Sandra Melli Fluch des Magiers

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fluch des Magiers“ von Sandra Melli

Die Dämmerlande kommen nicht zur Ruhe.
Ohne Vorwarnung geraten das Katzenmädchen
Laisa und der Krieger Rogon mitten in die
großangelegte Intrige eines gefährlichen Magiers. Die beiden müssen – jeder auf seiner Seite des Großen Stroms – all ihr Können und all ihre Kräfte einsetzen, um das Netz aus Lügen und Verrat zu durchtrennen, das ihr unsichtbarer Feind gesponnen hat.

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Schon wieder ein spannendes und tolles Buch zuende. Wie die Zeit beim lesen doch verinnt. Das Buch war toll. Ich freue mich auf einen 3.Band

cecilyherondale9

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. Für mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

In Between. Die Legende der Krähen (Band 2)

Eine tolle Geschichte - spannend, abenteuerlich und mit einem Hauch Liebe

Meine_Magische_Buchwelt

Die Hexe von Maine

Leider kein Krimi mit fantastischen Elementen, sondern sehr oberflächliche Urban Fantasy, die mich leider nicht abholen konnte...

tinstamp

Die Königin der Schatten - Verbannt

Eine tolle Reihe mit einem spannenden Ende. Wer wünscht sich nicht, dass die Welt ein bisschen gerechter wäre.

IceBlueFlower

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Laisa erlebt neue Abenteuer - noch bunter, noch actionreicher

    Fluch des Magiers

    Sandra1978

    27. August 2016 um 12:03

    Inhalt: Laisa, die Katzenfrau, ist mal wieder im Auftrag des weißen Magiers Kathons unterwegs, um die Dämmerlande zu befrieden. Diesmal soll sie Kleinkriege zwischen den weißen, gelben und grünen Ländern der goldenen Seite des großen Stroms Toisserechs verhindern. Parallel dazu ist immer noch der blaue Wardaan Rogon zusammen mit der lilafarbenen Dienerin der Evarih Sirrin, Tirah, unterwegs, um Rhyalluns Fluch zu brechen. Behindert werden beide Seite von dem geheimnisvollen Gestaltwandler Erulim, der alles tut, um die Herrschaft über die gesamten Dämmerlande an sich zu reißen, und die Evari der 6 magischen Farben zu entmachten. Dazu beinflusst er die gelben, elfenähnlichen Eirun mit grüner Magie. Doch Laisa und ihre Freunde sind gemeinsam fast unschlagbar und kommen Erulim allmählich auf die Spur. Zu alledem taucht auf einmal N’ghar, ein blauer Katzenmensch auf, der auch keine unbekannte Größe in den Dämmerlanden ist. Kann er Laisa vielleicht helfen, dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur zu kommen? Viele Fronten, an denen Laisa und ihre Freunde kämpfen müssen, und so manches mal drohen sie zu scheitern. Wird es diesmal zu ihrem Verhängnis? Beurteilung: Die Dämmerlande – Saga geht weiter! So langsam sind mir Laisa und ihre Freunde zu guten Vertrauten geworden und ich bin sehr neugierig, wie es in den Dämmerlanden weitergeht. Anfangs haben mich die vielen Farben, Länder und Verwicklungen sehr verwirrt. Ich dachte schon, so langsam durchzusteigen, aber jedesmal kommen wieder neue Länder und Personen ins Spiel –wird ja sonst langweilig. Leider ist es manchmal so verworren und kleinteilig, das man immer noch nicht ganz durchblickt, wer jetzt welche Farbe hat und eigentlich gegen wen paktiert. Aber das macht nicht viel aus, denn viel wichtiger ist ja eigentlich der rote Faden der ganzen Dämmerland – Reihe: Warum hat es Laisa dahin verschlagen, wo sie jetzt ist? Welche Rolle spielt sie eigentlich? Das Geheimnis ist immer noch ungelöst und wird den Leser sicherlich auch die drei nächsten Bände der bisher 6-teiligen Dämmerland – Reihe bei der Stange halten. Durch die parallel verlaufenden Geschichten von Laisa und Rogon, die sich im Verlauf des Buchs langsam aufeinander zubewegen, wird die Geschichte ziemlich komplex. Diesen Band fand ich aber insgesamt spannender als die ersten beiden –vielleicht liegt es eben auch daran, dass ich mittlerweile etwas mehr Durchblick habe. Gut zu lesen sind die Dämmerlande allemal, ein klein wenig lästig sind die Dinge, die sich immer wieder wiederholen. Laisa ist sehr überzeugt von sich und jedesmal, wenn sie auf eine neue Herausforderung trifft, laufen die Geschehnisse ähnlich ab, und ihr fällt immer wieder sofort ein, wie sie ein scheinbar unüberwindbares Hindernis spielerisch beseitigt. Ein bisschen sehr unglaubwürdig ist das ja schon. Aber egal, es ist eine große, bunte Fantasiewelt, mit viel Action, vielen verschiedenen menschlichen und nichtmenschlichen Wesen und Zauber. Und das ist es ja was der Fantasy-Leser will. Für die kleinen Schwächen wie oben beschrieben gibt es einen Punkt Abzug, alles in allem aber eine schöne Reihe mit viel Abwechslung und einer detailreich ausgearbeiteten High-Fantasy-Welt mit sehr sympathischen Protagonisten, daher gibt es trotzdem noch 4 von 5 Rezisternchen.

    Mehr
  • Fluch des Magiers

    Fluch des Magiers

    Lesegenuss

    27. December 2013 um 22:33

    Das Buch „Fluch des Magiers“ beginnt mit einem kurzen Rückblick was bisher geschah. In der Saga aus der Welt der magischen Farben ist die Hauptperson das Katzenmädchen Laisa, die in ihrer Heimat als Karawanenwächterin ausgebildet wurde. Es ist schon ratsam, den Anhang zu Personen u. a. zu lesen, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Der Fantasy sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Persönlich würde ich empfehlen, mit dem ersten Band „Stern der Göttin“  anzufangen. Doch dieser Roman hat mich schon vor eine große Herausforderung gestellt, zum einen den Überblick zu behalten, zum anderen es auch fertig zu lesen. Der Klappentext fasst zusammen, was das Buch mit 496 Seiten verbirgt. Die Kapitel sind nicht zu lang und haben jedes einen eigenen Titel. Die Fantasiewelt Dämmerland, die Idee der Farben, das alles spricht für ein wahrhaft großes Buch. Aber irgendwie hat mich das nicht wirklich gefesselt geschweige denn in einen Leserausch versetzt. Und ich liebe Fantasiebücher. Das Cover und ein ansprechender Titel weisen auf eine interessante Story hin, aber das Gesamtpaket stimmt leider nicht. Für den Leser dieser Trilogie (?) ein Must-read. Ich denke, es wird noch weitergehen mit Laisa, denn das Buch endet sehr abrupt und lässt einiges im Raum stehen. Im vorderen Klappdeckel des Buches findet der Leser eine Karte von den Dämmerlanden. „Fluch des Magiers“ ist für mich gutes Mittelmaß, mehr nicht. Ich hatte mehr erwartet, zumal bekannt ist, dass sich hinter dem Pseudonym Sandra Melli ein bekanntes Autorenehepaar verbirgt, von denen ich bisher schon einige Bücher gelesen habe und die gut fand! Band 1 – Stern der Göttin Band 2 – Stolz der Kriegerin

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks