Sandra Lüpkes Das kleine Inselhotel

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 45 Rezensionen
(43)
(38)
(11)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das kleine Inselhotel“ von Sandra Lüpkes

Als «Oase der Ruhe» preist der Makler das verwunschene Leuchtturmwärterhaus an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch noch weg aus Köln - und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das kleine Hotel auf der idyllischen Nordseeinsel. Doch die Insulaner beäugen den Neuzugang skeptisch: wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Und dann steht auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür. Droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat?

Für mich war es Überraschend den ich dachte es wird einen 0/8/15 Liebesgeschichte. Diese ist aber viel tiefgründiger

— CorinaPf

Unterhaltsame und kurzweilige Inselgeschichte.

— archer2603

War leider nicht mein Buch. Ich kam mit den Charakteren nicht klar, und der Schwerpunkt des Buches hat mir nicht gefallen.

— Anni_im_Leseland

Ein wunderschöner niveauvoller (Liebes-) Roman mit Urlaubsfeeling! Da möchte man gleich die Koffer packen!

— Jule74

Ein wunderschönes Buch das zum träumen, nach Sonne Strand und Meer einläd

— Reneesemee

Wohlfühlbuch, das alles erfüllt, was man sich von diesem Genre wünscht

— SchwarzeFee

Wohlfühlbuch

— Kelo24

Macht Lust auf einen Nordsee -Urlaub 🔆

— Katjuschka

Toller Start der Inselhotel-Reihe

— Lesefeuer

Ein sehr kurzweiliger Roman, der inhaltlich mehr bietet als man zunächst vermutet!

— sandra1983

Stöbern in Romane

Der kleine Teeladen zum Glück

Vor Kitsch triefende Story mit einigen Fremdschäm-Momenten

Frau_J_von_T

Kleine Stadt der großen Träume

Backman benutzt wunderbare Worte und erschafft einfühlsame Sätze die unter die Haut gehen und das kleine Björnstadt zum Leben erwecken.

Laurie8

Vom Ende an

Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Geschichte selbst = imho leider ziemliches Larifari.

bugfishly

Kleine große Schritte

Pflichtlektüre

buchstabensammlerin

Winterengel

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. <3 <3 <3

YumikoChan28

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das kleine Inselhotel

    Das kleine Inselhotel

    Pixibuch

    24. October 2017 um 10:29

    Ein Buch, das Urlaubsträume wahr werden läßt. Janni, eine bekannte Sängerin und Moderatorin wird von ihrem Sender gefeuert, da sie angeblich Schleichwerbung gemacht haben soll. Aus Frust zieht sie sich auf eine kleine Nordseeinsel zurück und kauft sich dort ein kleines, heruntergekommenes Hotel. Dort auf der Insel, kennt sie kein Mensch (sie hat sich ihre falschen Locken entledigt) . Sie möchte in Ruhe über die Zukunft nachdenken. Aber ehe sie sich versieht, hat sie schon den ersten Feriengast, der es ihr überhaupt nicht leicht macht. Aber nach und nach hat sie mehr Spaß an der Sache, sie bekommt Kontakt mit der Inselbevölkerung und dann kommt auch noch ihr (Schein)Verlobter an und beteiligt sich an dem Hotel. Doch das ist nicht alles so einfach wie es aussieht. Ihr ehemaliger Chef und Geliebter will auf der Insel eine Sendung machen und dabei kommt es nicht zu unerheblichen Verwirrungen. Ein heiteres Buch, gut zu lesen, das zeigt, dass man aus jeder Krise mit ein bißchen gutem Willen wieder herauskommen kann.  Sandra Lüpkes hat noch zwei weitere Inselromane, praktisch eine Fortsetzung, geschrieben, die bestimmt auch lesenswert sind. Ich kann für diese unterhaltsame Lektüre nur alle Punkte geben.

    Mehr
  • Das kleine Inselhotel

    Das kleine Inselhotel

    archer2603

    10. October 2017 um 10:31

    Das kleine Inselhotel von Sandra Lübkes aus dem Hause RowohltJannike, eine Moderatorin aus dem Fernsehen, gerät in eine handfeste Verschwörung und gibt ihren Job auf. Sie will einfach nur weg und ihre Ruhe haben. So landet sie auf einer kleinen Nordseeinsel und kauft sich ein kleines Hotel. Es fühlt sich gut und richtig an. so stürzt sie sich in die Arbeit und hofft, daß sie nicht erkannt wird.Als sie schon einige Zeit da ist, kommt ihr (Schein)Verlobter Danni zu ihr auf die Insel. Auch er hatte genug vom Wirwar im TV Sender. Zusammen bringen sie das Hotel auf Vordermann.  ....Meine persönliche Meinung:Zu Beginn war ich etwas skeptisch, ob mich das Buch überzeugen kann. Aber es dauerte nicht lange und ich war total in die Geschichte versunken. Der Schreibstil von Sandra Lübkes ist äußerst angenehm und fesselt einen direkt. Ich versank sofort in der Geschichte und wollte eigentlich gar nicht aufhören zu lesen. Ich wollte immerzu wissen, was passiert jetzt. Das Lesen war sehr angenehm und ging leicht von der Hand. Und trotzdem fand ich es spannend. ich freue mich schon sehr den Band Zwei lesen zu können.Klare Kaufenpfehlung und 5 *****

    Mehr
  • Ein Neuanfang auf einer wunderschönen Insel!

    Das kleine Inselhotel

    Jule74

    07. September 2017 um 10:10

    Da möchte man gleich die Koffer packen!Jannike wagt nach einer Trennung und beruflichen Problemen einen Neuanfang. Sie kauft kurzentschlossen ein Haus auf einer idyllischen Nordseeinsel und träumt davon, ein kleines Hotel daraus zu machen.Dieses Buch gibt Mut für einen Neuanfang, zeigt, wie Jannike mit der Situation umgeht, Mut und Stärke gewinnt.Es macht einfach grossen Spass, Jannike zu begleiten, andere Inselbewohner kennen zu lernen, mit ihr durch Dick und Dünn zu gehen und Herausforderungen zu bestehen.Und das Beste ist, es gibt noch weitere Bände rund um Jannike und ihr Hotel! .

    Mehr
  • Ein Tag am Meer....

    Das kleine Inselhotel

    moccabohne

    16. August 2017 um 18:31

    Ich wurde positiv überrascht von einem sehr unterhaltsamen und kurzweiligen ersten Roman des Insel-Dreiteilers von Sandra Lüpke.   Die Geschichte  rund um Jannike empfand ich als sehr einfühlsam und spannend zu gleich. Die Protagonisten waren alle sehr präzise beschrieben und größtenteils sehr sympathisch dargestellt. Ich hatte keine Probleme sie mir bildlich vorzustellen. Auch in die Geschichte konnte ich hervorragend eintauchen und wäre gerne Gast in dem kleinen Hotel gewesen. Die Beschreibung der Insel, des Leuchturms und den Insulanern ist der Autorin sehr geglückt. Ich spürte quasi den Wind in den Haaren und die frische Meeresbrise in der Nase.   Für mich eine absolute Leseempfehlung- ich freue mich schon auf die weiteren Teile!

    Mehr
  • InselUrlaub

    Das kleine Inselhotel

    Reneesemee

    23. July 2017 um 18:01

    Inhalt:«Das Haus des Leuchtturmwärters, eine Oase der Ruhe und des Friedens» So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat.Jannike Loog ist eigendlich Sänderin und Fernsehmoderatorin  und kommt aus Köln. Doch sie flieht vor ihrem Leben.  Nach einem Skandal zieht Janni zurück und das kleine Inselhotel auf der winzigen Nordseeinsel ist ihr zufluchts Ort. Sie will das Hotel wieder eröffnen. Doch das alten Leben holt sie schneller wieder ein als ihr lieb ist.Es ist eine schöne Sommerlektüre die einem noch mehr Lust auf Sommer, Sonne und Strand macht.

    Mehr
  • [Rezension] „Das kleine Inselhotel“ von Sandra Lüpkes

    Das kleine Inselhotel

    Lesefeuer

    12. October 2016 um 10:24

    „Das kleine Inselhotel“ ist ein Roman von Sandra Lüpkes und erschien 2014 im Rowohlt Taschenbuch Verlag.Jannike, Fernsehmoderatorin, will nach einem großen Skandal einfach nur Ruhe haben und weg auch Köln. Kurzentschlossen kauft sie ein Haus mit Leuchtturm und eröffnet ein Hotel auf einer Nordseeinsel. Das Haus ist renovierungsbedürftig und die Insulaner mustern Jannike. Wie lange wird sie das mitmachen? Plötzlich steht ihr Ex mit dem gesamten Filmteam in ihrem Hotel… Meine Meinung:Ich liebe Buchreihen und Nordsee-/Ostseeromane. Daher ist die Inselhotelreihe für mich genau das Richtige, habe ich gedacht. Und ja: Ich wurde von Band 1 nicht enttäuscht. Ich habe Jannike sofort in mein Herz geschlossen und auch die anderen Protagonisten lockern diesen Roman auf. Die Anzahl und Namen der Protagonisten ist gut gewählt, sodass man stets den Überblick behält. Am Anfang eines jeden Kapitels sieht man einen kleinen Brief, ein Plakat oder eine Kurzmitteilung auf dem Handy. Sowas mag ich persönlich wirklich sehr gerne. Einige überraschende Wendungen machen das Buch richtig spannend und so hat man es auch schnell durchgelesen. Glücklicherweise habe ich schon Band 2 und 3 daheim und freu mich darauf sie zu lesen. Ich bin gespannt wie es mit Jannike weitergeht. Klare Leseempfehlung!Passend zum Buchtitel ist das Cover gewählt. Es gefällt mir gut.Sandra Lüpkes wuchs in Juist auf und war später selbst viele Jahre Gastgeber für Nordseeurlauber. Im Rowohlt Verlag sind von ihr außerdem Kriminalromane erschienen.Fazit: 5 Sterne. 

    Mehr
  • Dieser Roman bietet inhaltlich mehr, als man zunächst vermutet!

    Das kleine Inselhotel

    sandra1983

    22. August 2016 um 04:03

    Ich bin von diesem Buch absolut positiv überrascht worden!Es bietet inhaltlich viel mehr, als ich nach Cover und Titel zunächst vermutet habe. Die Geschichte rund um Jannike ist spannend aufgebaut und bringt einige unvorhergesehene Wendungen mit sich.Der Aufbau des Buches mit den unterschiedlichen Schlagzeilen oder Briefen zu Beginn jedes Kapitels ist eine tolle Idee und lockert nochmal auf.Die Kapitel wurden meist an spannenden Stellen beendet, so dass man schnell weiter lesen wollte, wie es wohl weiter geht. Da musste man sich jedoch oft gedulden, da das nächste Kapitel wieder aus anderen Sichtweisen oder über anderen Protagonisten geschrieben war.Die Anzahl und Namen der Protagonisten waren übrigens gut gewählt, ich hatte jederzeit einen guten Überblick, wer wer ist. Klare Weiterempfehlung! Freue mich jetzt, dass ich die Fortsetzung schon zu Hause habe und gleich weiter lesen kann!

    Mehr
  • Gelungener Einstieg in eine Insel-Trilogie

    Das kleine Inselhotel

    Worthexe

    17. July 2016 um 11:18

    Das Berühmtheit ihren Preis hat, merkt die Fernsehmoderatiorin Jannike, als ihr Lug und Betrug vorgeworfen wird. Als sich zudem herausstellt, dass der Mann den sie liebt nicht zu ihr hält, flüchtet sie auf eine Nordseeinsel. Hals über Kopf stürzt sie sich in ihr neues Leben, dessen Mittelpunkt ein Gästehaus in den Dünen ist, das sie zu neuem Leben erwecken will. Was gar nicht so einfach ist, wenn Frau zum einen gleich die Organisation des jährlichen Leuchtturmfestes aufs Auge gedrückt bekommt und zum anderen die Inselbewohner doch ein wenig skeptisch die Neue begutachten.Sandra Lüpkes erzählt die Geschichte um Jannike mit Witz und viel Liebe zu ihren Figuren. Da sie selber auf Juist aufgewachsen ist, weiß sie genau welche Vor- und Nachteile ein Inselleben mit sich bringt. Und dies weiß sie geschickt einzuflechten, so dass daraus ein Lesespaß geworden ist, der Lust darauf macht mehr von ihr zu lesen. 

    Mehr
    • 3
  • Für entspannte Urlaubstage

    Das kleine Inselhotel

    katikatharinenhof

    10. July 2016 um 17:57

    Fort von allem, weit weg auf eine einsame Insel will Fernsehmoderatorin Jannike - die weibliche Antwort auf Florian Silbereisen - nach einem Korruptionsskandal, bei dem sie ihr Chef und langjähriger Liebhaber schmählich in Stich gelassen hat. Überstürzt kauft sie ein verlassenes Hotel auf einer kleines Nordseeinsel inklusive Leuchtturm und verabschiedet sich quasi über Nacht von ihrem mehr oder weniger glamourösen Kölner Leben. Damit, was auf sie - und den Leser - zukommt, konnte sie nicht rechnen - eine Horde von Insulanern mit Ansprüchen an sie. Dass auch andere dabei sind, stellt sie erst allmählich fest - genauso übrigens wie den Umstand, dass die Probleme nicht nur von einer Seite auf sie zukommen. Ein Start mit Ecken und Kanten - genau wie die Figuren, die uns Sandra Lüpkes hier auftischt - allesamt Meisterwerke der Originalität und des Humors. Die ihr eigene mitreißende Schreibweise, die man bereits aus ihren zahlreichen Krimis kennt, wird hier noch durch eine gehörige Portion Humor angereichert, wobei aber auch die Tiefgründigkeit, die in ihren Krimis zum Tragen kommt, nicht fehlt. Der Autorin gelingt es, auch diese heitere Sommerlektüre nicht einfach so dahinplätschern zu lassen - Nachdenkliches bringt den Leser dazu, dieses Buch nicht so schnell wieder zu vergessen. Konflikte gibt es bei Sandra Lüpkes sowieso immer, doch anders als in ihren Krimis löst sich hier (fast) alles in Wohlgefallen auf. Ein kleiner Leseurlaub, eine Auszeit: die bekommt der Leser, wenn er sich auf "Das kleine Inselhotel" einlässt - ungeheuer entspannend, dabei niemals langweilig: genau wie ein gelungener Urlaub eben. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sehr junge Leser und Leserinnen sich möglicherweise nicht ganz so angesprochen werden - es sind einfach nicht ihre Themen, die hier angesprochen werden: Trennung, Aufgabe altbewährter Lebensmodelle und Neubeginn. Für LeserInnen dagegen, die bereits das ein oder andere erlebt und erfahren haben, ist dies auf jeden Fall die passende Seelennahrung - gerade für entspannte Urlaubstage oder für ein erholsames Wochenende!

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Das kleine Inselhotel

    ChattysBuecherblog

    03. May 2016 um 16:36

    Sehr unterhaltsam und kurzweilig geht es im ersten Band der Insel-Reihe von Sandra Lüpkes zu. Die Sängerin und Moderatorin Jannike Logo zieht nach einem vermeintlichen Medienskandal (wegen Schleichwerbung) von der Großstadt aufs Land. Genauer gesagt, auf eine Nordseeinsel. Sie kauft ein Hotel mit viel Backsteinromantik und grünen Fensterläden um einfach nur in Ruhe und Frieden zu leben. Doch daraus wird nichts. Denn die Insulaner möchten, dass sie schon kurz nach ihrem Einzug das diesjährige Leuchtturmfest plant und durchführt. Schließlich gehört der Leuchtturm nun zu ihrem Hotel. Aber nicht nur dieses Problem gilt es zu meistern. Es hat sich auch schon der erste Hotelgast angekündigt und weder Hotel geschweige denn ein Zimmer ist renoviert oder bezugsfertig. Die Autorin beschreibt auf fast 320 Seiten eine Liebesgeschichte, die etwas anders und auch sehr Fassettenreich ist. Egal ob die Liebe zwischen Mann und Frau, gleichgeschlechtlich oder eine Liebe zur Natur. All diese Besonderheiten werden aufgegriffen. Nicht zu vergessen, eine Liebe zwischen Tiere. 😃 Für mich war dieser erste Band der Reihe Lesegenuss pur. Die Beschreibungen der Insel und Insulaner fand ich hervorragend. Zu gerne wäre ich ebenfalls Gast in diesem kleinen, schnuckeligen Hotel gewesen. Die Beschreibungen waren teilweise so präzise, dass ich selbst schon den Sand zwischen den Zehen spüren konnte. Auch die Protagonisten waren durchweg sympathisch charakterisiert. Gerne hätte ich den "lieblichen" Klangen des Shanty-Chors belauscht. 😃😃 Beeindruckt war ich von der Schilderung der Hilfsbereitschaft der Insulaner. Sehr schön fand ich auch die Zeichnungen zu Beginn jedes Kapitels.   - Fazit -   Für mich war dieses Buch ein absolut kurzweiliger Lesegenuss und ich freue mich schon sehr auf den Nachfolgeband.

    Mehr
  • Lust auf einen Ostfriesentee?

    Das kleine Inselhotel

    peedee

    21. April 2016 um 22:06

    Inselhotel, Band 1: Jannike Loog, ehemals TV-Moderatorin und Sängerin, verlässt nach einem Skandal Köln und Ihren Ex-Geliebten Clemens, der gleichzeitig Produzent ihrer Sendung war. Jannike sucht nach Ruhe und landet auf einer ostfriesischen Insel an der Nordsee. Sie kauft sich ein kleines Hotel mit einem Leuchtturm dazu. Die Insulaner sind vorerst skeptisch – was will eine Landratte aus der Stadt auf ihrer Insel? Doch Jannike hat ganz andere Sorgen: War es voreilig, ohne gastronomische Erfahrung ein kleines Hotel zu kaufen, das zudem noch auf Vordermann gebracht werden muss? Dann hat sie auch schon die erste Zimmerbuchung, der Steuerprüfer hat sich angekündigt und als wäre das nicht genug, steht plötzlich Clemens mit seiner ganzen Filmcrew im Hotel! Erster Eindruck: Ein schönes Cover; es sieht aus, als würde man direkt durch eine Hagebutten-Hecke auf das kleine Haus sehen. Anstelle von Kapitelüberschriften oder –nummerierungen gibt es jeweils Abbildungen von Karten, Einladungen, Zeitungsberichten. Das gefällt mir sehr gut. Jannike hat mir gut gefallen: Aus wirtschaftlicher Sicht muss man sie sicher blauäugig nennen, wie sie sich in das Abenteuer einer Hotelbesitzerin stürzt, aber sie hat einen Traum und will den umsetzen – das gefällt mir sehr. Schön, wie sie sich der Herausforderung des Inselrats, das jährliche Leuchtturmfest zu organisieren, stellt. Die ersten Kontakte mit den Inselbewohnern knüpft sie mit Mattheusz, dem polnischen Postboten. Sie lädt ihn ein, jeweils morgens bei ihr einen Kaffee zu trinken. Dies nimmt er gerne an, aber nur am Gartentor, denn er hat Angst. Wovor? das verrate ich nicht… Der erste Gast, Knud Böhmer, hat für drei Wochen eingecheckt und ist ein merkwürdiger Mann. Wirkt immer ziemlich schlechtgelaunt und verschwindet nach dem Frühstück. Mehr als einmal hat Jannike ihn dann um das Haus von Mira und Okko schleichen sehen. Was ist da los? Auch Dankmar „Danni“ hat mir gefallen. Ein brillanter Musiker, der sich ohne Jannike ziemlich verloren in Köln vorkommt. Also: Koffer packen und mit Holly, der Katze, direkt auf die Insel fahren! Clemens ist… ja, Clemens… na ja, der ist so gar nicht mein Fall. Wie Jannike auf den hereinfiel, kann ich nicht verstehen. Für mich ist es das erste Buch der Autorin, wird aber sicher nicht mein letztes gewesen sein. Der Schreibstil hat mir gefallen, zum Teil werden gewisse Dinge zu Beginn im Ungewissen gelassen, so dass das Interesse weiterhin wach bleibt und man immer weiterlesen will. Mir hat der Aufenthalt auf der Insel sehr gefallen und ich bin gespannt, wie es mit Band 2 weitergeht. Vielen Dank für schöne Lesestunden.

    Mehr
  • Ein Neuanfang auf einer Nordseeinsel

    Das kleine Inselhotel

    janaka

    20. January 2016 um 09:58

    Sängerin und Moderatorin Jannike Loog hat es gerade nicht sehr leicht, ein handfester Skandal erschüttert ihr Leben, sie verliert ihren Job und ihr Chef und Liebhaber Clemens steht auch nicht zu ihr. Auf einer idyllischen Nordseeinsel will sie einen Neuanfang wagen und kauft sich ein kleines renovierungsbedürftiges Hotel. Hier hat sie mit vielen Hindernissen aber auch mit der Skepsis der Bewohner zu kämpfen. Kann sie diese meistern, die Bewohner für sich gewinnen und ihr Glück finden? "Das kleine Inselhotel" von Sandra Lüpkes ist eine wunderbare Urlaubslektüre, die man auch gerne im Winter lesen kann. Der Klappentext und das Cover lassen mich als Leser auf ein lustiges aber auch nachdenkliches Lesevergnügen hoffen und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin konnte ich schnell in die Geschichte einsteigen. Ihre Beschreibungen der Menschen und der idyllischen Insel sind sehr authentisch und lebendig, sie erzeugen wunderbare Bilder in meinem Kopf und lassen mich in eine andere Welt eintauchen. Meine Sehnsucht zur Nordsee, zu den Dünen und zum Wasser ist enorm gestiegen. Die Charaktere sind mit viel Liebe und den unterschiedlichsten Eigenschaften ins Leben gerufen worden. Jannike ist eine taffe Frau, der sehr übel mitgespielt wurde. Mit viel Energie und neuen Ideen will sie diesem kleinen Hotel wieder Flair einhauchen und damit ihr Lebensinhalt bestreiten. Dann ist da noch der Postbote Mattheusz, der partout nicht in den Garten möchte, hat er etwa Angst vor dem wilden Kaninchen? Oder Mira, die ihr Schicksal alleine meistern möchte. Sie sind mir alle schnell ans Herz gewachsen. Highlights sind auch die kleinen Zeichnungen am Anfang eines jeden Kapitels, sei es eine Postkarte, ein Brief oder auch mal ein Rezept. Im Kapitel findet man dann anschließend den Bezug dazu. Fazit: Eine sommerliche Urlaubslektüre die meinen winterlichen Blues zeitweise vertrieben hat, das Buch bekommt einen klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Das kleine Inselhotel

    Das kleine Inselhotel

    buchleserin

    11. October 2015 um 11:25

    Nach einem Skandal zieht die Sänderin und Fernsehmoderatorin Jannike Loog weg aus Köln und lässt auch ihren Ex Clemens zurück. Sie kauft sich ein Backsteinhäuschen, das Haus des Leuchtturmwärtes, auf einer kleinen Nordseeinsel. Doch die Gemeinde hat beschlossen, wer das Haus kauft, muss auch ein paar Zimmer vermieten und den Leuchtturm für die Touristen auf- und zuschließen. Dazu kommt, dass das Haus ziemlich renovierungsbedürftig ist und Jannike auch die Organisation für das Leuchtturmfest ausrichten soll. Die Inselbewohner sind etwas skeptisch, ob Jannike lange durchhalten wird. Doch Jannike kommt mit der Renovierung ganz gut voran und lernt auch ein paar nette Leute kennen. Doch plötzlich ist Clemens mit seinem Filmteam auf der Insel… „Das kleine Inselhotel“ ist eine wunderbare Sommerlektüre. Sandra Lüpkes Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig zu lesen. Dies ist eine ganz unterhaltsame Geschichte, was Jannike alles auf dieser Insel erlebt und welche Leute sie kennenlernt. Diese kleine Nordseeinsel und die Handlungsorte sind sehr gut beschrieben, so dass ich mir bildlich alles prima vorstellen konnte und vor allem auch das freche Kaninchen. Jannike ist eine sehr sympathische Protagonistin, klasse dargestellt und auch die anderen Charaktere sind wunderbar beschrieben und haben mir sehr gefallen. Der Postbote Matheusz hat mir besonders gefallen und ein Finanzbeamter taucht auch noch auf der Insel auf, auch ein interessanter Charakter. Von mir eine Leseempfehlung für diesen unterhaltsamen Roman.

    Mehr
  • Locker leichte Urlaubslektüre

    Das kleine Inselhotel

    louella2209

    14. July 2015 um 15:28

    Zum Inhalt: Jannike, eine bekannte Sängerin und Moderatorin, möchte nach einem beruflichen Desaster der Welt des Glamours entfliehen und kauft sich ein kleines renovierungsbedürftiges Hotel auf einer Nordseeinsel. Von Lügen und Intrigen rund um ihre Person gebeutelt, stürzt sie sich in ihr neues Leben. Gleich vom ersten Tag an, profitiert Jannike von der Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Insulaner. Doch es gibt auch Schattenseiten. Der Gemeinderat drückt ihr gleich ein großes Projekt aufs Auge, obwohl es Jannike noch an Personal und Überblick fehlt. Bald kommt es auch zu finanziellen Engpässen, durch Steuernachzahlung und Neuanschaffungen und Jannikes Traum droht zu platzen. Zum Glück findet sie in Danni, ihr früherer Kollege und bester Freund, einen Teilhaber, der nicht nur das nötige Kleingeld beisteuert, sondern durch seine Kreativität und Ideenreichtum bald unabkömmlich ist. Bald schon können sie auch ihren ersten Gast begrüßen, der zwar etwas mürrisch daherkommt, aber noch für ein herzergeifendes Familienschicksal am Rande sorgt. Und als alle Probleme beseitigt sind, steht plötzlich Jannikes ehemaliger Chef und Liebhaber samt Crew und neuem Sternchen am Moderatorenhimmel auf der Matte und haben sich ausgerechnet bei ihr im Hotel einquartiert. Droht nun ihre wahre Identität aufzufliegen und ist es bald mit der Ruhe auf der beschaulichen Insel vorbei? Oder findet Jannike noch ihr wahres Glück mit ihrem schnuckeligen Hotel? Fazit: Sandra Lüpkes sorgt in ihrem Roman für perfektes Urlaubsfeeling. Den urigen und idyllischen Flair der Nordsee hat sie perfekt eingefangen und wiedergegeben. Die Hauptprotagonistin wirkt trotz ihres Ruhms sehr bodenständig und die leichte Naivität mit der sie ihre Pläne in die Tat umsetzen will, macht sie noch zusätzlich menschlich und sympathisch. Sie erwartet von den Inselbewohnern keinen Promibonus. Dadurch kann sie schnell viele Herzen für sich gewinnen - einschließlich die der Leser. Auch die anderen Charaktere passen sehr gut zum Geschehen und die Insulaner sind wie man es im Norden so kennt - erst herb und dann lieblich. Die kleinen Geschichten am Rande sorgen noch zusätzlich dafür, das man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Was mir noch positiv aufgefallen ist, sind die originellen Einleitungen der Kapitel. Jedes einzelne wird mit einer kleinen Randnotiz bedacht, die sich dann im Verlauf ins Geschehen einfügt. Alles in allem eine sehr gelungene Lektüre für den Urlaub, aber auch für alle anderen Anlässe. Locker-leicht geschrieben mit einem tollen Setting in einer wunderbaren Atmosphäre. Für mich war das Lesen wie ein kleiner Kurzurlaub, der leider viel zu schnell zu ende war.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks