Sandra Lüpkes Nordseesommer

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(9)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nordseesommer“ von Sandra Lüpkes

Niemand ist eine Insel. Was für ein Urlaubsstart: Das Piratennest am Deich wurde doppelt vermietet! Dabei wollte Frauke eine halbwegs entspannte Zeit mit ihrem pubertierenden Sohn verbringen. Auch Henning mit seiner quirligen Tochter steht dumm da. Was tun? Kurzerhand teilen sich die Vier das Ferienhaus. Doch der Ärger ist vorprogrammiert, denn jeder will die Tage anders gestalten. Und schon bald gehen sie sich ganz schön auf die Nerven. Eine gemeinsame Familie spielen ist gar nicht so einfach - eine gemeinsame Familie bilden erst recht nicht.

Hat mir nicht so super gut gefallen.

— Lexlein

Mit 76 Seiten süß geschrieben, genau das richtige für ein schönes Wannenbad oder einen Tag im Strandkorb :)

— melli.die.zahnfee

nette kleine Urlaubslektüre

— harlekin1109

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Nordseesommer von Sandra Lüpkes

    Nordseesommer

    marylene erpelding

    02. July 2017 um 09:08 via eBook 'Nordseesommer'

    Dieses Buch ist eine sehr gute Ferienlekture.Mit einem Spritzer Humor und Wiedererkennungswert liest es sich angenehm.Das richtige für einen Sommertag.

  • Turbulente Nordseeferien

    Nordseesommer

    Athene

    18. September 2016 um 12:36

    INHALT:Die Ferienwohnung "Das Piratennest" ist in diesem Sommer äußerst beliebt und ...ach Schreck...durch einen Fehler der Vermieterin doppelt belegt. Frauke und ihr pubertierender Sohn und Henning mit seiner kleinen Tochter wollen hier Urlaub machen. Spontan gründen die vier eine Urlaubs-WG und stellen fest, dass sie sich ordentlich auf die Nerven gehen...FAZIT:Ich habe bereits vor einiger Zeit zu diesem kleinen aber feinen Büchlein gegriffen, denn ich liebe die Geschichten von Sandra Lüpkes und wenn dann noch die Bebilderung (Cover und einige Illustrationen innen) von Ole West sind, dann muss es einfach in meine Sammlung.Da ich dieses Jahr Urlaub auf Norderney gemacht habe und der Maler dort eine Signierstunde gab, las ich das Buch am Strand und vervollständigte somit die Autogramme.Das Buch selbst ist ein kleiner Appetithappen wie turbulent doch ein Nordseeurlaub zu gehen kann.Frauke ist Frühaufsteherin, Vegetarierin und aktive Urlauberin. Sie kann kaum still sitzen. Ihr Sohn Keno ist in der Pubertät. Redet nicht viel und schläft gern aus.Henning ist Schriftsteller und muss eigentlich seinen Roman beenden. Worte verwendet er lieber für sein Buch als für eine Unterhaltung. Auch er ist eigentlich ein Langschläfer. Dies passt so gar nicht zum Tagesablauf seiner quirligen kleinen Tochter.So findet sich eine explosive Mischung im Piratennest ein. Es bilden sich schnell eine Männer- und eine Frauenfront und ein familiärer Rollentausch scheint eine Lösung zu sein...bis...mehr verrate ich nicht, aber es gibt tatsächlich eine ordentliche Schreckssekunde, Liebe (für ein unerwartetes Paar) und Freundschaft.Die Beschreibungen der Nordseeinsel mit Wasser und Muscheln sind malerisch und man möchte sofort buchen - auch wenn dezent auf die Tourstenmassen im Sommer verwiesen wird, aber die gehören auch dazu. Volle Punktzahl.http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/08/sandra-lupkes-nordseesommer-von-sonja.html

    Mehr
  • Niemand ist eine Insel

    Nordseesommer

    Tanzmaus

    07. February 2015 um 15:12

    Wenn der Urlaub schon so losgeht! Kaum sind Frauke und ihr pubertierender Sohn Keno im Piratennest am Deich angekommen, müssen sie auch schon feststellen, dass das Ferienhaus von der Vermieterin doppelt vermietet wurde. Henning mit seiner kleinen quirligen Tochter Clara will ebenfalls im Piratennest Urlaub machen. So geht das aber nicht. Und daher beschließt Frauke, dass sie und Keno bereits am nächsten Tag wieder abreisen werden, sobald eine Fähre die Insel wieder ansteuert. Doch dann kommt alles anders und schon teilen sich die vier nicht nur das Ferienhaus, sondern noch viel mehr… Das kleine Büchlein konnte mit seinem traumhaft schönen Urlaubscover meine Neugierde wecken. Zwar ist die Geschichte nur ca. 77 Seiten lang, unterbrochen von schönen, stimmungsvollen Illustrationen von Ole West, doch steckt sehr viel mehr dahinter, als man es auf den ersten Blick denkt. Frauke und Keno haben so ihre Probleme mit einander. Der Sohn steckt in der Pubertät, die Mutter vergräbt sich in ihrer Arbeit oder ihren Aktivitäten. Kein Wunder also, dass sich beide nicht sonderlich nahe sind. Auch bei Henning und Clara gibt es ähnliche Probleme. Als Autor ist Henning sehr auf seine Schreiberei konzentriert, dass sogar im Urlaub die eigene Tochter zur Nebensache wird. Aber dann nähern sich auf einmal die weiblichen Bewohner und die männlichen Bewohner einander an und stellen fest, dass man den Blickwinkel manchmal ein wenig verändern muss, um wieder klarer sehen zu können. Natürlich können die Probleme der Protagonisten nicht auf so wenigen Seiten nachhaltig gelöst werden, jedoch ist es ein Anfang und man hofft, dass man die vier bald mal wieder sehen wird. Die Geschichte wird aus allen vier Perspektiven geschrieben, so dass der Leser sich sehr gut in die verschiedenen Protagonisten hineinversetzen und ihre Probleme verstehen kann. Man spürt deutlich, welche Sorgen und Nöte die einzelnen Personen umtreiben und wie sie sich nach Hilfe regelrecht sehnen. Das gebundene Buch ist nicht sehr umfangreich an Seiten, jedoch ist die Geschichte sehr schön, die Idee konnte überzeugen und die schönen Illustrationen runden den guten Eindruck des Buches ab. Fazit: Ein kleines Buch mit seiner schönen Familiengeschichte, das man einfach mal so zwischendurch genießen kann oder das sich auch sehr gut als Geschenkidee für Inselliebhaber eignet.

    Mehr
  • Ein kleines, feines Buch - um mal für einen Moment dem Alltag zu entfliehen

    Nordseesommer

    Lesegenuss

    17. July 2013 um 14:20

    Sieben Tage Urlaub an der Nordsee, auf ihrer Insel, in ihrem „Piratennest“. Frauke und ihr 15-jähriger Sohn Keno erleben allerdings in diesem Jahr eine Überraschung, denn ihrer Vermieterin, Frau Ekkenga, ist ein schlimmer Fehler unterlaufen: Doppelbelegung. Herr Trigg und seine, etwas vorlaute, Tochter Clara waren vor ihnen angekommen und hatten das Ferienhaus schon belegt. Doch so dringend diese wiederum ihren Urlaub nötig hatte, so ungern wollte sie bleiben. Ein Ausweichquartier gab es auf der ganzen Insel nicht, alles belegt. Hauptsaison. Doch die Vier arrangieren sich und wollen zusammen die Woche miteinander im „Piratennest“ verbringen. Wie sich im Laufe der Geschichte zeigen wird, Glück für Keno, der sich schon seit geraumer Zeit von seiner Mutter abnabelt, Nähe nicht zulässt, findet in Claras Vater Henning einen verständnisvollen Gegenpart in dieser zusammengewürfelten WG.  Clara hingegen, große Klappe, aber ziemlich hell im Kopf, freundet sich schnell mit Frauke an. In kurzen Kapiteln erzählen die jeweiligen Protagonisten ihren Urlaubstag, ihren Eindruck von den anderen Charaktere, gewähren einen Blick auf sich selbst. Sowohl Henning als auch Frauke haben ihre Probleme, mit sich selbst, ihre Ecken und Kanten, bringt die Autorin in diesem von der Seitenzahl her ungewöhnlich kurz gehaltenen Roman, der durchzogen von wunderbaren Illustrationen von Ole West, die Inselgeschichte auf den Punkt. Man kann nicht erwarten, dass es nach dieser Urlaubswoche ein Happy-End gibt, doch man trifft sich wieder. Im nächsten Jahr, zur gleichen Zeit, im gleichen Haus, aber für zwei Wochen. Zitat S. 76 "Frau Ekkenga schien wirklich nicht zu verstehen. Frauke war ja selbst erstaunt, wie leicht ihr die Entscheidung gefallen war, sich spätestens in einem Jahr wieder mit dem seltsamen Herrn Trigg und seiner neunmalklugen Tochter im „Piratennest“ zu treffen.“ Fazit: „Nordseesommer“ von Sandra Lüpkes, mein erstes Buch von der Autorin. Und mal ehrlich, wer das Buch kauft, weiß, dass ihn kein dicker Wälzer erwartet. Für mich war die kleine Geschichte eine kurze Lesereise, die mir zusätzlich durch die tollen Illustrationen einen gedanklichen Abstecher fernab des Alltags erlaubten, auf einer Insel, an einem Strand an der Nordsee zu sitzen, um zu relaxen. Ich habe „Nordseesommer“ genossen, denn die Handlung rieselt nicht wie der Sand durch die Finger, es bleibt ein Nachhall zu den aufgegriffenen Alltagsthemen, des Lebens, wie hier von Clara und Keno, Henning und Frauke.

    Mehr
  • leichte Lektüre

    Nordseesommer

    Dani1046

    17. July 2013 um 08:40

    Eine schöne Geschichte in die man sich hineinträümen kann. Urlaub auf einer Insel mit ganz alltäglichen Gegebenheiten -man spürt förmlich den Sand unter den Füßen. Das Piratennest am Deich wurde doppelt vermietet! Dabei wollte Frauke eine halbwegs entspannte Zeit mit ihrem pubertierenden Sohn verbringen. Auch Henning mit seiner quirligen Tochter steht dumm da. Was tun? Kurzerhand teilen sich die Vier das Ferienhaus. Doch der Ärger ist vorprogrammiert. Schöne Illustrationen von Ole West.

    Mehr
  • Eine XXL-Leseprobe….

    Nordseesommer

    abuelita

    23. May 2013 um 11:04

    die man natürlich umsonst bekommt, besteht meist aus 92 Seiten. Und schon von daher ist der Preis für dieses Buch eine absolute Unverschämtheit….7.99 Euro für die paar Seiten ! Natürlich, ich hätte das ja nicht kaufen müssen….ich gestehe es ehrlich: darauf(Seitenzahl) habe ich überhaupt nicht geachtet. Mit dem Namen Sandra Lüpkes verbinde ich gute und spannende Literatur; wie also hätte ich auf die Idee kommen können, dass es sich hier eher um ein unvollendetes Manuskript handelt? Denn mehr ist „Nordseesommer“ in meinen Augen wirklich nicht, leider. Eine Inselgeschichte….Frauke mit pubertierendem Sohn Keno und Henning mit kluger Tochter Clara …und eine versehentliche doppelte Buchung einer Ferienwohnung auf der Insel, auf der sonst absolut nichts mehr frei ist….und so müssen die vier wohl oder übel die Zeit zusammen verbringen. Total gegensätzlich sind die auch noch, Frauke und Henning …..und was hätte man daraus nun alles machen können! Natürlich aber ist das auf so kurzem Raum nicht möglich und so bleibt alles eben eher oberflächlich und angedeutet. Wie gesagt, ich kam mir vor, als würde ich ein Roh - Manuskript lesen…und dafür kann ich nun wirklich nicht mehr als 2 Sterne geben, vor allem, wenn ich noch die völlige Überteuerung des E-books in Betracht ziehe…..

    Mehr
  • Reinfall

    Nordseesommer

    goldfisch

    09. April 2013 um 09:07

    Als Frauke mit ihrem Sohn in der gemieteten Ferienwohnung, dem Piratennest eintrifft,muss sie feststellen, dass die Wohnung doppelt vermietet ist.Dort wohn schon der etwas merkwürdige Henning mit seiner Tochter Clara. Irgendwie muss eine Lösung her und so beschliessen die Erwachsenen, sich die Wohnung zu teilen. Fraukes Sohn Keno versteht sich blendend mit diesem Henning und so zieht Frauke mit Hennings Tochter los, einen Sandfangzaun zu errichten.Unterschiedlicher können Menschen kaum sein, als Frauke und Henning.Jeden Tag erzählt eine der Hauptfiguren, wie sie den Tag gesehen hat. Ein feines, nettes Büchlein mit wunderbaren Illustrationen von Ole West.Strandkorblektüre für einen Sommer-Sonnentag.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks