Sandra Rodenkirchen

 4,8 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorin von Brunooo!, Lina Löwenmähne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sandra Rodenkirchen (©by Alicé)

Lebenslauf von Sandra Rodenkirchen

Sandra Rodenkirchen lebt auf einem kleinen idyllischen Hof, mitten im Naherholungsgebiet Hohe Mark am Rande des Münsterlandes. Das Reimen und Geschichtenschreiben nahm bereits im Berufsalltag bei einer Agentur für kinder- und familiengerechte Kommunikation eine immer größere Rolle ein. Mit den eigenen Kindern wuchs dann auch der Wunsch, eigene Geschichten zu schreiben und zu veröffentlichen. Nach ihrem ersten Bilderbuch "Lina Löwenmähne" erscheint 2019 ihr erstes Kinderbuch "Brunooo!" - Eine diebische Dackelgeschichte. Außerdem wird im eigenen pünktchen Kinderbuchverlag die Anthologie "Seeschreiber '1" veröffentlicht (Dezember 2019). Ein regionales Projekt zur Förderung junger Autorinnen und Autoren.

Neue Bücher

Cover des Buches Schattenspiel im Wald (ISBN: 9783982075433)

Schattenspiel im Wald

Neu erschienen am 03.04.2021 als Hardcover bei pünktchen Kinderbuchverlag.
Cover des Buches Lina Löwenmähne (ISBN: 9783000508714)

Lina Löwenmähne

 (5)
Neu erschienen am 02.04.2021 als Hardcover bei pünktchen Kinderbuchverlag.

Alle Bücher von Sandra Rodenkirchen

Cover des Buches Brunooo! (ISBN: 9783982075402)

Brunooo!

 (8)
Erschienen am 01.11.2019
Cover des Buches Lina Löwenmähne (ISBN: 9783000508714)

Lina Löwenmähne

 (5)
Erschienen am 02.04.2021
Cover des Buches Schattenspiel im Wald (ISBN: 9783982075433)

Schattenspiel im Wald

 (0)
Erschienen am 03.04.2021
Cover des Buches Seeschreiber #1 (ISBN: 9783982075419)

Seeschreiber #1

 (0)
Erschienen am 11.12.2019

Neue Rezensionen zu Sandra Rodenkirchen

Neu
Cover des Buches Brunooo! (ISBN: 9783982075402)EmiliAnas avatar

Rezension zu "Brunooo!" von Sandra Rodenkirchen

Dackel Bruno sorgt für Verwirrungen
EmiliAnavor einem Jahr

Gewiss, Marlas Dackel Bruno ist ungezogen! Aber kann man es ihm verdenken? Er musste mit Marla und ihrer Familie nicht nur sein gewohntes Revier verlassen, sondern darüber hinaus auch von lieben alten Gewohnheiten Abschied nehmen. Da er jetzt in einem Haus mir Garten lebt, wurde auch gleich beschlossen, dass er von nun an, anstatt es drinnen, wo er doch unumschränkter Herrscher war, so richtig gemütlich zu haben, in eine Hütte nach draußen verfrachtet wurde! Marlas Vater hatte das angeordnet, denn schließlich ist er allergisch gegen Hundehaare. Marla aber mutmaßt, dass der Vater der Umzug in das Haus seiner verstorbenen Mutter gut zupass kam – um Bruno nicht mehr in eben diesem Haus haben zu müssen! Und dabei ist er doch sowieso dauernd auf Reisen in seinem neuen Job! Bruno jedenfalls ist ganz verwirrt – und da macht man schon mal Dinge, die sich nicht gehören, wie im Gemüsebeet der Nachbarin Fratzke buddeln, den Postboten angreifen, wie sich das für einen richtigen Hund gehört, beim Metzger Würstchen stehlen, was doch ganz normal ist, wenn der nicht von sich aus auf den Gedanken kommt, die Würstchen freiwillig herzugeben, oder den Pfannkuchenteig für das Mahl, auf das sich Marla so gefreut hat, auf dem Boden landen lassen, was ein probates Mittel ist, um, als vernachlässigter Hund, auf sich aufmerksam zu machen....

Gewiss trägt auch Marla selbst ihren Teil dazu bei, dass alle Welt sich über ihren geliebten Dackel aufregt; sie liebt ihn sehr, daran liegt es also nicht, aber im Moment spielt er eher eine Nebenrolle in ihrem Leben, denn sie ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt, ist noch nicht wirklich angekommen in ihrem neuen Zuhause, konnte in der Schule noch keinen Anschluss finden und muss zu allem Überfluss auch noch, von ihrer leicht verpeilten Schriftsteller-Mutter angeordnet, die Ferien in einem Schreibcamp verbringen, mit dessen geforderten Beiträgen sie sich zunächst schwer tut.

Doch dann kommt ihr der zündende Gedanke: sie beginnt, Brunos Schandtaten in Reimform zu verpacken – und sofort wird ihr die Aufmerksamkeit aller zuteil. Als sie sich dann mit Finn aus der Parallelklasse, der auch an dem Ferienschreibkurs teilnimmt, anfreundet, scheint es so, als könnte sie sich endlich langsam einleben, denn zu zweit macht doch alles viel mehr Spaß!

Leider aber hat sich Bruno inzwischen Feinde gemacht – und die versuchen mit allen Mitteln, den vorwitzigen kleinen Hund aus dem Verkehr zu ziehen! Wie gut, dass Finn Marla zur Seite steht und ihr dabei hilft, das Knäuel von Verdächtigungen und daraus resultierenden Missverständnissen aufzulösen – und nicht nur Bruno zu retten, sondern auch seine Feinde auf den rechten Weg zu führen....

Ein hübsches Kinderbuch ist der Autorin da gelungen – woran freilich auch die Illustratorin ihren Anteil hat. Die Geschichte ist durchweg sehr ansprechend bebildert, wobei dies nie überhand nimmt. Die Erzählung selbst steht immer im Mittelpunkt, die Illustrationen bilden die ideale Ergänzung und machen eine angenehm runde Sache aus Brunos Geschichte, die im Übrigen sehr glaubhaft ist, wie jeder Dackelbesitzer bestätigen kann. So sind sie in der Tat, die pfiffigen kleinen Hunde! Darüber hinaus gefällt auch die Sprache, die freundliche und spaßige Art des Erzählens, das die Autorin das Mädchen Marla, das so viel fürs Reimen übrig hat, selbst übernehmen lässt. Und die spricht so, wie sich das für eine ganz normale Neunjährige gehört, was sie mit den jungen Lesern gleich auf Augenhöhe sein lässt. Auch ihr Freund Finn ist authentisch – Bruno sowieso! Nicht recht warm werden jedoch kann ich mit den blass bleibenden Erwachsenen, von denen zumindest zwei eine nicht unwichtige Rolle spielen, und denen ich klarere Konturen gewünscht hätte. Dennoch sind das nur geringfügige Kritikpunkte an einem erfreulichen Kinderbuch, das am Ende sogar Anlass zum Nachdenken bietet, denn es zeigt auch auf, dass man niemanden vorschnell be- oder gar verurteilen sondern stattdessen doch besser ein wenig hinter die Fassade der Menschen und ihrer Beweggründe schauen sollte!

Kommentieren0
27
Teilen
Cover des Buches Brunooo! (ISBN: 9783982075402)Lesemamas avatar

Rezension zu "Brunooo!" von Sandra Rodenkirchen

Bruno mit drei o
Lesemamavor einem Jahr

Zum Buch:

Marla ist mit ihrer Familie in das alte Haus ihrer Oma gezogen. Nicht nur das sie ihre Freundin verlassen musste, nein, auch ihr geliebter Bruno muss in der Hundehütte im Garten schlafen. Nicht nur Papa, auch die Nachbarin und der Postbote haben die Nase voll von dem unerzogenen und verfressenen Dackel.
Marla muss auch noch den Ferienschreibkurs besuchen, da ihr neuer Lehrer der Meinung ist, sie ist zu unkonzentriert und ihr fehlt der Anschluss.

Meine Meinung:

Ich war zuerst verliebt in das entzückende Cover und den absolut niedlichen Brunooo. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, die Reime, in denen Marla die neuesten Eskapaten von Bruno beschreibt sind witzig, aber was Marla, ihr neuer Freund Finn und Bruno erleben ist auch abenteuerlich, spannend und für Bruno nicht ungefährlich. Ein tolles Kinderbuch für Mädchen und Jungen gleichermaßen.
Die Schrift ist gut zu lesen, einzelne Schlüsselworte werden hervorgestellt, außerdem gibt es immer wieder zuckersüße Illustrationen von Bruno und seinen Freunden.
Die Kapitel sind nicht zu lang, so kann man das Buch auch gut Vorlesen, aber auch zum Selber lesen ab der zweiten Klasse ist es prima geeignet. Es macht sicher viel Spaß.
Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Brunooo! (ISBN: 9783982075402)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Brunooo!" von Sandra Rodenkirchen

Bruno sorgt für Wirbel ...
Claudia_Reinländervor einem Jahr

Klappentext:

Nach dem Umzug ist für Marla alles anders. Nur Dackel Bruno ist wie immer furchtbar verfressen, tierisch diebisch und ihr einziger Freund im neuen Zuhause. In der Klasse hat sie nämlich noch keine. Ein Ferienschreibkurs soll das ändern. Nur - worüber soll sie eine Geschichte schreiben? Über die lästernde Nachbarin oder den grimmigen Postboten, die sich beide gegen Bruno verbündet haben? Seine Streiche sorgen für immer mehr Ärger, aber auch für Schreibstoff! Witzig und spannend, denn plötzlich muss Marla Bruno wirklich vor einem Fiesling beschützen. Zum Glück gibt es da Finn, der Bruno ... Bruno? Brunooo!

Cover:

Das Cover ist sehr schön gestaltet. man erkennt ein kleines Mädchen, die einem Hund hinterherläuft, der gerade ganz viele Würstchen stibitzt hat. Dabei handelt es sich um Marla und ihren Dackel Bruno. Auch der Hintergrund ist sehr schön gestaltet und es gibt viel zu entdecken. So erkennt man einen Briefkasten und eine kleine Katze auf einem Baum. Mir hat das Cover sehr gut gefallen und es strahlt auf jeden Fall etwas fröhliches und spannendes aus, so dass das Interesse geweckt wird.

Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und flüssig. So lässt sich das Buch sehr gut lesen und vorlesen. Es ist in Kapitel eingeteilt, die eine sehr angenehme Länge aufweise, so dass man zwischendrin auch mal ein paar Pausen einlegen kann. Toll und passend fand ich auch die Überschriften der Kapitel. Diese sind aussagekräftig, verraten aber nicht zu viel.

Nach dem Umzug muss sich Marla neu zurecht finden und ist nicht so richtig glücklich, da sie noch keine Freunde hat und auch die Schule und Nachbarn nicht so toll sind Selbst ihr kleiner frecher Dackel Bruno kann sie momentan nicht richtig aufheitern, denn dieser bereitet ihr momentan eher Sorgen, da er nur Unfug im Sinn hat und Würstchen stibitzt, Nachbars Garten umgräbt und dem Postboten, das Leben schwer macht.

Zu viel vom Inhalt möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. Es ist eine wundervolle Geschichte, die man selbst lesen bzw. vorlesen sollte.

Die Geschichte ist humorvoll und spannend erzählt. Das ein oder andere Schmunzeln und Lachen kann man sich nicht verkneifen. man kann sich sehr gut in die Situation um Marla hineinversetzen und auch ihre Gefühle und Emotionen werden sehr gut transportiert. So fiebert man mit ihr und ihren Erlebnissen mit und ist immer mitten im Geschehen. Marla und auch Bruno habe ich gleich ins Herz geschlossen, da diese beiden Charaktere einfach so toll und liebenswert beschrieben werden, dass man sie einfach gern haben muss.

Auch Freundschaft, Mut und Zusammenhalt spielen eine wichtige Rolle. Das Buch ist wunderschön erzählt und man möchte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.

Besonders toll fand ich auch die wunderschönen Illustrationen. Diese passen sehr gut zum Text und veranschaulichen das Gelesene. Die Bilder sind sehr detailreich und es gibt sehr viel darauf zu entdecken. Die wunderschönen Illustrationen runden das Buch sehr gut ab und machen das Ganze perfekt.

Fazit:

Ein wunderschönes Buch mit einer spannenden Geschichte, tollen Charakteren und einem humorvollen und witzigen Charakter, der für viel Lesespaß sorgt.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe lesebegeisterte Lovelybooks-Community,

„Mein Bruno ist ein kleiner Dieb, ich hab ihn trotzdem furchtbar lieb.“ Eine witzige und spannende Abenteuergeschichte, zum Vorlesen oder Selbstlesen für Kinder ab 8 Jahren. Und nicht nur das: Es gibt auch einen Brunooo-Song auf www.puenktchen-kbv.de. Einfach kostenlos reinhören und herunterladen.

Liebe Lovelybooks-Community, 

nach dem Umzug ist für Marla alles anders. Nur Dackel Bruno ist wie immer furchtbar verfressen, tierisch diebisch und ihr einziger Freund im neuen Zuhause. In der Klasse hat sie nämlich noch keinen. Ein Ferienschreibkurs soll das ändern. Nur – worüber soll sie eine Geschichte schreiben? Über die lästernde Nachbarin oder den grimmigen Postboten, die sich beide gegen Bruno verbündet haben? Seine Streiche sorgen für immer mehr Ärger, aber auch für Schreibstoff! Witzig und spannend, denn plötzlich muss Marla Bruno wirklich vor einem Fiesling beschützen. Zum Glück gibt es da Finn, der Bruno ... Bruno? Brunooo!

Es geht um gereimte diebische Dackelstreiche, Freundschaft, Neuanfang, Gerechtigkeit und nicht zuletzt die Frage: "Können Hunde ins Gefängnis kommen?" Neugierig geworden? Na, dann einfach schnell für die Leserunde bewerben!

Ich freue mich sehr über Meinungen und Feedback!

Ganz herzliche Grüße


Sandra Rodenkirchen
142 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Leserinnen und Leser,

die kleine Lina Löwenmähne
hat schöne, blendend weiße Zähne,
blaue Augen, strahlend klar,
nur auf dem Kopf zerzaustes Haar.

Und beim Spielen werden Linas Haare erst richtig wild! Ob sich die zerzauste Löwenmähne zähmen lässt? Findet es selbst heraus und gewinnt 1 von 3 handsignierten Exemplaren.

Um in den Lostopf zu kommen, schreibt einfach bis zum 10.01.2017 einen Kommentar und verratet mir, ob auch ihr einen kleinen wilden Löwen kennt, dessen Mähne sich nur schwer zähmen lässt.

Über eine Rezension der Gewinner würde ich mich sehr freuen!

Lina Löwenmähne ist eine gereimte Bildergeschichte für kleine zerzauste Zuhörer ab 2 Jahren. Erstmals erschienen im Oktober 2016 im pünktchen Kinderbuchverlag.

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch und viel Glück bei der Verlosung!

Sandra Rodenkirchen
63 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sandra Rodenkirchen wurde am 22. Juni 1983 in Deutschland geboren.

Sandra Rodenkirchen im Netz:

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 4 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Sandra Rodenkirchen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks