Sandra Henke Loge der Lust

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(27)
(30)
(20)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Loge der Lust“ von Sandra Henke

Die junge unerfahrene Polizistin Teena McLight lernt bei einem Verhör den charismatischen Earl of Cunninghall kennen. Dieser behauptet, nach einer Party mit sexuellen Ausschweifungen von einer Lady mit pinkfarbenen Perücke beraubt worden zu sein.§Schon bald führt eine erste Spur zu einer Geheimloge, die Lustspiele veranstalten soll. Teena wird als Lockvogel eingesetzt und in die Loge eingeschleust. Dort wird sie von einem Maskierten lustvoll überfallen. Teena genießt das Liebespiel mit ihm.Aber der Maskierte hat sie erkannt und droht sie vor den Logenmitgliedern und ihren Kollegen zu enttarnen, wenn sie sich nicht bereit erklärt, ihm auch weiterhin zur Verfügung zu stehen...

Thema ist ganz gut, nett geschrieben

— Lionesskk

Stöbern in Erotische Literatur

Deadly Ever After

Das Buch hat ernste und schreckliche Themen von einem Serienkiller und Traumata - aber die Mischung mit der Erotik und gefällt mir sehr gut.

Sanny

Rock Kiss - Bis der letzte Takt verklingt

Ein wundervoller Abschluss der Reihe mit viel Gefühl ♥

Honeybear294

Als dein Blick mich traf

Liebe , Geborgenheit & Zusammenhalt <3

NinaGrey

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

enttäuschend

fullmoonchanie

The Club – Desire

LIEBE!!!

lauri_book_freak

Delicious Club 1

eine wunderschöner erotischer und sinnlicher Roman

anna1911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nett geschrieben

    Loge der Lust

    Lionesskk

    18. June 2015 um 10:15

    Ein junge Polizistin kommt in ein Kaff und so einen Diebstahl aufklären. Allerdings findet sie bald heraus, dass es jemand auf sie abgesehen hat. Was ich ja nicht mag, wenn Frauen als Dummchen beschrieben werden, in ihren Handlungen und reden. Leider ist das auch in diesem Buch von Sandra Henke. Deshalb auch nur drei Sterne

  • Die Loge der Lust

    Loge der Lust

    Saskia512

    18. January 2015 um 11:57

    Inhalt : Die junge unerfahrene Polizistin Teena McLight lernt bei einem Verhör den charismatischen Earl of Cunninghall kennen. Dieser behauptet, nach einer Party mit sexuellen Ausschweifungen von einer Lady mit pinkfarbenen Perücke beraubt worden zu sein. Schon bald führt eine erste Spur zu einer Geheimloge, die Lustspiele veranstalten soll. Teena wird als Lockvogel eingesetzt und in die Loge eingeschleust. Dort wird sie von einem Maskierten lustvoll überfallen. Teena genießt das Liebespiel mit ihm.Aber der Maskierte hat sie erkannt und droht sie vor den Logenmitgliedern und ihren Kollegen zu enttarnen, wenn sie sich nicht bereit erklärt, ihm auch weiterhin zur Verfügung zu stehen... Meine Meinung : Angefangen hat das Buch sehr gut, es gab einige Sexstellen aber an sich war es ein normaler Krimi.  Das Buch lässt sich schnell lesen und der Inhalt auch schnell verdauen.  Es handelt von der jungen Polizisten Teena, die, sobald sie in Gardeney angekommen ist auch schon im ersten großen Fall mitarbeitet,  Dabei geht es um einen Überfall auf den Earl of Cunninghall.  Teena wird auch privat in diesen Fall gezogen, ohne das Wissen ihrer Kollegen.  An sich ist die  Story wirklich gut gelungen und alles passt  Manche Stellen sind für mich aber ziemlich übertrieben dar gestellt, aber das ist ja Geschmackssache.  Wer also auf Rätselraten, Liebesgeschichten und Sex steht der wird mit dem Buch sehr zufrieden sein.  Mein Fazit: Es hat mich Überrascht, das in so einem Buch doch soviel Geschchte steckt, top ! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Loge der Lust" von Sandra Henke

    Loge der Lust

    Sarah-the-1

    26. November 2012 um 20:40

    Nach "Opfer der Lust" war dies mein zweites Buch von Sandra Henke.Ich habe mir nun einige ihrer Bücher zugelegt, weil mich das erste so überzeugt hat, dass ich einfach mehr wollte. Die meisten Erotikbücher sind langweilig, enttäuschend und irgendwie "billig".Mit Sandra Henke habe ich eine Autorin entdeckt, die mit Stil, Niveau und jeder Menge Prickeln eine erotische Geschichte zu kreieren und in Szene zu setzen weiß - plus dem Zusatz, dass es bei ihr nie nur um das reine "Gesexel" geht, sondern auch um eine spannende Nebenhandlung, die am Ende aufgeklärt wird. Auch dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Zwar fand ich die Hauptfigur Christeena nicht so ganz fazinierend, sie wirkte irgendwie deplaziert, naiv bis leicht dümmlich (und das als Polizistin!) und übertrieben schüchtern und unerfahren.Aber gut, das ist wohl Geschmackssache, denn die Story wurde ja genau um diese Eigenschaften herum aufgebaut. Die Sexszenen jedenfalls waren sehr gelungen und anregend - besonders auch die zwischen den beiden Frauen! Sehr hot! :-) Von mir gibt es 4 Sterne für "Loge der Lust".Einen Stern ziehe ich für Teena's Charakter ab, da ich mit ihm nicht richtig warm werden konnte.Trotzdem definitiv ein sehr empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Loge der Lust" von Sandra Henke

    Loge der Lust

    Luminchen

    29. July 2012 um 20:04

    Kurzbeschreibung: Die junge unerfahrene Polizistin Teena McLight lernt bei einem Verhör den charismatischen Earl of Cunninghall kennen. Dieser behauptet, nach einer Party mit sexuellen Ausschweifungen von einer Lady mit pinkfarbenen Perücke beraubt worden zu sein. Schon bald führt eine erste Spur zu einer Geheimloge, die Lustspiele veranstalten soll. Teena wird als Lockvogel eingesetzt und in die Loge eingeschleust. Dort wird sie von einem Maskierten lustvoll überfallen. Teena genießt das Liebespiel mit ihm.Aber der Maskierte hat sie erkannt und droht sie vor den Logenmitgliedern und ihren Kollegen zu enttarnen, wenn sie sich nicht bereit erklärt, ihm auch weiterhin zur Verfügung zu stehen... Meine Meinung: Cover: Das Cover von Loge der Lust gefällt mir ganz gut…aber umgehauen hat es mich nicht…ich habe schon deutlich erotischere Photos als das auf dem Titelbild gesehen. Man sieht den Oberkörper und das Gesicht einer nackten Frau…alles ist jedoch unter einem Schleicher aus Seidentuch versteckt und wirkt dadurch etwas geheimnisvoller. Protagonisten: Die Hauptcharakterin in Loge der Lust ist die junge und recht naive Polizistin Christina, genannt Teena, McLight. Da sie in ihrer neuen Arbeitsstelle nicht so recht Fuß ernst genommen zu werden scheint, beschließt sie in einem Fall eigene Ermittlungen anzustellen und gerät dabei auf die Spur einer Geheimloge. Anfänglich noch recht unsicher und naiv dürfen wird sie als Lockvogel in die Loge eingeschleust und soll dort geheime Ermittlungen durchführen…wird jedoch vom Oberhaupt der Loge, dem Earl of Cunningham enttarnt und in erotische Liebesabenteuer verstrickt. Anfänglich versucht sie sich dagegen noch zu wehren, erliegt aber bald der erotischen Anziehung des Earls. Sie wird immer berauschter von den ungeahnten Höhenflügen zu denen der Earl sie bringt und wird eine immer willigere Schülerin der Lust . Der Gegenpart zu Teena, der Earl of Cunningham bedient natürlich alle Klischees die man sich von einem Mann seiner Klasse wünscht. Er ist gutaussehend, charmant, geheimnisvoll und kennt die Wünsche der Frauen und weiß diese zu erfüllen. Man spürt bereits bei der ersten Begegnung der Protagonisten die Spannung und das Knistern und genauso sind dann auch die erotischen Szenen und kann die Anziehung beinahe spüren. Was mir an diesem erotischen Roman ebenfalls gut gefallen hat waren die Nebencharaktere. Allen voran die frivole Nachbarin von Teena, welche ebenfalls als Verführerin im Buch fungiert und die erotischen Szenen zusätzlich anheizt Geschichte / Inhalt Eingebettet ist diese Erotikstory in einen Kriminalfall der sowohl Spannung im Buch erzeugt und ihm eine schlüssige und fortlaufende Handlung gibt. Es reiht sich nicht wie in anderen Büchern dieses Genres Sexszene an Sexszene. Diese sind vielmehr wohldosiert in eine gute Geschichte einbettet…was meiner Meinung die Qualität des Romans absolut erhöht. Das Zusammenspiel von Kriminalgeschichte und Erotikstory ergibt eine sehr prickelnde und fesselnde Kombination die den Leser mitreist und ihn in eine faszinierende Welt entführt. Wie gesagt sind die erotischen Szenen wohldosiert…es sind nicht zu viele und nicht zu wenige. Vor allem sind sie jedoch sehr abwechslungsreich und fantasievoll geschrieben und bedienen eine große Bandbreite an „Spielvarianten“. Von erotischen Spielen zwischen zwei Frauen über Fessel und Dominanzspielen bis hin zu A…sex ist hier alles geboten. Schreibstil Außerordentlich gut gefallen hat mir der offene und direkte Schreibstil der Autorin. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, trifft aber trotzdem den richtigen Ton. Trotz direkter Sprache, offenen Worten und detailreichen Beschreibungen wirkt der Schreibstil von Sandra Henke niemals obszön oder pervers sondern einfach nur anregend. Fazit Das Buch konnte mich in seiner Kombination aus Krimi und Erotik absolut überzeugen und fesselte mich binnen kürzester Zeit. Die erotischen Szenen des Romans sind abwechslungsreich und anregend ohne dabei ins obszöne abzurutschen. „Loge der Lust“ war mein erstes Buch der Autorin Sandra Henke…aber gewiss nicht mein Letztes!

    Mehr
  • Rezension zu "Loge der Lust" von Sandra Henke

    Loge der Lust

    DarkReader

    26. May 2011 um 23:53

    Was soll ich dazu sagen, außer: Ich habe von Sandra Henke schon wesentlich bessere Romane gelesen. Eine junge Polizistin, gerade von der Polizeischulbank weg, wird undercover in eine geheime Loge eingeschleust. Unrealistisch lässt grüßen. Sie lässt sich mit einem Gast dort ein. Ebenfalls ziemlich unwahrscheinlich. Sie lässt sich erpressen. Welch ein Klischee. Und so geht es weiter bis zur letzten Seite. Ich musste mich zwingen, das Buch zu Ende zu lesen und das passiert bei mir nicht oft. Schade, aus der Idee hätte man wesentlich mehr machen können. Und dass die Autorin dazu in der Lage ist, beweisen ihre anderen Bücher, die mir durchweg Lese- Vergnügen bereitet haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Loge der Lust" von Sandra Henke

    Loge der Lust

    Danny

    29. April 2011 um 12:54

    Gerade von der Polizeischule kommend will die junge Teena McLight nichts mehr, als den erdrückenden Einfluss ihrer Eltern entkommen. Deshalb entscheidet die sich, einen Job im beschaulichen Gardenrye anzunehmen. Doch bereits am ersten Tag lässt Teena kein Fettnäpfchen aus und es scheint ein beschwerlicher Weg für die junge Polizistin zu werden. Und kann sie überhaupt in Gardenrye glücklich werden und sich selbst beweisen, wenn alles, was sie wahrscheinlich zu tun hat, das Überprüfen von Fischerlizensen ist? Doch an ihrem ersten Arbeitstag ist es mit der Beschaulichkeit auch schon vorbei - der Earl of Cunninghall meldet einen Raub , begangen von einer Prostituierten mit einer rosa Perücke. Teena wird in ein erotisches Abenteuer hineingezogen, welches ihr Leben verändern soll. Doch warum geht ihr Chef der Anzeige nicht ordnungsgemäß nach und was hat er zu verbergen? Teena beginnt auf einegen Gefahr zu ermitteln... *** Sandra Henkes erotische Suspense-Romane enttäuschen wahrlich nicht. Wer niveauvolle, fantasievolle und abwechslungsreiche Erotik sucht, ist mit Henkes Romanen sehr gut bedient. Ich muss gestehen, dass ich die Story am Anfang ein wenig seltsam fand, aber mit jeder Seite hat sie mich mehr fasziniert. Bei Erotikromanen besteht ja schnell die Gefahr, dass die Figuren flach, uninteressant und plump sind, aber bei Henke findet man neben prickelnder Erotik auch eine gute Handlung und tolle Charaktere. Vor allem Henkes dominante Männerfiguren haben es mir angetan. Schön sind auch die homoerotischen Szenen zwischen Teena und ihrer Nachbarin Roz. Wieder ein wunderschöner Roman von ihr.

    Mehr
  • Rezension zu "Loge der Lust" von Sandra Henke

    Loge der Lust

    Delius-X

    21. May 2010 um 14:12

    Schade! Aus dieser Geschichte hätte man eine ganze Menge machen können, doch leider beschränkt sich Sandra Henke darauf, die altbekannten genretypischen Strickmuster (wie beispielsweise den feinen Earl, der dekadenten Sex- und Bondage-Orgien zugetan ist) anzuwenden. Dadurch plätschert die Story berechenbar vor sich hin und lässt rasch Langeweile aufkommen, zumal die Charaktere durchweg stereotyp gezeichnet sind. Von Sandra Henke ist man anderes und besseres gewohnt! Mit der "Loge der Lust" bleibt sie weit hinter sich selbst zurück, und die Erotik dieses Romans wirkt aufgesetzt, gekünstelt und wie eine Fahrt mit angezogener Handbremse.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks