Sandra Regnier Die Flammen der Zeit

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(24)
(21)
(10)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Flammen der Zeit“ von Sandra Regnier

Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?
//Alle Bände der Reihe:-- Zeitlos 1: Das Flüstern der Zeit-- Zeitlos 2: Die Wellen der Zeit-- Zeitlos 3: Die Flammen der Zeit//
Die Zeitlos-Reihe ist abgeschlossen.

Brilliant wie immer, nur das Ende kam zu schnell!

— GreekGeek

Ich habe mir diesen letzten Teil aufregender und spannender vorgestellt! es Ist aber trotzdem eine gute Reihe, die ich gerne weiterempfehle!

— MarieCa

Ich glaube ich habe lange nicht mehr bei einem Buch so viel gelacht! Es war auch super spannend, ein grandioses Finale!!!!

— buecher_liebe_123

Bis zum dritten Band spannend gewesen👍

— glitzerstern321

Ein tolles Finale, das Liebe, Magie und den "Weltuntergang" umfasst! Bestes Buch der Reihe!!!

— Leseratte2007

Es kommt nicht so richtig in die Gänge.

— LottesBuecher

Nach der Pan Trilogie waren meine Erwartungen hoch wurden aber leider in keinster Weise erfüllt.

— Jeannie74

Runder Abschluss einer etwas schwächeren Trilogie

— ShalimaMoon

Schönes Ende. 😊

— Anneliese729

Eine nicht vorhersehbare Liebesgeschichte, mit viel Charme, Witz und natürlich Fantasy.

— Schnudl

Stöbern in Jugendbücher

Snow

Schöne Idee aber mit einigen Schwächen bei der Umsetzung

raven1711

Lieber Daddy-Long-Legs

Wunderbar witzig, herzerwärmend und nostalgisch.

Friederike278b

Tochter der Flut

Nette kurzweilige Unterhaltung, die sich leider nicht mit dem Klappentext decke.

Wuschel

The Hate U Give

Lassen sich zwei Welten vereinen? Mich persönlich konnte dieses Buch packen, sehr bewegen und regt zum nachdenken an.

Buecherseele79

Scythe – Die Hüter des Todes

Schwacher distanzierter Anfang...doch es wird besser und besser. :) Freue mich auf den nächsten Band.

bina_0487

One of Us Is Lying

Das Buch ist der Hammer! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Margo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?

    Die Flammen der Zeit

    Leseratte2007

    13. June 2017 um 13:50

    Darum geht es (Klappentext):Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?Meine Meinung:Das Finale der Zeitlos Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend, abwechslungsreich und endlich erfährt man, was Meredith alles kann und wie alles zusammenhängt. Sie verschenkt ihr Herz und umschließt eine spannende Geschichte, gekleidet von Vorboten eines Weltuntergangs.Dies ist ebenfalls das beste und stärkste Buch der Reihe, das mit sehr viel aufwarten kann und immer für eine Überraschung gut ist.Es gibt kaum/ wenn überhaupt Längen und ich konnte mich sehr gut mit den Protagonisten und Charakteren identifizieren.Insgesamt mochte ich die Trilogie ganz gerne und kann sie nur weiterempfehlen, obwohl es nicht die stärkste Reihe von Sandra Regnier ist.

    Mehr
  • Abschluss der Zeitlos Trilogie - Die Flammen der Zeit

    Die Flammen der Zeit

    N9erz

    11. May 2017 um 13:00

    Meredith steht schlussendlich ihrer Bestimmung als Gaianidin gegenüber. Auch wenn sie noch nicht weiß, wie sie mit dieser Aufgabe zurecht kommen soll und ob sie das Rital überhaupt schaffen wird - alles spitzt sich auf ein Finale zu. Doch zuerst müssen Meredith und Brandon erst mal den richtigen Ort für die Rituale finden, denn im ersten Anlauf haben sie Hinweise falsch gedeutet und Colin und Elizabeth sind auf dem falschen Weg. Hätten die beiden damit nicht schon genug am Hals, müsse sie sich auch noch unter Zeitdruck beweisen, haben den nervenden Theodor an der Backe und ihre bösen Gegenspieler im Nacken. Aber als ob die Welt retten zu müsse nicht schon genug wäre - ist Meredith immer noch hin und her gerissen zwischen ihrer Flamme für Brandon und ihren aufschäumenden Gefühlen für ihren besten Freund Colin. Was will ihr Herz wirklich von ihr und ist es dafür vielleicht nicht schon zu spät? ----- Von Beginn weg darf man sich wieder total in die Story fallen lassen. Dankenderweise gibt es eine kurze und bündige Auffrischung was so in den ersten beiden Bänden passiert ist - man braucht also keine Angst haben, dass man sich nicht mehr (ohne einen Re-Read) in die Geschichte hineinfindet. Man macht sich also auf in eine spannende Reise zu den Ritualorten - und diese Reise hat es in sich. Denn gerade wenn man glaubt endlich auf dem richtigen Weg zu sein und alles seinen geordneten Lauf nimmt, kommt dann immer doch wieder was dazwischen. Ausschnaufen ist nicht - Langeweile gibt es demnach nie. Spannung, die immer sehr plötzlich auftritt und den Leser von neuem abholt, genau so wie es sein soll. Zudem ist nicht nur die Reise an sich aufregend, alleine das Wissen, dass die weltrettenden Rituale näher kommen und Meredith immer noch mit ihren Kräften kennt bringt ein dauerhaftes Kribbeln in die Story. Wird sie es schlussendlich schaffen? Was passiert wirklich vor, während und nach den Ritualen? Sind die Anstrengungen der Truppe ausreichend um den Untergang abzuwenden? Alles Faktoren, die einen einfach an die Seiten binden. Die Charaktere kennt man mittlerweile ja schon und so findet man sich mit diesen auch sehr schnell wieder zurecht. Die Beziehungen und Verbindungen verdichten sich nur noch mehr. Gerade um das Gespann Meredith/Brandon/Colin wird alles etwas komplizierter, denn man weiß immer noch nicht so genau was in Meres Herz vorgeht. Trotzdem muss man sagen, dass der Herzschmerz und die Romantik fast ein bisschen kurz kommen (ja und das aus dem Mund von mir - die auf Romanzen ja so gar keinen unbedingten Wert legt). Gerade weil man in den ersten beiden Bänden doch sehr viel mehr davon mitbekommen hat, ist der Romantik Faktor hier durchaus immer noch da, aber nicht mehr so im Fokus. Denn es dreht sich einfach alles um die Magie, die Rituale, die Platonoiden und die Gaianidin. Wie es sich gehört, wenn sich die Situation zuspitzt. Sehr runde Sache, auch wenn ich persönlich mir gerade zu Beginn auch schon ein bisschen mehr Action gewünscht hätte und weniger "Reise". Das wird dafür in der zweiten Hälfte ordentlich nachgeholt - soviel darf man versprechen. Was Sandra Regnier und ihre gesamte Trilogie auf jeden Fall auch ausmacht: Ihr angenehmer, einfacher und trotzdem so fesselnder Schreibstil. Die Seiten fliegen dahin, die Geschichte schreitet voran, Charaktere entwickeln sich. Es gibt einfach zu keiner Zeit einen Stillstand - bestes Lesevergnügen also! Die Zeitlos-Trilogie kann man auf jeden Fall allen empfehlen, die gerne Fantasy gemischt mit Romantik lesen. Eine tolle und schnelle Story, extrem angenehme und sympathische Charaktere und ein Schreibstil der einen nicht mehr von den Seiten weglässt! Trifft in allen Punkten auch auf den Abschluss der Trilogie zu - also unbedingt zugreifen, ganz egal ob bei Band 1 oder gleich der gesamten Trilogie.

    Mehr
  • Das Ende der Welt droht!

    Die Flammen der Zeit

    elafisch

    18. March 2017 um 13:06

    Dies ist der dritte Band der Zeitlos-Trilogie, einer Geschichte um Elementträger, Mystik, Zeitreise und die Liebe.Inhalt:Meredith und Brandon sind auf dem Weg zum ersten Ritualplatz. Die Welt droht bereits unterzugehen, also drängt die Zeit. Zu allem Überfluss lässt sich Theodor nicht abwimmeln, während Colin und Elizabeth noch fehlen. Und dass wo sie doch dringend für das ritual benötig werden.Als wäre das nicht genug fahren auch noch Meredith Gefühle Achterbahn. Brandon oder Colin? Wem gehört ihr Herz?Meinung:Der Schreibstil ist locker und leicht lesbar, so dass man beim Lesen zügig vorankommt. Und er ist genau richtig dosiert was die Detaillierung angeht. Ich konnte mir Landschaft, Schlafstätten, Ritualplätze etc. gut bildlich vorstellen, ohne dass deren Beschreibung sich in die Länge gezogen hätte.Der Einstieg in diesen Band war sehr direkt, und obwohl ich Band 2 schon vor einiger Zeit gelesen habe, war ich sehr schnell wieder in der Geschichte drin. Leider war für mich die erste Hälfte des Buches (so lange dauert es, bis sie den Ort für das erste Ritual erreichen) etwas zäh. Danach steigert sich die Spannung dann deutlich und das Buch konnte mich auch stärker fesseln. Allerdings bleibt die Handlung recht einfach, ohne große Überraschungen und mit einem allzu vorhersehbaren Ende. Bei diesem Band hatte ich deutlich stärker das Gefühl, dass es sich an jüngere Leser (ab ca. 12 Jahren) richtet, als bei den ersten beiden Bänden.Sehr gut gefallen hat mir, dass Meredith sich bis zum Schluss selbst treu bleibt. Nie ist sie die typische Heldin, sondern bleibt der etwas tollpatschige, lustig liebenswerte Nerd.So ist dieser Band ein guter Abschluss der Trilogie, der aber deutlich hinter seinem eigentlichen Potenzial zurückbleibt.Fazit:Solider Abschluss der Trilogie, allerdings hatte ich mir mehr Überraschungen und Wendungen und auch mehr Spannung von Anfang an erhofft.

    Mehr
  • Zauberhaft und wunderschön.

    Die Flammen der Zeit

    Schnudl

    17. March 2017 um 10:15

    Nach der Pan-Trilogie, war ich so von Sandra Regniers Schreibstil fasziniert, dass ich es gar nicht erwarten konnte endlich die Zeitlos-Trilogie zu lesen. Nach lange Warten auf Band 3, habe ich mir alle Bücher gleichzeitig gekauft und gelesen. Auch diese Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen sehr leichten Schreibstil, sodass man die Bücher echt schnell lesen kann. Die Geschichte von Meredith, Colin, Elisabeth und Brandon ist wirklich zauberhaft und wunderschön. Nicht vorhersehbar ist die Liebesgeschichte zwischen den Charakteren, was mir sehr gut gefallen hat. Ein Muss für jeden Sandra Regnier Fan. Band 3 und das große Finale einer zauberhaften Trilogie.

    Mehr
  • Abschluss der Zeitlos Trilogie

    Die Flammen der Zeit

    Brine

    04. January 2017 um 18:38

    Autor: Sandra Regnier Verlag: Carlsen Preis: 12,99 EUR Seitenzahl: 459 Inhalt: Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Zeitlos Trilogie. Meredith, Brandon und Theodor sind auf dem Weg hinter Colin und Elizabeth her. Meredith muss endlich ihre Aufgabe als Gaianidin erfüllen und Cromwell, Brandon und Elizabeth zurück in ihre jeweilige Zeit schicken. Nur leider wissen Brandon und Meredith weder wie genau das von statten gehen soll noch wo genau die Rituale durchzuführen sind. Dies gilt es also herauszufinden und zwar schleunigst, da aufgrund der Anwesenheit aller Elementträger die Erde bzw die Natur verrückt spielt. Es ereignen sich immer mehr Naturkatastrophen und letztlich spielt auch noch die Schwerkraft verrückt. Keine leichte Aufgabe, die Meredith hier erfüllen muss. Und zu allem Überfluss hat Meredith ihr Gefühlsliebeschaos auch nicht im Griff. Ist Meredith dieser wichtigen Aufgabe gewachsen? Und erkennt sie noch rechtzeitig für wen ihr Herz schlägt und werden ihre Gefühle erwidert? Meine Meinung: Die Geschichte lies sich, wie ihre Vorgänger auch, schnell und flüssig lesen. Während dem Lesen kam auch viele Erinnerungen aus den ersten Teilen wieder. Der erste Teil war spannend und vor allem hinsichtlich der durchzuführenden Rituale interessant. Lediglich Theodor erschien mir in der Story meistens extrem unnötig - auch wenn er die Stimmung durch seine nervige Art teilweise auch auflockerte. Zur Handlung hat er jedoch im ersten Teil nicht viel beigetragen. Je mehr es dann Richtung Durchführung der Rituale ging, desto weniger konnte ich einige Handlungstränge nachvollziehen. Die Protagonisten hatten hier einfach oft so viel Glück beim Finden der richtigen Orte. Die Beschreibung des ersten Rituals war sehr anschaulich und gut dargestellt. Es wiederholte sich dann jedoch zu oft. Das Endritual verlief mir dann doch zu problemlos und unspektakulär. Es fehlte hier einfach das gewisse Extra. Hinsichtlich der Liebesgeschichte muss ich sagen, dass ich da gedanklich in eine ganz andere Richtung unterwegs war und da ehrlich gesagt auch mit einer anderen Auflösung bzw einem anderen Ende gerechnet hatte. Es erschien hier am Schluss dann doch alles zu klar, logisch und einfach. Insgesamt gesehen war es ein solider Abschlussband, bei dem jedoch der besondere Funke, gerade gegen Ende, gefehlt hat. Der Schreibstil der Autorin hat mir jedoch auch bei diesem Buch wieder gut gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin. Es gibt daher 3,5 Sterne von mir für diesen dritten Teil.

    Mehr
  • Die Flammen der Zeit

    Die Flammen der Zeit

    Mayylinn

    31. December 2016 um 13:58

    Inhalt:  Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen? Meine Meinung:  "Die Flammen der Zeit" bildet den Abschluss von Sandra Regniers neuer Reihe und ich muss sagen, ich bin froh, dass es zu Ende ist. Nachdem Band 1 und 2 mäßig spannend waren, habe ich meine Hoffnung in einen spannenden Abschluss gesetzt. Leider wurde ich auf ganzer Linie enttäuscht. Die ersten 200 Seiten passiert NICHTS! Brandon, Meredith und Theodore rennen wie blöd durch die Gegend. Essenz der Wanderung: Brandon ist ein toller Ritter, Meredith immer hungrig und unzufrieden und Theodore ein müffelnder Idiot. Leider nicht spannend und auch garnicht erheiternd. Dann kommen Elisabeth und Colin wieder dazu. Colin fand ich im Laufe der Reihe noch ganz nett, jetzt ist einfach nur noch langweilig. Elisabeth ist und bleibt eine blöde Ziege. Hier hätte ich mir definitiv eine Charakterwandlung im Laufe der Geschichte gewünscht. Nun sind also wieder alle gemeinsam unterwegs, verfolgt von Stuart Cromwell, der immer noch der Böse ist. Auch hier hätte ich mir ein bisschen Abwechslung gewünscht...Die Seiten zogen sich wie Kaugummi. Der erste Stein war leider zerstört, kein Problem, wir suchen einen anderen. Das Ritual funktioniert nicht, macht nichts, wir versuchen es einfach wo anders. Leider sind die Logik der Geschichte und auch die magischen Elemente vollkommen untergegangen. Nichts an der Geschichte hatte Hand und Fuß, die Rituale wirkten abgedroschen und Meredith ist mir leider immer unsympathischer geworden, ebenso wie Brandon. Das Finale konnte leider auch nur noch schlecht werden, denn mittlerweile interessierte es mich überhaupt nicht mehr, wie alles zusammen hing. Um Colins und Merediths "Zueinanderfinden" dann noch zu rechtfertigen, wird in einem Nachsatz erwähnt, dass Brandon ja doch irgendwie immer in Elisabeth verliebt war... häää? Diese Auflösung fand ich nur noch dämlich, fast so dämlich wie den darauf folgenden Kommentar "Und ich dachte, es sei nur Fürsorge gewesen." Mehr fällt mir nicht mehr zu dieser Reihe ein. Ich hoffe einfach, dass Frau Regnier nur ihrer alten Genialität zurück findet, denn ich habe die "Pan"-Trilogie geliebt!Für "Die Flammen der Zeit" kann ich leider nur 2 Sterne vergeben... Schade!

    Mehr
  • Die Hoffnung stirbt zuletzt - aber sie stirbt!

    Die Flammen der Zeit

    Marysol14

    30. November 2016 um 19:24

    Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt?! Nach zwei unspektakulären Bänden voller unsympathischer Charaktere und wenig Handlung ist mir das Kunststück geglückt, noch zu hoffen... Naja, und was aus der geworden ist, könnt ihr selbst nachlesen... Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/11/zeitlos-flammen-der-zeit.html#1 ZUERST LANGATMIG,Nach gut einem Viertel des Buches war bereits... NICHTS passiert! Während Collin und Elizabeth wer weiß was taten, waren eine angesäuerte Meredith, ein undurchsichtiger Brandon und ein stinkiger Theodor auf dem Weg mitten durch die Pampa zum ersten Ritualort. Währenddessen: Merediths klägliche Versuche, die Elemente und ihre Gefühle zu kontrollieren, Theodors Nervattacken und Hinterlistigkeiten und Brandons stoische Ruhe. ERNSTHAFT???!Und auch nachdem dann mehr Aktion in die Geschichte kommt, blieb sie für mich stets langatmig, zäh und wenig aufregend, sodass ich mich förmlich zum Weiterlesen zwingen musst :/ #2 DANN UNSYMPATHIIIIISCH...Dass Meredith nicht unbedingt ein Sonnenschein ist, war mir von Beginn an klar, aber auch die anderen Charaktere haben sich leider null weiterentwickelt.* Elizabeth zum Beispiel blieb was sie von Beginn an zu sein schien: Eine oberflächliche Tusse, die zwar manchmal kurze Anwandlungen von Ehrlichkeit und Gefühl zeigt, mich ansonsten nur nervte. Brandon wurde mir immer unsympathischer und spätestens nach seinem ersten Suff war er bei mir aber so was von unten durch!Die Auflösung der Lovestory war ja noch ganz süß, aber tiefgreifend berühren hat sie mich dann doch nicht können...* Bei Theodor weiß ich nicht mal, was seine Funktion war, denn stinken ist keine Leistung ^^ #3 UND ZUM SCHLUSS UNLOGISCH!Was die Fantasyebene der Geschichte angeht, kann ich mich in einem Wort äußern: HÄÄH?! Okaaay, es gibt Menschen, die die Elemente beherrschen, Nicht unbedingt innovativ, aber gut. Zeitreisen sind möglich. Einverstanden. (Neo-) Druiden und ihre Rituale sind existierende Magie. Meinetwegen. ABER DIE SCHWERKRAFT WIRD AUFGEHOBEN???! Ernsthaft jetzt?! Ich würde mich selbst als offen bezeichnen, auch für neue Ideen, aber das ist (sorry, wenn ich jetzt jemandem zu Nahe trete) totaler Schwachsinn und überhaupt passen all´ die Aspekte nicht zusammen.Zudem kam für mich der ganze Magieteil viel zu kurz, die Rituale waren mega abgedroschen, Merediths Show unspektakulär (und wow, bitte entwickeln erst im letzten Drittel des letzten Buches deine Kräfte!) und die Auflösung dann deutlich zu einfach, unberührend und wenig zufriedenstellend.  Ich stelle mir nach Beenden der Reihe leider die Frage, warum ich Geld für den ersten Band und Zeit für alle drei Teile investierte habe, denn weder Story, noch Charaktere oder Ideen haben mich begeistern können und Lesespaß ist bei mir auch nicht aufgekommen :/Für mich ein totaler Flop und eine Reihe, die ich definitiv nicht weiterempfehle, aber es hat ja bereits viele begeisterte Stimmen gegeben, also muss das nichts heißen. Die Pan- Reihe werde ich nicht beginnen, aber die Lilien- Reihe reizt mich dennoch...    Fazit: Für mich ein Ende so unbegeisternd, wie der Beginn: Unsympathische Charaktere, unglaubwürdige Emotionen und unlogische Erklärungen…

    Mehr
  • Guter Abschluss der Reihe

    Die Flammen der Zeit

    Steffi_the_bookworm

    06. November 2016 um 15:37

    3.5Flammen der Zeit hat mich als Abschluss der Zeitlos-Trilogie gut unterhalten. Es gab zwar auch hier wieder ein paar Längen, aber ich fand die Idee wie Zeitreisen in die dieser Reihe eingebunden waren und die gesamten Mythen um Steinkreise generell toll. Im letzten Drittel wurde es dann noch mal richtig spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Durch die letzten 150 Seiten bin ich regelrecht geflogen.Die Liebesgeschichte hat mich nicht so richtig gepackt und ich fand das Hin und Her etwas nervig. In der Hinsicht falle ich dann doch aus der Zielgruppe.

    Mehr
  • Abschluss der Zeitlos Trilogie - Die Flammen der Zeit

    Die Flammen der Zeit

    N9erz

    03. November 2016 um 21:42

    Meredith steht schlussendlich ihrer Bestimmung als Gaianidin gegenüber. Auch wenn sie noch nicht weiß, wie sie mit dieser Aufgabe zurecht kommen soll und ob sie das Rital überhaupt schaffen wird - alles spitzt sich auf ein Finale zu.Doch zuerst müssen Meredith und Brandon erst mal den richtigen Ort für die Rituale finden, denn im ersten Anlauf haben sie Hinweise falsch gedeutet und Colin und Elizabeth sind auf dem falschen Weg. Hätten die beiden damit nicht schon genug am Hals, müsse sie sich auch noch unter Zeitdruck beweisen, haben den nervenden Theodor an der Backe und ihre bösen Gegenspieler im Nacken.Aber als ob die Welt retten zu müsse nicht schon genug wäre - ist Meredith immer noch hin und her gerissen zwischen ihrer Flamme für Brandon und ihren aufschäumenden Gefühlen für ihren besten Freund Colin. Was will ihr Herz wirklich von ihr und ist es dafür vielleicht nicht schon zu spät?----- Von Beginn weg darf man sich wieder total in die Story fallen lassen. Dankenderweise gibt es eine kurze und bündige Auffrischung was so in den ersten beiden Bänden passiert ist - man braucht also keine Angst haben, dass man sich nicht mehr (ohne einen Re-Read) in die Geschichte hineinfindet.Man macht sich also auf in eine spannende Reise zu den Ritualorten - und diese Reise hat es in sich. Denn gerade wenn man glaubt endlich auf dem richtigen Weg zu sein und alles seinen geordneten Lauf nimmt, kommt dann immer doch wieder was dazwischen. Ausschnaufen ist nicht - Langeweile gibt es demnach nie. Spannung, die immer sehr plötzlich auftritt und den Leser von neuem abholt, genau so wie es sein soll.Zudem ist nicht nur die Reise an sich aufregend, alleine das Wissen, dass die weltrettenden Rituale näher kommen und Meredith immer noch mit ihren Kräften kennt bringt ein dauerhaftes Kribbeln in die Story. Wird sie es schlussendlich schaffen? Was passiert wirklich vor, während und nach den Ritualen? Sind die Anstrengungen der Truppe ausreichend um den Untergang abzuwenden? Alles Faktoren, die einen einfach an die Seiten binden.Die Charaktere kennt man mittlerweile ja schon und so findet man sich mit diesen auch sehr schnell wieder zurecht. Die Beziehungen und Verbindungen verdichten sich nur noch mehr. Gerade um das Gespann Meredith/Brandon/Colin wird alles etwas komplizierter, denn man weiß immer noch nicht so genau was in Meres Herz vorgeht. Trotzdem muss man sagen, dass der Herzschmerz und die Romantik fast ein bisschen kurz kommen (ja und das aus dem Mund von mir - die auf Romanzen ja so gar keinen unbedingten Wert legt). Gerade weil man in den ersten beiden Bänden doch sehr viel mehr davon mitbekommen hat, ist der Romantik Faktor hier durchaus immer noch da, aber nicht mehr so im Fokus.Denn es dreht sich einfach alles um die Magie, die Rituale, die Platonoiden und die Gaianidin. Wie es sich gehört, wenn sich die Situation zuspitzt. Sehr runde Sache, auch wenn ich persönlich mir gerade zu Beginn auch schon ein bisschen mehr Action gewünscht hätte und weniger "Reise". Das wird dafür in der zweiten Hälfte ordentlich nachgeholt - soviel darf man versprechen.Was Sandra Regnier und ihre gesamte Trilogie auf jeden Fall auch ausmacht: Ihr angenehmer, einfacher und trotzdem so fesselnder Schreibstil. Die Seiten fliegen dahin, die Geschichte schreitet voran, Charaktere entwickeln sich. Es gibt einfach zu keiner Zeit einen Stillstand - bestes Lesevergnügen also! Die Zeitlos-Trilogie kann man auf jeden Fall allen empfehlen, die gerne Fantasy gemischt mit Romantik lesen. Eine tolle und schnelle Story, extrem angenehme und sympathische Charaktere und ein Schreibstil der einen nicht mehr von den Seiten weglässt! Trifft in allen Punkten auch auf den Abschluss der Trilogie zu - also unbedingt zugreifen, ganz egal ob bei Band 1 oder gleich der gesamten Trilogie.

    Mehr
  • Zeitlos-Trilogie

    Die Flammen der Zeit

    rondajanis

    13. October 2016 um 04:25

    - ACHTUNG! Spoiler möglich! - Ich tauche immer ein in meine Bücher, und das so tief, dass ich bei mehrteiligen Bänden nicht sagen kann, wo der erste Teil aufhört und der letzte anfängt. Deshalb gilt diese Rezension allen drei Teilen. Ich mag Zeitreisen, und ich mag Bücher über Zeitreisen oder ähnliche übernatürliche Phänomene. Sandra Regnier hat die umwerfende Lilien-Reihe geschrieben, die ich verschlungen - und nach mehr aus ihrer Hand gegiert habe. Die Zeitlos-Trilogie behandelt Zeitreisen nur am Rande, da es lediglich ein paar Personen gibt, die aus der Vergangenheit in die Gegenwart springen; es geht mehr um zarte (oder auch nicht so zarte) Liebesbande und die Verhinderung einer Katastrophe. Zudem fehlt auch hier nicht der übernatürliche Touch: Es gibt auserwählte Elementträger, die (je nach Element) besondere Kräfte haben. Mehr möchte über die Story garnicht sagen. Grundsätzlich fesselt mich diese Trilogie, da sehr viel passiert und ich immer wissen möchte, wie es weiter geht. Dennoch ist das Hin-und-Her irgendwann doch zuviel, vor allem mit den beiden Protagonisten aus der Vergangenheit. Es ist schon am Anfang des ersten Bandes klar, was es mit den beiden auf sich hat, weshalb die Auflösung keine wirkliche Überraschung mehr ist. Zudem ist zu Beginn alles recht verwirrend und im Nachhinein finden sich für manche Dinge auch am Ende des Buches keine richtig plausible Lösung. Die Beziehung zwischen Collin und Meredith schwankt in meinen Augen zwischen schon-wieder-eine-unvorhergesehen-Wendung und übertriebenen Ausartungen (zum Beispiel das totale Verbot für Collin und Meredith, sich zu sehen). Das Ende ist für mich etwas enttäuschend und überraschend (im Sinne von überraschend schnell), es wurde meines Erachtens zu wenig er- bzw. geklärt. Grundsätzlich finde ich das Buch gut, ich würde es jedoch nicht nochmal lesen.   In diesem Sinne - viel Spaß beim Lesen und lass Dich von dieser Rezension nicht verunsichern, es ist immerhin nur meine Meinung - deine kann eine komplett andere sein. :o)

    Mehr
  • Grandioser Abschluss der Reihe ♡

    Die Flammen der Zeit

    Phoenicrux

    09. October 2016 um 19:16

    Inhalt:Meredith kommt mit ihrer Rolle als Retterin noch immer nicht richtig zurecht. Und dann laufen noch viele Dinge schief, die eigentlich nicht schief laufen dürfen. Da die Hinweise falsch gedeutet wurden sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Doch die beiden müssten dringend an Merediths Seite sein um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger in ihre Zeit zurückbringt. Und Merediths Gefühle fahren dabei Achterbahn, denn wem gehört schlussendlich ihr Herz? Brandon der sie immer wieder sprachlos macht oder Colin indem sie bisher nie mehr als ihren besten Freund gesehen hat? Wird sie das Chaos je in den Griff bekommen?Cover:Das zarte lila, mit den rosa Blutenblättern ist ein schöner dezenter Kontrast. Es ist schlicht, aber schön und sticht ins Auge, man erkennt sofort das es ein Teil der Zeitlos-Trilogie ist.Zum Buch:Klasse Übergang, man kann schnell in die Geschichte und Geschehnisse einsteigen. Der Schreibstil ist flüssig, jugendlich und macht wieder neugierig was alles als nächstes passiert.Protagonisten:Colin verwirrt mich etwas, sein Verhalten ist nicht mehr so vorausschaubar. Er macht eine interessante Entwicklung durch. Es scheint als sei er zwischen der Freundschaft zu Meredith und seinen Gefühlen hin- und hergerissen.Meredith versucht ihr bestes, doch irgendwas fühlt sich nicht richtig an. Der Zauber der Brandon als Person umgab verfliegt so allmählich und ihr fallen seine weniger charmanten Eigenschaften auf. Noch immer tut sie sich mit ihrer Rolle als Gaianidin schwer und der Druck wird nicht weniger.Brandon zeigt immer öfters eine andere Seite und man blickt endgültig hinter seine charismatische Fassade. Einige Fragen die sich aufgetan haben wurden beantwortet, andere blieben unbeantwortet, was den Leser / die Leserin ins spekulieren bringen könnte.Meine Meinung:Was lange währt, wird endlich gut. Ich bin begeistert, was für einen Abschluss der Trilogie die Autorin geschaffen hat. Ihr ist wieder einmal gelungen die Spannung des Buchs von Band zu Band zu steigern. Die Charaktere machen jeder für sich eine Entwicklung durch, die mal groß ausfällt und bei anderen kleiner. Ich kann die Zeitlos-Trilogie nur empfehlen, da sie mit Witz & Charme aufwartet der für einige lustige Momente sorgt. Es gibt Geschichten die mit ihren Protagonisten einen so schnell nicht mehr loslassen und genau so geht es mir bei Meredith und ihrem Abenteuer.

    Mehr
  • ... das FINALE! ...

    Die Flammen der Zeit

    Levenya

    05. October 2016 um 17:17

    Die Flammen der Zeit 3/3Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen. Quelle „Die Flammen der Zeit“ ist der Abschluss der „Zeitlos-Trilogie“.Website der Autorin!Erster Satz:„Feindselig standen ihm die Druiden gegenüber.“Klappentext:Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?Cover:Das Cover finde ich auch beim letzten Band wieder sehr schön gestaltet. Es ist sehr schlicht gehalten, was mir gerade deswegen so gut gefällt. Diesmal ziert ein Lilaton den Hintergrund. In der Mitte des Covers ist groß und sehr schön gestaltet der Titel zu sehen. Drum herum schweben rosafarbene Blüten hinab. Es hat mir sofort gefallen und neugierig gemacht. Außerdem finde ich es sehr schön, dass die Cover der Trilogie wunderbar zusammen passen.LeseprobeMeinung:An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Carlsen Verlag und Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar.Nachdem ich mit großer Begeisterung den ersten Teil der Trilogie, „Das Flüstern der Zeit“ und den zweiten Teil, „Die Wellen der Zeit“ gelesen hatte, habe ich sehr auf das Finale hingefiebert und ich wurde bei weitem nicht enttäuscht! Die Geschichte startet, wie bereits im ersten und zweiten Teil, mit einem Prolog, in dem uns ein Mönch in die Geschichte einführt. Im Laufe der Geschichte klärt sich auf, um wen genau es sich handelt und ich persönlich mochte den Einstieg sehr.Des Weiteren erfahren wir die Geschichte aus Sicht der 17-jährigen Meredith Wisdom, die mit ihrer Familie in einer englischen Kleinstadt, Lansbury, lebt. Sie führt eigentlich ein ganz normales Teenagerleben, geht zur Schule, trifft sich mit ihren Freunden und erlebt das reinste Gefühlschaos. Doch sie und ihr bester Freund Colin verbindet ein Geheimnis, dass sie schon bald in Gefahr bringen wird. Noch dazu hat Meredith selbst ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt. Dieser Band knüpft nahtlos an den Ereignissen aus dem 1. Teil und 2. Teil an, von denen ich hier nicht zu viel verraten will.Ich mochte Meredith erneut sofort. Sie hat so eine lockere Art an sich, nie mit ihrer Meinung hinter dem Berg zu halten. Auch wenn das für den einen oder anderen bestimmt nervig sein kann. Sie ist sehr klug und kein „typisches Mädchen“. Sie macht sich nicht viel aus Mode, was sie mir gleich noch sympathischer macht. Ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber ist sie sehr loyal und sie hat ein sehr großes Herz. Sie hilft wo sie kann und würde immer für ihre Freunde oder das Richtige einstehen. In diesem letzten Teil muss sie sich ihrer Aufgabe stellen und tut dies mit allen Konsequenzen, damit verbundenen Schmerzen und überwindet jedes Hindernis. Sie lernt, sich ihren Freunden gegenüber zu öffnen und stellt sich mutig den bevorstehenden Gefahren. Über das ganze Buch hinweg blieb mir Meredith sehr sympathisch. Sie hat sich stark weiterentwickelt und sie lernt endlich zudem zu stehen, was sie wirklich will und auf ihre Gefühle zu hören. In diesem letzten Band gibt sie noch einmal alles, um ihre Welt und ihre Freunde zu retten und um für sich eine Zukunft zu ermöglichen. Ihr zur Seite steht besonders ihr bester Freund Colin, der ein „magisches“ Geheimnis hat. Nur Meredith weiß davon und hilft ihm so gut sie kann. Gleich zu Beginn des 1. Teils erfahren wir, dass Colin in Meredith verliebt ist und je weiter das Buch voranschreitet, desto deutlicher wird die Tiefe seiner Gefühle. Einzig Meredith ist sich unsicher, was genau sie eigentlich für ihn empfindet. In zweiten Teil ist Colin Meredith gegenüber sehr distanziert, was zum einen mit seinen Eltern zusammenhängt und zum anderen an dem Familiengeheimnis von Meredith, das er vor kurzem erfahren hat. Im großen Finale steht er Meredith bedingungslos zur Seite und wächst dabei über sich hinaus. Er ist definitiv erwachsener geworden und hat an Reife gewonnen. Ich fand es toll, seine Entwicklung in diesem Band zu sehen und finde, dass er so Meredith gegenüber auch ebenbürtig ist, was sie auf jeden Fall auch braucht. Auch die übrigen Charaktere, wie die Clique um Meredith und Colin, der geheimnisvolle Brandon, über den wir noch mehr erfahren oder gar die schöne Elisabeth, die auch mich jedes Mal zur Weißglut treibt, sind alle, wie ich es auch aus den anderen Bücher von der Autorin gewohnt bin, ganz wunderbar ausgearbeitet worden. Sehr vielschichtig, kreativ und mit ganz viel Liebe zum Detail wurden die unterschiedlichen Personen entworfen und bringen jeder für sich ganz viel Leben in die Geschichte. Toll war auch zu verfolgen, wie sich jeder von ihnen weiterentwickelt, seinen Teil zum Ganzen beiträgt und dabei immer noch für eine Überraschung gut ist. Außerdem hat es die Autorin ganz wunderbar geschafft, dass jeder Charakter sein Finale bekommen hat und keine Fragen offen blieben. Das fand ich super.Ehrlich gesagt hatte ich mir eine ganz andere „Zeitreise-Geschichte“ vorgestellt, nachdem ich den 1. Teil beendet hatte und war sehr positiv überrascht von der ganz anderen Umsetzung. Wenn man es genau nimmt erfahren wir im ersten Teil noch nicht viel über die Zeitreise und wie es überhaupt funktioniert. Auch im 2. Teil wird noch nicht wirklich aufgeklärt, wie und warum die Zeitreisen funktionieren. Stattdessen stehen die Elemente und somit die Platoniden, sowie die mysteriöse Gaianidin im Vordergrund. Ein geheimnisvoller Mönch erscheint Meredith immer öfter und gibt ihr rätselhafte Aufgaben. Zudem wäre da noch das Sternenbild des großen Hundes und der gruselige Stuart Cromwell, der alle anderen Platoniden tot sehen möchte. Zudem weiß er mehr über den Tod von Oliver, als er zugeben will … In diesem Band machen sich die Freunde auf, geheimnisvolle Rituale durchzuführen, die der Gaianidin mehr abverlangen, als allen bewusst ist. Doch nicht mehr als der Erhalt der Welt steht dabei auf dem Spiel. Denn schon jetzt setzt die Schwerkraft aus und ungeahnte Naturkatastrophen nehmen ihren Lauf. Werden sie es rechtzeitig schaffen? Ich möchte an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, um nichts vorweg zu nehmen. Lasst euch überraschen. Ich kann auf jeden Fall so viel sagen, dass wir in diesem Band viel tiefer in die Magie eintauchen, mehr erfahren und erleben und so viele Geheimnisse entdecken. Alle offenen Fragen und losen Enden wurden für mich in diesem Finale zusammengeführt und sehr glaubwürdig aufgeklärt. Mich hat die Idee um die Trilogie sehr begeistert und ich muss gestehen, dass ich nun ein wenig traurig bin, dass es vorbei ist.Ich mochte es sehr, dass die Geschichte wieder in England spielt, da ich selber ein großer England-Fan bin. Ich konnte mir die verregnete Landschaft und die Steinkreise super vorstellen. Wirklich authentisch.Überhaupt hat die Autorin auch in diesem Buch wieder ihren wunderbaren Schreibstil unter Beweis gestellt. Sehr frisch, bildgewaltig und mit viel Gefühl werden wir nach Lansbury und viele weitere Orte entführt und machen uns zusammen mit Meredith auf, die Geheimnisse um die Steinkreise, um die Gainidin und die Platoniden herauszufinden. Beim letzten Mal hatte ich einen kleinen Kritikpunkt am Tempo, aber diesmal gibt es da bei mir nichts zu beanstanden. Die Geschichte startet sofort rasant und hält die ganze Zeit über diese Spannung aufrecht. Zudem endet alles wieder in einem großartigen Finale, das keine Fragen offen lässt! Dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, spricht dann wohl für sich :)Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Meredith Herz schlägt für den charmanten Barkeeper Brandon, der ein großes Geheimnis birgt. Er steht ihr zur Seite, beschützt und unterstützt sie. Nur, sind seine Gefühle für sie echt oder spielt er nur mit ihr? Zudem ist da noch ihr bester Freund Colin, der unsterblich in Meredith verliebt ist. Sie weiß nicht, was sie für ihn empfindet und verstrickt sich immer mehr in einem Gefühlschaos. In diesem Band erkennt Meredith mehr und mehr, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Nur ist es da schon fast zu spät? Ich persönlich war von Beginn an ein Colin-Fan! Für wen sich Meredith entscheidet werde ich hier nicht verraten :) Es war wie in den Bänden zuvor genau die richtige Portion an Gefühl, Romantik und Drama.Mit „Die Flammen der Zeit“ ist Sandra Regnier ein wirklich tolles Finale zur „Zeitlos-Trilogie“ gelungen, an dem ich absolut nichts zu kritisieren habe. Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der eine Schwäche für Geheimnisse, Übersinnliches und natürlich vielschichtige Charaktere hat. Dann solltet ihr zusammen mit Meredith losziehen und euch in das Abenteuer um Elemente, Zeitreise und die geheimnisvolle Gaianidin stürzen. Lasst euch überraschen und macht euch auf in ein Abenteuer!LgLevenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!Hier kaufen!Fakten:Taschenbuch: 464 SeitenVerlag: Carlsen (1. September 2016)ISBN-10: 3551314411ISBN-13: 978-3551314413Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 JahrenSprache: DeutschPreis: 12,99€

    Mehr
  • Mein Roadtrip

    Die Flammen der Zeit

    muse-thalia

    03. October 2016 um 10:33

    Ich hab bewusst den Titel Mein Roadtrip gewählt weil es sich gelesen hat als wäre ich selbst in Schottland. Wo ich schon immer mal hin wollte, nun war ich da hihi :D. Ich bin so happy wegen dem ende ... nene das verrate ich nicht :D Auf jedenfall eine spannende Reise. Nur schade, dass es nur 3 bände gibt. Jeder Protagonist hat eine Wandlung durchgenommen, naja bis auf Elisabeth die ist zickig wie eh und je, aber dafür lieben sie ja alle :D. Ich werde Mere und ihre Freunde tierisch vermissen. Ich kann die Reihe jedem ans Herz legen der Fantasy liebt gern mal nach Schottland möchte. Ich hoffe die Reihe wird es auch als Hörbuch geben wie die Pan Trilogie. Auf bald Mere und Co.inhalt: Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?

    Mehr
  • Grandioses Finale mit einer geballten Ladung an Emotionen und Spannung.

    Die Flammen der Zeit

    Lielan

    19. September 2016 um 22:24

    Sandra Regniers "Die Flammen der Zeit" ist der dritte und finale Band ihrer "Zeitlos" Trilogie. Leider findet die Reihe bereits hier ihr Ende. Denn wie auch schon mit den beiden Vorgängerbänden, konnte mich Sandra Regnier auch mit ihrem Trilogieabschluss vollends auf ihre Seite ziehen. Diese Tatsache macht es auf gar keinen Fall leichter, diese grandiose Geschichte, die herzerweichenden Charaktere und diesen wundervollen Page-Turner-Schreibstil gehen zu lassen. Auch wenn ich mich hier schweren Herzens von Meredith, Colin, Brandon und co. verabschieden muss, hoffe ich doch sehr auf eine weitere fesselnde, fantastische Geschichte aus der Feder dieser wundervollen Autorin.   Nach der Pan-Trilogie und der Lilien-Dilogie hat uns die deutsche Autorin, aus der Eifel, mit ihrer Zeitlos-Trilogie beglückt. Eine absolut andere Zeitreise-Geschichte, in der es weniger um das Zeitreisen an sich geht, als um die Magie drum herum. Ein Bucherlebnis, dass man sich als Fan von Fantasy-Jugendbuchlektüren auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.   In "Die Flammen der Zeit" erwartet den Leser das absolute, gigantische, grandiose, spannende Finale. Mere und ihre Freunde versuchen die Apokalypse zu verhindern, die von Minute zu Minute näher rückt und nur Mere kann es gelingen diese auf zu halten. Nur kein Druck! Und das von unserem Obertollpatsch. Das kann ja was werden. Und genauso ist es dann auch. Sandra Regnier weiß genau wie sie ihre Leser fesseln muss. Spannung bis in die letzte Zeile. Ich habe so sehr mit den Charakteren mitgefiebert, gelacht, geweint, gezittert und gelitten. Grandios packend, wie erwartet und Sandra Regnier hat sich sogar noch übertroffen. Für mein Empfinden ist "Die Flammen der Zeit" der stärkste, emotionalste und spannenste Band der Trilogie.   Die Protagonistin Meredith (Mere) Sybill Wisdom ist nicht nur aufgrund ihres abgefahrenen Namens sehr interessant. Auf der einen Seite ist Meredith der absolute Nerd mit Streberbrille und unscheinbarer Optik, eine Physik- und Mathe-Überfliegerin und die Tollpatschigkeit in Person, aber auf der anderen Seite macht ihr was Schlagfertigkeit angeht niemand so leicht etwas vor. Sie verteidigt sogar liebend gerne immer wieder ihre Freunde vor furchtbar eitlen Zicken. Diese beiden Seiten von Mere passen eigentlich so gar nicht zusammen, aber im Grunde deutet ihre Extrovertiertheit schon darauf hin, dass sie sich zu einer ganz anderen Mere entwickeln könnte, wenn sie das wollen würde. Ihre Entwicklung über die drei Bände verteilt hat mich als Leser wahnsinnig beeindruckt. Obwohl sie soviel erlitten, erlebt und durchgemacht hat, ist sie ich immer noch treu geblieben. Sie ist im Grunde der niedliche, freche, schlagfertige Tollpatsch aus Band 1. Dennoch haben sie ihre Aufgaben stärker gemacht und sie ist an ihnen gewachsen.   Auch im Abschlussband tappt der Leser weiterhin im Dunkeln was Meredith Gefühle an geht. Brandon oder Colin? Welcher der beiden Jungs wird ihr Herzchen für sich gewinnen? Die beiden Protagonisten sind wohl so verschieden wie der Tag und die Nacht. Colin wird als typischer Nerd dargestellt, der es aufgrund der Strenge seines Vaters nicht immer leicht hat. Er ist allerdings über beide Ohren in seine Kindheitsfreundin Mere verliebt und würde ihr wohl die komplette Welt zu füßen legen. Er kennt sie in und auswendig, da sie seit ihrer Kindheit fast jeden Tag zusammen verbracht haben. Mere beschreibt ihn als ihren Seelengefährten, mit dem sie zusammen den Wald erobert, Geschichten gelesen und nachgespielt, Filme geschaut, Experimente durchtgeführt und Bibliotheken durchstöbert hat. Allerdings ist Colin nicht ihr Schwarm, diesen Platz füllt der gutaussehende Brandon aus. Obwohl Mere über seine Beziehungen zu Frauen Bescheid weiß, himmelt sie ihn heimlich an. Und da wo andere Mädchen in ihrem Alter Teeniestars anhimmeln, schaut sie sich heimlich Brandons Fotos an. Optisch gesehen ist Brandon ein absoluter Hollywood Star. Allerdings fällt es schwierig hinter seine Kulisse zu blicken. Mich hat Sandra Regnier voll und ganz mit den Gefühlen ihrer Protagonistin gefangen genommen, denn auch ich war zwischen den beiden Jungs hin und her gerissen, bin aber wahnsinnig glücklich über den Ausgang.

    Mehr
  • Die Flammen der Zeit

    Die Flammen der Zeit

    Naddlpaddl

    18. September 2016 um 16:14

    Achtung! Dies ist Band drei einer Reihe! Vorsicht Spoiler! Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen? Ich liebe diese Reihe! Ich liebe generell einfach alle Bücher von Sandra und auch hier war der Einstieg wieder absolut erfrischend und vor allem einfach. Man bekommt am Anfang eine Kurzusammenfassung um das Nötigste wieder auf dem Schirm zu haben und wird dann gleich wieder zu Meredith und ihrem Gaianidinnen Problem geschmissen. Es wird sofort spannend und der Bogen hält sich auch gut bis zum Ende hin. In der Mitte des Buches zieht es sich ein klein wenig, was Sandra aber gut mit spitzen Kommentaren und Witzigen Szenen zwischen den Charakteren auszublenden weiß. Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen, denn die Protas nehmen sich selbst nicht ganz so ernst und es kommt auch in brikären Situationen oft zu einem witzigen Geplänkel. Und genau solche Bücher liebe ich. Geschichten die nicht einfach nur ernst sind, sondern witzig und charmevoll. Ebenso wie die Charaktere. Man merkt einfach das in jedem Charakter ganz viel Liebe von Sandra steckt und sie entwickeln sich alle weiter während der Geschichte. Nichts ist schlimmer als ein Charakter, der einen Stillstand erlebt und mit dem man einfach nicht weiter kommt. Das ist hier Gott sei Dank nicht der Fall! Und den größten Sprung mach Mere. Sie lernt gerade in diesem letzten Band, worauf es wirklich ankommt im Leben und worauf nicht. Es macht Spaß zu lesen, wie sie langsam erkennt, was wahre Liebe und wahre Freundschaft bedeutet. Und sie lernt endlich die Menschen um sich herum zu schätzen, denn ich hatte das Gefühl in den anderen Bänden kamen ihr manche als viel zu selbstverständlich vor. Natürlich musste es so kommen, wie man am Ende von Band zwei schon gesehen hat, dass eine Dreieick Geschichte entsteht zwischen Mere, Brandon und Colin. Das hat mich persönlich etwas genervt und mir auf manchen Seiten den Spaß geraubt, denn hier wurden Dinge gesagt und getan, die ich jetzt am Ende einfach nicht nachvollziehen kann. Da hätte Sandra sich die ein oder andere Aktion sparen können, denn das führt nur zur Verwirrung und war streckenweise anstrengend. Trotz allem war dieses Buch für mich ein mehr als gelungenes Finale, einer wahnsinnig guten Reihe! Hier ist genau die richtige Mischung entstanden, die Mischung aus der gute Bücher sind, mit einer Prise von allem, was beim Lesen Spaß macht. Sandra kann es einfach, man kann es nicht anders sagen. Die Reihe war ein Fest, mit dem dritten Teil als Krönung! Wie immer, wenn ich eine gute Reihe beende, gehe ich mit einem lachendem und einem weinenden Auge, denn ich werde Mere und ihre Freunde tierisch vermissen, besonders Colin, der so viel Potenzial hat und es am Ende endlich einmal allen bewiesen hat!  Für mich hätte die Geschichte ewig so weiter gehen können, aber auch die guten Dinge im Leben haben eben irgendwann ein Ende. Ich kann diese Reihe jedem ans Herz legen der gerne Fanatsy liest und den ein oder anderen dummen Spruch zwischendrin vertragen kann und nicht immer nur mit ernster Miene vor dem Buch sitzen möchte! Lest Sandra Bücher, ihr werdet sie lieben!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks