Sandra M. Grosz

 4,2 Sterne bei 15 Bewertungen
Autorenbild von Sandra M. Grosz (©privat)

Lebenslauf von Sandra M. Grosz

Sandra M. Grosz hat Philosophie, Germanistik sowie The ater-, Film- und Medienwissenschaft studiert und ihre berufliche Laufbahn als Lektorin und Social-Media-Managerin begonnen. Heute arbeitet sie als Projektleiterin in der öffentlichen Verwaltung. Sie liebt das wohlige Schnurren von Katzen und verbringt ihre Nächte am liebsten mit Büchern auf dem Schoß, mit einem Star-Wars-Film-Marathon oder aber mit Akrobatik an der Pole.

Botschaft an meine Leser

Schreiben ist für mich wie die Arbeit auf einer Theaterbühne. Wie eine Schauspielerin schlüpfe ich in die Rollen meiner Figuren. Ich liebe es, in die Bandbreite der menschlichen Emotionen und Charakterzüge einzutauchen. Die Möglichkeit, verschiedene Denkweisen durchzuspielen, Slangs zu sprechen, die ich privat nie in den Mund nehmen würde, meine Figuren Dinge tun zu lassen, die mir persönlich fremd sind, begeistern mich zum Schreiben.  Angetan haben es mir vor allem fantastische Welten, in denen die Figuren lernen müssen, mit Fähigkeiten umzugehen, die ihre Kräfte zunächst übersteigen.

 

Alle Bücher von Sandra M. Grosz

Cover des Buches Tochter des Feuers (ISBN: 9783961731381)

Tochter des Feuers

 (15)
Erschienen am 29.04.2020

Neue Rezensionen zu Sandra M. Grosz

Cover des Buches Tochter des Feuers (ISBN: 9783961731381)coldi1s avatar

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Tochter des Feuers
coldi1vor 5 Monaten

"Tochter des Feuers" ist der Debütroman der Autorin.


Ich muss ehrlich sagen, ich hatte ein paar Probleme in das Buch, das in einer düsteren Zukunft spielt, hineinzukommen. Die Namen, die Beschreibungen, das alles hat es mir ein wenig schwer gemacht. Doch als ich erstmal richtig im Buch war, das hat auch gar nicht so lange gedauert, vielleicht so ca. 3o Seiten, konnte ich es auch nicht mehr aus der Hand legen und ich habe es an zwei Tagen durchgelesen. Was mir auch ein paar Probleme bereitet hat, das die Kapitel aus verschiedenen Sichtweisen beschrieben wurden, da wäre es schön gewesen wenn die Namen aus welcher Sicht dieses Kapitel gerade handelt darüber gestanden hätte. 


Was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat, wie Tempo und Actionreich es war. Auch mit der Wendung in dem Buch und der Enthüllung zum Schluss hin, OMG, damit hätte ich ja überhaupt nicht gerechnet. Da das Ende ja aus meiner Sicht sehr offen gehalten wurde, es gibt jetzt keinen Cliffhanger oder so, die Geschichte ist schon abgeschlossen, aber ich finde es schreit nach einem zweiten Teil. Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen. Mich würde es interessieren wie es weiter gehen könnte. 


Der Schreibstil ist wirklich spannend und actionreich. Die Suche, die Wendungen. es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht zu lesen. Dankeschön das ich es lesen durfte.


Die Sklavin Shira tut fast alles dafür sich aus den Fängen ihres sadistischen Dienstherrn freizukaufen. Als sie im Verlies landet wird sie von Trajan, einen Sapienti, Krieger mit übernatürlichen Fähigkeiten befreit. Sie schließt sich ihm an auf der Suche nach einer mystischen Waffe die alles verändern könnte. 

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Tochter des Feuers (ISBN: 9783961731381)Angel12_07s avatar

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Mehr als ich erwartet habe
Angel12_07vor 5 Monaten

- Shira (die ich direkt ins Herz geschlossen habe) ist eine echte Kämpferin...Sie lebt die Hölle auf Erden ohne daran komplett zu zerbrechen, im Gegenteil, sie macht sich auch noch für andere stark und landet im Kerker...
Als sie von Trajan und Edison gerettet wird, beginnt für sie ein innerer Kampf und entfacht nebenbei Kräfte, die gewaltig sind.

- Trajan ist ein der Sensei der Sapients, somit einer von 'den anderen'...sie kämpfen gegen die Unterdrückung, Sklaverei, Quälerei,... in dem sie so viele Kaosu ausschalten wie sie können, denn sie sind der letzte kleine Zirkel.
Wird er es schaffen Shira zu überzeugen? Ihr den Weg zu zeigen und ihre Kräfte richtig zu nutzen? Sie auf ihre Seite zu ziehen? Denn sie ist diejenige, die die einzigen "Hinweise" auf eine mächtige Waffe hat, die dem Feind (der ebenfalls danach sucht) keinesfalls in die Hände fallen darf...
- Mit Shira kommen große Veränderungen, mit denen keiner (am wenigsten Trajan) gerechnet hat.

~ Ein tolles Buch voller Mut, Stärke, Gefühle, Zusammenhalt, Kräfte,.... aber auch Elend, Unterdrückung, Schmerz und Leid.
~ Es lässt einem oft den Atem stocken, innerlich brennen, um dann wieder aufatmen zu können, weil die Hoffnung wieder auf keimt...bis zum großen Showdown, der noch ein paar Überraschungen bereit hält O.O
~ Ein starkes Buch, welches mich sehr mitgerissen hat...und nun schreit mein Herz nach einer Fortsetzung!?!
~ Ein Buch in dem so viel mehr steckt, als ich erwartet habe ♡

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Tochter des Feuers (ISBN: 9783961731381)C

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Was ist das Mortifer?
Calla66vor einem Jahr

Dieses  Buch spielt in einer düsteren Zukunft, Kriege haben die Welt die wir kennen zerstört und ins Chaos gestürzt. Doch der ersehnte Retter, der den Menschen Sicherheit und neuen Wohlstand verspricht, hält nicht was er versprochen hat. Großfürst Bernhard Lambkin führt eine Herrschaft des Schreckens, jeder Widerstand wird brutal niedergeworfen. Ein paar wenige Priviligierte leben im Wohlstand der Rest in Sklaverei.

Doch da ist Shira, Sklavin, aber trotzdem mit starkem Willen und sie hat anscheinend Fähigkeiten denen sie sich nicht bewußt ist. Erst das Zusammentreffen mit Trajan und den Sapienti lassen sie mehr und mehr ans Licht kommen.

Ein wirklich tolles Buch, spannend mit Protagonisten voller Wiedersprüche, die vielschichtig sind und mit sich selbst kämpfen. Dunkle Mächte, verborgenes und verschollendes Wissen.

Der Kampf um Freiheit und ein geheimisvolles Artefakt.

Doch was ist das Mortifer wirklich, kann es wirklich über Leben und Tod entscheiden, Tote lebendig machen? 

Die Suche ist gefährlich und wirklich spannend gestaltet und die Lösung vollkommen überraschend.

Es ist aktionreich, es passiert viel, wird gekämpft, gelitten und gestorben.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist flüssig und gut verständlich, es wird aus der wechselnden Perspektive verschiedener Protagonisten erzählt, so dass ich ihre Handlungen und auch Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte.

Auch die Handlungsorte, dieses Welt die mehr als einen Rückschritt gemacht hat, Technik nur für Priviligierte, vieles ist verloren, das Wissen haben nur wenige.

Es ist düster, dunkel und vieles ist grausam.

Doch da sind die Sapienti, ein Geheimbund, der einen an fernöstliche Sekten erinnert, sie kämpfen mit dem Schwert, bedienen sich der Meditation und ähnlichem. 

Ganz toll beschrieben.

Ich hab ja schon die Protagonisten erwähnt, sie sind wirklich toll beschrieben und wem man wirklich vertrauen kann ist nicht klar, man wird von manchen überrascht.

Und auch das Ende ist überraschend und ich hoffe dass es eine Fortsetzung gibt, denn ich würde wirklich sehr gerne mehr erfahren.


Mein Fazit: Eine gelungene Kombination aus Dystopie und Fantasy. Düster, spannend und ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mit Shira mitgefiebert. Eine Protagonistin die ihren eigenen Weg geht, manchmal egoistisch, aber bereit für die Menschen die ihr am Herzen liegen alles zu opfern.

Ein Buch das seine Geheimnisse nur ganz langsam preis gibt. Ich kann es nur empfehlen, mir hat es sehr gut gefallen.

Dieses  Buch spielt in einer düsteren Zukunft, Kriege haben die Welt die wir kennen zerstört und ins Chaos gestürzt. Doch der ersehnte Retter, der den Menschen Sicherheit und neuen Wohlstand verspricht, hält nicht was er versprochen hat. Großfürst Bernhard Lambkin führt eine Herrschaft des Schreckens, jeder Widerstand wird brutal niedergeworfen. Ein paar wenige Priviligierte leben im Wohlstand der Rest in Sklaverei.

Doch da ist Shira, Sklavin, aber trotzdem mit starkem Willen und sie hat anscheinend Fähigkeiten denen sie sich nicht bewußt ist. Erst das Zusammentreffen mit Trajan und den Sapienti lassen sie mehr und mehr ans Licht kommen.

Ein wirklich tolles Buch, spannend mit Protagonisten voller Wiedersprüche, die vielschichtig sind und mit sich selbst kämpfen. Dunkle Mächte, verborgenes und verschollendes Wissen.

Der Kampf um Freiheit und ein geheimisvolles Artefakt.

Doch was ist das Mortifer wirklich, kann es wirklich über Leben und Tod entscheiden, Tote lebendig machen? 

Die Suche ist gefährlich und wirklich spannend gestaltet und die Lösung vollkommen überraschend.

Es ist aktionreich, es passiert viel, wird gekämpft, gelitten und gestorben.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist flüssig und gut verständlich, es wird aus der wechselnden Perspektive verschiedener Protagonisten erzählt, so dass ich ihre Handlungen und auch Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte.

Auch die Handlungsorte, dieses Welt die mehr als einen Rückschritt gemacht hat, Technik nur für Priviligierte, vieles ist verloren, das Wissen haben nur wenige.

Es ist düster, dunkel und vieles ist grausam.

Doch da sind die Sapienti, ein Geheimbund, der einen an fernöstliche Sekten erinnert, sie kämpfen mit dem Schwert, bedienen sich der Meditation und ähnlichem. 

Ganz toll beschrieben.

Ich hab ja schon die Protagonisten erwähnt, sie sind wirklich toll beschrieben und wem man wirklich vertrauen kann ist nicht klar, man wird von manchen überrascht.

Und auch das Ende ist überraschend und ich hoffe dass es eine Fortsetzung gibt, denn ich würde wirklich sehr gerne mehr erfahren.


Mein Fazit: Eine gelungene Kombination aus Dystopie und Fantasy. Düster, spannend und ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mit Shira mitgefiebert. Eine Protagonistin die ihren eigenen Weg geht, manchmal egoistisch, aber bereit für die Menschen die ihr am Herzen liegen alles zu opfern.

Ein Buch das seine Geheimnisse nur ganz langsam preis gibt. Ich kann es nur empfehlen, mir hat es sehr gut gefallen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Story mit postapokalyptischer Atmosphäre, in der starke, aber dennoch zerrissene Charaktere den Ton angeben und in der magische Elemente mit einem philosophischen Touch eine Rolle spielen. 

"Tochter des Feuers" ist ein Einzelband - eine Urban-Fantasy-Story vor dystopischem Hintergrund.

Ich freue mich auf euer Feedback

Eure Sandra

Ich freue mich, dass ihr hierhergefunden habt! Wenn ihr Urban Fantasy, düstere Atmosphären und einen Touch Mystik mögt, dann seid ihr hier richtig!

Klappentext:

In einer apokalyptischen Zukunft giert der teuflische Herrscher Bernard Lambkin mithilfe seiner Armee aus Dämonen nach der mystischen Waffe Mortifer, die ihm Macht über Leben und Tod verleihen würde.
Um sich aus den Fängen ihres sadistischen Dienstherrn freizukaufen, scheut die junge Leibeigene Shira vor keiner Gelegenheit zurück. Etwas, das jede Finsternis besiegen kann, schlummert in ihr und verleiht ihr die intuitive Kraft, Dinge vorherzusehen.
Als Shira im Verlies landet, wird sie deshalb von Trajan, einem Krieger mit übernatürlichen Fähigkeiten, befreit, der ebenfalls auf der Suche nach dem Mortifer ist. Er liefert ihr die Gelegenheit, Vergeltung an ihrem Peiniger zu üben und weckt ungeahnte Gefühle in ihr. Gemeinsam stellen sie sich Bernard Lambkin in einem blutigen Kampf um die Zukunft des Landes.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Eindrücke und wünsche allen eine tolle Leserunde!

125 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks