Sandra Hill Im Bann des Wikingers

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Bann des Wikingers“ von Sandra Hill

Als der Wikinger Jorund Ericsson im Jahre 998 n. Chr. nach einer langen Seereise Kurs auf seine Heimat nimmt, wird er von einem Wal ergriffen, der ihn geradewegs ins 21. Jahrhundert befördert. Dort angekommen trifft er auf die äußerst reizvolle Psychologin Maggie McBride, die den verwirrten Gestrandeten schlicht für verrückt hält. Doch sein muskulöser, wohlproportionierter Körper und sein verwegen langes, von der Sonne gebleichtes Haar sorgen auch bei der sonst so vernünftigen Psychologin für jede Menge Verwirrung. Schon bald ist Maggie nur allzu bereit, seinen überzeugenden Argumenten Glauben zu schenken ...

Stöbern in Romane

Das Floß der Medusa

Ein mit Leichtigkeit erzählter Roman - der ein schweres Thema zugrunde hat und auf einer wahren Begebenheit beruht: Einem Schiffbruch!

Nespavanje

Underground Railroad

Dieser Roman ist ein Mahnmal gegen das Vergessen, das Porträt einer ungewissen Reise und ein nachhaltiges Lesevergnügen.

jenvo82

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungenes buch

    Im Bann des Wikingers
    Mimabano

    Mimabano

    19. October 2013 um 11:44

    Ein zeitreiseroman mit viel humor.die wortspiele zwischen jorund und maggie sind extrem witzig. Da er aus dem zehnten jahrhundert kommt verteht er vieles falsch oder anders.ein wirklich gelungenes buch das in keiner sammlung fehlen darf...

  • Rezension zu "Im Bann des Wikingers" von Sandra Hill

    Im Bann des Wikingers
    luckydaisy

    luckydaisy

    14. May 2011 um 13:21

    Zum Inhalt selbst brauche ich wohl nix mehr zu sagen. Ist auch mit einem Satz getan: Strammer Wikinger landet via Zeitreise in Texas im Jahr 2000 bei einer Psychologin in der Klapsmühle.... Was mir an diesem Roman besonders gut gefallen hat ist der wirklich etwas schräge Plot. Zeitreise allein ist ja schon etwas "gewöhnungsbedürftig" aber auch noch die Art und Weise WIE die Zeitreise angetreten wurde (auf dem Rücken eines Wales) - nunja - man muss offen sein für frische neue Ideen. Auch der Kampf des armen Burschen, sich in der Neuzeit zurecht zu finden ist höchst amüsant beschrieben. Natürlich ist der Roman recht sexistisch - aber mal ehrlich Mädels: Wen störts??? Der einzige Grund, diesem witzigen Zeitreise-Liebesroman keine 5 Sterne zu verpassen ist, daß Sandra Hill teilweise mit ihrem Humor "zu dick" aufgetragen hat. Daß sich der arme Jorund in der Heutzeit nicht so zurechtfindet, und die fremden Worte die er nicht kennt - nunja - teilweise sind diese Scherze etwas bemüht. Aber wenn man diesen Roman nicht allzu ernst nimmt und mit einem Augenzwinkern liest, hat man viel Spass daran....

    Mehr