Sandra Henke Monster, mein!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monster, mein!“ von Sandra Henke

Wenn die Welt kollabiert, was kann die Menschheit dann noch retten? Die Liebe.

Eine Katastrophe hat Deutschland zerstört. Auf ihrer verzweifelten Suche nach anderen Menschen irrt Solitude durch die Trümmer der Zivilisation. Als sie auf ein Wesen – ein groß gewachsener und muskulöser Mann zwar, jedoch mit reptilhaften Zügen – trifft, fürchtete sie um ihr Leben, nichtsahnend, dass sie den Herrscher zweier ungeheuerlichen Rassen vor sich hat.
Obwohl es sich Solitude und T’har zuerst nicht eingestehen, fühlen sie sich vom ersten Moment an unwiderstehlich zueinander hingezogen. Sie stehen sich als Feinde gegenüber, doch es sind andere, die ihnen nach dem Leben trachten. Kann eine Liebe in Zeiten von Hass, Verrat und Machtgier erblühen?

"Monster, mein" brilliert mit einem gelungenen Setting. Viele Fehler schmälern den Lesespaß leider beträchtlich.

— Tru1307

Mein Fazit: Ein absolut spannendes Buch, flüssig geschrieben, macht Lust auf mehr :)

— ViktoriaScarlett

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Dystopie!

    Monster, mein!

    Becky_loves_books

    11. August 2016 um 09:32

    Cover:  Am besten gefällt mir an diesem Cover die Schrift des Titels und der Anhänger, den die junge Frau um den Hals trägt. Meinung: Bücher von Sandra Henke haben mich bisher ja immer begeistert, ob nun erotische Fantasy oder ihre erotischen Romane mit SM-Anteilen. "Monster, mein" ist zwar auch eine Liebesgeschichte, allerdings empfinde ich die als nicht so vordergründig. Es ist vielmehr eine Dystopie, die in Deutschland um 2106 spielt. Noch weit entfernt, aber dennoch zauberte mir die Autorin mit ihren Worten fantastische Zukunftsbilder in den Kopf, wenn auch überwiegend düstere. Nicht nur die Szenerie, die wie gesagt sehr düster ist, sondern auch die Figuren, die sie zum Leben erweckt hat, konnte ich mir sehr gut vorstellen. Die Protagonisten Solitude und T'har mochte ich vom Fleck weg, obwohl sie so unterschiedlich sind, nicht nur von der Rasse. Ich fand es sehr spannend, wie beide in ihren Lebensräumen agieren und was passierte, als ihre Welten aufeinander prallten. Auch in diesem Genre überzeugt mich die Autorin mit ihrem lockeren Schreibstil und einem gut durchdachten Plot. Das Buch ließ sich hintereinander weglesen, so dass ich mir (dank nur kurzer Pausen) die vielen Namen gut merken konnte. Dieser Roman wurde bereits vor weit  über 10 Jahren unter dem Titel "Der Lab'san'dar" veröffentlicht, der mir persönlich sogar besser gefällt! Fazit:  "Monster, mein" ist ein mitreißender Roman, der nicht nur dystopische Elemente enthält, sondern auch noch etwas mit Fantasy und Romantik gewürzt ist. Einmal mehr ein toller Titel aus der Feder einer talentierten Autorin, die ich definitiv zu meinen Lieblings-Autoren zähle. Dieses Buch sollte man lesen - es lohnt sich!

    Mehr
  • [Rezension] Monster, mein

    Monster, mein!

    Tru1307

    01. January 2016 um 23:10

    Monster, mein ist mit den knapp über 200 Seiten ein eher kurzes Werk von Sandra Henke, das, wie der Klappentext verspricht, Fantasy und Dystopie vereint . Die Aufmachung des Buches gefällt mir gut, das Cover finde ich ansprechend, auch wenn es nicht die Realität in dem Buch widerspiegelt. "Dystopie, Fantasy, Endzeit – einfach eine außergewöhnliche Liebesgeschichte." Der letzte Satz der Inhaltsangabe hat mich dazu bewogen, mich bei Blogg dein Buch für dieses Buch zu bewerben, Ich war gespannt, was sich Sandra Henke für ein dystopisches Setting ausgedacht hat. Die Autorin kenne ich bereits durch den erotischen Roman Flammenzungen, sodass ich überzeugt war, dass mich dieses Buch begeistern würde. Leider hat das nur bedingt geklappt. Thematisch hat mich Monster, mein angesprochen. Die dystopische Welt konnte ich mir gut vorstellen. Das abgemagerte Mädchen Solitude wandert durch ein zerstörtes Deutschland und sucht Überlebende nach dem großen Super-GAU. Sandra Henke beschreibt die Umgebung genau genug, um das Kopfkino anzukurbeln. Ich hatte beim Lesen Ruinen, Wüste und vor allem Dreck, Schlamm, Blut und abgemagerte Menschen vor Augen. Die Katastrophe hat nicht nur die Menschheit beinah ausgerottet, sondern auch noch Kreaturen hervorgebracht, die sich intellektuell mit den verblieben Menschen messen können. Spannend war es, diese Kreaturen und verschiedenen Gruppierungen näher kennen zu lernen, was insgesamt auch gelang. Ich konnte die Beweggründe der Gruppierungen gut nachvollziehen. Das Buch lässt mich mit dem Gedanken zurück, dass nicht einmal eine Katastrophe dafür sorgen kann, das man seine Vorurteile vergisst und auf einander zugeht. Traurig, aber leider auch realistisch. Das Finale des Buches gibt hier zumindest einen kleinen Lichtblick. Die Perspektive wechselt im Rahmen von oft sehr kurzen Kapiteln hin und her zwischen den Hauptfiguren Solitude, T'har und einigen Nebenfiguren der verschiedenen Lager. Die Autorin springt innerhalb der Szenen ebenfalls in der Perspektive, sodass ich oft nicht wusste, wer was denkt oder wie handelt. Wörtliche Rede ist oftmals "falsch verknüpft" - eine Person handelt, die wörtliche Rede einer zweiten ist direkt angehängt. Das Lesen artete so manches Mal in rätseln aus. Gefallen haben mir der schnelle Wechsel der Perspektive und auch die hohe Anzahl an Kapiteln für ein insgesamt doch eher kurzes Buch trotz der Hindernisse dennoch. Man konnte einen guten Einblick in die verschiedenen Sichtweisen der Lager erhalten und sich so die Handlungen der Figuren besser verstehen. Ihre Standpunkte wurden für mich deutlich. Ich komme noch einmal auf den letzten Satz der Inhaltsangabe zurück: eine außergewöhnliche Liebesgeschichte habe ich gesucht, aber nur bedingt gefunden. Monster, mein ist keine typische Liebesgeschichte, dafür gibt es zu wenige romantische Szenen. Die Gedanken, die sich Solitude und T'har machen, sind für mich nicht ausreichend, um das Buch als Liebesgeschichte zu beschreiben. Der Klappentext vermittelt hier einen falschen Eindruck und mir kam das "Finale" diesbezüglich zu abrupt und unrealistisch. Es gab für die große Liebe, die der Klappentext und das Finale vorgeben, einfach zu wenige Szenen innerhalb der Geschichte, als dass es für mich rund wäre. Abgesehen von der fehlenden Romantik ist noch eines auffällig, was es mir schon verleidet hat, dieses Buch zügig zu lesen. Es gibt sehr viele Fehler im Buch: Komma- und Grammatikfehler, Wörter zu viel, falsche Zeitformen ... Ich kann mich nicht erinnern, in einem gedruckten Werk schon einmal so viele Fehler entdeckt zu haben. Wem so was schnell auffällt, wird nicht besonders viel Freude an Monster, mein haben. Ich hoffe, es gibt irgendwann eine korrigierte Neuauflage, wenn so wird der Text der Handlung nicht gerecht und schmälert einfach den Lesespaß. Bewertung Bei Monster, mein konnte mich die Handlung einigermaßen fesseln, Das dystopische Setting und der Gedanke dahinter gefielen mir gut. Punktabzug gibt es für die vielen Fehler im Text, die fehlende Romantik, die ich eigentlich erwartet hatte, und die Schwierigkeiten, Handlungen und wörtliche Rede den richtigen Figuren zuzuordnen. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Monster, mein!" von Sandra Henke

    Monster, mein!

    Romanticbookfan

    19. December 2015 um 16:10

    Im Rahmen des Bloggeradventskalenders läuft auf meinem Blog ein Gewinnspiel! Teilnehmen könnt ihr direkt über meinen Blog!


  • Buchverlosung zu "Monster, mein!" von Sandra Henke

    Monster, mein!

    Blonderschatten

    08. December 2015 um 05:17

    Hallo ihr Lieben =) Mit dem 8. Türchen ist schon ein drittel des ganzen Spaß vorrüber. Heute stelle ich euch die Bücher der Autorinnen D.C. Odesza & Sandra Henke Jeder der mitmachen möchte ist ♥-lich eingeladen. Weihnachten ist die Zeit der Liebe in der es heißt Freude zu schenken. Hinterlasst zur Teilnahme einfach einen Kommentar unter dem Post auf meinem Blog und schon seit ihr dabei. http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/12/8-adventskalenderturchen-dc-odesza.html Ich würde mich über sich über eure Teilnahme freuen. Einen schönen Tag und viele liebe Grüße =3 Blonderschatten

    Mehr
  • Macht Lust auf mehr :)

    Monster, mein!

    ViktoriaScarlett

    18. November 2015 um 20:32

    Anfangs war ich mir nicht sicher, ob ich das Buch lesen soll. Eine Dystopie?? Gefällt mir so etwas? ... Mittlerweile bin ich froh, dass ich das Buch gekauft und gelesen habe! Sandra Henke hat es wieder einmal geschafft mich in den Bann des Buches zu ziehen! Die Geschichte ist super strukturiert, flüssig geschrieben. Die Welt nach dem Big Bang, die Sand'hor und die Alligadronen, alles kann man sich super vorstellen, auch die Mutanten. Die Geschichte verliert nie an Spannung. Ich habe ständig mit Solitude mitgefiebert. Auch mit T'har, um ihn hatte ich nach dem Angriff echt Angst. Zu viel möchte ich nicht sagen, sonst verrate ich noch etwas :)  Mein Fazit: Ein absolut spannendes Buch, flüssig geschrieben, macht Lust auf mehr :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks