Sandra Plötzke

 4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Blutverlangen, Bruthöhle und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sandra Plötzke

Bruthöhle

Bruthöhle

 (7)
Erschienen am 01.06.2016
Blutverlangen

Blutverlangen

 (9)
Erschienen am 29.05.2016
Der Geschmack des Blutes

Der Geschmack des Blutes

 (5)
Erschienen am 15.02.2016
Bruthöhle: Anna Jäger Reihe Band 2

Bruthöhle: Anna Jäger Reihe Band 2

 (1)
Erschienen am 11.04.2017
Am Ende der Stille

Am Ende der Stille

 (1)
Erschienen am 15.02.2016
Blutrausch

Blutrausch

 (0)
Erschienen am 06.09.2016
Bestrafung

Bestrafung

 (0)
Erschienen am 05.05.2017

Neue Rezensionen zu Sandra Plötzke

Neu
Martina28s avatar

Rezension zu "Blutverlangen" von Sandra Plötzke

Mordserie mit Biss
Martina28vor 2 Jahren

Inhalt:Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Cover:
Schlicht und einfach gehalten. Titel hebt sich gut vom Bild ab. Das Bild selbst weisst auf ein Verbrechen hin.


Schreibstil:
Einfacher und flüssiger Schreibstil durch das ganze Buch durch.


Fazit:
Die Geschichte hat mich nach kurzer Zeit gefesselt. Habe zwischendurch sogar die Zeit vergessen, als ich am Lesen war. 
Die Spannung wird immer wieder neu aufgebaut. Dazwischen sind gute Beschreibungen der Situationen vorhanden.
Leider gibt es viele Rechtschreibfehler, welche icht immer ganz so harmlos sind, da einzelne Stellen zwei oder dreimal gelesen werden müssen.

Kommentieren0
3
Teilen
SaintGermains avatar

Rezension zu "Der Geschmack des Blutes" von Sandra Plötzke

Anna Jäger - Teil 1
SaintGermainvor 2 Jahren

Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Das Buch ist bereits 3x erschienen unter "Der Geschmack des Blutes,", "Anna Jäger 1 - Blutrausch" und "Anna Jäger 1 - Blutverlangen". Ich las die erste Version "Der Geschmack des Blutes".

Das Cover ist passend, aber nicht wirklich auffallend. Ich würde ein Buch mit diesem Cover in einer Buchhandlung nie in die Hand nehmen. Das Cover wirkt auch eher wie zu einem Sachbuch gemacht.

Der Schreibstil der Autorin war zwar primär gut - die Charaktere wurden sehr gut herausgearbeitet - aber ein Lektorat/Korrektorat wäre vonnöten gewesen. Rechtschreibfehler, fehlende Worte, falsche Satzstellung findet man in diesem Buch sehr oft. Dazu auch Handlungsfehler: Grüne Augen spielen in diesem Thriller ja eine wichtige Rolle, aber an einer Stelle sind sie plötzlich graublau!

Der Showdown zwischen Anna und dem Täter und Annas Flucht wirken absolut nicht echt. - Zuerst das Taschenmesser verlieren und vergessen, um es dann doch noch zu suchen und die Flucht durch den Lüftungsschacht wirken absolut unrealistisch für mich.

Dazu kam nie wirklich Spannung auf - und das ist das Wichtigste an einem Thriller. Den Täter kannte ich nachdem er das erste Mal vorkam (und dort nicht als Täter beschrieben wurde).

Außerdem war bei jedem Einstieg ins Buch mein E-Book überlastet, aber immer nur bei diesem Buch!

Fazit: Vorhersehbarer "Thriller" ohne Spannung, dafür mit umso mehr Fehlern.

Kommentieren0
17
Teilen
Ambermoons avatar

Rezension zu "Blutverlangen" von Sandra Plötzke

Der Durst nach Blut
Ambermoonvor 2 Jahren

Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...(Klappentext)

                                        ----------------------------------------------------

Er liebt es jungen Mädchen mit seinen künstlichen Reißzähnen die Haut aufzureißen. Dieses Knacken wenn die Zähne die zarte Haut durchstoßen beflügelt ihn, sobald er ihr frisches Blut schmeckt und den sprudelnden Lebenssaft aussaugt ist es um ihn geschehen und erst wenn er sieht wie sich der Brustkorb ein letztes Mal hebt und dann zum vollständigen Stillstand kommt ist er zufrieden.
Doch dieses Opfer ist nicht irgendein Opfer, sondern die Nichte des Kriminalkommisars. Das gesamte Team ist erschüttert.
Anna, seine Kollegin, musste ihren Urlaub abbrechen und eilt ihrem Chef zu Hilfe. Alle arbeiten auf Hochtouren und selbst den Hartgesottenen geht dieser Fall an die NIeren.
Dann die schreckliche Erkenntnis - dieses Mädchen ist nicht sein einziges Opfer und sein Durst nach Blut ist noch lange nicht gestillt.

Es wird hauptsächlich aus der Perspektive der Ermittlerin Anna erzählt, doch hin und wieder bekommt der Leser auch Einblicke in die Sicht des Täters. Diese sind verstörend und beängstigend.
Die Thematik und der Plot sind durchaus interessant, die Vorgehensweise des Täters nicht 08/15, jedoch hatte ich den Täter relativ schnell auf meinem Radar und die Auflösungwar daher auch nicht wirklich überraschend.
Vom Motiv selbst erfährt man auch nichts. Man kann sich nur denken, daß es sich hierbei um einen Psychopathen handelt. Ich für meinen Teil hätte schon gern mehr darüber erfahren. Das Wieso, Warum, Weshalb, Seit wann, fehlt hier gänzlich.

Über diese Kritikpunkte könnte ich noch hinwegsehen. Was mir mein Lesevergnügen jedoch sehr schmälerte war der Schreibstil. Dieser wirkt noch sehr unausgereift.
Die Autorin schweift des Öfteren ab und verliert sich in Nebensächlichkeiten (das auf 164 Seiten hinzubekommen grenzt schon wieder fast an Kunst), Dialoge wirken aufgesetzt und der Humor erzwungen. Zudem kommt nur selten Spannung auf und falls doch kann man gar nicht so schnell gucken und man sitzt schon wieder in einer uninteressanten Nebensächlichkeit fest.
Ebenso scheint die Autorin von Krankenschwestern nicht viel zu halten. Entweder sind diese genervt, unhöflich, unterkühlt, schroff oder trinken Kaffee. Hier wird die gesamte Klischeepalette aufgefahren. Als Krankenschwester bin ich darüber natürlich nicht sehr amused, aber naja. Vielleicht musste die Autorin hier ihre schlechten Erfahrungen mit dieser Berufsgruppe aufarbeiten. Ich hoffe es hat ihr geholfen.

Deutschlehrern/Deutschprofessoren möchte ich vno diesem Thriller abraten.
Wiederholungen, verschluckte/fehlende Wörter, fehlerhafte oder nicht vorhandene Grammatik oder abstruse Satzstellung durchziehen die Story. Dies grenzt ebenfalls schon fast an Kunst so viele Fehler auf 164 Seiten einbauen zu können. Das schränkte meinen Lesefluß erheblich ein und obwohl ich keine Deutschprofessorin bin, war ich versucht den Rotstift zu zücken.

Fazit:
Die Thematik und der Plot sind durchaus interessant und man hätte darauf wirklich einen grandiosen Thriller machen können.
Jedoch zu wenig Spannung, dafür umso mehr Nebensächlichkeiten. Der Täter war sehr schnell erfasst und das Motiv fehlte gänzlich.
Hinzu kommt der noch unausgereifte Schreibstil. Was mich jedoch auf die Palme brachte, waren die extremen grammatikalischen Schnitzer, die fast auf jeder 2. Seite auftauchten.
Viele mögen das anders sehen, aber von mir gibt es nur eine bedingte bis gar keine Leseempfehlung.

Kommentare: 2
88
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Scribas avatar

Bruthöhle: Anna Jäger Reihe Band 2

Ein totes Baby und ein entführtes Mädchen. So hat sich Anna Jäger, Ermittlerin der Mordkommission Berlin, ihren wohlverdienten Urlaub im Harz nicht vorgestellt. Natürlich unterstützt sie ihren Vater und ihr altes Team bei den Ermittlungen und muss schnell feststellen, dass dies erst der Anfang ist. Dann wird auch noch die Tochter von Annas bester Freundin entführt 


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich verlose 10 Exemplare (Epub-Format) des zweiten Teils meiner Krimi-Reihe. Die ersten beiden Teile sind überall als EBook erhältlich. Aktuell arbeite ich am dritten Teil der Reihe.


Der zweite Teil ist auch unabhängig vom ersten Teil lesbar.

Viel Spaß beim Schmökern.

Beste Grüße

Eure Sandra

Zur Buchverlosung
Scribas avatar

Blutverlangen: Anna Jäger Reihe Band 1

Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, freut auf ihren wohlverdienten Urlaub. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich verlose zehn Exemplare (EPUB-Format) des ersten Teils meiner Krimi-Reihe. Der zweite Teil ist bereits überall als eBook erhältlich. Aktuell arbeite ich am dritten Teil. 

Beste Grüße und viel Spaß beim Schmökern.

Eure Sandra




Zur Buchverlosung
Scribas avatar

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich verlose zehn Exemplare (EPUB-Format) des ersten Teils meiner Krimi-Reihe. Der zweite Teil ist bereits überall als eBook erhältlich. Aktuell arbeite ich am dritten Teil. 

Beste Grüße und viel Spaß beim Schmökern.

Eure Sandra

Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks