Sandra Plötzke Blutverlangen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Blutverlangen“ von Sandra Plötzke

Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Thematik und Plot wären ja ganz gut, Lesevergnügen wird jedoch durch fehlerhafte od. nicht vorhandene Grammatik stark geschmälert.

— Ambermoon
Ambermoon

Ein packender fesselnder Krimi.

— nancyhett
nancyhett

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mordserie mit Biss

    Blutverlangen
    Martina28

    Martina28

    03. March 2017 um 17:58

    Inhalt:Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.Cover:Schlicht und einfach gehalten. Titel hebt sich gut vom Bild ab. Das Bild selbst weisst auf ein Verbrechen hin.Schreibstil:Einfacher und flüssiger Schreibstil durch das ganze Buch durch.Fazit:Die Geschichte hat mich nach kurzer Zeit gefesselt. Habe zwischendurch sogar die Zeit vergessen, als ich am Lesen war. Die Spannung wird immer wieder neu aufgebaut. Dazwischen sind gute Beschreibungen der Situationen vorhanden.Leider gibt es viele Rechtschreibfehler, welche icht immer ganz so harmlos sind, da einzelne Stellen zwei oder dreimal gelesen werden müssen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Der Durst nach Blut

    Blutverlangen
    Ambermoon

    Ambermoon

    02. September 2016 um 15:46

    Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...(Klappentext) ---------------------------------------------------- Er liebt es jungen Mädchen mit seinen künstlichen Reißzähnen die Haut aufzureißen. Dieses Knacken wenn die Zähne die zarte Haut durchstoßen beflügelt ihn, sobald er ihr frisches Blut schmeckt und den sprudelnden Lebenssaft aussaugt ist es um ihn geschehen und erst wenn er sieht wie sich der Brustkorb ein letztes Mal hebt und dann zum vollständigen Stillstand kommt ist er zufrieden. Doch dieses Opfer ist nicht irgendein Opfer, sondern die Nichte des Kriminalkommisars. Das gesamte Team ist erschüttert. Anna, seine Kollegin, musste ihren Urlaub abbrechen und eilt ihrem Chef zu Hilfe. Alle arbeiten auf Hochtouren und selbst den Hartgesottenen geht dieser Fall an die NIeren. Dann die schreckliche Erkenntnis - dieses Mädchen ist nicht sein einziges Opfer und sein Durst nach Blut ist noch lange nicht gestillt. Es wird hauptsächlich aus der Perspektive der Ermittlerin Anna erzählt, doch hin und wieder bekommt der Leser auch Einblicke in die Sicht des Täters. Diese sind verstörend und beängstigend. Die Thematik und der Plot sind durchaus interessant, die Vorgehensweise des Täters nicht 08/15, jedoch hatte ich den Täter relativ schnell auf meinem Radar und die Auflösungwar daher auch nicht wirklich überraschend. Vom Motiv selbst erfährt man auch nichts. Man kann sich nur denken, daß es sich hierbei um einen Psychopathen handelt. Ich für meinen Teil hätte schon gern mehr darüber erfahren. Das Wieso, Warum, Weshalb, Seit wann, fehlt hier gänzlich. Über diese Kritikpunkte könnte ich noch hinwegsehen. Was mir mein Lesevergnügen jedoch sehr schmälerte war der Schreibstil. Dieser wirkt noch sehr unausgereift. Die Autorin schweift des Öfteren ab und verliert sich in Nebensächlichkeiten (das auf 164 Seiten hinzubekommen grenzt schon wieder fast an Kunst), Dialoge wirken aufgesetzt und der Humor erzwungen. Zudem kommt nur selten Spannung auf und falls doch kann man gar nicht so schnell gucken und man sitzt schon wieder in einer uninteressanten Nebensächlichkeit fest. Ebenso scheint die Autorin von Krankenschwestern nicht viel zu halten. Entweder sind diese genervt, unhöflich, unterkühlt, schroff oder trinken Kaffee. Hier wird die gesamte Klischeepalette aufgefahren. Als Krankenschwester bin ich darüber natürlich nicht sehr amused, aber naja. Vielleicht musste die Autorin hier ihre schlechten Erfahrungen mit dieser Berufsgruppe aufarbeiten. Ich hoffe es hat ihr geholfen. Deutschlehrern/Deutschprofessoren möchte ich vno diesem Thriller abraten. Wiederholungen, verschluckte/fehlende Wörter, fehlerhafte oder nicht vorhandene Grammatik oder abstruse Satzstellung durchziehen die Story. Dies grenzt ebenfalls schon fast an Kunst so viele Fehler auf 164 Seiten einbauen zu können. Das schränkte meinen Lesefluß erheblich ein und obwohl ich keine Deutschprofessorin bin, war ich versucht den Rotstift zu zücken. Fazit: Die Thematik und der Plot sind durchaus interessant und man hätte darauf wirklich einen grandiosen Thriller machen können. Jedoch zu wenig Spannung, dafür umso mehr Nebensächlichkeiten. Der Täter war sehr schnell erfasst und das Motiv fehlte gänzlich. Hinzu kommt der noch unausgereifte Schreibstil. Was mich jedoch auf die Palme brachte, waren die extremen grammatikalischen Schnitzer, die fast auf jeder 2. Seite auftauchten. Viele mögen das anders sehen, aber von mir gibt es nur eine bedingte bis gar keine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3
  • Er will ihr Blut

    Blutverlangen
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    06. August 2016 um 23:58

    Blutverlangen ist der erste Thriller der Anna Jäger Reihe von Sandra Plötze. Anna Jäger ist Ermittlerin bei der Mordkommission in Berlin. Statt ihren Urlaub anzutreten wird sie von ihrem Chef gebeten die Ermittlungen in einem Mordfall zu übernehmen, das Opfer ist seine Nichte Christine und sie soll nicht das einzige Opfer bleiben. Weitere jungen Frauen werden gefunden und alle hat der Mörder ausbluten lassen. Die Autorin hat mit Anna Jäger eine sympathische Ermittlerin geschaffen die sich mit voller Kraft in ihre Arbeit stürzt und die dabei von ihren Kollegen gut unterstützt wird. Die Charaktere werden nach und nach eingeführt und wirken insgesamt stimmig. Ich konnte zwar schnell ahnen wer der Täter ist, aber das führte nicht dazu, dass ich die Geschichte dadurch uninteressanter fand. Die einzelnen Schritte zum Auffinden des Mörders wurden gut aufeinander aufgebaut und auch die Interaktionen der Protagonisten waren gut aufeinander abgestimmt. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar und durch die Einblicke in die Gedankenwelt der Charaktere konnte ich als Leser die einzelnen Motivationen gut miterleben.

    Mehr
  • Blutverlangen

    Blutverlangen
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    01. August 2016 um 19:26

    Die LP war ganz gut, das Cover ist toll und der Klapptext macht neugierig.Ich habe mich gefreut, als ich das Buch als E-Book gewonnen hatte und sofort runtergeladen.Die Geschichte hat mir im ganzen teilweise gefallen, ein guter Auftackt zu einer bestimmt guten Reihe.Trotzdem giibt es hin und wieder kleine schwachstellen, im Schreibstil und in der Spannung überhaupt.Zum teil war ich gefesselt, manchmal aber auch eher nicht.Weiter teile werden bestimmt besser, ich bin jedenfalls gespannt.

    Mehr
  • Neue Ermittlerin mit Entwicklungspotenzial

    Blutverlangen
    marielu

    marielu

    17. July 2016 um 17:24

    Der Klapptext:Eigentlich hatte sich Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Zum Inhalt: Anna Jäger wollte eigentlich zu ihren Eltern fahren und ihren Urlaub genießen, doch nun muss sie sich um einen Mord kümmern, ausgerechnet die Nichte ihres Chefs Wolfgang wurde grausam ermordet. Doch dies bleibt nicht die einzige Tote. Ermittlungen weisen auf eine Kneipe in der der Mörder scheinbar seine Opfer findet. Anna und ihr Kollege Carsten wollen dem Täter eine Falle stellen, doch dies misslingt. Die Zeit rast davon und der einzige Anhaltspunkt auf den Täter sind seine leuchtend grüne Augen. Meine Meinung: Sandra Plötzkes Erstlingswerk um die Ermittlerin Anna Jäger mit seinen 164 Seiten konnte mich leider nicht überzeugen. Obwohl aus der unterschiedlichen Sichtweise geschrieben und dadurch auch etwas Leben aufgebaut wurde, störten mich doch die teilweise Wiederholungen und kleine Fehler (diese werden allerdings lt. Autoren korrigiert) beim Lesen. Die Spannung konnte meiner Meinung nach nicht gehalten werden, da für mich vieles schon im Vorfeld erahnt werden konnte, selbst mit meiner baldigen Vermutung des Täters lag ich richtig. Anna wirkte authentisch, obwohl sie mir ab und zu etwas naiv vorkam. Nun ja, da kann sich die Protagonistin aber in den Fortsetzungen noch entwickeln. Fazit: Ein Thriller der mich leider nicht fesseln konnte.

    Mehr
  • Guter Auftakt!

    Blutverlangen
    Igela

    Igela

    01. July 2016 um 10:38

    Anna Jäger von der Mordkommission Berlin muss ihre privaten Pläne ändern.Statt in Urlaub zu fahren muss sie einen grausigen Mord aufklären.Christine, die Nichte ihres Chefs Wolfgang, wurde ermordet im Tiergarten aufgefunden. Kurz darauf wird wieder eine Leiche, eine junge Frau, gefunden.Die weist die selben Verletzungen auf wie Christine.Ist ein Serientäter am Werk? Dies ist der erste Fall rund um Kommissarin Anna Jäger. Spannend geht es zur Sache und als Leser rätselt man ganz schön mit. Anna Jäger ist gut gezeichnet und kommt authentisch rüber.Ebenfalls ihr Kollege Carsten May...die anderen Ermittler bleiben eher blass, was aber überhaupt nicht gestört hat, da sie als Nebenfiguren agierten. Der Schreibstil hat mir gefallen, teilweise habe ich ihn und dies wegen einigen Wiederholungen als etwas holperig empfunden. Was noch überarbeitet werden sollte sind die Fehler, die sich eingeschlichen haben.Ab und zu wurde ein Wort vergessen (Seite 60 :Allerdings verstehe ich nicht,warum er mich nicht getötet") oder eines zuviel eingefügt (Seite 45:ständig habe ich ihr ständig gesagt, dass sie....).Doch die Autorin hat dies zur Kenntnis genommen und wird wohl korrigiert. Passagen werden immer wieder wechselnd beschrieben,was einen guten Einblick in das "Denken" der Protagonisten gibt. So wird aus der Sicht des Opfers, des Täters und der Ermittlerin beschrieben.Seltsamerweise ,und für mich neu wenn aus der Perspektive des Täters geschrieben wird, hat mir die Gänsehaut gefehlt. Diese Zeilen habe ich als etwas emotionslos empfunden.Hier hätte ruhig etwas dicker aufgetragen werden können. Ein guter Auftakt in eine neue Thrillerreihe!

    Mehr
  • ...die Sucht nach Frauenblut

    Blutverlangen
    Frenx51

    Frenx51

    27. June 2016 um 17:46

    Die Opfer sind jung, haben blonde Haare und sich aufgebrezelt um alleine in die Bar zu gehen und dann begegnen sie ihm, einem gutaussehenden Mann, der neben seinen stechend grünen Augen mit seinen Worten schmeichelt. Doch was sie noch nicht wissen-kurze Zeit später sind sie betäubt und werden ausblutend, einem schrecklichen Tod sterben. Denn er will ihr Blut, saugt sie aus bis sie den letzten Atemzug machen und genießt diesen Augenblick. Für die Berliner Kommissare beginnt eine nervenaufreibende Suche, vor allem da das erste Opfer, die Nichte vom Polizeipräsidenten ist. Der Thriller Blutverlangen hat mir ganz gut gefallen, da der Spannungsbogen das ganze Buch über oben gehalten werden konnte und es sich so in einem Schwung durchlesen ließ. Die Kommissare sind soweit auch sympathisch. Allen voran die Kommissarin Anna, die eigentlich ihren Urlaub genießen wollte und nun wieder mitten in der Arbeit steckt, die ihr ziemlich zusetzt. Noch dazu da sie sich immer wieder auch in Gefahr bringt und einen Lockvogel spielen muss. Aber auch angeschlagen lässt sie sich nicht klein kriegen und ermittelt konsequent weiter, noch dazu weil in ihrem Privatleben auch nicht immer alles rund läuft. Ihr Kollege Carsten May und Anna scheinen sich zu Beginn nicht ganz so sympathisch zu sein, doch durch den Fall kommen sie gut auf einen Nenner und werden ein gutes Team, dass auch versucht dem anderen die nötige Ruhe zu gönnen. Der Chef Wolfgang Schmidt ist durch die persönliche Betroffenheit natürlich sehr gezeichnet und leicht gereizt, wirkt aber ansonsten wie ein sehr sympathischer Chef, der seine Mitarbeiter achtet und ihre Arbeit wertschätzt. Den Schreibstil der Autorin fand ich gut, auch den Wechsel zwischen den Perspektiven. Ich hatte mir da aber teilweise mehr Abtrennung gewünscht, in dem die Pespektiven in unterschiedliche Kapitel verpackt worden wäre. Zwischendurch gab es auch immer wieder kleinere Fehlerchen, dass Worte gefehlt haben oder sich Teile des Satzes wiederholt haben. Was mein Lesen aber auch beeinträchtigt hat, waren die Wiederholungen von verschiedenen Informationen, mit zum Teil fast Wortgleichen Sätzen. Beispielsweise wurde nach dem Auffinden von Christines Leiche gefühlt 100 Mal wiederholt, wie schrecklich das ist, vor allem da es Christine, die Nichte vom Chef ist. Das hätte man meiner Meinung nach weg lassen können, da es mein Lesen eher negativ beeinflusst hat, als dass ich diese Info benötigt hätte um die Schrecklichkeit zu begreifen. Für mich waren viele Dinge auch leider viel zu vorhersehbar, wie z.B. das Alex privatere Absichten hatte und Annas Freund auf jeden Fall irgendwas verheimlicht, sodass die Spannung doch wieder ein bisschen betrübt war.Für mich ein ganz guter Thriller, bei dem aber irgendwas gefehlt hat, damit er mich wirklich als solcher überzeugt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Blutverlangen: Anna Jäger Reihe Band 1" von Sandra Plötzke

    Blutverlangen
    Scriba

    Scriba

    Blutverlangen: Anna Jäger Reihe Band 1 Anna Jäger, Ermittlerin bei der Mordkommission Berlin, freut auf ihren wohlverdienten Urlaub. Aber ein Anruf ihres Chefs verhindert ihre Pläne. Seine Nichte Christine wurde gerade ermordet im Tiergarten gefunden. Ein schreckliches Bild erwartet beide beim Fundort. Man hat Christine vollkommen ausbluten lassen. Und sie bleibt nicht das einzige Opfer. Der Mörder will mehr Blut. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt... Hallo liebe Leserinnen und Leser, ich verlose zehn Exemplare (EPUB-Format) des ersten Teils meiner Krimi-Reihe. Der zweite Teil ist bereits überall als eBook erhältlich. Aktuell arbeite ich am dritten Teil.  Beste Grüße und viel Spaß beim Schmökern. Eure Sandra

    Mehr
    • 33
    Alex1309

    Alex1309

    22. June 2016 um 18:42
  • „Blutverlangen: Anna Jäger Reihe Band 1“ von Sandra Plötzke

    Blutverlangen
    nancyhett

    nancyhett

    20. June 2016 um 16:36

    Blutverlangen ist der spannende Auftakt zu einer neuen Krimireihe in der Hauptstadtmetropole Berlin von der deutschen Autorin Sandra Plötzke.Ein Mord im Berliner Tiergarten verhindert den geplanten Urlaub von Kommissarin Anna Jäger. Als sie am Tatort ankommt, muss sie feststellen, dass das Opfer die Nichte ihres Vorgesetzten Wolfgang Schmidts ist. Kurze Zeit später wird eine zweite Leiche gefunden. Beide sind komplett ausgeblutet und weisen Bissspuren auf.Schon steckt Anna mit ihrem Kollegen Carsten May mitten in den Ermittlungen.Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und flüssig, so dass ich schnell in die Geschichte hineinfinden konnte. Die Charaktere im Roman wirken sehr authentisch und sind sympathisch. Besonders gut hat mir der aufrecht erhaltene Spannungsbogen gefallen, der auch während des ganzen Thrillers nicht nachließ. Am Ende des Buches kam es noch zu einer überraschenden Wendung, so dass meine Erwartungen sogar noch übertroffen wurden.Mein Fazit:Ein gelungener packender Start zu einer neuen Krimireihe, sehr lesenswert!

    Mehr