Die Seelenspringerin: Machtspiele

von Sandra Florean 
4,7 Sterne bei24 Bewertungen
Die Seelenspringerin: Machtspiele
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Mega schönes Cover, dass total zur Geschichte passt

Rajets avatar

Wer Gestaltwandler aller Couleur und Vampire mag ist hier absolut gut richtig und wird aufregende Stunden mit Tess in deren Welt verbringen.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seelenspringerin: Machtspiele"

NEUAUFLAGE der beliebten Mystery-Reihe!!

„Alles auf dieser Welt hat seinen Preis“
Gewalt und unsägliche Qualen sind für Tess zum grausigen Alltag geworden. Die junge Frau verfügt über die ungeliebte Gabe, in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen, und wird dabei immer wieder Zeuge von Verbrechen. Bei einem dieser Seelensprünge entdeckt sie zu ihrem Entsetzen ein ihr bekanntes Gesicht. Wergepard Fin befindet sich in den Händen skrupelloser Entführer. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sobald der Vollmond am Himmel steht, kann es für Fin bereits zu spät sein …

Leserstimmen:
„Machtspiele überzeugt auch wieder durch den großartigen Schreibstil der Autorin." (All You Need Is A Lovely Book)

„Wild, gefährlich und äußerst spannend.“ (Amazon)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981962260
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:236 Seiten
Verlag:Sandra Florean
Erscheinungsdatum:19.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    K
    Karina_Lenhartvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Mega schönes Cover, dass total zur Geschichte passt
    Super zweiter Teil

    Das Cover ist wunderschön und passt so gut zur Story... Die Geschichte ist eine super gelungene Fortsetzung zum ersten Band. Es kann zwar als Einzelband gelesen werden, auch wenn immer wieder verweise zum ersten Teil kommen.

    Tess und ihre Gabe, sie lernt besser damit umzugehen, lernt dazu. Ihre spezielle Bindung zu Octavian wird intensiver. Neider werden ihr gefährlich. Fin als geretteter Gestaltenwandler, der viel Unterstützung benötigt, nebenbei noch die Hilfe für Jim, um ihn bei dem aktuellen Fall zu unterstützen.. Tess muss sich jeden Tag neuen Herausforderungen stellen. Das Buch ist vom ersten Moment an fesselnd, die Freunde rund um Tess finde ich super sympathisch.. Freu mich auf die nächsten Abenteuer..

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LynnMarieBranwens avatar
    LynnMarieBranwenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider ein etwas schwacher zweiter Teil, der dennoch kurzweiligen Lesespaß bieten konnte.
    Tess geht in die zweite Runde!

    Nach dem doch sehr viel versprechenden und angenehmen ersten Band war ich gespannt, wie die Geschichte weitergehen würde und welche Geheimnisse und Abenteuer mich als Leser noch erwarten. 


    Leider konnte 'Machtspiele' mich nicht ganz so stark abholen, wie 'Abgründe' und ich hätte mich deutlich mehr gewünscht. 

    Was mich auch hier wieder (persönlich!!!) gestört hat, war der doch große Anteil an Erotik und Sex. Es wirkte auf mich zudem sehr gezwungen.

    Klammert man diesen Aspekt aus, ist hier jedoch wieder eine umfangreiche und spannende Krimigeschichte entstanden, die mich das ein oder andere mal zum grübeln und Luft anhalten gebracht hat. Die Welt der Andersartigen ist deutlich düsterer und brutaler, als die der Menschen und das spürt man und kann man so schnell auch nicht vergessen. Es macht die Erlebnisse, denen Tess sich stellen muss, noch Gänsehauterregender. Wir haben hier an allen Ecken Entwicklung der Charaktere und Beziehungen, 'Alltagsprobleme' und keine überladende Geschichte die aus allen Nähten platzt. 

    Der Schreibstil war erneut angenehm und flüssig zu lesen und die Charaktere gut dargestellt. (Wobei ich bei Zeiten das Gefühl hatte, dass Tess bei Octavius dauerhaft Gemütsschwankungen durchlebt, im Sekundentakt.)

    Die Geschichte schließt sich gut dem ersten Band an und lässt genug Fragen und Spannung für den dritten offen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wer Gestaltwandler aller Couleur und Vampire mag ist hier absolut gut richtig und wird aufregende Stunden mit Tess in deren Welt verbringen.
    Begleite Tess in die Welt der Vampire und Gestaltwandler

    Tess wird weiter von ihrer Gabe gequält und nutzt diese mit Jim dem Polizisten dazu merkwürdige Mordfälle und weitere Vorkommnisse im Milieu der Andersartigen auf zu klären. Auch der der Vampir-Callboy Raphael bleibt uns erhalten, attraktiv und einfühlsam. Aber am merkwürdigsten entwickelt sich das Verhältnis zu Octacvian, der sie um jeden Preis beschützen will und dazu alles in seiner Macht Stehende unternimmt. Es bleibt bei allen und jedem nur eine Frage: Was ist Tess wirklich?
    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen – man will gar nicht aufhören mit dem Roman.

    Das Cover ist interessant gehalten zum einen sieht man Fin in einem dunklen Wald der Hintergrund mit Blitzen oder Fäden ist wie bei Band 1. In relativ großer Schrift ist der Titel der Reihe zu sehen mit dem Kreis und den 3 V`s darin. Es passt perfekt zum Romaninhalt – und das ist mir wichtig.

    Der Klappentext in Kombination mit Cover lässt auf einen wirklich spannenden und fantastischen Roman hoffen wie schon bei Band 1.

    Fazit:
    Ein spannender Fortsetzung zu einer neuen Reihe der Autorin. Wer Gestaltwandler aller Couleur und Vampire mag ist hier absolut gut richtig und wird aufregende Stunden mit Tess in deren Welt verbringen. Allerdings es gibt auch gewalttätige und erotische Szenen. Man freut sich dann auf Band 3 Maskerade. Ein Band 4 erscheint noch in diesem Jahr (vor raus sichtlich im Herbst). Die Bände sollten auch nacheinander gelesen werden wie bei einer Reihe üblich.

    Zitat: „Alles hat seinen Preis auf dieser Welt.“

    Zum Inhalt:
    Bei Tess sind Gewalt und unsägliche Qualen längst zum Alltag geworden. Durch ihr nicht kontrollierbare Gabe, in die Seelen übernatürlich Wesen zu springen, wird sie dabei immer wieder Zeugin von Verbrechen.
    Bei einem ihrer Seelensprünge entdeckt sie zu ihrem Entsetzen ein ihr bekanntes Gesicht. Wergepard Fin befindet sich in den Händen skrupelloser Entführer. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sobald der Vollmond am nächtlichen Himmel steht, kann es für den jungen Mann bereits zu spät sein …

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Mega gut!!
    Weiter geht`s mit Band 2!!

    Ach war das schön, sofort weiter lesen zu können, weil ich beide Bände direkt zusammen gekauft hatte. Und es ging auch sofort wieder los mit einer packenden und geheimnisvollen Story rund um Tess und ihre Fähigkeiten. Ich habe den 2. Band auch wieder regelrecht verschlungen und kann nur wieder schwärmen von der tollen Geschichte!
    Einige Fragen blieben allerdings noch offen und ich bin total happy, dass die Geschichte um Tess noch weitergehen wird. Es werden also noch mehr Bände der Seelenspringerin geben! Wundervoll!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: http://aliswerk.blogspot.de/2018/05/die-seelenspringerin-machtspiele.html
    Fragil - so scheint alles zu sein, was Tess im Moment vom Leben zu erwarten hat.

    Nachdem mir Band I "Die Seelenspringerin: Abgründe" so gut gefallen hat, musste ich mir direkt den zweiten Band holen.
    Hier treffen wir viele liebgewordene Protagonisten wieder und erleben mit, wie sich Tess´ häusliches Leben verändert hat, seit Gail bei ihr lebt.

    Etwas überrascht war ich von Ryan. Da hatte ich nicht ganz mit gerechnet, dass es tatsächlich so kommt.
    Fragil bleibt ihre Beziehung zu Octavian. Hier wird noch immer nicht viel preisgegeben was die beiden tatsächlich verbindet und wie das weiter gehen soll.
    Gail ist in diesem Band ein wichtiger Plottbestandteil und mit ihr bekommen wir auch einen tieferen Einblick in die Strukturen der Andersartigen (ich weigere mich sie, wie Tess es tut, Monster zu nennen - Monster gibt es mindestens ebenso viele unter den "normalen" Menschen).

    Auch Jim ist wieder ein wichtiger Ansprechpartner für Tess, wenn sie Einblicke in Greueltaten bekommt.

    Es gibt auch etliche neue Protagonisten, die ich sehr mag, bzw. die sehr gut gelungen sind.
    Das menschliche Raubtier zeigt sich mal wieder von der besten Seite!

    Fazit:
    Die Story wird gut weiter geführt. Die Problematik ist nachvollziehbar und die Dringlichkeit glaubwürdig. Was mich etwas gestört hat, sind die "frömmelnden" Einschübe von Tess.
    Für mich sind sie nicht nötig um ihre Handlungsweise zu untermauern. Es würde (für mich) reichen wenn noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen würde, was ihr Vater für eine Linie vertritt. Danach darf sie aber ruhig einfach einen integeren Charakter haben. Man muss nicht alles mit einem starkt gläubigen Elternhaus begründen.

    Ein zweiter Kritikpunkt ist die Beziehung/Nichtbeziehung zu Octavian. Das hängt alles irgendwie in der Luft und ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Auch kommt von seiner Seite nur wenig aktive Bemühung an, er agiert fast immer nur im Hintergrund und wenn er dazu aufgefordert wird.
    Tess erhofft sich zum Beispiel von ihm Hilfe, um ihre Gabe kontrollieren zu lernen. Dann gibt es eine Sitzung dazu und dann ... nichts mehr. Wie geht es weiter, "üben" die beiden?

    Ich freue mich trotzdem auf Band III der jetzt bald erscheinen soll!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chucksters avatar
    Chuckstervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung...
    Spannende Fortsetzung...

    Es geht in die zweite Runde mit Tess, der Seelenspringerin und weitere bekannte Gesichter, wie Octavian, Jim, Gail... und ein paar andere.

    Ich muss positiv hervorheben, dass diese Teil tatsächlich nicht so extrem sexlastig war, wie beim ersten Teil. Hat es beim ersten Teil sicherlich 1/3 des Buches ausgemacht, wurde sich hier auf zwei sehr detailierte Szenen (die ich persönlich ehrlich gesagt auch nicht gebraucht hätte) und einige Andeutungen beschränkt. Dass es deutlich weniger war, als im ersten Teil kann ich nur mehr als begrüßen!

    Hmmm... Rafael der Callboy ist eine Person, die ich noch kurz erwähnen wollte. Sein Verhalten im ersten Teil fand ich für den Fortgang der Geschichte ehrlich gesagt ziemlich unwichtig, wurde von der Autorin darauf hingewiesen worden, dass es aber unerlässlich für den zweiten Teil sein sollte. Was daran nun unerlässlich für den zweiten Teil sein sollte, weiß ich nach Beendigung immer noch nicht. Da Rafael auch so gut, wie keine Rolle spielt.

    DIe Geschichte war wieder sehr spannend. Es gibt viel einzelne Stränge, viele Mysterien die gerne gelöst werden wollen, aber nur wenige die auch wirklich gelöst werden, eigentlich nur der aktuelle Fall. Ich denke auch hier, wird der Leser wieder auf weitere Teile vertröstet. Ja, es gibt eine gewisse Entwicklung, aber man wird nach wie vor im Dunkeln gelassen. Ich weiß nicht, ob ich nun wirklich mehr über Tess ihre Gabe weiß, als nach dem ersten Teil, was ich Schade finde, da man den Leser ruhig Stück für Stück ein paar Geheimnisse preis geben kann.

    Alles im Allem konnte ich mich dieses Mal besser in der Geschichte zurecht finden und fande sie spannender, als den ersten Teil, weil deutlich mehr Handlung da war. Nichts destotrotz hat mir irgendwas gefehlt, ich denke es hängt viel daran dass Spannung aufgebaut wurde, die am Ende einfach verpufft, weil auf diese Dinge einfach nicht mehr eingenagen wird. Das Ende war zwar in einer gewissen Weise spannend, aber dann ging es eine Erzählstimmung über, die in zeitraffer alles einfach abgespult hat, was es irgendwie wieder runter gezogen hat.
    Und deswegen von mir auch nicht die volle Sternen Anzahl. Aber insgesamt, hat es mir besser als der erste Teil gefallen.

    Kommentieren0
    88
    Teilen
    NiliBine70s avatar
    NiliBine70vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erwachsene Vampir-Fantasy mit ausreichend Erotik und Action zum Zweiten :)
    Bitte mehr davon!!!

    Inhalt:

    Zurück in Tess Welt. Diese Welt ist nach wie vor geprägt von Tess Seelensprüngen, hauptsächlich in übernatürliche Wesen und dann auch noch zu Zeiten, in denen diese Wesen Verbrechen begehen. Für Tess bedeuten diese Sprünge immer auch Grenzerfahrungen, ist sie doch Zeuge von oftmals brutalen Folterungen oder sonstigen bösartigen Dingen. Sie kann diese Sprünge noch nicht kontrollieren, deswegen weigert sie sich auch nach wie vor ihren wahren Gefühlen nachzugeben. Und außer Jim, dem Polizisten und der Werlöwin Gail und einigen Vampiren weiß niemand von ihrer Gabe. Zumindest in der Menschenwelt!

    Bei einem ihrer Sprünge entdeckt sie ein ihr irgendwie bekanntes Gesicht. Es handelt sich um den Wergeparden Fin, den Cousin ihrer Mitbewohnerin Gail. Dieser wurde entführt und wird nun gefangengehalten. Und der Vollmond nähert sich und damit eine große Gefahr, dass Fin seine menschliche Seite gänzlich verliert, wenn ihm niemand beisteht und ihm hilft, seine tierische Seite zu kontrollieren. Für Tess ist es klar, dass sie die Initiative ergreifen muss. Auch wenn sie sich wieder mal in große Gefahren begibt. Ehe sie sichs versieht, gerät sie zwischen die Fronten von Vampiren und Gestaltwandlern.

    Welche Seite wird gewinnen...

    Meine Meinung:

    Bitte mehr davon!!!

    Ich fang mal wieder beim Cover an! Wiederum von Marie Graßhoff geschaffen. Und wieder absolut passend! Wie schon beim ersten Teil seh ich auch hier eine Figur. Das ist Fin! Mit seinem flauschigen Fell auf dem Rücken...hachz... Da möchte man über das Cover streichen und hofft, das Fell auf den Flecken auch wirklich zu spüren, oder? Also mir geht’s immer noch so, dass ich zu gern wüsste, wie sich das angefühlt hat, Fin zu berühren.

    Auch hier ist wieder festzustellen, dass die Autorin es meisterhaft versteht, Tess´ Welt vor einem auferstehen zu lassen. Die Häuser, die Straßen, das Darkness (die Vampir-Disko), die Protagonisten...alles ist so furchtbar lebendig und es schmerzt ein bisschen, dass man nicht die Hand ausstrecken kann und sie berührern. Wie gesagt, Fins Rücken würde ich zu gern mal streicheln * hüstel *

    Die Story reißt einen mit, eben weil die Figuren so real wirken, als wären es echte Personen, die man zum Teil gern zu seinen Freunden oder auch mehr zählen mag! Es geht wieder in die mysteriöse Welt von Vampiren und Gestaltwandlern und man erfährt ein bisschen mehr. Auch über Tess´ Gabe kommt ein bisschen ans Tageslicht. Ihr Verhältnis zu sich selbst scheint auf dem Weg der Wandlung zu sein. Auch ihre Beziehungen zu den Vampiren und Gestaltwandlern scheinen eine neue Stufe zu erreichen. Und ich muss auch sagen, ich hab da so einen Wunsch, da bin ich mal gespannt, ob der seine Erfüllung irgendwann findet.

    Das gründet nicht zu letzt auf den amourösen Begegnungen, in denen Tess sich wiederfindet und die wir nunmal auch miterleben dürfen. Gänsehaut! Ich sags immer wieder, Vampire sind schon was ganz speziell sinnlich-gefährliches! Ich wäre echt auch prädestiniert dafür, einem davon zu verfallen ;-)

    Und Mädels, wenn Ihr auch mal Lust auf erwachsene Vampirgeschichten mit einem ordentlichen Schuss Erotik und Action habt, hier bei Sandras Tess seit Ihr supergut aufgehoben! Eine starke Hauptfigur, die sich aber doch die ein oder andere kleine sinnliche Schwäche erlaubt :) Und ich freu mich jetzt schon wie wild auf den 3. Teil!

    Fazit:

    Ein super 2. Teil, Vampir-Fantasy mit einer gehörigen Portion Erotik und Action.

    Bewertung:

    5 von 5 Nilpferden


    © Sabine Kettschau/Niliversum

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    DeniseWolfs avatar
    DeniseWolfvor einem Jahr
    Düster, sexy, spannend und aufregend

    Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! OMG, es passt so perfekt zu Fin, dass ich es dauernd anstarren musste beim Lesen. Was es mit den schwarzen Flecken auf sich hat, wird während der Geschichte auch erklärt und ansonsten trifft das Cover einfach wunderbar die Stimmung und passt so gut zum Buch. Ein wahres Meisterwerk mal wieder.
    Die Symbole im Inneren sind auch wieder schön platziert. Es wirkt nicht aufdringlich, sondern äußerst passend. Octavians Symbol ziert wieder die Kapitelanfänge. Dazwischen sind immer wieder Krallenspuren und Tatzenabdrücke, was super zu den Gestaltwandlern, auf die der Fokus liegt, passt.

    Die Geschichte beginnt mit Tess‘ Backorgie. Ihre Freunde dürfen die entstandenen Köstlichkeiten natürlich kosten und freuen sich auch darüber. Und dann passiert es: Sie springt mal wieder. Sie findet sich in einem Bären wieder, der einen anderen Gestaltwandler so lange quält, bis dieser sich verwandelt. Schnell findet sie heraus, wer der junge, gequälte Gestaltwandler ist: Fin, der Cousin von ihrer Freundin Gail. Und sie leiten alles in die Wege, um ihn schnellstmöglich zu finden. Doch damit sind Tess und ihre Freunde einer größeren Sache auf der Spur, als sie für möglich gehalten haben…

    Wie schon beim ersten Teil schafft es Sandra Florean mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett zu fesseln. Die Geschichte ist düster, sexy, spannend und einfach nur einnehmend. Ich hab Fin total lieb gewonnen und mich über das Wiedersehen mit Ryan, Octavian, Gail und Geoffrey sehr gefreut. Die Charaktere wachsen einem einfach schnell ans Herz.

    Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, die aber nur die Gedanken, Gefühle und Eindrücke von Tess kennt. Die anderen sind vom Innenleben komplett unbekannt, es sei denn, Tess springt in eine andere Person hinein. Dieser Effekt dabei gefällt mir sehr gut, denn so betont die Autorin das Besondere an Tess, ihre unkontrollierbare Gabe.

    Es ist auch spannend zu sehen, wie ihre Gabe sich weiter entwickelt. Inwiefern, das verrate ich an dieser Stelle nicht. Aber es ist faszinierend und es verspricht, in den Folgebänden noch interessanter zu werden. Ich freue mich schon sehr darauf.

    Was Sandra Florean auch sehr gut kann: Die „Monster“, wie Tess sie nennt, in die Welt einbinden und ein Gesellschaftsmodell zu entwickeln, in dem jeder Bescheid weiß über Vampire, Gestaltwandler und Dämonen. Es gibt Regeln, Gesetze und Rechte für die Andersartigen und ich bin fasziniert davon, wie gut durchdacht das alles ist. Auch die Reaktionen der Menschen wirken sehr glaubhaft, lehnen die meisten die Monster doch ab.

    Mir gefallen dabei besonders die Vampire. Die kamen in diesem Band zwar leider ein wenig zu kurz, aber ich muss sagen, dass jeder männliche Vampire ein wahrer Leckerbissen ist, dem wohl kaum eine Frau widerstehen kann. Und da Tess auch gern Sex mit ihnen hat, kommt man als Leserin vollkommen auf seine Kosten. Es ist damit wirklich gut gelungen.

    Aber auch die Gestaltwandler, die nun im zweiten Band näher beleuchtet wurden, faszinieren mich. Dabei ist es nicht nur auf Werwölfe begrenzt, nein, es gibt auch Werlöwen, Wergeparden, Werbären und – was ich besonders gefeiert hab und meine unangefochtener Lieblinge sind – Werhasen.

    Von den Dämonen kam bisher am wenigsten, außer, dass sie meist ziemlich üble Gesellen oder äußerst geheimnisvoll sind.

    Zu all diesen übernatürlichen Dingen kommen die Kriminalaspekte dazu und ich kann euch sagen, das Ganze ist so spannend aufgebaut, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Mir gefällt, wie Sandra das Gefühl der Hoffnungslosigkeit mit reinbringt, weil der Böse immer einen Schritt voraus ist. Und dann kommt die Wendung und – ich war erschüttert. Und es war gut. Sogar sehr gut.

    Fazit:
    Der zweite Band ist ebenso gut gelungen wie der erste. Ich liebe diese Reihe und kann den dritten kaum erwarten! Sandra Floreans übernatürliche Welt ist sexy, düster und spannend und bietet auf jeden Fall viel Unterhaltung. Eine klare Empfehlung!
    Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Arianes-Fantasy-Buechers avatar
    Arianes-Fantasy-Buechervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Alle Erwartungen wurden erfüllt :-)
    Die Seelenspringerin 2 - Machtspiele

    Kurzbeschreibung:

    Gewalt und schreckliche Erlebnisse sind für Tess nichts Ungewöhnliches mehr, denn sie hat eine außergewöhnliche Fähigkeit, die zugleich Fluch und Segen ist. Sie springt in die Körper anderer magischer Kreaturen und wird dadurch häufig Zeugin von Verbrechen.

    Bei ihrem letzten Sprung erkennt sie zu ihrem Entsetzen jedoch ein bekanntes Gesicht. Fin - ein Freund ihrer Mitbewohnerin Gail - wird gefangen gehalten und misshandelt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sobald der Vollmond am Himmel steht, wird Fin nicht mehr zu retten sein.

    Meine Meinung:

    Machtspiele ist ein gelungener zweiter Teil und überzeugt auch wieder durch den großartigen Schreibstil der Autorin Sandra Florean. Das Cover ist ebenfalls wundervoll gewählt und lüftet sein Geheimnis im Laufe des Buches.

    Tess ist eine bezaubernde Protagonistin und strahlt durch ihren Mut, Ehrgeiz und ihre liebe und treue Art. Obwohl sie viele schreckliche Dinge sieht und erlebt, bleibt ihre positive Art bestehen.

    In diesem Band muss sie nämlich nicht nur ein Verbrechen verhindern und Finn retten, sondern auch einer eifersüchtigen Ex-Freundin die Stirn bieten. Dabei wird jedoch nicht nur sie bedroht, sondern auch die Menschen, die ihr am meisten am Herzen liegen.

    Alle, die erotisches Knistern mögen, kommen auch hier nicht zu kurz. Neben dem Begleitservice-Vampire Raphael, gibt es auch noch den ein oder anderen willigen Partner und natürlich viele Männer die der besonderen und herzlichen Tess schöne Augen machen.

    Natürlich treffen wir aber auch viele bekannte Gesichter wieder, wie beispielsweise Gail, den putzigen Geoffrey, den Polizisten Jim (der mir glatt etwas zu kurz kam) und den vampirischen Ex-Freund von Tess.

    Auch in diesem Band spielt der Vampir Octavian eine wichtige Rolle und wir können nach und nach etwas mehr über ihn und seine Absichten erfahren. Trotzdem bleiben viele Fragen offen, weshalb ich hoffe, dass Band 3 möglichst schnell folgt, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht.

    Für den zweiten Band vergebe ich daher auch die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nirenas avatar
    Nirenavor einem Jahr
    Auch im zweiten Teil geht es hoch her

    "Machtspiele" ist der zweite Teil der Reihe "Die Seelenspringerin" von Sandra Florean. Tess, eine junge Frau, springt immer wieder in die Seelen fremder Personen - allerdings nur, während diese üble Verbrechen begehen.

    Zum besseren Verständnis von Tess' Situation ist es hilfreich, die Reihe mit dem ersten Band "Abgründe" zu beginnen, da man dort alle wichtigen Charaktere von Beginn an kennenlernt.

    Wer hätte gedacht, dass ich mich einmal über die Präsenz von Vampiren freuen würde! Denn einer der interessantesten Protagonisten, neben Tess natürlich, ist Octavian, das Oberhaupt der heimischen Vampirwelt. Dieser mit Abstand charismatischste und geheimnisvollste Charakter der Reihe, verheißt sowohl in "Machtspiele" als auch für die Zukunft eine Menge eigenwilliger Ereignisse.

    Neben den Vampiren stehen in "Machtspiele" ganz klar die Gestaltwandler im Vordergrund. Nun bin ich generell kein großer Freund von paranormalen Charakteren, insbesondere von Gestaltwandlern. Daran hat sich auch nach dem Lesen nichts geändert, aber es hat meine Lesefreude auch in keinster Weise getrübt. Denn ob Vampir, Mensch oder Gestaltwandler: die Protagonisten in Sandra Floreans Fiktion sind immer vielschichtig, nachvollziehbar und einnehmend angelegt, sodass die äußere Form zur Nebensache wird.

    Der Lesefluss ist gewohnt gut, sodass man natürlich viel zu schnell das Ende des aktuellen Abenteuers erreicht. Tauschen möchte man mit Tess sicher nicht, denn was sie und dadurch der Leser, in diesem Buch an Gräueln zu Gesicht bekommt, ist nichts für zarte Seelen.

    Für meine Geschmack hätte ein bißchen mehr Jim vorkommen dürfen - im Gegensatz zum ersten Teil hat er hier eindeutig nur eine Nebenrolle, was ich schade finde, da ich Jim und auch die Energie zwischen Jim und Tess sehr gern habe.

    Nach dem zweiten Teil ist vor dem dritten und so freue ich mich schon jetzt auf ein Wiederlesen mit Tess und ihren Gefährten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks