston, die Schwester der damals Ermordeten. Als ein windiger Journalist die Identität der Verfasserin lüftet, erhält Bellamy anonyme Drohungen, und sie weiß: Der wahre Mörder ihrer Schwester ist noch immer auf freiem Fuß und hat nun sie im Visier …

Absolut fesselnder und spannender Thriller!

— Fanti2412

Ich wurde neugierig obwohl dies eigentlich nicht mein Genre ist.

— Belis

Tut nicht weh, bringt aber auch nicht weiter. Da gibt es deutlich Bessere von ihr.

— EFST79

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite mit einem unerwarteten Ende.

— HarryFlughund

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

The Ending

Das Buch liest sich nicht schlecht, obwohl ich es nicht außergewöhnlich spannend und gruselig finde. Originell ist es auf jeden Fall.

Greedyreader

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Der literarische Schreibstil begeisterte mich. Komplex, politisch, gesellschaftskritisch, aber sehr schlüssig!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kalter Kuss

    Kalter Kuss

    Fanti2412

    03. October 2017 um 16:59

    Zum Inhalt: Schuld verjährt nie …In einer stürmischen Mainacht wird ein 16-jähriges Mädchen in Austin brutal ermordet. Ein Mann wird verurteilt, doch es konnte nie zweifelsfrei bewiesen werden, ob er wirklich ihr Mörder war, und auch die vermutliche Tatwaffe wurde nie gefunden. 18 Jahre später sorgt ein Roman über den mysteriösen Mordfall für Furore. Hinter dem Pseudonym der Autorin steckt Bellamy Lyston, die Schwester der damals Ermordeten. Als ein windiger Journalist die Identität der Verfasserin lüftet, erhält Bellamy anonyme Drohungen, und sie weiß: Der wahre Mörder ihrer Schwester ist noch immer auf freiem Fuß und hat nun sie im Visier … (Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag) Leseprobe Die Autorin: Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman Trügerischer Spiegel auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman Die Zeugin, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina. (Quelle: Blanvalet Verlag) Homepage von Sandra Brown Sandra Brown auf Facebook und Twitter Meine Meinung: Bellamy Lyston Price hat unter einem Pseudonym den Roman „Kalter Kuss“ veröffentlicht, in dem sie den Mord an ihrer älteren Schwester Susan aufarbeitet. Zwar hat sie die Namen aller Beteiligten verändert aber es wird klar, um wessen Geschichte es sich handelt, als ein windiger Sensationsjournalist ihre wahre Identität aufdeckt. Der mediale Rummel, der darauf folgt, ist riesengroß und es folgen Interviews, Signierstunden und Lesungen. Was aber niemand weiß ist, dass Bellamy mit dem Buch nicht nur die Ereignisse dieses schrecklichen Tages vor 18 Jahren verarbeiten möchte sondern hauptsächlich versucht hat, beim Recherchieren und Schreiben ihre Erinnerungslücken zu schließen. An einen gewissen Zeitraum dieses Tages fehlt ihr jede Erinnerung, was wohl auf ein Trauma zurückzuführen ist, aber es ist ihr bisher nicht gelungen, diese Erinnerungen wieder zu finden. Nachdem ihre Identität bekannt wurde, erhält sie anonyme Drohungen und es hat den Anschein, dass der damals in einem reinen Indizienprozess verurteilte Mörder vielleicht gar nicht schuldig war und der wahre Mörder immer noch auf freiem Fuß ist. Oder gibt es andere Beteiligte, die etwas zu verbergen haben und denen es nicht gefällt, dass dieser Fall nun wieder in aller Munde ist? Sandra Brown hat mit „Kalter Kuss“ eine fesselnde Story geschaffen, die mich schnell in ihren Bann gezogen hat. Bellamy hat nicht nur die Probleme der anonymen Drohungen sondern auch Sorge um ihren Vater, der sehr krank ist. Als sie mit ihrer Stiefmutter und dem Vater nach Houston zu einer Behandlung muss, engagiert sie Denton „Dent“ Carter, der Pilot mit eigenem Flugzeug ist und vor vielen Jahren auch mit ihrer Schwester Susan befreundet war. Das Wiedersehen mit der Familie ist für beide Seiten nicht so erfreulich, da natürlich auch Dent damals verdächtigt wurde. Aber Dent ist es, der dann Bellamy zur Seite steht, sie beschützt und ihr hilft herauszufinden, was vor sich geht, wer sie bedroht und wer Susan damals wirklich getötet hat. Der Plot ist sehr komplex und vielschichtig. Es gibt neben der Familie noch weitere maßgeblich Beteiligte, den damaligen Staatsanwalt sowie den leitenden Ermittler der Polizei. Während Detective Moody den Polizeidienst verlassen hat und abgetaucht ist, hat sich der Staatsanwalt Collier eine neue Existenz als erfolgreicher Autohändler aufgebaut. Beide spielen wichtige Rollen in dem Fall, genau wie die anderen Mitglieder von Bellamys Familie. Wie von Sandra Brown gewöhnt, gibt es auch einen romantischen Teil, hier zwischen Bellamy und Dent, die viel Zeit miteinander verbringen. Dennoch entwickelt sich die Romanze nur sehr langsam und zögerlich, was einerseits an den beiden Personen aber auch an der Vergangenheit liegt. Die Liebesgeschichte wirkt glaubhaft und fügt sich gut in die gesamte Story ein. Die Wahrheit herauszufinden gestaltet sich aber schwieriger als gedacht. Es gibt viele lose Fäden, die verbunden werden müssen und Fährten die ins Leere laufen. Das Ganze verbindet die Autorin mit etlichen Nebenereignissen und immer wieder neuen Wendungen und Überraschungen. Dadurch ist die Geschichte durchgehend fesselnd und die Spannung immer hoch. Für mich hat sich das Buch zum Pageturner entwickelt, denn die wichtigen Fragen, wer Bellamy bedroht und was damals wirklich geschah, werden erst zum Ende beantwortet. Bis dahin gibt es immer wieder kleine Puzzleteilchen, die nur allmählich ein Bild ergeben. Die endgültige Auflösung hat mich dann sehr überrascht und war so nicht vorhersehbar. Auch alle „Nebenhandlungen“ finden am Ende ihren gelungenen Abschluss, so dass die Geschichte ein schlüssiges Ende ohne offene Fragen findet. Sandra Brown hat mit „Kalter Kuss“ einen absolut fesselnden und spannenden Thriller vorgelegt, der mich auf ganzer Linie überzeugt und begeistert hat! Fazit: 5 von 5 Sternen© Fanti2412

    Mehr
  • Vergangenheit holt jeden ein

    Kalter Kuss

    Belis

    02. September 2016 um 16:57

    Krimi um Bellamy, die ihre eigene Vergangenheit in einem Roman aufzuarbeiten versucht. Dabei werden einige Beteiligte an dem Mord von ihrer Schwester sehr nervös. Plötzlich ist Bellamy in Gefahr. Und ein ehemals Mordverdächtiger entwickelt sich zu ihrem einzig wahren Freund. Der Titel war  interessant in Verbindung mit dem Schmetterling gestaltet. Ich wurde neugierig obwohl dies eigentlich nicht mein Genre ist.   Die Personen sind teils klischeehaft gestaltet, aber überzeugende Charaktere. Die Einzelschicksale ergänzen sich am Schluss hervorragend, in der Handlung musste ich manchmal überlegen wie sich die Geschehnisse zusammensetzen. Durch die eingebauten Dialoge werden die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten gut betont. Eingebaute Gedanken bringen den Leser gut in das ehemalige Verbrechen und die daraus resultierende Jetzt-Situation. Die Autorin verweist immer wieder auf ihren Beststeller und die Vergangenheit, aber ich verliere durch unterschiedliche Schriftarten und Kapitel kaum den Überblick. Die Übergänge zwischen den einzelnen Sichtweisen der Personen finde ich teils unübersichtlich. Dabei hätte ich mir etwas mehr Abstand gewünscht. Die Handlung insgesamt hat mich in ihren Bann gezogen. War eindeutig eine gute Entscheidung dieses Buch zu lesen. Wie gesagt, eigentlich bin ich kein Thriller Fan aber dies war nach meinem Geschmack. Obwohl auch hier von Blut und Rache, von Neid und Missgunst die Rede war durfte ich eine aufkommende Liebe und Vertrauen in alte Bekannte wieder finden. Eine innerlich zerstörte Familie, welche stets versucht hat ihre Vergangenheit zu überspielen wird am Ende doch davon eingeholt. Und ein ehemals gefälltes Gerichtsurteil wird sehr schnell in Frage gestellt. Beteiligte Polizisten sind von der Bildfläche verschwunden und alle scheinen irgendetwas zu verheimlichen. Gut das Bellamy sich Dent anvertrauen konnte, das er ein anständigerer Kerl ist als ihre liebe Stiefmutter immer wieder betont. Sie wäre allein auf ihrer Suche nach der Wahrheit, den Olivia ist bei ihrem Vater in der Klinik…. Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, aber es ist kein Buch für wahre Thrillerfans denke ich.

    Mehr
  • Was geschah vor 18 Jahren wirklich?

    Kalter Kuss

    Kerry

    10. July 2016 um 14:00

    "Kalter Kuss" ist ein Roman, der für Furore sorgte. Eigentlich ist an diesem nichts Ungewöhnliches, es geht um einen Mord an einem 16-jährigen Mädchen, doch als bekannt wird, wer hinter dem Pseudonym der Autorin steckt, ist offensichtlich, dass es sich hierbei um keinen "Roman" handelt, sondern um die schriftstellerische Aufarbeitung eines Verbrechens, das vor 18 Jahren begangen wurde und das Opfer war niemand anderer als die Schwester von Bellamy Lyston, der Autorin von "Kalter Kuss".  Vor 18 Jahren, am Memorial Day, veranstaltete die Familie Lyston ihre jährliche Firmenfeier, bei der auch die damals 12-jährige Bellamy und deren 16-jährige Schwester Susan teilnahmen. Im Laufe der Feier kam ein Tornado auf, fast alle konnten sich in Sicherheit bringen, nur Susan wird tot aufgefunden. Ein tragischer Unfall? Die Untersuchungen der örtlichen Ermittlungsbehörden stellen fest, dass Susan bereits vor dem Sturm tot war, sie wurde erwürgt. Zuerst geriet ihr damaliger Freund, Denton Carter, unter Verdacht, doch konnte dieser für den Tatzeitpunkt mit einem Alibi vorweisen. Allen Strickland, Susans letzter Tanzpartner auf der Feier, hatte nicht so viel Glück. Obwohl nur Indizien vorlagen, wurde er verurteilt. Die Haftstrafe hat er nicht überlebt. Seitdem das Pseudonym offen gelegt wurde, erhält Bellamy anonyme Drohungen. Sie ahnt, dass sie ihres Lebens nicht mehr sicher ist und auch sie hat Zweifel an der damaligen Schuld Allens. Steckt womöglich dessen Bruder Ray hinter den Drohungen auf sie? Doch auch private Sorgen beschäftigen Bellamy. Ihr Vater ist schwer erkrankt, es besteht keine Hoffnung mehr auf Genesung. Um bei ihm zu sein, heuert sie einen Piloten an: es ist Denton Carter. Dieser ist alles andere als begeistert von seiner neuen Klientin, haben doch die Ereignisse von vor 18 Jahren sein gesamtes Leben auf den Kopf gestellt und noch immer spürt er die Nachwirkungen. Doch er braucht das Geld, sodass er sich zähneknirschend mit Bellamy arrangiert. Als jedoch Anschläge auf beide verübt werden, ist klar: der wahre Mörder wurde aufgeschreckt und ist hinter ihnen her - oder ist das doch "nur" die Rache Rays für seinen Bruder? Was geschah vor 18 Jahren wirklich? Der Plot wurde packend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie sich erst nach und nach enthüllte, welche Ereignisse vor 18 Jahren in Gang gebracht werden mussten, um in dem Mord an einem 16-jährigen Mädchen (mit übrigens zweifelhaftem Ruf) zu münden. Die Figuren wurden vielfältig erarbeitet. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die Figur des Denton, denn obwohl man ihn wohl als abgebrühten Burschen bezeichnen könnte, merkt man ihm, sobald man ihn etwas besser kennt, an, wie sehr ihn die damaligen Ereignisse geprägt haben. Die Figur der Bellamy bliebt in meinen Augen leider etwas fad. Den Schreibstil kann ich nur als spannend beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • Was geschah am Memory Day wirklich?

    Kalter Kuss

    tinstamp

    22. June 2015 um 15:13

    Auch dieser Romance Thriller aus der Feder von Sandra Brown enthält all das, was wir von der Autorin gewohnt sind: Thrillerelemente, Liebe und ein bisschen knisternde Erotik......ein typischer Laydthriller eben. In der Geschichte geht es um Bellamy Lyston, eine junge Frau, die soeben ihren ersten Roman unter einem Pseudonym veröffentlich hat. Das Buch wirbelt jede Menge Staub auf, da es sehr an die Begebenheiten einer Mordnacht vor 18 Jahren erinnert. Die Tote, Susan Lyston, war Bellamys Schwester. In ihrem Roman versucht sie auf diese Weise deren Tod zu verarbeiten. Einer der beiden Verdächtigen war Denton Carter, der Freund von Susan. Doch dieser hatte ein Alibi für die Tatzeit vorzuweisen. Deshalb richteten sich die Ermittlungen gegen den letzten Tanzpartner von Susan, Allan Strickland. Der junge Mann wurde auch sehr bald verhaftet, inhaftiert und später im Gefängnis erstochen. Als ein windiger Journalist die wahre Identität der Autorin aufdeckt, erhält Bellamy die ersten anonymen Drohungen. Sie flüchtet daraufhin zurück in ihren Heimatstadt in Texas. Hier trifft sie Denton wieder, der ebenfalls Opfer eines Anschlages auf sein Leben wurde. Die Beiden sind zutiefst erschrocken und ahnen, dass der wahre Mörder noch immer in Freiheit ist. Gemeinsam versuchen sie den Urheber der Drohungen und Übergriffe zu finden und aufzuklären, was damals vor 18 Jahren am Memorial Day wirklich geschehen ist. Der Start in die Geschichte ist etwas holprig, denn als Leser wird man anfangs in die Welt von Bellamy Lyston "hineinkatapultiert", ohne zu verstehen, warum ihre ganze Familie einen tiefen Groll gegen Denton hegt. Auch rätselt man zuerst warum Bellamy den Kontakt zu ihm sucht. Man erkennt anfangs nicht, wie die Personen im Buch in Verbindung stehen und hat das Gefühl, die Autorin wollte hier zu viel an Spannung aufbauen......eine "Spannung", die nur verwirrt. Doch mit der Erzählung von Bellamy aus ihrer Sicht der Mordnacht erhält der Leser die nötigen Informationen und der Plan der Autorin geht auf: spannend und temporeich geht es weiter und man fliegt richtig durch die Seiten. Man fragt sich immer wieder, ob Allan Strickland wirklich der Mörder war und warum die Polizei so schnell einen Tatverdächtigen vorzuweisen hatte. Immer wieder wird eine Person nach der anderen ins Visier gerückt und "durchleuchtet". Auf einmal gibt es jede Menge Verdächtige: der schmierige Ex-Staatsanwalt, ein korrupter Ex-Cop, der instabile Bruder des verurteilten Mörders, ein Stalker oder auch auch Bellamy's Stiefbruder. Während Bellamy und Denton versuchen Licht ins Dunkel zu bringen, kommen sich die Beiden auch immer näher. Es wäre ja auch kein Sandra Brown Romance Thriller ohne ein Quäntchen Romantik und Erotik.  Bezeichnend für die Autorin ist aber leider auch die typische amerikanische schwarz-weiß Malerei der Charaktere. Die Guten sind gut und die Bösen böse...es gibt kaum Akteure, die nicht in dieses Schema fallen. Trotzdem werden, besonders die Hauptprotagonisten, im Laufe der Handlung plastischer und lebendiger. Die Beiden wirken sympathischer und überzeugender. Schreibstil: Nach den Anfangsschwierigkeiten geht es rasant weiter. Der Schreibstil ist einfach und sehr flüssig zu lesen. Die Dialoge sind bissig und humorvoll. Es gibt einige kleine überraschende Wendungen und der Spannungsbogen bleibt konstant oben. Fazit: Nach einem etwas verwirrenden Einstieg entwickelt sich der Roman zu einem packenden Ladythriller mit hohem Spannungslevel. Mit dem Quäntchen Romantik entsteht ein weiterer typischen Roman der Autorin. Für Fans ein Muss und für den Rest spannende Unterhaltung.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. May 2015 um 16:01
  • Ich erwarte mehr , wenn Thriller drauf steht!

    Kalter Kuss

    Igela

    Die Autorin Bellamy Lyston Price schreibt unter einem Pseudonym die Geschichte ihrer älteren Schwester , die ermordet wurde. Susan wurde vor Jahren getötet, der Mörder geschnappt und verurteilt. Bellamy kann auf Grund ihrer Recherchen nicht glauben,dass tatsächlich Allan Strickland ihre Schwester getötet haben soll. Sie nimmt Kontakt zu dem damaligen Freund von Susan, Dent Carter auf, denn sie denkt er weiss mehr. Gemeinsam besuchen sie den damaligen Ermittler Dale und entdecken,dass wohl doch nicht alles so war, wie es damals dar gestellt wurde. Eigentlich sollte ich es ja besser wissen. Sandra Brown und ich,das geht nicht gut. Und dieses Buch hat mich in meiner Meinung wieder mal bestätigt. Der Start in das Buch ist chaotisch und verwirrend. Dies weil die Autorin erst nach etlichen Seiten zu der Hauptgeschichte stösst. Vorher erleben wir eine ziemlich langatmige Einführung in die Personen . Der Schreibstil der Autorin geht wie gehabt sehr ins Detail. Kleidungsstücke zum Beispiel werden detailliert erwähnt. Was als nicht relevante Nebensächlichkeiten doch mit der Zeit nervig und langatmig wurde. Dent ist ein Macho durch und durch . Mir war das zuviel geballte Männlichkeit in einem Buch. Zum Glück war Bellamy ziemlich normal und mir sympathisch. Die Figur der traumatisierten Schwester des Mordopfers ist gut gezeichnet. Gefragt habe ich mich, warum die Autorin 2 Hauptpersonen ähnlich klingende Namen geben musste ? Dent und Dale... Da ich das Ebook gelesen habe, gab es leider keine Kapitel. Die Geschichte ging nahtlos ineinander über, was für einge Verwirrung sorgte. Die Spannung hält sich in Grenzen,dafür wurde (auch wieder mal) mit Erotik nicht gespart. Sorry, aber von einem Thriller erwarte ich einfach mehr!

    Mehr
    • 2
  • Der Memorial Day

    Kalter Kuss

    Bellexr

    05. March 2015 um 17:49

    Bellamy Lyston hat unter einem Pseudonym den Krimi „Kalter Kuss“ veröffentlicht, der schnell in die Bestsellerliste aufrückt. Ein gewiefter wie schmieriger Boulevard-Reporter deckt ihre Identität wie auch die Tatsache auf, dass es sich hierbei um eine wahre Geschichte handelt, in die Bellamy eng involviert ist. Kaum ist ihre Identität bekannt, entwickelt sich ein regelrechter Hype um das Buch und Bellamy erhält anonyme Drohungen. Geschockt flüchtet sie in ihre Heimatstadt und taucht dort unter. Doch die Drohungen hören nicht auf und Bellamy muss befürchten, dass der Mörder ihrer Schwester immer noch auf freien Fuß ist.   Wurde vor 18 Jahren wirklich der wahre Mörder von Susan Lyston verurteilt? Diese Frage muss sich Bellamy stellen, als die Drohungen vermehrt auftreten und auch der damalige Freund von Susan davon betroffen wird. Zusammen mit dem Piloten Denton versucht Bellamy die wahren Ereignisse und somit den Mord an Susan an diesem verhängnisvollen Memorial Day aufzudecken.   Die Geschichte beginnt ein wenig strubbelig. Sandra Browns Thriller spielt in der Gegenwart und steigt am Höhepunkt der Vermarktung von „Kalter Kuss“ ein. Bellamy hetzt von einem Termin zum anderen, muss sich immer wieder unangenehmen Fragen aus ihrer Vergangenheit stellen und wird letztendlich in ihrem New Yorker Appartement bedroht. Grund genug für die junge Frau, alle Brücken hinter sich abzubrechen und nach Texas zu flüchten. Hier trifft sie auf Dent, dem damaligen Freund von Susan, der sich heute mehr schlecht als recht als Pilot über Wasser hält.   Da man als Leser die Beziehungen der einzelnen Mitwirkenden zueinander noch nicht kennt, versteht man anfangs die Anfeindungen kaum, geschweige denn, warum Bellamy plötzlich wieder den Kontakt zu Dent sucht, obwohl alle aus ihrer Familie auf den ruppigen Zyniker nicht gerade gut zu sprechen sind. Erst nachdem Bellamy über die Ereignisse von damals zu sprechen beginnt, verändert sich die Stimmung des Thrillers schlagartig. Bellamy, Dent wie auch die anderen Charaktere nehmen augenblicklich Konturen an, entwickeln sich teilweise auch noch überraschend und werden von Sandra Brown lebendig beschrieben.   Nachdem der Knoten geplatzt ist, entwickelt sich auch die Story äußerst spannend und temporeich. Zumeist verfolgt man die Nachforschungen von Bellamy und Dent, erlebt ihre zögernde Annäherung zueinander und fragt sich immer wieder, ob der verurteilte Allan Strickland wirklich der Mörder von Susan Lyston ist. Aber neben der packenden, unvorhersehbaren Story kommt bei Sandra Brown natürlich auch die Liebe nicht zu kurz und schon nach wenigen Seiten knistert es gewaltig zwischen Bellamy und Dent. Wobei dieser Part aber gut dosiert ist und nicht zu viel Raum in dem fesselnden Thriller einnimmt.   Fazit: Nach einem holprigen Start überzeugt der Thriller mit unvorhersehbaren Wendungen und einer rasanten, spannenden Story.  

    Mehr
  • Gefühlswirrwarr, Sex und Crime - wie man es von einem Sandra Brown erwartet

    Kalter Kuss

    Thommy28

    27. January 2015 um 15:54

    Einen ersten kurzen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung: Wer einen Sandra Brown liest, dem ist in der Regel klar, was ihn erwartet: Eine Menge (meist zunächst sehr widersprüchliche) Gefühle, eine gute und akzeptable Portion Spannung und dazu noch als Sahnehäubchen etwas Erotik. So auch hier. Die Handlung kommt etwas schwer in Gang - die einführenden Passagen sind ein klein wenig zu lang geraten für meinen Geschmack. Danach nimmt das Geschehen aber an Fahrt auf und auch der Spannungsbogen wird bis zum überraschenden Ende gehalten. Der Schreibstil ist - wie immer -gut und flüssig. Das Buch ist mit Sicherheit keine "Hochliteratur - aber eine sehr gut unterhaltende Mischung aus Sex and Crime, die mir ein paar schöne Lesestunden verschafft hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks