Sandra Girod

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 43 Rezensionen
(25)
(20)
(19)
(2)
(1)
Sandra Girod

Lebenslauf von Sandra Girod

Geboren 1963 und aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Abitur, ungeliebtes Jura-Studium und Ringen um ein Zeitungsvolontariat. Zwei Semester in München, die sie nicht in der Uni, sondern in den Redaktionen von Bild-München und Münchner Merkur verbrachte. Ein Jahr Landreporterin bei den Kieler Nachrichten mit 26 Bürgermeistern, 26 Feuerwehrvorsitzenden, Kaninchenzüchtern, Schützenvereinen und der Erkenntnis: Man muss immer genau zuhören und darf keine Namen falsch schreiben. Volontariat, Lokalredakteurin in Kiel. Zwei Jahre Reporterin bei der BZ in Berlin, mit dem Experiment, ob sich Boulevard und Anstand vereinbaren lassen (ja, das geht). Seit 1993 lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg und arbeitet vorwiegend für Frauenzeitschriften.

Bekannteste Bücher

Manchmal will man eben Meer

Bei diesen Partnern bestellen:

Manchmal will man eben Meer

Bei diesen Partnern bestellen:

Nenn mich nicht Hasi!

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Sandra Girod
  • Ein wunderbares Buch, von dem ich mich ungern getrennt habe :-)

    Manchmal will man eben Meer
    VeraHoehne

    VeraHoehne

    13. May 2017 um 17:14 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Autorin:Sandra Girod, Jahrgang 1963, echte Schleswig-Holsteinerin, arbeitet – neben ihrer Autorinnen-Tätigkeit – als Journalistin und Redakteurin. Sie war sowohl für Tageszeitungen (B.Z., Kieler Nachrichten) als auch für verschiedene Frauen-Zeitschriften (u.a . „Petra“, „Für Sie“, „Laura“) tätig. Mit Mann und zwei Kindern lebt sie in Hamburg. Ihr erster Roman „Nenn mich nicht Hasi“ ist 2014 erstmals im Paperback und 2016 als Taschenbuch bei Blanvalet erschienen. Handlung:Janelle, liebevoll Wölkchen genannt, die 4jährige Tochter ...

    Mehr
  • Witziger Sommerroman

    Manchmal will man eben Meer
    Petra1984

    Petra1984

    31. March 2017 um 07:33 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Mir hat das Buch sehr gur gefallen. Es hat mich gut unterhalten und ich musste öfters mal schmunzeln. Die einzelnen Personen wurden so genau beschrieben, dass man sie direkt vor dem inneren Auge sehen konnte. Es waren so viele unterschiedliche Charaktere in dem Buch vorhanden, dass es nie langweilig wurde. Am Ende geht es doch um die wichtigen Dinge im Leben.

  • Rezension: Manchmal will man eben Meer

    Manchmal will man eben Meer
    booksand_myrabbits

    booksand_myrabbits

    24. February 2017 um 15:43 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Rezension Titel: Manchmal will man eben Meer Autor: Sandra Girod Seiten: 352 Sprache: Deutsch Verlag: Blanvalet Art: Roman Preis: (D) Gebunden: 14,99€ ISBN: 978-3764505578 Buchrücken: Für ihre vierjährige Tochter würde die Journalistin Yola Wolkenstein alles tun – eine Mutter-Kind-Kur in Cuxhaven stand allerdings nie auf ihrer Liste von Dingen, die man im Leben unbedingt mal gemacht haben muss … In der Kurklinik an der Nordsee trifft Yola andere Mütter, bei denen auch nicht immer alles rosig läuft. Aber davon muss man sich ja ...

    Mehr
  • Manchmal will man eben Meer

    Manchmal will man eben Meer
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    25. January 2017 um 15:22 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Das Cover strahlt Ruhe, Sommer , Sonne, Strand aus und passt sehr gut zum Titel. Auch die Farben sind sehr genau aufeinander abgestimmt.Meine Meinung:Das Buch beginnt schleppend Yola ist mit ihrer Tochter auf Kur und lässt keinen an sich ran. Sie will mit niemanden was zu tun haben , mir kam es so vor auch nicht mit dem Leser. Sie wird aber immer symphatischer und öffnet sich nach paat Kapitel dem Leser. Man merkt ihre Ängste und ihre Einsamkeit die sie ausstrahlt ,sie hat Probleme mit ihrem Job und auch mit der ganzen Kur.Die ...

    Mehr
  • Mutter-Kind-Kur mit Pep

    Manchmal will man eben Meer
    OmaInge

    OmaInge

    28. November 2016 um 17:40 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Inhalt: Die Journalistin Yola Wolkenstein ist mit ihrer Tochter zur Mutter-Kind-Kur in Cuxhaven. In der Kurklink trifft sie andere Mütter mit anderen und doch wieder gleichen Problemen. Gemeinsam versuchen die Frauen ihre Zeit zu nutzen um ihr Leben neu zu ordnen. Mein Leseeindruck: Der erste Teil des Buches hat mich nicht begeistern können. Die Geschichte wird aus der Sicht von Yola (ich-Form) erzählt und die ersten Begegnungen mit den anderen Müttern und ihren Kindern ist für meinen Geschmack etwas übertrieben flapsig ...

    Mehr
  • Konnte mich nicht ganz überzeugen

    Manchmal will man eben Meer
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    27. November 2016 um 18:24 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Yola ist mit ihrer Tochter in einem Mutter-Kind Kur, doch anscheinend gefällt es ihr nicht so sehr dort, da sie findet, das die anderen Mütter etwas schräg drauf sind. Auch ihr Job geht ihr tierisch auf die Nerven und ihr Ehemann, der macht nur seine Sachen und interessiert sich nicht wirklich für Yola. Doch während der Kur erlebt sie auch neue Dinge, die sie sich nie zugetraut hätte, so auch eine Affäre. Ich muss sagen, das dieses Buch ein wenig schwierig zu lesen war. Jede Mutter hatte ihre eigene Marotten und beim lesen kommt ...

    Mehr
    • 2
  • Mutter-Kind-Kur in spaßig aber nicht ohne Tiefgang

    Manchmal will man eben Meer
    christianekoerdel

    christianekoerdel

    14. October 2016 um 12:36 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Schon die Anfahrt im alten Bully ist voller Hindernisse, zu viele Autos. ein Gewusel auf den Straßen, aber auch im Inneren der Protagonistin. Ihr ist alles zu viel, was nicht wundert, Redakteurin bei einer Frauenzeitschrift, die keine drei Tage ohne sie auszukommen scheint, mit deren Zielen sie sich immer weniger identifizieren kann, dazu die kleine Tochter, ein Engel zwar, aber auch ein Engel will umsorgt werden, wobei der Vater keine große Hilfe ist. Auch bei der Ankunft in der Mutter-Kind-Kur am Meer: zu viele Menschen, zu ...

    Mehr
  • Eine Reise hin zur Veränderung

    Manchmal will man eben Meer
    Ninasan86

    Ninasan86

    23. September 2016 um 21:46 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Zum Inhalt:Manchmal braucht man im Leben ein bisschen frischen Wind!Für ihre vierjährige Tochter würde die Journalistin Yola Wolkenstein alles tun – eine Mutter-Kind-Kur in Cuxhaven stand allerdings nie auf ihrer Liste von Dingen, die man im Leben unbedingt mal gemacht haben muss … In der Kurklinik an der Nordsee trifft Yola andere Mütter, bei denen auch nicht immer alles rosig läuft. Aber davon muss man sich ja nicht gleich unterkriegen lassen! Gemeinsam stellen sich die Frauen ihren Problemen und finden unkonventionelle ...

    Mehr
  • Manchmal will man leider eben mehr...

    Manchmal will man eben Meer
    Kitsune87

    Kitsune87

    14. September 2016 um 18:12 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Rezension zu Manchmal will man eben Meer von Sandra Girod Titel: Manchmal will man eben Meer Autor: Sandra Girod Verlag: Blanvalet  Genre: Belletristik, Chic-Lit Erscheinungsdatum: 25.07.2016 Isbn: 978-3764505578 Ich danke dem Bloggerportal der Random House Verlagsgruppe für das Übersenden des Rezensionsexemplars. Hier geht es zur dortigen Buchseite. Inhalt: Für ihre vierjährige Tochter würde die Journalistin Yola Wolkenstein alles tun – eine Mutter-Kind-Kur in Cuxhaven stand allerdings nie auf ihrer Liste von Dingen, die man ...

    Mehr
  • Das Meer kann kommen

    Manchmal will man eben Meer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2016 um 07:53 Rezension zu "Manchmal will man eben Meer" von Sandra Girod

    Cuxhaven ist immer eine Reise wert. Die Alte Liebe ,der Strand und das Meer. Sandra Girod schreibt wieder alles so realistisch und echt , ich war mittendrin in dieser tollen Geschichte. Kreisch und Tobsucht sind Zwillinge und Beethoven in der Endphase ist auch dabei. Die Insel Neuwerk möchte ich jetzt auch mal kennenlernen. Ein Buch ....herzlich und gefühlvoll. Ich habe gelacht und über die Dinge nachgedacht die im Leben passieren. DANKE an Sandra Girod für dieses schöne Und unterhaltsame Buch.

  • weitere