Sandra Helinski Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(20)
(15)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)“ von Sandra Helinski

Im ersten Band der Rockstar-Love-Reihe trifft Kira auf Rockstar und Jugendliebe Jan. Schaffen es die beiden, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen? „Hier, vor all diesen Zeugen, meine liebe Kira, frage ich dich: Willst du mich heiraten?“ Es war, als hielten alle im Raum den Atem an. Eine gespenstische Stille senkte sich herab und ausnahmslos jeder starrte sie an … Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat? Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat?

Ein toller Liebesroman

— madamecurie

Leider enttäuschend, hatte irgendwie mehr erwartet.

— Blubb0butterfly

unterhaltsamer Roman mit Rockstar flair

— Happines

Nettes Rockstar Buch für zwischendurch. Es ist guter Durchschnitt, hebt sich aber nicht aus der Rockstar-Masse hervor.

— Tiana_Loreen

Ein mitreißender Liebesroman mit Rockstar-Feeling und wunderschöner Charakterentwicklung.

— coala_books

Emotionaler Auftaktband der Rockstar Love Reihe!

— leseratte_lovelybooks

Tolles Buch !!!

— Angelika0106

Eine nette Lektüre für zwischendurch - aber die Liebe kam mir hier leider etwas zu kurz.

— Meine_Magische_Buchwelt

Ein Lesevergnügen

— winniehex

Ich liebe dieses Buch einfach nur!

— Tanjaaaa

Stöbern in Liebesromane

Wie das Feuer zwischen uns

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

Valentine2964

Venezianische Liebe

Venedisches Verwirrspiel mit Schlagern und Verschwundenen.

campino246

Ein Winter voller Wunder

Berührend und stimmungsvoll.Muss nicht unbedingt an Weihnachten gelesen werden...

Igela

Und jetzt lass uns tanzen

Ein schönes Buch das Mut macht

Campe

Herzmuscheln

Eine bewegende Geschichte über einen Neubeginn

Sandra_l01

Ein Sommer fürs Leben

Eine schöne leichte Lektüre für den Sommer.

Sandra_l01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Rockstar ist auch keine Lösung 1 von Sandra Helsinki

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    madamecurie

    16. October 2017 um 21:28

    Buchcover:Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat? Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat?Auch dieses Buch von Sandra Helsinki hat mir sehr gut gefallen,man war gleich in der Geschichte drin,vor allem ließ es sich flüssig lesen.Als Jan und Kira sich ein paar Jahre später treffen,braucht Kira dringend Geld und Jan jemanden ,der die Organisation übernimmt.Und so nehmen die Dinge ihren Lauf .Mir hat es gut gefallen und es war ein tolles Lesvergnügen.Vielen Dank das ich es lesen durfte.

    Mehr
  • „Kein Rockstar ist auch keine Lösung“ von Sandra Helinski

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Blubb0butterfly

    28. September 2017 um 14:56

    EckdatenRockstar Love-ReiheeBookDigital Publishers Verlag285 Seiten2017ISBN: 978-3-96087-235-1CoverDas Cover finde ich zu allgemein, sagt nicht wirklich viel über den Inhalt aus. Nur die Menschenmenge lässt auf einen Musikstar schließen.Inhalt Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor Hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat?Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat?AutorinSandra Helinski lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in einem kleinen Weindorf in der Pfalz. Beruflich organisiert sie als Projektmanagerin in der Suchtforschung ihre Wissenschaftlerkollegen, zuhause ihre kleine Familie samt Katzen und Meerschweinchen. Doch abends, wenn die Kinder im Bett sind und ihr Mann sich die Fernbedienung erobert hat, taucht sie ab in ihre ganz eigene Welt am PC.Mit 37 findet sie sich schon ein wenig zu alt, um für Rockstars zu schwärmen, also schreibt sie lieber Geschichten darüber, wie es wäre, sich in einen Rockstar zu verlieben. Und weil sie mit ihren Hauptfiguren mitfiebert und selbst wissen will, wie es weiter geht, gibt es nur noch wenige Abende, die sie nicht mit Kopfhörern auf den Ohren am PC verbringt, bis zum Happy End.MeinungDie Geschichte klang recht interessant, weshalb ich gespannt war, wie sie erzählt wird. So ähnliche Geschichte habe ich schon gelesen und habe sie zum größten Teil sehr geliebt, deshalb gehe ich mit gewissen Erwartungen an dieses Buch.Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Geschichte enttäuscht hat. Ich kam nie wirklich in die Geschichte rein, weil sie nicht wirklich spannend wurde. Es plätscherte so vor sich hin, obwohl beide Figuren doch sehr interessant sind. Mir wurde zu wenig daraus gemacht. Wirklich schade!

