Sandra Busch Blood in mind

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(14)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blood in mind“ von Sandra Busch

Das beste Buch welches ich je gelesen habe! Die Charaktere sind so wundervoll und man muss es einfach gelesen haben!!!

— Jassy1984

Wieder ein tolles Buch von Sandra Busch. Dieses Mal geht es um Vampire und Dämonen! Ich freue mich, dass es 3 Bände sind, die ich lesen kann

— AlegraCassano

Stöbern in Fantasy

Phönix

Eine komplexe Story, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre und der wendungsreichen Handlung nicht zur Ruhe kommen lässt

aly53

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Für mich ein wahres Meisterwerk! Das müsst ihr lesen!

annso24

Gwendys Wunschkasten

Das ist King! Wenn auch mit leisen Tönen.

NiliBine70

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Allen die gerne düstere Fantasy lesen, und kein Problem mit blutigen und brutalen Szenen haben, kann ich das Buch empfehlen.

Nenatie

Bitterfrost

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Akademie-Feeling

Lielan

Das Erwachen des Feuers

Ein gesunder Mix aus Fantasy, Steampunk und Abenteurroman

Ally91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Richtig gut!

    Blood in mind

    Asbeah

    Ich hatte nicht viel erwartet und so wurde ich positiv überrascht! Diese Buch ist eine tolle Mischung aus Action, Drama und Romantik. Die Geschichte vom Dämonen-Killer Far und dem Vampir Songlian wird flott erzählt, schnörkellos und frisch. Wir betreten hier eine Welt in der nur Männer vorkommen, einzig der Boss des Teams ist eine Frau. Allein das ist schon super, denn so musste ich mich nicht über dumme Gänschen aufregen, die zu blöd zum Leben sind. ;) Nein, hier ist die Hauptperson ein knallharter Mann, ein Mensch, und dieser wehrt sich gegen die Anziehungskraft, die der Vampir Songlian auf ihn ausübt. Dieser ist ein feinfühliges und feinsinniges, elegantes 400jähriges Wesen und schwer verliebt in Far. Allerdings wird ihnen die Annäherung nicht leicht gemacht. Sie werden gejagt von Dämonen und Vampiren und müssen sich mehrmals gegenseitig das Leben retten. Erst gegen Ende kann sich Far, der sich für hetero hält, eingestehen, dass der Vampir mehr als ein Kumpel für ihn ist. Far beginnt zu begreifen, dass er nicht weiß, was Liebe ist und ob er überhaupt fähig ist, jemanden zu lieben. Ob ihm das gelingen wird, erfahren wir im zweiten Teil So Bloody Far, den ich gleich im Anschluss lesen werde. Fazit: Obwohl hier die übliche Vampirwelt mit einem Jäger-Team in den USA beschrieben wird, hebt es sich erfrischend von anderen ab. Klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2

    MrsFoxx

    21. May 2016 um 11:48
  • Rezension zu "Blood in mind" von Sandra Busch

    Blood in mind

    Pedi68

    13. June 2012 um 17:07

    „Blood in Mind“ von Sandra Busch hat mir eine Freundin geschenkt und jetzt bin ich endlich dazu gekommen, dass Buch zu lesen. Und ich kann schon jetzt sagen, das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Alles beginnt damit, dass Far Baxter in einen Kampf mit Dämonen vertieft ist und unerwartet Hilfe bekommt. Doch zunächst bleibt der Helfer unsichtbar und versteckt sich ausgerechnet im Kofferraum von Fars Auto. Far ist ein Mitglied der SEED – ein Sondereinsatzkommando zur Bekämpfung von Dämonen. Und als der Helfer – Songlian aus dem Kofferraum steigt, wird er erst mal kurzerhand von Far erschossen – jedoch nur mit Betäubungspatronen. Nach einigen Diskussionen wird Songlian – trotzdem er ein Vampir ist – ins Team der SEED aufgenommen und er wird Partner des sich sehr sträubenden Far Baxter. Beide – Far und Songlian haben eine schwierige Vergangenheit – Far`s Familie (Schwester und Eltern) wurden von Dämonen ermordet und Songlian ist ein Bastardsohn der Familie Walker und seine Brüder sehen ihn lieber heute als morgen tot, da er ihren Vater umgebracht hat (warum er dies getan hat, wird dem Leser zum Ende hin auch klar). Das Buch endet natürlich mit einer dramatischen Actionszene und einem Cliffhanger zum 2. Teil. Beide Charaktere – Far und auch Songlian - haben mir sehr gefallen wobei natürlich mein Favorit eindeutig Songlian ist. Songlian hat sich bei seiner ersten Begegnung in Far verliebt aber sich lange Zeit nicht getraut, mit ihm in Kontakt zu treten. Als dieser wieder einmal im Kampf mit Dämonen steckt, hilft er ihm und ergreift die Gelegenheit sich ihm zu erkennen zu geben. Man spürt beim Lesen richtig die Zuneigung von Songlian zu Far und ich habe des Öfteren vor mir hin gelächelt, wie lange Far sich gegen seine Gefühle für Songlian sträubt – schließlich ist Far der harte Kerl in der Geschichte und Songlian nicht der coole, eiskalte Vampir, er kann Essen – wobei es ihn aber nicht nährt - und auch normalen Tee trinken, kocht gerne und ist verschmust. Und Songlian gelingt es dann auch, die harte Hülle von Far zu durchbrechen. Von mir gibt es für das Buch 5 Sterne und ich freue mich schon auf die Fortsetzung mit Far und Songlian in „So bloody Far“ der bereits erschienen ist. Zum Thema Erotik möchte ich auch noch kurz etwas dazu sagen. Es gibt keine eindeutigen Szenen aber die Leidenschaft von Songlian kann man beim Lesen richtig spüren und wie sehr er sich zur Far hingezogen fühlt. Beide kommen sich im Laufe der Geschichte näher wobei Songlian die Führung übernimmt weil Far doch in dieser „Sache“ recht unerfahren wirkt. Auch die Kollegen von Far und Songlian wissen wohl „Bescheid“ warum die beiden zusammen wohnen aber es wird sich niemals darüber lustig gemacht oder die beiden dadurch ausgegrenzt. Das Bild auf dem Cover des Buches passt irgendwie gar nicht so richtig dazu dafür ist die Aufmachung hochwertig, die Seiten sehr stabil und in reinem weiss. Die Schriftgröße ist genau richtig und es war sehr angenehm zur lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blood in mind" von Sandra Busch

    Blood in mind

    Franzi_babylove

    13. December 2011 um 19:04

    Kurz und schmerzlos: das Buch ist super! Erinnert mich ein wenig an Feurige Offenbarung - Dämonenglut und Dunkle Lust - Dämonenglut 2! Nur hoffe ich dass wir diesmal in den Genuss kommen mehr als 2 Teile lesen zu dürfen! Potenzial hat die Story alle Mal! Das Buch hat eine gute Länge, nicht zu lang und langweilig aber auch nicht zu kurz und schnelllebig! Ich hab schon lang nach ähnlichem gesucht, ist nicht leicht da schwule Vampire wohl sehr selten sind ;-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks