Ein Ire zum Verlieben

von Sandra Pulletz 
4,4 Sterne bei25 Bewertungen
Ein Ire zum Verlieben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (22):
susanneschatzs avatar

Liebesgeschichte mit einer Liebeserklärung an Irland

Kritisch (1):
anne_lays avatar

Romantische Geschichte um einen Neubeginn in Irland

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Ire zum Verlieben"

Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947288205
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:290 Seiten
Verlag:Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn
Erscheinungsdatum:17.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor 2 Monaten
    Ein Ire zum Verlieben ...

    ... und sofort dachte ich an "PS: Ich liebe dich".  So ein Ire ... der hat doch bestimmt etwas. Zumindest macht der Titel und das Cover neugierig. Und wenn ich dann den Klappentext lese, weiß ich, das Buch musst du lesen :-)

    Kurz zum Inhalt
    Laura fährt nach dem schmerzlichen Ende ihrer Beziehung nach Irland zu ihrem Vater. Doch was sie dort erlebt ... außer natürlich einer fantastisch malerischen Landschaft ... , wirbelt ihr gesamtes Leben durcheinander. Und sie muss eine Entscheidung treffen ... bleiben oder wieder abreisen oder doch lieber bleiben ...

    Mein Fazit

    Ganz ehrlich?
    Das Buch war nett, aber ich hatte mehr erwartet.

    Leider besitzt das Büchlein nur 246 Seiten und da muss eine
    Story, die so viel Potential hat und so viele Themen (die Suche nach einer Verwandten, verschiedene Liebesbeziehungen, eine goldene Hochzeit, das Leben in einer Pension ... und , und, und ...), die gerade nach Konflikten zu rufen scheinen, minimalistisch gehalten werden. Alles wurde nur mehr oder weniger angerissen und schnell abgehandelt. Schade.

    Okay ...
    Die Handlung ging hopp, hopp, hopp. Dadurch ist es genau das Richtige für den kurzen Moment, für ein schnelles Lesen zwischendurch.
    Durch seine Natur- und Landschaftsbeschreibungen weckt dieses Buch die Lust auf Irland. Also nichts wie hin. Vielleicht findet ihr auch einen Iren :-)
    Und wer an irischen Segenswünschen interessiert ist, jedem Kapitel ist einer vorangesetzt.
    Auch sonst ist das Büchlein liebevoll gestaltet.
    Meine Empfehlung? Lest einfach mal rein und entscheidet selbst.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    susanneschatzs avatar
    susanneschatzvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Liebesgeschichte mit einer Liebeserklärung an Irland
    Irland meine Liebe

    Ein Ire zum Verlieben von Sandra Pulletz ist eine wirklich süße Liebesgeschichte und gleichzeitig eine wunderschöne Liebeserklärung an die grüne Insel. Ich musste dieses Buch einfach noch einmal lesen und wie schon beim Ersten Mal haben mich die Landschaftsbeschreibungen bezaubert. Wie das Cover zeigt, spürt man die ganze Erzählung lang, wie schön es in den Wicklow Mountains ist. Ich geh dann mal Urlaub Buchen :-).
    Auch die Geschichte selbst hat mir gefallen. Laura erfährt von ihrem Freund Daniel, dass er sie betrogen hat und flüchtet zu ihrem Vater, der in Irland Studenten bei ihren Forschungsarbeiten unterstützt. Dort lernt sie den Iren Dean kennen und die beiden verlieben sich. 
    Es gibt viele tolle Charaktere und Nebenhandlungen, die die Geschichte umrahmen. Wie schon in anderen Büchern von Sandra Pulletz ist die Protagonistin alles andere als eine gefestigte Persönlichkeit und es kommt zu unzähligen Irrungen und Wirrungen. Die Geschichte ist aber trotzdem stimmig und liebenswert, auch wenn man manchmal sagen wollte "Mensch Laura". Ich kann es nur empfehlen zu lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    anne_lays avatar
    anne_layvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Romantische Geschichte um einen Neubeginn in Irland
    Eine Irlandreise im D-Zug

    Nach einem Streit mit ihrem Freund - oder besser jetzt Ex-Freund -  läuft Laura ziellos durch die Stadt. Wo soll sie unterkommen? Als es zu allem Überfluss auch noch zu regnen beginnt, wird sie eingeladen zu einer Tasse heißer Schokolade. Sie folgt einer wildfremden Frau in deren Wohnung, spricht sich alles von der Seele und bekommt eine Idee, wie sie mit dem Schlamassel umgehen kann: Ihre Ausflucht ist eine Reise zu ihrem Vater nach Irland. Dort will sie zur Ruhe kommen, aber dann kommt alles anders.


    Zu Beginn bin ich etwas verwirrt über die Begegnung auf offener Straße. Laura ist vollkommen kopflos weggelaufen, ohne Ziel, und wird von einem Wolkenbruch überrascht. Die Geste der Frau, der sie zufällig begegnet, rührt mich an, aber trotzdem erwarte ich irgendeinen Haken. 
    Lauras Handlungen kann ich zum Teil nur schwer nachvollziehen. Sie agiert nicht, sondern reagiert auf das, was ihr begegnet, noch dazu vorschnell, in ihre eigenen Gedanken und Schnellurteile verstrickt, statt zu beobachten oder mit den Menschen zu sprechen.
    Letzteres ist natürlich der Stoff, aus dem Liebesromane sind, es muss Verwicklungen geben, Schwierigkeiten. Hier geschieht viel - zu viel in kurzer Zeit und nach dem Lesen habe ich das Gefühl, die Handlungsstränge hätten auch für zwei langsamer erzählte Geschichten gereicht. So hetzt die Geschichte durch die verschiedenen sich anbahnenden Beziehungen, die kleineren und größeren Katastrophen. 
    Dadurch verliert sie die Tiefe, das Miterleben-können für mich, und das ist schade. 
    Von der Anlage her ist es ein wunderbarerer Roman um Liebe und ein schönes Land, das in Ausschnitten beschrieben wird (auch da täte etwas mehr Ruhe gut). So hat er mich leider nicht erreicht. Hier wurde zu viel auf zu wenigen Seiten gewollt. Schade. Einige Fehler haben mich zusätzlich auch noch in meinem Lesefluss gestört.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Boockaholic_Anes avatar
    Boockaholic_Anevor 2 Monaten
    Traumhaft

    Klappentext:

    Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

    Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
    Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

    Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?

    Meine Rezension:

    Betrogen von ihrem Freund, flüchtet Laura nach Irland zu ihrem Vater. Ohne zu wissen, das bald ihr Herz für jemand anderen schlagen wird. Dean ist ein Traum von Mann und es könnte alles so schön sein, wären da nicht so ein oder auch zwei Missverständnisse.
    Ist Dean für Laura bestimmt?
    Oder sind es doch keine Missverständnisse?

    Ich liebe einfach Sandras Schreibstil, weil sie mit so viel liebe zum deteil schreibt, das man sich sofort selber in Irland befindet. Und was auch noch sehr schön ist Dean weis was er will und das ist Laura. Er ist eben nicht der Typische Liebesbuchcharakter der angst hat vor der Liebe und seine angebetete ständig von sich weist. Schon alleine dafür könnte ich Sandra knutschen. Die ganze zeit, während des Lesens, hatte ich die Landschaft Irland vor Augen, die Sandra beschrieb. Ein bisschen Urlaub für zu Hause, könnte man sagen. Danke Sandra für ein so tolles Buch.

    Von mir ganz liebe 5 Sterne von 5 Sternen.

    Diese Rezension ist meine persönliche Meinung und keine Einnahmequelle.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    C
    Calla66vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Protagonisten, wunderbare Handlungsorte, ein Buch voller Wärme und Gefühl .
    Irland, ich komme!

    Das Cover:

    Eines dieser typischen irischen Häuschen, mit der roten Tür, dem Handkarren und den Fahrrädern davor, wirkt es wahnsinnig gemütlich.

    Dazu noch ein junges Pärchen im Sonnenschein. Ein sehr schönes Cover und es passt perfekt zum Buch.

    Der Klappentext:

    Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

    Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
    Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

    Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?

     

    So müssen Klappentexte sein, ganz kurz wenig vom Inhalt und doch macht er neugierig auf das Buch.

    Perfekt gemacht.

     

    Zum Inhalt:

    Wieder ein absolut wunderbares Buch.

    Es hat mir von Anfang an super gefallen. Die Protagonisten sind sehr schön beschrieben. Laura, die nach der Trennung von ihrem Freund ziemlich verzweifelt ist.

    Durch einen Wink des Schicksals entscheidet sie sich zu ihrem Vater nach Irland zu fliegen. Und hier trifft sie gleich auf ganz viele tolle Menschen.

    Eigentlich ist sie eine unheimlich sympathische Frau, ist eine begabte Fotografin und das Herz am rechten Fleck. Wenn da nur nicht dieser Fluchtreflex wäre, statt sich mit

    Ihren Problemen zu befassen läuft sie ständig davon. Dabei wäre ein klärendes Gespräch oft eine einfache Lösung.

    Und auch Dean, einen typischen Iren, was Aussehen aber auch Charakter betrifft, geht es ähnlich. Er ist attraktiv, zupackend, ein toller Typ, aber ähnlich wie Laura,

    stellt er sich Problemen nicht, sondern reagiert mit Ablehnung und zieht sich zurück.

    Es gibt aber noch andere ganz tolle Personen in diesem Buch. Niamh  zum Beispiel, eine sehr warmherzige Frau, die sich um das Bed & Breakfast kümmert in dem Laura in

    Irland wohnt. Man würde sie schrecklich gerne kennenlernen, sie kocht und backt aus Leidenschaft und man bekommt richtig Appetit beim Lesen.

    Ach da wären so viele Protagonisten, die ich jetzt erwähnen könnte, denn dieses Buch wimmelt nur so von wunderbaren Menschen, alle mit sehr viel Gefühl beschrieben.

    Man möchte sie alle kennenlernen und es macht unheimlich Freude zu lesen.

    Der Schreibstil war wieder sehr gut, flüssig, locker und gut verständlich. Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten mich in der Geschichte zurechtzufinden und war ganz schnell gefesselt.

    Die Handlungsorte waren so wunderbar und lebendig beschrieben, dass man sich fast vorkam als wäre man vor Ort. Die Gärten und Parks, der Nationalpark oder einfach nur verschiedene Orte

    die Laura besucht. Sehr schön, als echter Irland Fan war ich schlichtweg begeistert.

    Sehr schön fand ich auch, dass jedes Kapitel mit einem dieser typischen irischen Segenssprüche beginnt, eine wirklich schöne Idee, die perfekt zu diesem Buch passt.

    Mein Fazit:

    Ein unheimlich schönes Buch, voller Gefühl und sehr warmherzig geschrieben. Man fühlt sich einfach gut beim Lesen. Also meine volle Leseempfehlung, das perfekte Buch für die Urlaubszeit,

    macht Lust auf eine Irlandreise. Ich bin wirklich hundertprozentig begeistert.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Kallisto92s avatar
    Kallisto92vor 2 Monaten
    Tolle Verpackung und wunderschöner Inhalt

    Das Buch "Ein Ire zum verlieben" von der Autorin Sandra Pulletz ist in Kapiteln unterteilt und in der Erzählperspektive geschrieben. Unter der Kapitelangabe gibt es poetische Sprüche. In dem Buch geht es um Laura, sie ist frisch getrennt, daher muss sie ihr Leben neu ordnen. Durch einen Zufall trifft sie auf Anna. Mit ihr gemeinsam kommt die Idee, das Laura ihre Sommerferien bei ihren Vati in Irland verbringen könnte. Somit beginnt Laura ihre Reise in ein anderes Land, wo sie viele neue Eindrücke sammelt. Sie fühlt sich in Irland sehr wohl, vor allem da sie einige neue Bekanntschaften schließt. Ist vielleicht sogar eine neue Liebe dabei? Laura geht jedoch Problemen sehr gern aus dem weg und so entstehen Missverständnisse. Können diese aufgeklärt werden?

     

    Mein Fazit: Das Buch liest sich richtig gut und flüssig. Die Umgebungen sind sehr anschaulich beschrieben und es machte einfach Spaß die Story zu verfolgen. Ich werde mich mal ein bisschen über Irland belesen. Durch Outlander möchte ich eh irgendwann das Land bereisen:)

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    C
    Cbartschvor 2 Monaten
    Ach ich liebe Irland.

    Auch ein wirklich schönes Buch für

    sommerliche Lesestunde.
    Wer träumt nicht von einem Urlaub 
    und dann noch Irland. 
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen 
    und ich war sofort drin in der Story. 
    Auch die Charaktere wurden sehr gut 
    dargestellt. Ich konnte mir auch sehr 
    gut die Landschaft vorstellen.
    Es ist wirklich ein sehr schönes Buch 
    um den Alltag zu vergessen. 
    Mir hat es gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    Kindravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leichte Sommerlektüre - mit ein paar Abstrichen (3,5 Sterne)
    Leichte Sommerlektüre - mit ein paar Abstrichen (3,5 Sterne)

    Der Liebesroman „Ein Ire zum Verlieben“ aus der Feder von Sandra Pulletz ist im Januar 2018 erschienen.

    Laura flieht nach der Trennung von ihrem Freund Daniel zu ihrem Vater nach Irland, um Abstand zu bekommen und sich wieder zu sammeln. In Irland lernt Laura sogleich viele liebenswerte Leute kennen, darunter auch Dean, einen Mitarbeiter ihres Vaters. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, müssen allerdings mit einigen Missverständnissen kämpfen.

    Die Kapitel werden allesamt mit sehr schönen irischen Segenswünschen eingeleitet. Die Geschichte ist aus personaler Sicht von Laura geschildert und nachvollziehbar aufgebaut. Allerdings konnte der Schreibstil mich leider nicht wirklich überzeugen. Es werden zu viele irrelevante und selbstverständliche Handlungen der Protas beschrieben, dadurch wirkt es manchmal aufgesetzt und langatmig.

    Die Charaktere kommen sympathisch und authentisch rüber, aber die Tiefe fehlt etwas und die Gefühle kamen bei mir als Leser nicht so wirklich an. Die Beschreibungen der Insel sind schön und wecken die Lust auf einen Urlaub dort.

    Insgesamt ist es eine schöne, leichte Sommerlektüre oder mal für zwischendrin, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt.

    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bibliophilehermines avatar
    bibliophileherminevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kopfreise nach Irland beim Lesen, man hat wirklich das Gefühl, dass man da sei
    Zwischendurch per Kopfreise nach Irland

    Ein Ire zum Verlieben ... und ich habe mich verliebt, nicht unbedingt nur in Dean, obwohl der schon sehr süß war, sondern in die Landschaft, in Irland. Es war Kopfreisen. Ich hatte das Gefühl da zu sein, dort rum zu wandern . Sandra Pulletz hat einen sehr bildlichen, lebendigen Schreibstil , der aber nicht zu ausführlich ist, er regt an , lässt aber genug Platz für eigene Interpretationen.
    Auf der Gefühlsebene wirkt es allerdings manchmal nicht ganz ausgereift, als würde noch etwas Fehlen. Situationen werden viel zu schnell abgehandelt und durch neue ersetzt, ohne, dass sich wirklich etwas aufbauen konnte. Dadurch wirkte das ganze oftmals etwas platt.

    Von der ersten Hälfte des Romans war ich wirklich begeistert , ich fand Laura einfach sympatisch und mochte es auch sehr, dass es sich erstmal nur um sie drehte, sie hat eine Trennung hinter sich und reist zu ihrem Vater. Ich mochte die Entwicklung vom Loslassen des Bekanntem, weil das , wie es im Buch heißt, auch völlig untypisch für die Protagonistin ist, sie blüht auf, macht sich Gedanken über ihre Zukunft , aus Blickwinkeln, die sie vorher gar nicht so hatte, zwar wurde auch hier schon die ein oder andere Situation zu schnell abgehandelt, aber es hielt sich eher in Grenzen. Bis die eigentliche Lovestory losging. Ich hatte das Gefühl, dass es einfach zu wenig Seiten für zu viel Vorhaben war, es ging einfach alles plötzlich viel zu schnell und es wurde dabei tief in die Klischeekiste gepackt ohne dem ganzem Raum zur Entwicklung zu geben , dabei war es auch noch recht Vorhersehbar. Das fand ich wirklich etwas schade.

    Trotzdem fand ich die Geschichte schön, grade jetzt bei dem grauem kalten Wetter entführt das Buch einen einfach für ein paar Stunden ins wunderschöne Irland und lädt zum Träumen ein. Für Zwischendurch oder einen gemütlichen, entspannten Nachmittag auf dem Sofa.

    Die Innengestaltung ist mal wieder Hawkifytypisch ansprechend , detailverliebt und liebevoll gestaltet. Besonders schön sind diesmal die Sprüche an jedem Kapitelanfang.

    Sandra Pulletz erschafft mit ihrem bildlichen Schreibstil eine Kopfreise nach Irland, neben sympatischen Protagonisten, sind auch die Nebencharaktere wirklich gut ausgearbeitet und haben ihre eigene kleine spannende Geschichte. Leider war es mir teilweise zu rasant in der Entwicklung, dadurch blieb es etwas Oberflächlich.
    Zwischendurchlektüre.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    DaniellePatrs avatar
    DaniellePatrvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Liebe und Irland - Ein bunte Vielfalt
    Liebe und Irland - Bunte Vielfalt schön beschrieben

    Ich habe von der Autorin, Sandra Pulletz, nun bereits den dritten Roman gelesen und ich wurde nicht enttäuscht.
    Die Geschichte handelt von einer jungen Frau, die von ihrem Freund verlassen wird. In ihrem ersten Schock läuft sie davon, ohne zu wissen wohin. Als sie auch noch ein Wolkenbruch völlig durchnässt, findet sie Zuflucht bei einer fremden Frau. Durch sie kommt ihr die Idee, zu ihrem Vater, der in Irland lebt, zu reisen. Mit schönen Eindrücken und Beschreibungen der Landschaft, hatte ich beim Lesen ab und an sogar das Gefühl mitten in dieser atemberaubenden grünen Landschaft zu stehen und alles hautnah zu erleben. Laura wirkt zwar anfangs oft wie ein dummer Teenager, ein trotziges, unreifes Mädchen. Aber im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich und findet wieder zu sich selbst. Ein junger Ire beschert ihr von Anfang an Herzrasen und Bauchkribbeln. Ob er genauso empfindet, wie Laura, müssen Sie schon selbst herausfinden.
    Jedenfalls gibt es von mir eine klare Leseempfehlung für alle, die leichten Lesestoff für Zwischendurch oder für den Urlaub suchen. Der Schreibstil ist flüssig und es mangelt nicht an Spannungselementen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks