Sandra Brown Süßer Tod

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 17 Rezensionen
(35)
(35)
(17)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Süßer Tod“ von Sandra Brown

Wenn aus tiefer Abneigung ein Feuer der Leidenschaft erwacht … Die Journalistin Britt Shelley wacht im Bett neben dem Polizisten Jay Burgess auf, der durch seinen Einsatz bei einem Feuer vor sieben Jahren zum Helden wurde. Aber sie weiß nicht, wie sie dort gelandet ist und warum Jay tot neben ihr liegt … Britt gerät schnell ins Visier der Polizei, doch gefährlicher sind ihre anderen Verfolger. Allen voran der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon. Er war es, der bei dem Feuer damals Verdächtiges fand – und dann alles verlor. Seitdem sinnt er auf Rache und kidnappt Britt, um sie zu verhören. Doch sie werden gemeinsam zum Ziel von sehr mächtigen Feinden …

Super spannende Geschichte. Hat mich mitgerissen und konnte nicht aufhören zu lesen. 5 Pkt. Die Geschichte müsste man verfilmen!!

— MCM
MCM

Es hat mich nicht gepackt. Habe nach der Hälfte aufgehört zu lesen.

— juli25
juli25

Spannend und super geschrieben !

— Omix3
Omix3

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

Die Bestimmung des Bösen

Der Thriller „Die Bestimmung des Bösen“ ist spannend und mitreißend, verlangt aber sicherlich eine kleine Affinität zur Kriminalbiologie.

buecherherzrausch

Unter Fremden

Krimi mit Tiefgang, sehr lesenswert!

Kittycat007

SOG

Rachefeldzug in Island!

baerin

Bretonisches Leuchten

Comm. Dupin als Urlauber - kaum vorstellbar. Diesmal ein echt ruhiger Krimi.

Bellis-Perennis

Der Totensucher

Wunderbar spannend....

abetterway

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Süßer Tod
    dorothea84

    dorothea84

    03. August 2015 um 07:09

    Als Britt Shelly aufwacht, liegt sie in einem fremden Bett und neben ihr der Polizist Jay Burgess. Sie merk schnell das er tot ist. Sie weiß nicht mehr wie sie in das Bett gelangt ist noch warum Jay tot ist. Doch schnell wird sie verdächtigt ihn getötet zu haben. Dann taucht Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon auf. Ihm passierte so was ähnliches..... Als ich die ersten fünf Seiten gelesen hatte, dachte ich mir oh mein Gott was wird das für eine Geschichte. Doch dann wurde es endlich interessant und spannend, hörte bis zur letzten Seite auch nicht auf. Vor allem gibt es immer wieder Überraschungen, die man so nicht erwartet hatte. Ich konnte das Buch nur so verschlingen. Auch eine Liebesgeschichte gibt es, obwohl es recht holprig beginnt. :) Ein paar Stunden fesselt einen das Buch und aufhören ist eine Option.

    Mehr
  • Die Jagd nach der Wahrheit

    Süßer Tod
    Violet Baudelaire

    Violet Baudelaire

    02. May 2014 um 14:18

    Britt Schelley ist eine erfolgreiche Reporterin und denk sich nichts dabei, als ihr guter Freund Jay Burgess sie einlädt um ihr eine Megastory zu erzählen. Doch kaum sind beide in seiner Wohnung angekommen, enden Britt's Erinnerungen. Am nächsten Morgen ist sie verkatert und Jay tot. Die Polizei verdächt sie, Jay mit einem Kissen erstickt zu haben. Britt will auf jeden Fall ihr Unschuld beweisen, wird jedoch kurz darauf von Raley Gannon gekidnappt. Der Ex-Feuerwehmann versucht ihr zu beweisen, dass ihm das selbe passiert ist und will sich mit ihrer Hilfe entgültig Rächen. Den die jenigen, die es auf Britt abgesehen haben, haben vor 5 Jahren sein Leben zerstört.

    Mehr
  • Süßer Tod - Rache oder doch Schuldbefreiung?

    Süßer Tod
    N9erz

    N9erz

    16. February 2014 um 14:16

    Oh ja wie ich Abverkauf liebe! Insbesondere auch dann, wenn er in die Buchhandlungen überschlägt und alle Mängelexemplare herausgeholt werden. Dann heißt es natürlich heftig stöbern und die Gustostückerl heraussuchen! Diesmal hab ich wieder mal richtig zugeschlagen und unter anderem "Süßer Tod" von Sandra Brown ergattert. Hatte ich davor schon im Auge und jetzt schon gelesen. Es hätte der entscheidende Tag für ihre Karriere werden können. Die Journalistin Britt Shelley hat angeblich die große Story am Haken, zumindest wenn sie einem alten Freund glauben soll. Denn der muss ihr unbedingt etwas erzählen. Doch anstatt mit der großen Titelgeschichte auf Papier aufzuwachen, läuft plötzlich alles anders als erwartet. Britt wacht im Bett neben ihrer Quelle Jay auf - doch der ist tot. Wie sie in das Bett gekommen ist und was sich am Abend zuvor zugetragen hat weiß sie nicht. Ihre kompletten Erinnerungen enden knapp nach dem Verlassen der Bar. Schnell wird die junge Journalistin zur Zielscheibe. Ihre Erklärung, dass sie mit K.O. Tropfen beeinflusst worden sein muss, interpretiert die Polizei nur als laschen Rettungsversuch. Also Britt dann über Nacht auch plötzlich aus ihrem Appartment verschwindet, bestätigt dies die Vermutungen der Polizei nur, dass die Journalistin in den Mord verwickelt ist. Doch dass Britt in der Nacht selbst Opfer einer Entführung geworden ist weiß zunächst niemand. Doch ihr Entführer, Raley Gannon, will ihr nichts Böses - er hat eine ähnliche bereits verjährte Geschichte zu erzählen und fühlt sich in seinem lang gehegten Verdacht bestätigt. Gemeinsam versuchen sie die Beweise für Raleys Verdacht aufzudecken. Doch dabei geraten sie in das Visier sehr mächtiger Feinde. "Süßer Tod" hat mich recht leicht und dauerhaft an seine Seiten gefesselt, was allerdings nicht ganz so fesselnd war, war der Thrill. Das Buch liest sich wirklich wunderbar leicht und schnell und bietet auch schöne unterhaltsame Stunden. Für einen richtigen Thriller hat mir allerdings ein wenig die atemraubende Spannung gefehlt. Die Geschichte beginnt noch mit dem ein oder anderen sehr guten Paukenschlag und Twist. Ich muss voraus nehmen, dass ich den Klappentext nicht nochmals gelesen habe bevor ich mit dem Lesen begonnen habe. Darum waren zu Beginn schon einige AHA-Momente für mich drinnen. (Die allerdings der Klappentext zumindest teilweise vorweg genommen hätte.) Danach befindet man sich allerdings in einer bewährten Art Detektivstory. Die Vermutungen sind da und alles scheint in den Gedanken der zwei Protagonisten Sinn zu ergeben, doch die Beweise fehlen und müssen beschafft werden. Dagegen hat doch anscheinend jemand Anderes etwas dagegen und versucht die Aufdeckung zu verhindern. Ein Wettspiel mit der Zeit, gegen die Verdächtigen und die Polizei. Wenn man allerdings durchdachte und vernetze und kurzfristig wirklich komplexe Verbindungen zwischen drei scheinbar nicht mit einander zusammen gehörigen Geschehnissen sucht, dann ist man bei "Süßer Tod" auf jeden Fall richtig. Denn die mit Intrigen, Verrat und Mord gespickte Geschichte bietet davon doch einiges. Unterhaltsame Spannungsliteratur (mit zu wenig Spannung für einen wirklichen Thriller) aber trotzdem gelungene Lesestunden. Für Leser, die den richtigen Nervenkitzel suchen allerdings nicht wirklich das Richtige.

    Mehr
  • Nichts ist so, wie es scheint ....

    Süßer Tod
    dusty-danny

    dusty-danny

    07. February 2014 um 14:21

    Es geht um eine Journalistin und einen Feuerwehrmann, denen beide dasselbe angetan wurde und die nun zusammen versuchen, dem Komplott auf die Spur zu kommen. Eine Spur, die am Anfang ganz klar erscheint, doch zum Ende kommt alles anders, als man denkt! Ein Thriller voller Action, Liebe und Intrigen. Ich konne das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und anders - als viele andere Leser fand ich es von Anfang bis Ende echt spitze. Das Buch fängt harmlos an und steigert sich dann bis zum spannenden Finale! Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Hochspannendes Hörbuch!

    Süßer Tod
    LEXI

    LEXI

    13. April 2013 um 20:59

    Die engagierte und aufgrund ihrer erstklassigen Reportagen geachtete Journalistin Britt Shelley trifft sich zum Abendessen mit ihrem guten Freund, dem Polizisten Jay, der ihr nach der erschütternden Krebsdiagnose und der Tatsache, dass er nicht mehr lange zu leben hat, auch ein schlimmes Geheimnis offenbaren möchte. Die beiden Freunde erreichen zwar noch Jays Wohnung, kurz danach erlebt Britt jedoch einen „Filmriss“ und sie erwacht erst am nächsten Morgen, neben Jays Leiche. Unter Mordverdacht und plötzlich von allen gemieden ist Britt auf sich alleine gestellt … bis sie des Nachts entführt und in eine einsame Hütte in einer unwirtlichen Gegend entführt wird. Bei ihrem Entführer handelt es sich um den ehemaligen Feuerwehrmann Raley Gannon, dem vor einigen Jahren exakt dasselbe passierte, wie Britt. Gemeinsam begibt sich das Paar auf die hartnäckige Suche nach der Wahrheit und obgleich ihre Feinde mächtigen Einfluss haben und ihnen tödliche Gefahr droht, geben sie nicht auf… Das vorliegende Hörbuch von Sandra Brown hat mich einige spannende Stunden lang bestens unterhalten und mich an den Ermittlungen teilhaben lassen, stets an der Seite Britts und Raleys, dicht gefolgt von ihren Verfolgern. Die einfallsreichen falschen Fährten waren sehr gut gelegt und die Identität des Drahtziehers überraschte mich letztendlich enorm. Gefinkelte Winkelzüge wähnten mich in der festen Überzeugung, dem Mörder dicht auf den Fersen zu sein – doch weit gefehlt. Der Autorin gelang es, mich einige Male in die Irre zu führen und die Spannung stets auf höchstem Niveau zu halten. Die Vertonung durch Hansi Jochmann vollendete den positiven Gesamteindruck dieses Thrillers, den ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    Brina1983

    Brina1983

    26. August 2012 um 10:41

    Kurzbeschreibung: Nichts brennt so heiß wie die Rache! Sie kann sich an nichts erinnern: Die Journalistin Britt Shelley wacht im Bett neben dem Polizisten Jay Burgess auf, der durch seinen Einsatz bei einem Feuer vor sieben Jahren zum Helden wurde. Aber sie weiß nicht, wie sie dort gelandet ist und warum Jay tot neben ihr liegt … Britt gerät schnell ins Visier der Polizei, doch gefährlicher sind ihre anderen Verfolger. Allen voran der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon. Er war es, der bei dem Feuer damals Verdächtiges fand – und dann alles verlor: seinen Job, seinen guten Ruf, seine Verlobte. Seitdem sinnt er auf Rache – und dazu braucht er Britt. Kurzerhand kidnappt er die junge Reporterin, um sie zu verhören. Doch plötzlich werden Britt und Raley gemeinsam zum Ziel von sehr mächtigen Feinden. Eine abenteuerliche Flucht beginnt … * Erster Satz: Gott sei Dank schlief er noch tief und fest. * Meine Meinung: Zwei ganz tolle Protagonisten mit einer spannenden Geschichte. * Zwei Leben, die sich miteinander verbinden. Britt Shelley, eigentlich auf der Suche nach „der Story“ und Raley Gannon, der eigentlich nur sein Leben wieder haben und Rache üben möchte…Beginnen tut alles als Britt neben Jay, einem befreundeten Polizisten aufwacht. Nur ist dieser leider Tod. Die Suche nach der Todesursache und dann nach dem Mörder/der Mörderin wird zur Hetzjagd für Britt. Keiner glaubt an ihre Unschuld, außer Raley Gannon. Eines Nachts wird Britt von ihm entführt. Die Beiden decken gemeinsame Verbindungen mit ihrer momentanen Situation und seiner damals vor fünf Jahren auf… Als dann Britt fast umgebracht wird, beginnt nun die richtige Jagd nach der Wahrheit… * Ein spannender Krimi, der zwar erst langsam in Fahrt kommt, es dann aber in sich hat. Die Geschichte weist zwei ganz sympathische Charaktere auf. Zum Einen ist es Britt und zum Anderen Raley. Trotz des eher lauen Einstiegs in das Buch, war ich durch den angenehmen Erzählstil der Autorin in der Geschichte drin. Die Autorin hat auch eine besondere Art ihre Protagonisten sympathisch und nicht oberflächlich erscheinen zu lassen. Ich besitze sehr viele Bücher der Autorin und habe bisher noch keines als schlecht empfunden. * Interessant sind auch die Rückblenden, die haben mir natürlich geholfen, die Beweggründe der Beiden nachzuvollziehen. * Als die Geschichte ungefähr in der Mitte des Buches immer mehr an Fahrt aufnahm, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war so richtig schön spannend, wie es sich für einen Krimi/Thriller gehört. Britt und Raley schlittern von einer spannenden Situation in die nächste. Dieses sehr temporeiche Voranschreiten hat mich schier gefesselt. Dazu noch eine tolle Mischung aus Gefühlen und Erotik. Dafür ist Sandra Brown bekannt. Das gibt der Geschichte noch das gewisse Etwas. Vor allem bei ihrem tollen bildhaften Erzählstil. * Sanrda Brown mal wieder in Topform. Ich kann das Buch jedem Krimi-Fan weiterempfehlen. Das Buch hat tolle Charaktere, eine tolle Story, jede Menge Spannung und Tempo! Sandra Brown Fans werden begeistert sein. * Ich vergebe 4 Bücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    Kerry

    Kerry

    26. July 2012 um 21:15

    Britt Shelley ist eine angesehene TV-Journalistin. Doch sie weiß partout nicht, wie sie in das Bett von Jay Burgess gekommen ist, in dem sie eines Morgens aufwacht. Noch bevor sie sich aus dem Haus heraus schleichen kann, muss sie feststellen, dass Jay die Nacht nicht überlebt hat. Dieser war schwer erkrankt und hatte nur noch wenige Wochen zu leben, von daher geht sie davon aus, dass er eines natürlichen Todes gestorben ist. Doch der herbeigerufenen Polizei fallen Ungereimtheiten auf und die Autopsie bringt Gewissheit: Jay Burgess, Polizist und Held, wurde ermordet. Das Britt sich nicht an die Nacht und die Stunden davor erinnern kann, gilt in den Augen der Polizei als wenig glaubwürdiges Alibi. Doch einer ahnt, was Britt widerfahren sein kann. Vor sieben Jahren wachte der ehemalige Feuerwehrmann Raley Gannon ebenfalls neben einer toten Frau auf - auch ihm wollte niemand glauben. Er hatte Glück, Freunde setzen sich für ihn ein und das Opfer starb nachweislich an einer Überdosis. Doch warum passierte das genau zu dem Zeitpunkt, als er die Brandursache eines Brandes in der Polizeistation klären sollte? Und ausgerechnet Britt Shelley war es damals, die seinen guten Ruf endgültig zerstörte, indem sie immer und immer wieder über ihn berichtet. Damals zerbracht auch die Beziehung zu seiner Verlobten und er verlies die Stadt, um sich fernab ein neues Leben aufzubauen. Jetzt, sieben Jahre später, weiß Raley, dass die Zeit zum Handeln gekommen ist. Mitten in der Nacht dringt er in Britts Wohnung ein und entführt sie. Er will sie zur Rede stellen, was mit Jay passiert ist, dieser war bis zu den Ereignissen vor sieben Jahren sein bester Freund. Ohne es zu ahnen, bewahrt er Britt durch seine Entführung vor der Verhaftung, denn die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass sie Jay ermordet hat. Doch bald müssen Britt und Raley feststellen, dass sie nur gemeinsam klären können, warum genau Jay sterben musste. Sie fangen an zu ermitteln und es scheint eine direkte Verbindung zu geben, zu dem Brand, der vor sieben Jahren wütete und aus dem Jay Burgess und drei andere als Helden hervorgingen. Warum brach der Brand aus und wer versucht zu verhindern, dass die Wahrheit über die Brandursache an Licht kommt. Denn eines steht fest: Britt und Raley haben Feinde, die nicht davor zurückschrecken zu beenden, was mit Jay Burgess begann ... Was mit Sandra Brown begann, wird mit diesem Buch fortgesetzt! Hierzu muss ich erklären, dass ich vor Jahren (Jahrzehnten???) meinen ersten Thriller las - es war "Die Zeugin" von Sandra Brown und seitdem bin ich diesem Genre verfallen, weshalb Sandra Brown immer einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal und Herzen haben wird. Der Plot des Buches wurde wieder sehr detailliert, mit ein bisschen Erotik und mit Wendungen versehen, die ein Erahnen der tatsächlichen Umstände nicht möglich machen. Bis zur Auflösung habe ich mitgefiebert, warum genau es zu dem Brand kam und wieso sowohl Raley, wie auch später Jay aus dem Weg geräumt werden mussten. Der Schreibstil ist ausgesprochen actionreich mit wunderschönen prickelnden Momenten versehen, sodass ich das Buch an einem Stück gelesen habe. Die Protagonisten wurden sehr facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, sodass ich mich jederzeit in sie hineinversetzen konnte und somit förmlich in der Geschichte aufgegangen bin. Auf weitere Bücher der Autorin freue ich mich bereits jetzt.

    Mehr
  • Explosiven Mischung aus Spannung und Erotik

    Süßer Tod
    Thommy28

    Thommy28

    12. May 2012 um 16:50

    Britt Shelley hat keine Erinnerung an die vergangene Nacht. Nur dass sie neben einem Toten aufgewacht ist. Ihr kommt ein schrecklicher Verdacht: K.o.-Tropfen. Doch gefunden wird nichts..! Bei dem Toten handelt es sich schließlich nicht um irgendeinen Mann, sondern um einen Helden der Stadt und einen Polizisten dazu.Schnell gerät sie unter Verdacht, ihn umgebracht zu haben.Da wird sie plötzlich ausgerechnet von dem Mann entführt, den sie Jahre zuvor in der Öffentlichkeit scharf angeprangert hat weil er damals ebenfalls unter ähnlichen Vorzeichen unter Verdacht stand: dem Feuerwehrmann Raley Gannon.Nur gemeinsam sehen sie einen Weg aus diesem Dilemma.Sie müssen die wahren Schuldigen überführen. Das Buch ist ein typischer "Sandra Brown", knackig geschrieben, sehr gut zu lesen und mit der ihr eigenen explosiven Mischung aus Spannung und Erotik. In ihrer gewohnt direkten Sprache geht sie manchmal nah an die Grenze, so direkt und obszön geht es da zur Sache.Aber mir hats gefallen, ich finde ein Spitzenthriller!

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    abuelita

    abuelita

    03. April 2012 um 18:55

    Die Journalistin Britt Shelley wacht im Bett neben dem Polizisten Jay Burgess auf, der durch seinen Einsatz bei einem Feuer vor sieben Jahren zum Helden wurde. Aber sie weiß nicht, wie sie dort gelandet ist und warum Jay tot neben ihr liegt ... Britt gerät schnell ins Visier der Polizei, doch gefährlicher sind ihre anderen Verfolger. Allen voran der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon. Er war es, der bei dem Feuer damals Verdächtiges fand – und dann alles verlor: seinen Job, seinen guten Ruf, seine Verlobte. Seitdem sinnt er auf Rache – und dazu braucht er Britt. Kurzerhand kidnappt er die junge Reporterin, um sie zu verhören. Doch plötzlich werden Britt und Raley gemeinsam zum Ziel von sehr mächtigen Feinden. Eine abenteuerliche Flucht beginnt ... Es fängt gemächlich an , aber dann - - - in kurzen prägnanten Kapiteln treibt die Autorin den Leser vorwärts und ich gestehe, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich – ja auch mir passiert das mal ! – hier wirklich nicht wusste, WER denn genau der Bösewicht ist und vor allem aber, viel wichtiger noch: das warum. Dass Raley und Britt dann natürlich nicht die Hände voneinander lassen können – nun, hier hat es „gepasst“, zumal die Autorin auch ausführt, warum die beiden sich verlieben. Kurz : ich fand diesen Roman mal wieder sehr spannend und die Geschichte ungewöhnlich und gut !

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    Vampirella

    Vampirella

    28. February 2012 um 11:47

    Es dauert ein bisschen bis man in die Geschichte reinkommt, aber danach wird es ganz spannend und bis zuletzt weist du nicht genau was passiert ist. Sehr spannend.

  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    romanasylvia

    romanasylvia

    27. September 2011 um 14:24

    Also am Anfang fand ich das Buch etwas langweilig, aber als ich dann in die Geschichte richtig reinkam konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Es ist sehr empfehlenswert für alle Thrillerfans :-)

  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. July 2011 um 13:43

    Ein genialer Thriller! Hochspannend, mit einem äußerst raffinierten Plot und einer klasse Handlung. Ich kann nur sagen: unbedingt lesen!

  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    AllesSchwarz

    AllesSchwarz

    14. June 2011 um 16:13

    Nichts brennt so heiß wie die Rache! Sie kann sich an nichts erinnern: Die Journalistin Britt Shelley wacht im Bett neben dem Polizisten Jay Burgess auf, der durch seinen Einsatz bei einem Feuer vor sieben Jahren zum Helden wurde. Aber sie weiß nicht, wie sie dort gelandet ist und warum Jay tot neben ihr liegt ... Schnell schiesst sich die Polizei auf sie ein, denn so wirklich will keiner an den plötzlichen Gedächtnisverlust glauben... Und da kommt Raley Gannon ins Spiel, als er davon erfährt. Er war einer der Feuerwehrmänner vor 5 Jahren und bei den Ermittlungen zur Brandursache stieß er auf Ungereimtheiten, seine Ermittlungen wurden von der Polizei blockiert. Auf einer Party von Jay kommt es dann zur Katastrophe, er wacht am nächsten Morgen neben einem jungen Mädchen auf, sie ist tot! Und auch er konnte sich an nichts erinnern....als Folge verlor er Job, Verlobte...alles was ihm wichtig war. Da fasst er einen Entschluss und entführt Britt.... Ich habe schon lange keine Sandra Brown Bücher mehr gelesen, aber hier habe ich es mal wieder getan und es nicht bereut. Spannend geschrieben, eine tolle Story und ein bisschen Liebe, eine sehr gute Mischung. Ab einem gewissen Punkt konnte ich das Buch tatsächlich nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    mamenu

    mamenu

    18. May 2011 um 19:01

    Klapptext Nichts brennt so Heiss wie die Rache Raley Gannon stieß vor fünf Jahren bei Ermittlungen eines verheerenden Brandes auf Ungereimtheiten.Kurze Zeit später passierte das Unvorstellbare:Nach einer Party wurde eine junge Frau tot neben ihm im Bett gefunden-gestorben an einer Überdosis Kokain.Und Raley konnte sich an nichts erinnern.... Als er nun von den Vorwürfen gegen Britt Shally erfährt,ist ihm schnell klar,dass das Ganze kein Zufall sein kann.Er entführt Britt und schwört sich,nicht eher Ruhe zu geben,bis die dubiosen Machenschaften geklärt sind.Doch ausgerechnet Britt hatte damals mit einer Rufmordkampagne Raleys Karriere und seine Verlobung ruiniert. Und so verbindet die beiden zunächst eine tiefe Abneigung.Doch bald facht der dramatische Wettlauf mit ihren zahlreichen Gegnern und die Suche nach der Wahrheit ein leidenschaftliches Feuer an. Meine Meinung Wie bisher bei allen Bücher von Sandra Brown,ist auch hier wieder der Schreibstil sehr flüssig.So das ich schnell am Geschehen beteiligt war und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Sandra Brown überrascht mich immer wieder mit ihrer Mischung aus Spannung und Romantik, da dies auf jedenfall von der ersten Seite an vorhanden war. Die Bücher zu Lesen wird dann immer wieder zu einem Erlebnis.Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Süßer Tod" von Sandra Brown

    Süßer Tod
    Danny

    Danny

    16. April 2011 um 13:51

    Die Journalsitin Britt Shelley wacht eines morgens neben dem TOTEN Polizisten Jay Burgess auf und kann sich nicht mehr erinnern, wie sie nicht dorthin gekommen ist. Britt hat sich am abend vorher mit Jay in einer Bar getriffen, weil er ihr eine Riesenstory versprochen hatte. Dabei hat sie zudem erfahren, dass Jay an unheilbaren Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist. Doch was ist passiert, nachdem sie die Bar verlassen haben, um in Jays Wohnung in aller Ruhe miteinander sprechen zu können? Weder die Polizei, noch ihr Anwalt glauben ihr, als sie die Vermutung anstellt, dass sie betäubt worden ist. Und dann wird sie auch noch entführt - der ehemalige Feuerwehrmann verlangt von Britt alles über Jays Tod zu erfahren und berichtet ihr, dass ihm vor fünf Jahren das selbe passierte und das ihre und seine Story sich erstaunlich ähneln. Was ist also vor fünf Jahren bei dem Brand im Charlestoner Polizeirevier wirklich vorgefallen? Sind die vier Helden Jay Burgess, Par Wickham, George McGowan und Cobb Fordyce in Wahrheit gar keine Helden? Wolte sich Jay an dem Abend ihres Treffen gegenüber Britt vielleicht etwas von der Seele reden, bevor er in ein paar Wochen sowieso gestorben wäre? Und warum versucht irgendjemand Britt auf einmal umzubringen? *** "Süßer Tod" ist wie immer wunderbar geschrieben, aber leider hat mir die Spannung etwas gefehlt. Recht schnell ist für den Leser ersichtlich, was tatsächlich passiert ist. Aber dank der wunderbaran Charaktere, vergebe ich gern noch 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere