Sandra Brown Schöne Lügen

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(17)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schöne Lügen“ von Sandra Brown

Ein Sog von tödlichen Intrigen und ungezügelten Leidenschaften droht sie zu verschlingen ...Nach Jahren verzweifelter Suche gelingt es Erin O’Shea endlich, ihren verschollenen Bruder Ken aufzuspüren. Doch als sie sich endlich wiedersehen, steht sie vor einem intriganten, jähzornigen Fremden, den zu lieben ihr schwer fällt. Noch ahnt sie nichts von der dunklen Vergangenheit ihres Bruders – und dem wohlgehüteten Familiengeheimnis. Erst als der attraktive FBI-Agent Lance Barrett eingreift und ihr endlich die Augen öffnet, erkennt sie die Gefahr. Immer tiefer gerät sie in die Abgründe von Kens Machenschaften und riskiert dabei ihr Leben. Aber die wachsende Zuneigung zwischen ihr und Lance scheint stärker als der Tod ...

Gute Lovestory, wobei das Ende schon arg kitschig wurde.

— Linker_Mops
Linker_Mops

ich liebe es! Und ich werde definitiv mehr von Sandra Brown lesen :)

— sarahchen1313
sarahchen1313

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Lügen

    Schöne Lügen
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    04. February 2017 um 12:02

    Inhalt Nach vielen Jahren verzweifelter Suche gelingt es der jungen Erin O’Shea endlich, ihren verschollenen Bruder Ken aufzuspüren. Doch statt ein freudiges Wiedersehen feiern zu dürfen, wird sie mit einem intriganten, jähzornigen Fremden konfrontiert, den zu lieben ihr schwer fällt. Noch ahnt sie nichts von der dunklen Vergangenheit ihres Bruders – und dem wohlgehüteten Familiengeheimnis. Erst als der attraktive FBI-Agent Lance Barrett eingreift und ihr die Augen öffnet, erkennt sie die Gefahr, in der Ken und sie selbst schweben. Immer tiefer gerät sie in die Abgründe von Kens Machenschaften und riskiert dabei ihr Leben. Aber die wachsende Zuneigung zwischen ihr und Lance scheint stärker als der Tod…(Quelle: Klappentext) Meine Meinung Der Klappentext ist ein wenig falsch geschrieben, denn darin wird Erin mit einem fremden  Mann konfrontiert, mit dem sie nicht gerechnet hat. Das wird in der Geschichte nie so passieren, denn sie begegnet ihrem Bruder nicht. Der einzige Mann, mit dem sie engeren Kontakt hat, ist Lance. An keiner Stelle riskiert sie ihr Leben oder schwebt ernsthaft in Lebensgefahr. Erin ist eine Geschäftsfrau, die sich auf die Suche nach ihrem Bruder gemacht hat. Sie möchte ihn endlich kennenlernen und gerät an Lance, den sie anfänglich für ihren Bruder Ken hält. Schnell klärt es sich auf und sie erfährt, das ihr Bruder in kriminelle Machenschaften verwickelt und untergetaucht / verschwunden ist. Die Frau wird von dem FBI-Agenten auseinander genommen, wobei sich schnelle eine gewisse sexuelle Spannung auf tut. Erin ist ihm mit Haut und Haaren verfallen, obwohl sie einen Verlobten Zuhause in Texas hat. Ich war mir nicht immer sicher, was ich von ihr halten soll. An einigen Stellen war sie mir so naiv und an anderen Stellen wieder zu impulsiv / erfahren. Es passte nicht immer gut zusammen. Als Geschäftsfrau konnte ich sie mir gut vorstellen, auch wenn man von dieser Seite wenig in dem Buch erfährt. Der Frau vom Bruder ist sie eine gute Freundin, auch wenn diese ein wenig eigenartig ist.Lance ist ein Beamter des Finansministeriums und im früherer Leben wohl Polizist oder Soldat – so geht er jedenfalls mit Erin um, die sofort unter Generalverdacht steht und als Komplizin herhalten muss. Zumindest in Lance Plan, der falscher nicht sein könnte.Er kann seinen Gefühlen zu Erin nicht wiederstehen und obwohl er weiß, das sie verlobt ist, gibt er nicht auf und erobert sie. Ohne Rücksicht auf Verluste, aber es wird schnell klar, das sie sich beide ineinander verliebt haben und eine gemeinsame Zukunft möchten. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte zügig lesen kann. 256 Seiten sind schnell weggelesen.Erzählt wird aus der Sicht von Erin und Lance, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Mir hat das gut gefallen. Insgesamt hat mir „Schöne Lügen“ gut gefallen, auch wenn es an sich eine recht platte und einfache Liebesgeschichte ist, die in sich aber vollkommen schlüssig ist.Leider hatte ich gegen Ende ein paar Probleme mit der Geschichte um die Folgen ihrer gemeinsamen Nächte. Es war einfach zu vorhersehbar und stellte die Charaktere auch als unglaublich dumm und unvorsichtig dar. Und das sind sie nicht. Auch die geringe Seitenzahl fand ich etwas problematisch – 100 Seiten drauf und dafür mehr Spannung, dann wäre es ein 5-Sterne-Buch geworden.An sich ist es aber ein gelungene Geschichte für einen kurzen Leseabend. Trotzdem gibt es eine klare Lese- und Kaufempfehlung von mir!  Sterne

    Mehr
  • Knisternde, Spannend und voller Intrigen...

    Schöne Lügen
    evengel

    evengel

    05. September 2016 um 16:11

    Inhalt: Es geht in diesem Buch um Erin O´Shea, die jahrelang nach ihrem verschollenen Bruder Ken gesucht hatte und ihn nun endlich gefunden hat. Doch als sie an seinem Haus ankommt, steht ihr ein jähzorniger, schrecklicher und gemeiner Mann vor ihr. Ein Bruder von dem sie nicht weiß, wie sie ihn lieben soll. Dabei hatte sie sich große Hoffnungen gemacht, das er sich genauso freut wie sie. Doch es kommt nun ganz anders, als gedacht. Ungeahnte Familiengeheimnisse kommen an die Oberfläche. Und Erin gerät in die Abgründe von Kens Machenschaften. Doch da dies nicht allein schon gefährlich genug ist, ist da auch noch der FBI Agent Lance Barrett, der eine ganz andere Gefahr mit sich bringt. Zum Cover: Das Cover ist einfach typisch Sandra Brown! Wieder einmal sehr gelungen. Meine Meinung: Da ich ja schon ein paar Bücher von Sandra Brown gelesen habe, wusste ich ja auf was ich mich in etwa einlasse. Auch die New York Times schreibt " Sandra Browns Romane sind eine knisternde Mischung aus Sinnlichkeit, Intrigen, Leidenschaft und Macht. Damit haben Sie auch vollkommen Recht. Und nicht nur das, denn es steckt noch soviel mehr in den Romanen. Der ultimative Schreibstil von der Autorin fesselt wo er nur kann. Anfangs diese Irreführung (müsst ihr natürlich selbst lesen welche) hat mich erstmal selbst ein bisschen geschockt und Stirnrunzeln lassen. Aber dann doch erleichtert, konnte ich weiter lesen und war wie gefesselt von der Geschichte um Erin, Ken und Lance. Lance ist für mich ein knallharter Bad Men wenn ich es so sagen kann. Anfangs dachte ich mir auch, was ist das denn für einer. Er hat sich von einer nicht so feinen Seite gezeigt. Doch nach und nach konnte auch er mein Herz für sich gewinnen. Erin jedoch war mir von Anfang an sympathisch, ein toller Charakter der einfach nur seinen verschollen Bruder sucht. In vielen Situationen konnte ich sie auch vollkommen verstehen, ihre Handlungen, Taten, und aber auch ihre Contras gegenüber Lance haben mich schmunzeln lassen. Das ich dachte, man das ist ne Frau. Wieder einmal zeigt die Autorin, das man all mögliche Gefühle die es gibt, in einem Buch unter bekommen kann. Für sie ist es keine große Kunst, denke ich. Sondern eher eine Selbstverständlichkeit. Das Buch hat ja auch nur 250 Seiten und lies sich für mich wahnsinnig schnell lesen und hatte es dadurch innerhalb von 1,5 Tagen schon durch. Eine schnelle,spannende, knisternde, erotische, Geschichte die man leicht zwischen lesen kann. von mir 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch!

    Schöne Lügen
    sarahchen1313

    sarahchen1313

    06. July 2016 um 17:38

    Rezension - Schöne Lügen von Sandra Brown ❤❤❤ Hey 😊 Heute gibts die Rezension zu "Schöne Lügen" von Sandra Brown, welches ich vom blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe - durch Rezensionsexemplare wird meine Meinung aber auf keinen Fall verändert, ich sage dennoch meine ehrliche Meinung! 😊 Das Buch kostet 8,99€, umfasst 251 Seiten und ist am 20.06.2016 in diesem neuen, wunderschönen Design erschienen! 😊 Klappentext: "Ein Sog von tödlichen Intrigen und ungezügelten Leidenschaften droht sie zu verschlingen ... Nach Jahren verzweifelter Suche gelingt es Erin O’Shea endlich, ihren verschollenen Bruder Ken aufzuspüren. Doch als sie sich endlich wiedersehen, steht sie vor einem intriganten, jähzornigen Fremden, den zu lieben ihr schwer fällt. Noch ahnt sie nichts von der dunklen Vergangenheit ihres Bruders – und dem wohlgehüteten Familiengeheimnis. Erst als der attraktive FBI-Agent Lance Barrett eingreift und ihr endlich die Augen öffnet, erkennt sie die Gefahr. Immer tiefer gerät sie in die Abgründe von Kens Machenschaften und riskiert dabei ihr Leben. Aber die wachsende Zuneigung zwischen ihr und Lance scheint stärker als der Tod ..." Zu aller erst: mir hat das Buch grandios gefallen! Ich habe es innerhalb von 2 Tagen gelesen und wollte es eigentlich gar nicht aus der Hand legen! Auf Erins Suche nach ihrem Bruder trifft sie in seinem Haus auf den groben FBI-Agent Lance, der komischerweise eine gewisse Anziehungskraft auf Erin ausstrahlt! Er teilt ihr mit, dass ihr Bruder verschwunden ist und in diesem Fall ermittelt! Erin bleibt nur wegen der Frau ihres Bruders, um sie zu unterstützen, doch das bedeutet, dass sie auch in Lance's Nähe ist... Ob das gut geht, müsst ihr aber selbst lesen 😉 Sandra Brown hat einen sehr flüssigen Schreibstil und gleich von Anfang an war man in der Geschichte angekommen! Ich mochte die Dialoge zwischen Erin und Lance, sowie sämtliche Charaktere 😊 Alle waren mir sofort sympathisch 😉 Und obwohl die beiden Hauptcharaktere über 30 sind - was ich normalerweise nicht ganz soo sehr mag - hat mich das nicht geringsten gestört 😉 Manchmal waren mir die Handlungen leider etwas zu knapp beschrieben, man hätte die Geschichte an manchen Stellen ruhig etwas mehr ausschmücken können 🙈 Der Geschichte gibt es aber trotzdem keinen Abbruch 😉 Zum Cover ist zu sagen, dass ich es wunderschön finde 😍 und wie schon einmal erwähnt, erinnert mich die Frau total an Lindsay Lohan 😃 Da ich unbedingt mehr von Sandra Brown lesen mag, habe ich mich mal über ihre anderen Romane informiert und ich kann nur sagen: die Cover sind mindestens genauso hübsch 😍😍 Alles in allem kann ich euch diese Geschichte nur wärmstens ans Herz legen! Ich bin froh, nun eine neue Autorin entdeckt zu haben 😊😘

    Mehr
  • Rezension zu "Schöne Lügen, Sonderausgabe" von Sandra Brown

    Schöne Lügen
    Phini

    Phini

    15. November 2012 um 11:51

    Inhalt Nach vielen Jahren verzweifelter Suche gelingt es der jungen Erin O'Shea endlich, ihren verschollenen Bruder Ken aufzuspüren. Doch statt ein freudiges Wiedersehen feiern zu dürfen, wird sie mit einem intriganten, jähzornigen Fremden konfrontiert, den zu lieben ihr schwer fällt. Noch ahnt sie nichts von der dunklen Vergangenheit ihres Bruders - und dem wohlgehüteten Familiengeheimnis. Erst als der attraktive FBI-Agent Lance Barrett eingreift und ihr die Augen öffnet, erkennt sie die Gefahr, in der Ken und sie selbst schweben. Immer tiefer gerät sie in die Abgründe von Kens Machenschaften und riskiert dabei ihr Leben. Aber die wachsende Zuneigung zwischen ihr und Lance scheint stärker als der Tod. Autorin Nein, faul ist Sandra Brown nun wahrlich nicht, und auch über mangelnden Erfolg kann sie nicht klagen: Gut 70 Romane hat sie verfasst, und seit 1990 schafften alle ihre Bücher den Sprung in die Bestsellerlisten. Insgesamt über 70 Millionen Exemplare ihrer Bücher fanden bisher den Weg zu ihren Lesern, darunter Übersetzungen in insgesamt 33 Sprachen. Sandra Brown ist bekennende Texanerin: Sie wurde in Waco geboren, wuchs in Fort Worth auf und studierte Anglistik an der Texas Christian University. Meine Meinung Ich habe bisher noch kein Buch von Sandra Brown gelesen. Ich bin zwar immer wieder über ihre Titel "gestolpert", aber bisher hat mich noch keiner so wirklich interessiert. Dieses Buch habe ich geschenkt bekommen und wollte es nun für schnell zwischendurch lesen. Und dabei ging es wirklich schnell, weil dieser Roman einfach super zu lesen war. Die erotische Spannung die zwischen den Protagonisten aufgebaut wurde konnte ich förmlich spüren und wurde auf mich übertragen. Der Krimi-Teil kommt in diesem Buch definitiv zu kurz - aber mir hat dieses Buch wegen der Erotik einfach umgehauen. Fazit Aus der erotischen Sicht empfehle ich dieses Buch weiter - es ist ein romantischer "Soft"-Erotik-Roman. Aus der Krimi-Sicht rate ich definitiv ab von dem Buch, denn der Fall kommt hier einfach zu kurz und es kommt dem Leser fast so vor, als wurde nur ein Vorwand gesucht um die Protagonisten zu vereinen. Ich könnte mir vorstellen, dass ich noch einige Bücher von ihr lese, denn ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schöne Lügen" von Sandra Brown

    Schöne Lügen
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    06. May 2012 um 12:30

    Nach vielen Jahren verzweifelter Suche gelingt es der jungen Erin O'Shea endlich, ihren verschollenen Bruder Ken aufzuspüren. Doch statt ein freudiges Wiedersehen feiern zu dürfen, wird sie mit einem intriganten, jähzornigen Fremden konfrontiert, den zu lieben ihr schwer fällt. Noch ahnt sie nichts von der dunklen Vergangenheit ihres Bruders - und dem wohlgehüteten Familiengeheimnis. Erst als der attraktive FBI-Agent Lance Barrett eingreift und ihr die Augen öffnet, erkennt sie die Gefahr, in der Ken und sie selbst schweben. Immer tiefer gerät sie in die Abgründe von Kens Machenschaften und riskiert dabei ihr Leben. Aber die wachsende Zuneigung zwischen ihr und Lance scheint stärker als der Tod... Dies ist ein früheres Werk von Sandra Brown. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man weiß als Leser immer genau was warum und wann in der Story passiert. Der Stil ist einfach aber eingängig. Allerdings ist die Krimigeschichte etwas schwach und manchmal regelrecht unglaubwürdig. Ein frühes Werk halt, mittlerweile schreibt Sandra Brown ja sehr gute Lady- Thriller.

    Mehr
  • Rezension zu "Schöne Lügen" von Sandra Brown

    Schöne Lügen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. March 2010 um 12:08

    Die gerade 30-jährige Erin bricht aus ihrem bisherigen Leben aus. Vordergründig daher, weil sie ihren Bruder finden möchte, da sie beide in sehr jungen Jahren von verschiedenen Familien adoptiert wurden. Doch richtig zufrieden ist sie mit ihrem Leben nicht und daher froh einfach mal raus zu kommen. Wie es scheint hat Erin den Aufenthaltsort ihres Bruders gefunden und fährt kurzerhand hin, doch als sie vor der Tür des Hauses steht geschehen die Dinge anders als gedacht... 'Schöne Lügen' ist der mittlerweile dritte Roman, den ich von Sandra Brown gelesen habe. Generell finde ich ihren Schreibstil sehr schön, doch teilweise immer noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, da sie Liebesszenen meist doch sehr genau und detailliert beschreibt, so dass man sich wirklich alles vorstellen kann. Dies geschieht nicht auf eine vulgäre Art und Weise, aber ich finde doch, dass man zumindest ein wenig Zeit braucht, um sich an diesen Stil zu gewöhnen. Hat man das dann geschafft, ist es aber alles in allem sehr schön zu lesen. Vor allem sehr flüssig ist es geschrieben, ohne großartige Gedankensprünge oder ähnliches, so dass man dem Geschehen sehr gut und schnell folgen kann. Die Charaktere in diesem Roman sind meiner Meinung nach sehr gut herausgearbeitet. Man bekommt eine ziemlich genaue Vorstellung der Protagonisten und hat recht bald das Gefühl die Personen selber zu kennen, so vertraut erscheinen sie. Des Weiteren sind sie nicht bloß oberflächlich dargestellt, sondern besitzen eine gewisse Tiefe, die ein noch genaueres Bild vor dem inneren Auge heraufbeschwört. Die Geschichte selber war meiner Meinung nach ein wenig vorhersehbar. Von der Grundidee war und bin ich sehr begeistert, jedoch die Umsetzung war dann etwas klischeehaft. Ich hätte mir mehr Spannungselemente gewünscht und nicht, dass genau das passiert, was man sich vorher zusammengereimt hat bzw. was man aus jedem dritten Krimi kennt. Somit passiert leider nichts außergewöhnliches und nichts, was man sich nicht schon hätte denken können, die Spannung ist daher leider nicht vorhanden. Man spürt zwar von der Atmosphäre her, dass Spannung aufgebaut werden soll, die Ausführung jedoch überzeugt nicht.

    Mehr