    Mehr
  • Kein Rockstar ist auch keine Lösung

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Happines

    23. September 2017 um 03:15

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung von Sandra Helinski ist 2017 bei dp Digital Publishers GmbH erschienen.Inhalt:Im ersten Band der Rockstar-Love-Reihe trifft Kira auf Rockstar und Jugendliebe Jan. Schaffen es die beiden, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen? „Hier, vor all diesen Zeugen, meine liebe Kira, frage ich dich: Willst du mich heiraten?“ Es war, als hielten alle im Raum den Atem an. Eine gespenstische Stille senkte sich herab und ausnahmslos jeder starrte sie an … Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat? Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat?Meinung/Fazit:Mir gefällt der Schreibstil der Autorin ganz gut, es liest sich angenehm flüssig und mit einer Portion Humor. Das Buch ist aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben - der Wechsel zwischen den beiden funktioniert reibungslos und ohne Wirrungen. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es ist ein Roman im Chick-Lit Genre, also eine lockere Liebesgeschichte. Tiefgründige Ereignisse sowie Spannung kommen in diesem Genre nicht vor.Der Inhalt sowie das Cover halten was sie versprechen und liefern einige nette, unterhaltsame Lesestunden!Die Protagonisten wurden allesamt sehr gut beschrieben. Man konnte sich jeden einzelnen gut vorstellen und mit jedem mitfühlen und mitfiebern!Auch die "versteckte" Liebesgeschichte zwischen Jan und Kira ist stimmig. Wenn man den Ex nach 5 Jahren wieder gegenübersteht können die Gefühle schon mal mit einen durchgehen...Außerdem hat mir der Einblick in die -nicht ganz so faire- Musikwelt gut gefallen! Alles in allen hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und mir einige schöne Lesestunden beschert! Gerne empfehle ich dieses tolle Buch weiter!

    Mehr
  • Locker leichte Rockstarlektüre

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    AdelheidS

    20. September 2017 um 09:08

    Jan lebt für seine Musik und meint, seine Freundin Kira stünde da voll und ganz hinter ihm. Als er ihr bei einem Konzert vor Publikum einen Heiratsantrag macht trennt sie sich von ihm. 5 Jahre später steht seine zuvor erfolgreiche Band vor großen Problemen denn die Hits bleiben aus. Mit den Finanzen steht er auf Kriegsfuß und dann haben sie sich noch mit ihrem Gitarristen verkracht. Dann taucht auch noch Kira auf. Sie scheint verzweifelt und könnte ihnen helfen. Doch kann er wirklich mit seiner Ex zusammen arbeiten? Zum Cover: Schön farbig und ansprechend. Gefällt mir gut. Meine Meinung zum Buch: Der Schreibstil von Fr. Helsinki ist einfach gehalten, sehr locker im Sprachgebrauch und lässt sich sehr flott lesen. Ich habe das Buch in 2 Tagen verschlungen und muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen. Eine lockere Liebesgeschichte mit Flair. Ich konnte mitfiebern mit der Geschichte. Einerseits habe ich mich schon auch mal über einen Protagonisten geärgert, andererseits war ich amüsiert und habe geheult. Was will man mehr von einem Buch. Also eigentlich sollte das Buch ja volle Sternzahl bekommen. Es gibt aber leider einen kleinen Wehrmutstropfen. Die Aussagen eines Bandmitgliedes werden in Mundart geschrieben. Ich finde, das passt einfach nicht so recht zum Rest des Buches. Das hat beim lesen aber noch nicht weiter gestört. Allerdings hat der Verlag scheinbar einen Fehler in den Texten einschleichen lassen, denn dieser ist mir schon in mehreren Büchern des Verlages aufgefallen. Auf jeden Fall bei meinem Epub - Exemplar sind wieder wiele w^ eingeschlichen die das Lesevergnügen beieinträchtigen.  Fazit: Eine locker leichte Rockstar Geschichte die mich überzeugen konnte. 

    Mehr
  • Die erste Liebe vergisst man nie

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    ejtnaj

    19. September 2017 um 13:37

    Die Rockband von Jan und seinen Kumpels steht vor dem Aus wenn nicht endlich etwas entscheidendes passiert.Um einen besseren Überblick zu erhalten brauchen sie dringend jemand der die Organisation für die Band übernimmt.Durch Zufall trifft Jan seine Jugendliebe Kira wieder und da diese dringend Geld benötigt willigt sie ein die Büroarbeit für die Band zu übernehmen.Mit allem hätte Jan gerechnet, nur nicht damit das Kira ihm immer noch Tief unter die Haut geht.Da ich schon die ersten Romane von Sandra Helinski gelesen habe, war ich wirklich gespannt auf dieses Buch. Um es auch wirklich ganz in Ruhe lesen zu können musste ich es leider noch etwas liegen lassen bevor ich starten konnte.Natürlich muss einem als Leser bei diesem Genre von Anfang an klar sein, dass das Happy End von Anfang an feststeht und die Irrungen und Wirrungen die auf dem Weg dahin auftauchen das spannende daran ist. Da ich persönlich aber für mein Leben gerne Liebesromane lese stört mich dies auch nicht.Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch wirklich sehr zügig durch das Buch durchgekommen was ich so gar nicht erwartet hätte.Den Erzählstil den Frau Helinski gewählt hat empfand ich beim lesen wirklich als sehr angenehm und auch wenn es Wechsel zwischen den beiden Erzählsträngen gab, ist dies sehr gut gelöst worden. Entweder fand der Wechsel zu Beginn eines neuen Kapitels statt oder es gab ein Motiv im Absatz, bei Kira eine Katze und bei Jan eine Note, so dass man wusste es gibt nun einen Perspektivwechsel und kam dadurch eben nicht durcheinander.Was ich etwas störend fand, war der Dialekt von Max da dieser nicht wirklich in die Region passt bzw. einfach nicht stimmig umgesetzt war.Die Handlung an sich fand ich sehr gut durchstrukturiert, so konnte man allem sehr gut folgen. Gut ab und zu hätte ich Beiden gerne mal meine Meinung gesagt und ihnen empfohlen miteinander zu reden, nur dann wäre der Roman viel zu früh beendet gewesen.Die Handlungsorte konnte man sich durch die Beschreibungen recht gut während des Lesens vorstellen auch wenn sie noch etwas mehr Lebendigkeit hätten vertragen können.Die Figuren des Romans fand ich dagegen wirklich sehr anschaulich beschrieben, so dass man sie sich Problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen könnte während des Lesens.Mich hat nur am Ende doch noch etwas gestört wofür Frau Helinksi aber nichts kann, aber wieso muss man allein 13% Werbung an das Ebook anhängen? Dies finde ich immer wieder aufs Neue nervig, weniger wäre hier eindeutig besser.Alles in allem hat mir der Roman wirklich gut gefallen und ich habe schöne Lesestunden mit ihm verbracht.Für das Buch vergebe ich vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • erster Band der Rockstar-Love-Reihe

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    lisam

    15. September 2017 um 18:11

    Da ich schon andere Bücher von Sandra Helinski gelesen habe, war ich neugierig auf die neue Rockstar-Love-Reihe der Autorin. Kira trifft nach einigen Jahren den Rockstar und Jugendliebe Jan wieder. Da die beiden sich damals im Streit getrennt haben, ist das Zusammentreffen von beiden Seiten her zurückhaltend und verkrampft. Jans eigentlich erfolgreiche Band steht vor einigen existenzbedrohende Schwierigkeiten und auch Kira steht vor den Scherben ihrer Existenz und benötigt dringend einen vernünftigen Job. Da die Band sich für den Jobverlust von Kira verantwortlich wird sie von ihnen eingestellt, um ihnen bei der Rettung ihrer Band zu helfen. Durch den täglichen Kontakt zwischen Kira und Jan können die alten Gefühle wieder aufleben. Mir hat die Liebesgeschichte gut gefallen. Durch die Rückblicke aus beiden Perspektiven erhält man einen schönen Einblick in die Probleme der damaligen Beziehungen und auch wie die beiden sich in den letzten Jahren weiterentwickelt haben. Die Bandkollegen und Mika waren eine schöne Ergänzung und Auflockerung und ich hoffe, dass Mika bald die Hauptrolle im nächsten Buch spielen wird, da er mir sehr gut gefallen hat. Der Einblick ins Musikbusiness hat mir auch gut gefallen. Toll finde ich, dass der erste Band abgeschlossen ist und nicht in mehrere Teile aufgesplittet wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Rockstar Love #1 - Kein Rockstar ist auch keine Lösung"

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Tiana_Loreen

    14. September 2017 um 23:11

    Nettes Rockstar Buch für zwischendurch. Es ist guter Durchschnitt, hebt sich aber nicht aus der Rockstar-Masse hervor.Inhalt: „Hier, vor all diesen Zeugen, meine liebe Kira, frage ich dich: Willst du mich heiraten?“ Es war, als hielten alle im Raum den Atem an. Eine gespenstische Stille senkte sich herab und ausnahmslos jeder starrte sie an …Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat? Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat? (© Digital Publishers)Meine Meinung:Digital Publishers + Rockstars = Sandra Helinski.Eine Gleichung, die bei diesem Verlag gilt.Ein Buch kenne ich bereits von der Autorin (Groß, blond, Rockstar! Traummann?) und das fand ich damals nett, aber konnte mich nicht ganz überzeugen.Ebenso ist es auch bei „Kein Rockstar ist auch keine Lösung“, denn es ist leicht zu lesen, aber dieses Ahhh-Gefühl fehlt mir einfach.Die HandlungEs beginnt mit einer Rückblende vor 5 Jahren, wo jeder der Charaktere noch vor dem Abi stehen, Träume haben und den Willen, diese umzusetzen.Wie im Klappentext bereits erwähnt beginnt das Buch mit einer riesgengroßen Demütigung für Jan, denn er wird vor versammelter Masse, als er seiner großen Liebe einen Heiratsantrag macht, abgewiesen.Autsch, aber man versteht Kira.Dann das Vorspulen: 5 Jahre in die Gegenwart.Die damaligen Schüler sind erwachsen und stehen (mehr schlecht als recht) im Leben. Allen voran Kira, die nach 4 Jahren Australien-Aufenthalt nach Deutschland zurückkehrt und endlich bereit dafür ist, ihren Traum zu leben. Doch wie ohne Geld? Lasset das Chaos beginnen ^.^ Die Idee an sich finde ich wirklich gut, denn es geht ums realisieren, dass sich Wünsche ändern bzw. die Prioritäten einer Person zugunsten einer anderen Person ändern können.Es geht um Freundschaft, vertrauen (was sich erst sehr spät einstellt) und Liebe (die mich nicht umgehauen hat). Es geht um Musik und das Leben von Träumen.Es geht um Verzeihen und um eine Katze. Jap, ein flauschiger Stubentiger hat auch seinen speziellen Platz im Buch ;).Die CharaktereKurz und schmerzlos:Ich war mehr von den Nebencharakteren angetan als von den Hauptprotagonisten Kira und Jan.Jan ist viel zu oft Diva als Rockstar, Wankelmütig und ja, er ist immer noch zutiefst verletzt, wenn er an Kiras Abweisung vor 5 Jahren denkt, aber das ständige hin und her nervte MICH gewaltig. Die Liebesgeschichte der zwei war von Anfang an klar, aber so richtig mitfiebern konnte ich kaum. So wie sich Jan meistens ihr gegenüber benimmt wäre ich nicht sauer gewesen, wenn es eine Dreiecksbeziehung geben und er den kürzeren gezogen hätte. Ja, Jan hat lange Zeit nicht gerade Bonuspunkte bei mir gesammelt, dabei war es egal, dass man auch seine Sicht erfuhr, denn das machte seine Handlung nicht besser.Kira ist tollpatschig, zielstrebig, hat aber ihr Ziel durch einen Schicksalsschlag aus den Augen verloren. Sie stellt sich selbst viel zu viele Steine in den Weg und es könnte alles einfacher sein, wenn sie sich selbst nicht immer Schach-Matt setzen würde. Ich mochte sie, aber ich musste auch oft über sie den Kopf schütteln.Ich wurde einfach mit beiden Hauptprotas nicht so recht warm.Aber dafür gibt es ja die Nebencharaktere! Max, Tommy, Mika, Klaas, Bernie und Nora! Meine Lichtblicke.Auch wenn Max immer extrem schwer zu verstehen war, da er in richtiger Mundart spricht (und das liest man auch so), lockerte er jede unangenehme Situation auf. Wenn mich Jan und Kira wieder in den Wahnsinn trieben mit ihren verletzten Gefühlen waren die Nebencharaktere meine Rettung. Die SchreibweiseLocker, leicht, einfach und schnell zu lesen.Bis auf die Besonderheit, dass Max eben in Mundart redete, flogen die Seiten dahin. Ich hatte echt Probleme mit der Mundart-Schrift. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich die Idee genial, oder Problematisch finden soll.Sonst ging das Buch wirklich gut zu lesen. Es ist eben etwas Einfaches für zwischendurch!Fazit:Locker, leichtes und nettes Rockstarbuch für zwischendurch, dass mir ein paar schöne Lesestunden gegeben hat, mich aber nicht vom Hocker reißen konnte.Jan und Kira waren viel zu sehr in ihren verletzten Gefühlen gefangen, sodass die Emotionen – für mich – nicht richtig transportiert worden waren. Die Handlung beschreibt zwar eine Liebesgeschichte, aber mit allem drum und dran kommt es mir eher wie ein Nebenstrang statt das Kernthema des Buches vor.Von mir bekommt Band 1 der „Rockstar Love“-Reihe 3 von 5 Federn, da es ein guter Durchschnitt war, aber mich nicht gänzlich überzeugen konnte.  

    Mehr
  • Fesselnd und nachvollziehbare Entwicklung

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    coala_books

    14. September 2017 um 06:23

    Jan und Kira, das Traumpaar der Schule. Doch als der Frontmann der erfolgreichen Schülerband seiner Liebsten vor Publikum einen Heiratsantrag macht, flüchtet sie sich in die Arme eines anderen und lässt ein gebrochenes Musikerherz zurück. Jahre später sieht die Sachlage ganz anders aus, als Kira nach Jahren Auslandsaufenthalt wieder nach Deutschland kommt, ohne Job und mit unerfüllten Träumen. Ausgerechnet dann trifft sie auf Jan, der mittlerweile ein gefeierter Rockstar ist. Doch seine Band steckt in Schwierigkeiten und just soll Kira helfen. Eine alles andere als einfache Situation.Sandra Helinski hat es wieder geschafft und mich mit ihren Charakteren begeistert. Mit Kira kann man sich sofort identifizieren. Sie scheint ihren Weg im Leben noch nicht ganz gefunden zu haben, gibt jedoch nicht auf, ihren Weg zu gehen, auch wenn er mal einen Umweg bereit hält. Jan ist grüblerisch und alles andere als nett zu Beginn. Jedoch ist gerade dieser Charakter sehr schön tiefsinnig aufgebaut. Die Bandkollegen sind wirklich tolle Nebencharaktere, welche der Geschichte die notwendige Portion Witz und Abwechslung verschaffen. Die Geschichte hat einen sehr schönen Handlungsaufbau mit einigen Wendungen und vor allem die Gefühle der einzelnen Personen werden sehr schön entwickelt und sind dadurch gut nachvollziehbar. Das ganze Drama um die Band und Jan und Kira spielt sich zudem auf einem alten Weingut ab, welches eine sehr schöne Kulisse bietet. Ein mitreißender Liebesroman mit Rockstar-Feeling und wunderschöner Charakterentwicklung. Die Gefühle von Jan und Kira sind mehrdimensional und gut nachvollziehbar. Die Band bringt zudem eine wunderbar unterhaltsame Komponente in die Geschichte, da hier die Dynamik zwischen den Personen einfach stimmt.

    Mehr
  • Kein Rockstar ist auch keine Lösung

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    saika84

    12. September 2017 um 12:50

    Über 5 Jahre sind vergangen, seit Kira den Heiratsantrag ihrer Jungendliebe Jan auf einer Bühne vor Publikum abgelehnt hat. Danach hat sie Jan verlassen, weil sie glaubte, dass sein Ziel Rockstar zu werden ihrem Medizinstudium im Weg steht. Nun 5 Jahre später treffen sie sich zufällig an dem Abend wieder, als Kira ihren Job als Kellnerin verliert. Jans Band hatte vor einiger Zeit einen großen Hit, doch momentan sieht es eher schlecht aus. Sie brauchen dringend einen neuen Gitarristen und jemanden der alles organisiert. Da Kira früher alles für Jans Schulband organisiert hat, beschließen die Jungs der Band ihr diesen Job anzubieten. Kira nimmt den Job aus Geldnot an. Kann ein Arbeitsverhältnis zwischen den beiden funktionieren oder kommen die alten Gefühle wieder hoch? Dies ist der erste Band der Rockstar Love Reihe von Sandra Helinski. Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Die Geschichte wird im Wechsel von den Protagonisten Kira und Jan erzählt. Ich bin leider mit beiden nicht so wirklich warm geworden. Die Liebesgeschichte kam für meinen Geschmack viel zu kurz. Im Mittelpunkt der ganzen Geschichte stand mehr die Band als die Lovestory. Ich konnte mich weder in die beiden hineinversetzen, noch mit ihnen fühlen. Das bei Liebesromanen typische Herzklopfen und Mitfiebern blieb bei mir leider aus. Da ich bereits mehrere Bücher der Autorin gelesen habe und weiß das es sonst anders war, bin ich von diesem eher enttäuscht. Auch wenn das Buch meine Erwartungen leider nicht erfüllen konnte, so hat es mir doch ein paar schöne Lesestunden bescherrt. 3,5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Eine vergangene Liebe...?

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Cookie02

    10. September 2017 um 16:04

    Diese Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Kira und Jan erzählt. Es gibt einen Prolog aus Kiras Sicht, in dem wir ihre Trennung vor einigen Jahren miterleben. Anschließend wird die Geschichte in der Gegenwart weitererzählt.Kira ist nicht mehr weit vom absoluten Tiefpunkt entfernt. Nach dem Verlust ihrer besten Freundin hatte sie ihre Zukunftspläne auf Eis gelegt und einige Jahre in Australien verbracht. Nun ist sie zurück in Deutschland, um den alten Traum weiter zu verfolgen und endlich Medizin zu studieren - wenn sie dafür das notwendige Kleingeld und die erforderlichen Voraussetzungen hätte. Alles scheint verloren, als sie auch noch ihren Kellnerjob verliert, mit dem sie sich mühsam über Wasser halten konnte. Die Band, die an dieser Katastrophe nicht ganz unschuldig ist und in der Kiras Exfreund Jan spielt und singt, bietet ihr daraufhin einen Job an - doch kann sie wirklich Tag für Tag mit Jan zusammen sein, nach allem, was zwischen ihnen passiert ist?Kira hat wirklich schwere Zeiten hinter sich, aber sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und hat ordentlich was auf dem Kasten. Mir hat gefallen, dass sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und ganz genau um ihr Können und ihre Qualitäten weiß.Jan war teilweise etwas undurchschaubar, was seine Gefühle für Kira angeht, aber egal wie gereizt und wütend er war, ich konnte ihm nicht wirklich böse sein. Man merkt sehr schnell, dass Kira bei ihm einen wunden Punkt trifft und er deshalb unausstehlich zu ihr ist. Jan wirkte gelegentlich sehr zickig, aber es hat mir sehr gefallen, dass er seine Fehler stets sehr schnell eingesehen hat und diese auch offen zugeben konnte. Er ist ein echter Teamplayer und man merkt ihm an, wie wichtig ihm die Band und seine Bandkollegen sind.Auch die Bandkollegen und Mika waren mir sehr sympathisch, und ich wäre nicht abgeneigt, eine eigene Story über sie zu lesen...  ;)Während des Prologs haben mir sowohl Jan, als auch Kira unglaublich leid getan. Man merkt, wie plötzlich das alles für Jan kommt, wie sehr er Kira liebt und wie sehr ihn Kiras Entscheidung verletzt, aber man merkt auch, dass Kira damit nicht glücklich werden wird und gerade einen riesigen Fehler begeht.Als sie sich dann unfreiwillig und völlig überraschend wiedersehen, spüren beide, dass da noch etwas zwischen ihnen ist. Mir hat sehr gefallen, dass sie nicht beide sofort wieder Feuer und Flamme füreinander waren, sondern die Autorin ihren Umgang miteinander sehr realistisch dargestellt hat. Sie haben sich beide weiterentwickelt und verändert und ihre Welten haben sich weitergedreht. Trotzdem gibt es noch immer Schuldgefühle auf Kiras Seite und Wut und Schmerz auf Jans, und beiden fällt es schwer, die Vergangenheit von der Gegenwart zu trennen.Auch das Leben im Musikbusiness kommt in der Geschichte nicht zu kurz. Hier geht es allerdings nicht vorrangig um das Gefühl, auf der Bühne zu stehen oder sich alles leisten zu können, sondern eher um die Schattenseiten - Druck von der Plattenfirma, fehlende Inspiration, nervige und gehässige Fans. Ich fand es sehr interessant und eine gelungene Abwechslung, den Alltag einer Band auch mal aus dieser Perspektive zu erleben.Fazit:Eine schöne Geschichte über zwei Menschen, die sich einmal geliebt haben und nun unverhofft wieder aufeinander treffen. Dabei stürzen beide in ein Gefühlschaos und wissen nicht, ob es für sie einen Neuanfang geben kann oder ob sie einander endgültig loslassen müssen. Sehr empfehlenswerte 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)" von Sandra Helinski

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    Leserunde für Liebhaberinnern von Liebesromanen und romantischen Rockstar-Geschichten Wir starten eine neue Leserunde zum ersten Band der Rockstar-Love-Reihe von Sandra Helinski! In Kein Rockstar ist auch keine Lösung erwarten euch wieder jede Menge Gefühl, Herzschmerz, Liebe und natürlich Musik.Ihr wollt die Ersten sein, die den neuen Rockstar-Roman zu Gesicht bekommen? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare in epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 14. August 2017.Worum es geht? Diesmal ist der Inhalt eine Überraschung – Wir wollen euch noch nicht zu viel aus Kein Rockstar ist auch keine Lösung verraten:Natürlich gibt es wieder eine fesselnde Lovestory, doch wie immer in der Liebe ist niemand sicher vor Missverständnissen und großen sowie kleinen Katastrophen … Kira ist angehende Medizinstudentin. Jan ist ein gefeierter Rockstar. Die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, doch was passiert, wenn sie nach all den Jahren wieder aufeinandertreffen? Zur Autorin: Sandra Helinski lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in einem kleinen Weindorf in der Pfalz. Beruflich organisiert sie als Projektmanagerin in der Suchtforschung ihre Wissenschaftlerkollegen, zuhause ihre Familie samt Katzen und Meerschweinchen. Doch abends, wenn die Kinder im Bett sind und ihr Mann sich die Fernbedienung erobert hat, taucht sie ab in ihre ganz eigene Welt am PC.Dann ist sie nicht mehr Mama, Schatz oder Frau Helinski, sondern erschafft neue Charaktere, die all das erleben dürfen und müssen, was Sandra bewegt, natürlich immer mit glücklichem Ende. Am schönsten ist dann, wenn andere diese Geschichten lesen und sich daran erfreuen. Ihre Leserschaft und der enorme Zuspruch den sie darüber erhält, sind Sandras Motivation, weiterzumachen.Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! 

    Mehr
    • 244

    leseratte_lovelybooks

    09. September 2017 um 22:28
  • Emotionaler Auftaktband der Rockstar Love Reihe!

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    leseratte_lovelybooks

    09. September 2017 um 22:27

    Im ersten Band der neuen Reihe von Autorin Sandra Helinski trifft Kira auf ihre Jugendliebe Jan, der vom Sänger der Schulband zu einem gefeierten Rockstar aufgestiegen ist. Nachdem sie sich damals mit einem ziemlichen Knall getrennt hatten, kreuzen sich ihre Wege erneut - gibt es für die beiden eine zweite Chance?Symphatische Protagonisten und witzige Nebefiguren, eine stimmige Liebesgeschichte und drumherum die interessante Kulisse einer Band, die gerade in einer großen Schaffens- und Existenszkrise steckt - kurzum eine kurzweilige, unterhaltsame Somnerlektüre.

    Mehr
  • ... Geschichten die das Leben schreibt

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Angelika0106

    09. September 2017 um 16:53

    Das Cover ist einfach schön und deswegen habe ich mich auch für die Leserunde beworben. Es passt wunderbar zum Titel und auch zur Geschichte. Nach der Leseprobe war ich sehr gespannt, wie die beiden Hauptakteure wieder zueinander finden. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Die Geschichte hat mich schnell gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es war sehr spannend, zu sehen, was passiert, wenn die verschiedenen Gefühle, wie Enttäuschung, Trauer, Wut, Verzweiflung, Eifersucht und Liebe nach langen 5 Jahren wieder zum Vorschein kommen. Er- Jan- mittlerweile ein Rockstar und sie - Kira - , die eigentlich Zielstrebigere, als gescheiterte Existenz. Jan benimmt sich Kira gegenüber wie ein Arsch!!! ... aber bei der Vorgeschichte kein Wunder. Lange Zeit gestehen sich beide nicht ein, dass sie immer noch sehr viel füreinander empfinden. Beide können auch sehr schlecht mit diesen Gefühlen, die wieder aufkeimen, umgehen. Die Nebencharaktere Mika und Max gefallen mir auch gut. Lustig fand ich Tommy! Die Autorin hat uns Leser schon ein bisschen auf die Folter gespannt, bis wir erfahren, wer Tommy ist. Zum Schmunzeln!!!!Sandra Helinski gelingt es sehr gut mit ihrem flüssigen Schreibstil den Leser zu fesseln und die geschichte könnte das Leben wirklich so schreiben. Mein Fazit: Ein tolles Buch !!!!  

    Mehr
  • Kein Rockstar ist auch keine Lösung

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    MissBille

    07. September 2017 um 15:33

    Das Cover ist in schönen kräftigen Farben und vermittelt mir sofort diese Konzertatmosphäre. Der Klappentext liest sich toll und macht neugierig.Was machen zwei Menschen, die beide dringend Geld brauchen? Genau, sie arbeiten zusammen. Aber können das auch Jan und Kira? Als Ex-Paar und nach der öffentlichen Demütigung kann man sich da nicht so sicher sein.. Werden sie eine zweite Chance bekommen?Die Protagonisten wurden sympathisch und natürlich beschrieben. Sie wirken auf den Leser authentisch und real.Der Schreibstil der Autorin ist im ersten Teil ihrer neuen Reihe wieder leicht und flüssig zu lesen. Die Spannung war durchweg vorhanden.Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.Die Geschichte ist dramatisch und tiefgründig. Die Mischung aus den verschiedensten Szenen- von humorvoll, über romantisch, bishin zu berührenden Szenen war alles vorhanden.Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden hier auf jeden Fall angesprochen. Man kann leicht mitfühlen, leiden und hoffen. Toller Anfang, den ich euch gerne empfehle. Im zweiten Teil hoffe ich auf noch paar mehr rasantere Szenen!

    Mehr
  • Wenn verletzte Gefühle einem im Weg stehen...

    Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

    Meine_Magische_Buchwelt

    07. September 2017 um 13:56

    Klappentext: Im ersten Band der Rockstar-Love-Reihe trifft Kira auf Rockstar und Jugendliebe Jan. Schaffen es die beiden, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen? „Hier, vor all diesen Zeugen, meine liebe Kira, frage ich dich: Willst du mich heiraten?“ Es war, als hielten alle im Raum den Atem an. Eine gespenstische Stille senkte sich herab und ausnahmslos jeder starrte sie an … Jans Rockband steht kurz vor dem Aus. Sie brauchen einen Gitarristen, sie brauchen einen Hit und sie brauchen dringend jemanden, der die Organisation der Band übernimmt. Unerwartet trifft Jan seine Exfreundin und Fast-Verlobte Kira wieder, die in den Scherben ihrer Existenz kniet und dringend Geld braucht. Doch kann er mit der Frau zusammenarbeiten, die ihn vor hunderten von Menschen öffentlich gedemütigt hat? Gibt einem das Schicksal eine zweite Chance, wenn man die erste komplett vermasselt hat?Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Kira und Jan.Mit Jan konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden, seine ganze Art machte ihn in meinen Augen eher unsympathisch. Er nimmt aber auch jede negative Emotion mit: Eifersucht, Neid, Wut – das machte ihn einfach nur anstrengend. Kira wirkte auf mich wie das nette Mädchen von nebenan, gleichzeitig aber auch irgendwie etwas unscheinbar und weinerlich. Die Nebencharaktere passten ganz gut in diese Rockstar Geschichte. Und dann ist da noch Tommy, der mir hier tatsächlich der liebste Charakter war.Was mir hier nicht so gut gefallen hat, war das ganze Drumherum. Es war mir viel zu viel über die Rockband und einfach zu wenig Liebesgeschichte. Diese ging in dem Ganzen irgendwie unter, da hätte ich mir einfach etwas mehr von gewünscht. Wirklich schade. Fazit: Eine nette Lektüre für zwischendurch, die mich jedoch nicht gänzlich für sich einnehmen konnte. Die Liebe kam mir hier leider etwas zu kurz. Daher vergebe ich für dieses Buch 3 – 3,5 Sterne. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks