Sandra M. Grosz

 4.2 Sterne bei 6 Bewertungen
Autorenbild von Sandra M. Grosz (©privat)

Lebenslauf von Sandra M. Grosz

Sandra M. Grosz hat Philosophie, Germanistik sowie The ater-, Film- und Medienwissenschaft studiert und ihre berufliche Laufbahn als Lektorin und Social-Media-Managerin begonnen. Heute arbeitet sie als Projektleiterin in der öffentlichen Verwaltung. Sie liebt das wohlige Schnurren von Katzen und verbringt ihre Nächte am liebsten mit Büchern auf dem Schoß, mit einem Star-Wars-Film-Marathon oder aber mit Akrobatik an der Pole.

Botschaft an meine Leser

Schreiben ist für mich wie die Arbeit auf einer Theaterbühne. Wie eine Schauspielerin schlüpfe ich in die Rollen meiner Figuren. Ich liebe es, in die Bandbreite der menschlichen Emotionen und Charakterzüge einzutauchen. Die Möglichkeit, verschiedene Denkweisen durchzuspielen, Slangs zu sprechen, die ich privat nie in den Mund nehmen würde, meine Figuren Dinge tun zu lassen, die mir persönlich fremd sind, begeistern mich zum Schreiben.  Angetan haben es mir vor allem fantastische Welten, in denen die Figuren lernen müssen, mit Fähigkeiten umzugehen, die ihre Kräfte zunächst übersteigen.

 

Alle Bücher von Sandra M. Grosz

Cover des Buches Tochter des Feuers (ISBN: 9783961731381)

Tochter des Feuers

 (6)
Erschienen am 29.04.2020

Neue Rezensionen zu Sandra M. Grosz

Neu

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Spannend bis zum Ende
Nora4vor 8 Stunden

Auch bei diesem Buch hatte ich das Glück, es in einer spannenden Leserunde lesen zu dürfen und ich bin wirklich froh darüber. Ich hatte das Buch schon länger im Blick und bin froh es nun endlich gelesen zu haben, denn es hat mich wirklich umgehauen.

 

Die Grundidee dieser Geschichte ist wirklich interessant und wurde auf eine packende Weise umgesetzt. Der Schreibstil zieht einem relativ schnell in das Buch hinein, obwohl es anfangs vielleicht auch ein wenig Zeit braucht, je nach Leser, bis man sich vollständig orientiert hat. Sobald man aber drin ist, ist kommt man kaum mehr los, denn das Buch hat einige spannende Wendungen, die auf wirklich ansprechende Art gestaltet wurden.

 

Ein grosses Plus geht an den Weltenaufbau dieses Buches. Das Buch spielt nämlich in einer Zukunft, in der die Menschen trotz unseres grossen Fortschrittes, den wir jetzt haben, wieder in eine ziemlich mittelalterliche Situation zurückgeschleudert wurden und nur einige Dinge erinnern noch an unsere heutige Zeit. Das wurde einfach grossartig umgesetzt, obwohl ich so eine Welt gar nicht erst erwartet habe.

 

Die Charaktere waren ebenfalls allesamt interessant gestaltet und habe alle ihre Tiefe bekommen, obwohl es einige davon gab. Die meiste Zeit wird aber aus Shiras Sicht berichtet, die wirklich eine starke Frau ist und so gut wie möglich versucht, ihre Schwächen nicht zu zeigen. Jedoch hat auch sie ihre Laster und eine Szene gegen Ende des Buches stellt dies toll dar. Trotz allem geht sie ihren eigenen Weg, was auch für ein hier schönes Ende sorgen wird (verraten werde ich es aber natürlich nicht).

Auch Trajan hat seine Laster und wirkt dadurch ebenfalls sehr interessant gestaltet. Das grösste Plus hier ist generell, dass zwischen Trajan und Shira klar eine Anziehung besteht, die Romantik hier aber nicht im Mittelpunkt steht, was ich bei all den Romantasybüchern, die es gibt, als ganz erfrischend finde.

Dann ist da auch noch Ben, der für einige interessante Momente sorgt, die ich hier aufgrund möglichen Spoilern ebenfalls nicht genauer erläutern möchte.

Und auch Lambkin, der durch und durch ein egoistischer und kalter Mensch ist, bekommt seine interessanten Facetten und wurde ebenfalls gut dargestellt.

 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch eine klare Empfehlung ist. Wer auf der Suche nach einer spannenden neuen Fantasywelt ist, ohne dabei gleich eine Reihe zu starten und auch ohne einmal gross auf Romantik fokussiert zu sein, der sollte einmal ein Blick auf dieses Buch werfen. Von mir bekommt es klare fünf Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Abwechslungsreich und Spannend
nici_read_booksvor 4 Tagen

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht.
Der Schreibstil war gut und recht flüssig. Leider wurde nicht darauf hingewiesen, dass es aus verschiedenen Perspektiven
erzählt wurde, das verwirrte mich manchmal etwas. Dennoch konnte ich das Buch zügig lesen.
Es war sehr Actionreich und Spannend. Die Romantik steht nicht so im Vordergrund, was aber auch nicht schlimm ist.
Die Story ist Abwechslungsreich und unvorhersehbar. Manchmal hätte ich mir etwas mehr Details oder Hintergrundwissen
gewünscht über z.B. die Kräfte von Shira. Das Setting hat mir sehr gut gefallen, diese düstere und kaputte Welt war mal etwas anderes.
Die weiblichte Hauptprotagonistin ist sehr taff und hat einen eisernen Willen. Selbstbewusst und stark geht sie durchs Leben
und entwickelt sich im Laufe der Geschichte an ihren Erlebnissen zum positiven.

Romance, Kämpfe, Hinterhalt und Verschwörungen.
"Die Tochter des Feuers" hat einiges zu bieten für Leser die es gerne actionreich und spannend mögen.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Tochter des Feuers" von Sandra M. Grosz

Ich wurde nicht enttäuscht
Sophie14vor 6 Tagen

Shira tut alles um sich aus den Fängen ihres sadistischen Dienstherrn freizukaufen, denn etwas Dunkles schlummert in ihr. Als sie im Verlies landet wird sie von Trajan, einem Sapienti-Krieger befreit, der in ihr ungeahnte Gefühle weckt. Sie schließt sich den Sapienti an, um Mortifer zu finden und den entscheidenden Kampf gegen Lambkin, den teuflischen Herrscher der apokalyptischen Zukunft und seine Dämonenarmee zu gewinnen. Auch Lambkin ist auf der Suche nach Mortifer um über Leben und Tod bestimmen zu können. Werden sie es schaffen eine bessere Zukunft zu ermöglichen?

Das Cover gefällt mir, auch wenn ich das Gesicht der Person auf dem Cover befremdlich finde. Der Schreibstil war's für gut und die Geschichte wurde bildlich und spannend erzählt!

Shira mag ich, sie ist sehr klug, stark, selbstständig und sympathisch, das gefällt mir. Trajan ist im Gegensatz eher defensiv und lässt sich von seiner Angst einschränken, aber auch er war mutig und ist über seinen Schatten gesprungen. Ich mochte ihn echt gerne. Edison mochte ich auch, genau wie die anderen Sapienti. Ben ist sehr geheimnisvoll, aber ich habe keine Sympathie für ihn empfunden, da er sehr schwach war.

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen würde! Vor allem das letzte Viertel hat mich umgehauen, ich habe richtig mitgefiebert. Aber wow, es war wirklich richtig gut, das hätte ich nicht erwartet! Es war actionreich, es gab viele unerwartete Wendepunkte und es war spannend, nur an der Romantik und der einen expliziten Szene kann man noch arbeiten, denn da wusst dich gar nicht wie mir geschieht, so abrupt gab es einen Themen- bzw Szenenwechsel. Mir fehlten bei den Perspektivenwechseln die Namen, also dass ich zuordnen kann, wer was denkt bzw erlebt, aber nach einer Zeit habe ich mich auch so zurechtgefunden. Diese Perspektivenwechsel haben es möglich gemacht, manche Entscheidungen nachzuvollziehen, bzw deren Beweggründe zu verstehen. Ich hoffe, dass es noch einen weiteren Band gibt, obwohl erstmal die meisten Fragen geklärt wurden.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Tochter des FeuersS

Eine Story mit postapokalyptischer Atmosphäre, in der starke, aber dennoch zerrissene Charaktere den Ton angeben und in der magische Elemente mit einem philosophischen Touch eine Rolle spielen. 

"Tochter des Feuers" ist ein Einzelband - eine Urban-Fantasy-Story vor dystopischem Hintergrund.

Ich freue mich auf euer Feedback

Eure Sandra

Ich freue mich, dass ihr hierhergefunden habt! Wenn ihr Urban Fantasy, düstere Atmosphären und einen Touch Mystik mögt, dann seid ihr hier richtig!

Klappentext:

In einer apokalyptischen Zukunft giert der teuflische Herrscher Bernard Lambkin mithilfe seiner Armee aus Dämonen nach der mystischen Waffe Mortifer, die ihm Macht über Leben und Tod verleihen würde.
Um sich aus den Fängen ihres sadistischen Dienstherrn freizukaufen, scheut die junge Leibeigene Shira vor keiner Gelegenheit zurück. Etwas, das jede Finsternis besiegen kann, schlummert in ihr und verleiht ihr die intuitive Kraft, Dinge vorherzusehen.
Als Shira im Verlies landet, wird sie deshalb von Trajan, einem Krieger mit übernatürlichen Fähigkeiten, befreit, der ebenfalls auf der Suche nach dem Mortifer ist. Er liefert ihr die Gelegenheit, Vergeltung an ihrem Peiniger zu üben und weckt ungeahnte Gefühle in ihr. Gemeinsam stellen sie sich Bernard Lambkin in einem blutigen Kampf um die Zukunft des Landes.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Eindrücke und wünsche allen eine tolle Leserunde!

98 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks