Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

katzekitty18

vor 3 Jahren

Skype

Finde es toll zu erfahren wie es den Eltern geht. Finde allerdings sie hätte bei dem lockeren Skypegespräch mehr auf die Firma eingehen können. Ich finde die Eltern hätten ein wenig mehr "Ärger" machen sollen, ein elterlicher Rat wäre toll gewesen. Sie ist ja erst 18 und ja. Ansonsten gutes Kapitel.

JennyTr

vor 3 Jahren

Skype

Ich finde die Eltern hätten Lara ihren Standpunkt vermitteln sollen. Z.b. dass sie nach Idaho zu Babette fliegen soll, egal was mit New York ist. Immerhin ist sie erst 18. Lara will die Chance ergreifen nun selbst etwas für ihren Erfolg zu tun und das finde ich super. :)

SandraDiepenbrock

vor 3 Jahren

Skype
@JennyTr

Ja stimmt, die Eltern machen das eh alles nicht so perfekt - und darum gehts ja! Sie lernen auch erst gerade etwas und Lara lernt das nun parallel, eben dass Glamour und dieser Kram nicht gleich Glück bedeuten. Ich hoffe, das kommt so rüber... Aber vielleicht mal am Ende schauen, ob ich das alles so gut aufzeigen konnte.

JennyTr

vor 3 Jahren

Skype

Am Anfang hat man ja gemerkt, dass für Lara fast eine Welt zusammen gebrochen ist, als sie erfahren hat was der Verlust des Geldes alles anrichtet. Aber durch die ganzen anderen Momente in denen sie glücklich - mit eindeutig weniger Geld - ist, merkt man, dass sie lernt was wahres Glück ist. :)

seschat

vor 3 Jahren

Skype

Schön, dass Laras Eltern ihr Glück wiedergefunden haben. Auch Lara sieht positiv nach vorn, denn nun hat sie einen Job und ist für sich verantwortlich, obwohl die kostenlose Wohnung gab's ja dazu...

Fantasiana

vor 3 Jahren

Skype

Laras Eltern haben selbst einen Lernprozess hinter sich (und auch noch einen vor sich). Das sie jetzt glücklicher sind als mit dem ganzen Geld finde ich sehr schön. Ihr Vater war ja kurz vorm Herzinfarkt (das lese ich halt so heraus) nur damit sie noch mehr Geld haben.
Sie sind sich auch wieder näher gekommen, das hat ihnen bestimmt gefehlt.
Das sie Lara nicht mehr ins Gewissen reden wundert mich doch ein wenig.

mistellor

vor 3 Jahren

Skype

Auch mir gefällt es gut, wie sich die Eltern verhalten. Ich weiß, wie ich mich anstellen würde, wenn meine 18jährige Tochter mir von einem Job in Amerika erzählen würde. Die Angst, sie bliebe vielleicht dann ganz in Amerika, wäre riesig. Ich habe meine Kinder gerne in meiner Nähe. 😊

Insgesamt gefällt mir der Roman bis hier sehr gut. Er ist flüssig geschrieben, unterhält gut. Und obwohl 10 Kapiteln so viel passiert, verliert man den Überblick nicht. Bin gespannt, ob es bei der Protagonistin auch eine Entwicklung gibt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.