Neuer Beitrag

Arwen10

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Gerade ist ein ganz besonderes Buch erschienen im Gerth Medien /adeo Verlag

Mirco geschrieben von seinen Eltern







Zum Inhalt:


Am 3. September 2010 verschwindet der zehnjährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge mit dem Lausbuben-Lachen bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp fünf Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt.

In diesem Buch erzählen Sandra und Reinhard Schlitter, wie es ihnen gelingt, mit dem Unfassbaren fertigzuwerden. Von ihrem Leben mit Mirco, ihrer Verzweiflung, vom Glauben an Gott, von der Unterstützung der Menschen, die sie umgeben. Und davon, wie sie es schaffen, sogar um Vergebung für den Täter zu bitten.

Zur Leseprobe:

http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=814268


Ich suche 2 Leser, die mit mir zusammen das Buch lesen und rezensieren. Wie immer sind zeitnahe Teilnahme an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension Vorraussetzung. Die Rezension soll darüber hinaus noch verbreitet werden bei amazon, buch de oder ähnlichen Verkaufsplattformen. Am Ende brauche ich alle Links, die ich dann an den Verlag weiterleiten werde.

Bewerbt euch bitte bis zum 17. September, 12 Uhr, danach erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner.


Vielen Dank an den Gerth Medien Verlag/adeo Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare !



Hier gibt es eine Sendung mit Mircos Mutter:
http://www.erf.de/radio/erf-plus/sendungen/calando/mirco-verlieren-verzweifeln-verzeihen/1127-2397


Autor: Sandra Schlitter
Buch: Mirco

Arwen10

vor 5 Jahren

Infos

Bei "Bild" gab es die Tage ein paar interessante Artikel:
http://www.bild.de/news/inland/kriminalfall-mirco/eltern-schreiben-buch-ueber-schlimmste-zeit-25936294.bild.html

http://www.bild.de/news/inland/kriminalfall-mirco/jagd-nach-seinem-moerder-25956772.bild.html

http://www.bild.de/news/inland/kriminalfall-mirco/wir-beten-fuer-den-moerder-unseres-sohnes-25979030.bild.html

Diese Artikel geben einen kleinen Einblick in das Buch.

misslittledarkangel

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Da ich selber Mutter bin und das wohl das schlimmste ist, was einem passieren kann, würde ich sehr, sehr gerne bei dieser Leserunde mitmachen und im Anschluss eine Rezi veröffentlichen.

Das Thema ist leider doch immer wieder sehr aktuell.

Beiträge danach
103 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Arwen10

vor 5 Jahren

Kapitel 8 bis Ende
Beitrag einblenden

Sternenstaubfee schreibt:
Also, ganz ehrlich; ich kann mir das nicht vorstellen. Das geht über meinen Horizont hinaus. Ich kann nicht daran glauben, dass Gott ihr das zugeflüstert hat. Sorry... Und ich hätte sicher auch nicht geantwortet: Klar, nimm ihn ruhig mit...

Ja, das versteh ich ! Aber du kannst mir glauben, es ist wirklich so. Und wenn Marcos Mutter das so erlebt hat, dann ist das so, unabhängig davon , was man selbst davon hält. Deshalb sollte man sie nicht für verrückt halten, es ist für sie, zwar außergewöhnlich, aber wiederrum wieder nicht. Ich für meinen Teil würde daraus Trost ziehen und mir ist das direkt aufgefallen, weil ich es kenne. Und es ist eine der Antworten, warum Mircos Eltern so reagieren können.

Zum Thema habe ich gerade einen Film angeschaut "Wie auch wir vergeben", eine wahre Begebenheit, die am 2.Oktober 2006 bei den Amish passiert ist. Ich suche gleich mal einen Link.
Dabei fällt mir auf "Wir auch wir vergeben" ist ein Teil des "Vaterunsers"

Arwen10

vor 5 Jahren

Kapitel 8 bis Ende

Hier ein Link

http://www.spiegel.de/panorama/massaker-in-pennsylvania-den-amoklaeufer-trieben-schuldgefuehle-a-440574.html

Sternenstaubfee

vor 5 Jahren

Kapitel 8 bis Ende
Beitrag einblenden

Danke für den Link! Ich werde gleich reinschauen.
Und nein, ich halte Mircos Mutter deswegen keinesfalls für verrückt! Wenn sie es so erlebt hat, und wenn sie Trost und Kraft daraus ziehen kann, dann freut es mich für sie!
Ich selbst habe halt noch nie so etwas erlebt und kann es mir halt einfach nicht vorstellen...

Arwen10

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sandra-Schlitter/Mirco-980520037-w/rezension-980674292/

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Vorwort bis Kapitel 3
Beitrag einblenden

Selbst das Vorwort macht einen schon sehr betroffen. Es muss für die Familie eine entsetzliche Zeit gewesen sein. Diese Ungewissheit!
Unfassbar, dass alleine in Deutschland jährlich ca. 50.000 Kinder verschwinden.
Wahnsinn!

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Kapitel 4 bis Kapitel 7
Beitrag einblenden

Makabere Erinnerung, dass die Freunde, Onkel oder Tanten sagte: Der Junge gehört ins Fernsehen.
Das ist er nun auch! Wenngleich anders als erwartet und erhofft.
Bemerkenswert finde ich den Umgang mit den 3 anderen Geschwistern, die ebenfalls voller Fragen, Ängst und Ratlosigkeit sind.
Starker Familienzusammenhalt!

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Kapitel 8 bis Ende
Beitrag einblenden

Puh, nun hatte ich doch die Eine oder Andere Träne im Auge - das Suchen hat ein Ende!
Obwohl ich keine religiöse Person bin, finde ich es gut, wenn die Menschen in der Not und ihrer Verzweiflung, zu Gott beten und sich ihm anvertrauen und um Beistand zu bitten. Für Viele ist das der letzte Halt, den sie in einer Krise noch haben.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks