Sandra Brown Lockruf des Glücks

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(10)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lockruf des Glücks“ von Sandra Brown

Die große Liebe ist zum Greifen nahe ... Megan Lambert ist mit sich und ihrem Leben im Reinen. In ihrem anspruchsvollen Beruf bei einer Radiostation in Atlanta läuft auch alles perfekt – bis sie auf Josh Bennett trifft. Der ist wahnsinnig attraktiv, einflussreich, unberechenbar und Megans wichtigster Werbekunde. Seine neueste Idee befördert Megan direkt in die Welt der Reichen und Schönen – und in seine Nähe. Doch sie weiß: Sind seine Küsse auch noch so verführerisch, ein Mann wie Josh kann sich niemals binden. Als aber dramatische Ereignisse Josh und Megan zusammenführen, muss sie sich eines Tages entscheiden, ob sie das Wagnis eingehen und ihrer Liebe eine Chance geben soll …

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lockruf des Glücks

    Lockruf des Glücks
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    16. October 2016 um 11:34

    Inhalt Megan Lambert ist mit sich und ihrem Leben im Reinen. In ihrem anspruchsvollen Beruf bei einer Radiostation in Atlanta läuft auch alles perfekt – bis sie auf Josh Bennett trifft. Der ist wahnsinnig attraktiv, einflussreich, unberechenbar und Megans wichtigster Werbekunde. Seine neueste Idee befördert Megan direkt in die Welt der Reichen und Schönen – und in seine Nähe. Doch sie weiß: Sind seine Küsse auch noch so verführerisch, ein Mann wie Josh kann sich niemals binden. Als aber dramatische Ereignisse Josh und Megan zusammenführen, muss sie sich eines Tages entscheiden, ob sie das Wagnis eingehen und ihrer Liebe eine Chance geben soll …(Quelle: Klappentext)Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Zum Inhalt kann ich eigentlich nicht mehr viel hinzufügen, weil der Klappentext schon den gesamten Inhalt wieder gibt und nicht wirklich mehr passiert. Megan ist eine taffe Frau, die sich ihren Weg in die Männerwelt hart erkämpft hat. Zumindest glaubt sie das. Es ist ja nur ihr eigener Verdienst…na ja, das stimmt so nicht. Dafür ist der Chef des verstorbenen Mannes verantwortlich. Mit ihren Mitarbeitern geht sie zu weich und zu liebevoll um. Jeder bekommt von ihr eine zweite Chance, egal wie schlimm sein Fehler war…für mich nicht verständlich. Ständig spricht die gute Frau über die die Zahlen, die sie an ihre Vorgesetzten geben muss und nicht schlechter werden darf. Aber ihre Mitarbeiter dürfen Fehler über Fehler machen. Für mich ist das ein Widerspruch in sich. Ich wurde leider nicht mit Megan warm, sie ist unsympathisch und wirkt unecht. Ihre Gefühle zu Josh wirken zwar sehr realistisch, aber als sie beiden sich wieder näher kommen, wird sie mir zu gefühlsgesteuert. Alles andere ist egal, hauptsache sie hat ihn. Josh wirkt leider nicht wie der erhoffte Gentleman. Er ist ein skrupelloser Geschäftsmann und würde über Leichen gehen. Natürlich nie in Bezug auf Megan, die Witwe seines Angestellten, die er schon seit Jahren liebt und geduldig wartet. Selbstverständlich greift er ihr auch immer wieder unter die Arme – ohne das sie etwas davon merkt.Auch mit ihm wurde ich nicht warm. Der Schreibstil ist locker und flockig – nachdem ich herausgefunden habe, das diese Geschichte  1983 zum ersten Mal veröffentlicht wurde und es eines ihrer ersten Werke ist, kann man schon erahnen, was in den folgenden Büchern auf den Leser zukommen wird. Schon hier merkt man, dass sich die Autorin auf einen steilen Weg nach oben befindet. Zumindest bezogen auf ihren Schreibstil. Mit dem Erzählstil wurde ich nicht warm und fand die Story stellenweise wirklich langweilig. Dazu kommt aber mehr im nächsten Absatz. Ich habe sehr viel Gutes über die Autorin gehört und habe mich riesig gefreut, als ich „Lockruf des Glücks“ als Rezensionsexemplar erhalten habe. Die ersten Seiten konnten mich überzeugen, doch nach und nach konnte ich mir denken, wie die Geschichte ausgehen wird – und ich lag richtig. Es passierten leider keine großartigen unerwarteten Dinge und die Story plätscherte so dahin. An einigen Stellen wirkten die Handlungen der Charaktere auch etwas überstürzt, was mit Sicherheit der Länge des Buches schludig war. Für meinen Geschmack deutlich zu kurz, weil man die Charaktere nicht wirklich kennenlernen konnte. Es war eine Kurzgeschichte mehr nicht. Leider nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung – für Fans der Autorin vielleicht eine Lesung wert, alle anderen sollten davon lieber die Finger lassen.Schönstes Zitat gab leider keins  Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Glücks" von Sandra Brown

    Lockruf des Glücks
    Weeklywonderworld

    Weeklywonderworld

    15. December 2011 um 16:50

    Inhalt: Megan Lambert hasst Josh Bennett, da Sie glaubt er hätte Ihren Ehemann auf dem Gewissen. Doch vor allem hasst Sie Ihn, da er Ihr einen Leidenschaftlichen Kuss bei Ihrer Verlobungsparty geraubt hat. Megan denkt, dass er nur eine Skandalöse Affäre mit Ihr haben wollte um seinem Ego zu schmeicheln. Doch was Sie nicht weiß, ist, dass er sich schon auf den ersten Blick in Sie verliebt hat. Wie gerne Sie Ihm auch entkommen möchte, er ist Ihr wichtigster Werbekunde. Megan leitet eine Radiostation und soll Josh auf eine Geschäftsreise begleiten. Auf der einen Seite, kann Sie Ihn auf den Tod nicht ausstehen und doch hat Sie Schmetterlinge im Bauch, wenn er Sie nur ansieht. Wie soll Sie sich Ihm gegenüber verhalten? Fazit : Mir hat die Story gefallen. Ganz viel Herzschmerz, wie man es bei einem Sandra Brown Roman erwartet. Nur das Ende fand ich ein wenig abrupt. Aber ansonsten eine schöne Story. Man fühlt mit Megan, aber auch mit Josh, der es nicht leicht hatte im Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Glücks" von Sandra Brown

    Lockruf des Glücks
    romy

    romy

    28. March 2010 um 22:19

    Dieser Roman ist eine schöne Abwechslung zu den Büchern die ich in letzter Zeit gelesen habe und zwar strotzt dieser nur so vor Romatik und Leidenschaft. Kurz gesagt ein typischer Liebesroman, bei dem man nicht viel denken muss. Und sowas kitschiges muss einfach ab und zu sein (: Das Buch handelt von Megan Lambert, die einen anspruchsvollen Beruf bei einer Radiostation hat. Sie bildet sich ein, dass es ihr gut geht, doch hinter der Fassade sieht es ganz anders aus. Ihr Ehemann ist vor ein paar Jahern verstorben, was ihr noch immer zu schaffen macht. Ein anderer Mann jedoch macht ihr das Leben auch nicht leicht. Seit dem Abend vor ihrer Hochzeit geistert dieser in ihrem Kopf herum, denn die beiden hatten einen leidenschaftlichen Kuss, welcher sie völlig durcheinander gebracht hat. Es ist bekannt, dass Josh Bennett Frauen verführt, viele Frauen. Und so hat Megan trotz ihrere Zweifel geheiratet und versucht diesem Josh Bennett aus dem Weg zu gehen. Doch das war gar nicht so leicht, denn dieser war der Chef ihres Mannes, der nicht verstehen konnte, wieso seine Frau seinen Chef nicht ausstehen kann. Und dann starb ihr Mann und auf der Bildfläche taucht nun wieder Josh Bennett auf. Er gab ihr Zeit, war geduldig, doch jetzt schafft er es nicht mehr, ihr fern zu bleiben, denn diesmal meint er es ernst. Megan jedoch nimmt ihn nicht ernst und versucht ihre Gefühle weiterhin zu unterdrücken. Geschäftlich müssen die beiden zusammen vereisen, was sie immer näher zusammen bringt. Megan plant ihm eins auszuwischen, will ihm eine Lektion erteilen, dass er nicht so mit ihr herumspielen kann, doch schließlich holen ihre Gefühle sie ein und irgendwann lässt sie sich fallen. Megan weiß, dass Josh kein Mann ist, der sich binden will, doch er zeigt ihr sein anderes Gesicht und sie ist sich nicht sicher. Soll sie das Wagnis eingehen und dieser Liebe eine Chance geben? Ein Buch voller verführerischer Küsse, Leidenschaft, Romantik und einer großen Portion Kitsch. Ein bisschen was zum Träumen und schön finden, auch wenn man weiß, dass sowas wohl kaum je in Wirklichkeit passieren wird. Ich fand es sehr unterhaltsam. Das Buch ist gut für den Sommerurlaub geeignet (auch wenn ich in kalten Winterabenden darin gelsen habe). Nicht zu dick und nicht zu dünn, also perfekt (:

    Mehr