Sandra Schwarzer

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen
Autorin von Shyla und das Amulett, Shyla und die Macht der Drachen und weiteren Büchern.
Sandra Schwarzer

Lebenslauf von Sandra Schwarzer

Sandra Schwarzer wurde 1968 als erste von drei Kindern geboren. Darf man ihrer Mutter glauben, so hat sie bereits kurz nach ihrer Geburt mit dem Erzählen von Geschichten begonnen. Zuerst mit Händen und Füßen, später dann mit dem Stift. Heute lebt die Autorin in einem kleinen Dorf im Schwarzwald, zusammen mit ihrem Mann, vier Katzen und einem Hund.

Alle Bücher von Sandra Schwarzer

Sandra SchwarzerShyla und das Amulett
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shyla und das Amulett
Shyla und das Amulett
 (13)
Erschienen am 01.05.2016
Sandra SchwarzerShyla und die Macht der Drachen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shyla und die Macht der Drachen
Shyla und die Macht der Drachen
 (5)
Erschienen am 31.05.2017
Sandra SchwarzerShyla und das Geheimnis der Hexe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shyla und das Geheimnis der Hexe
Shyla und das Geheimnis der Hexe
 (0)
Erschienen am 01.12.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sandra Schwarzer

Neu
goldenbookworlds avatar

Rezension zu "Shyla und das Amulett" von Sandra Schwarzer

Shylas magisches Abenteuer
goldenbookworldvor 8 Monaten

Das Cover ist eigentlich gar nicht soo spektakulär, aber ich mag es irgendwie. Die Schrift „Shyla“ ist echt schön und die Farben sind gut aufeinander abgestimmt. Mit anderen Worten, man kann an dem Cover nichts aussetzen.

Von der ersten Seite an ist man in der Geschichte drin. Shyla wird einem von der ersten Seite an sympathisch. Sie hat einen echt schönen Charakter und passt super als Hauptfigur in das Buch. Eigentlich bin ich gar kein Hexenfan, aber dieses Buch hat mich trotzdem überzeugt.

Das Buch ist einfach echt schön und anders als andere. Bei vielen Büchern ist Aktion über Aktion angesagt, aber das Buch ist spannend und angenehm entspannt. Klar hat es seine Szenen in denen etwas passiert, aber es hat mir, als Leser, ein anderes Feeling gegeben.

Trotz der vielen schönen Dinge gibt es etwas, das ich bemängeln muss 😦

In diesem Buch gibt es Illustration/Zeichnungen zu der Szene, die gerade spielt. Die Idee ist eigentlich echt schön. Bei manchen Büchern kann man das auch gut machen, aber bei diesem hat es die Vorstellung der Szene beeinflusst. Außerdem finde ich die Illustrationen auch nicht so gut. Natürlich ist das nicht bösartig gemeint.

Insgesamt finde ich das Buch echt klasse, aber es gibt von mir 4 von 5 Sterne und ich denke, dass ist gerechtfertigt.

Kommentieren0
2
Teilen
Mel_Amanyars avatar

Rezension zu "Shyla und das Amulett" von Sandra Schwarzer

Verharmlosung von Alkoholkonsum und zu viele Ungereimtheiten und Wiederholungen
Mel_Amanyarvor 9 Monaten

Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt gut zur Geschichte und der Klappentext hatte mich wirklich neugierig auf das Buch gemacht.
Leider war dieses Buch gespickt mit Ungereimtheiten und ständigen Wiederholungen im Inhalt, aber auch bei einem Wort dass mir negativ aufgefallen ist. Aber dazu gleich mehr.
Es fing damit an, dass die Protagonistin Shyla eine junge Frau ohne Erinnerung auffindet und mit ihr ins Krankenhaus fährt. Dort wird festgestellt, dass sie vollgepumpt mit Drogen ist. Aber sie wird mit dem Hinweis, dass die Erinnerung von alleine wieder kommt heim geschickt. Aber sie erinnert sich ja nicht, wo sie wohnt. Also nimmt Shyla sie bei sich auf.
In derselben Nacht wird in Shylas Wohnung eingebrochen und eine Voodoo-Puppe deponiert, aber die größte Sorge gilt einem möglichen Fluch der Puppe, anstatt der Tatsache, dass jemand unbemerkt in die Wohnung eingedrungen wird und es wird auch keine Polizei eingeschaltet. Shyla hinterfragt auch nicht wirklich etwas was ihre Freundin Monique vorschlägt oder die Hexe Myrica ihr sagt.
Dann lernt sie Maurice kennen, der ihr helfen soll. Sie ist total fasziniert von ihm, aber mir als Leser war bis zum Schluss nicht klar was sie so anziehend an ihm findet. Es fehlte mir an dieser Stelle die Beschreibung. So konnte ich die Liebesgeschichte auch nicht nachempfinden. Er ist zwar schnell da, wenn sie in Gefahr ist, aber er verschwindet auch jedes Mal wieder genauso schnell anstatt bei ihr zu bleiben und sie zu beschützen.
Leider konnte ich mich an keiner Stelle mit den Figuren richtig identifizieren, aufgrund der unlogischen Verhaltensweisen, fehlender Beschreibung oder Wiederholungen, die das Lesen sehr anstrengend gestalteten. Ständiges Wimperntusche auftragen, die "aradia.style Tasche" oder dass Shyla immer wieder Jeans und schwarzes Shirt anzog. Aber auch das Wort "vorzüglich", dass immer im Zusammenhang mit Essen angeführt wurde, obwohl es in meinen Augen nicht zum Sprachgebrach der Figuren passt.
Ein Punkt, der mir regelrecht sauer aufgestoßen ist, war der Umgang mit Alkohol. Shyla und ihre Freundin Monique öffneten bei jeder sich bietenden Gelegenheit eine Flasche Wein oder Kräuterschnaps und kippten sich dann immer die ganze Flasche oder gar noch eine zweite in die Birne. Das zieht sich durch das ganze Buch und als dann auch noch sinngemäß der Kommentar kam "Es ist kein Wunder, dass du gestern nichts auf die Reihe bekommen hast wenn ihr nur Wasser getrunken habt anstatt Alkohol", konnte ich nurnoch den Kopf schütteln. Für mein Empfinden verharmlost es den Umgang mit Alkohol.
Vor allem aus dem letzten Grund, kann ich leider nicht mehr als einen ⭐ vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Shyla und die Macht der Drachen" von Sandra Schwarzer

Spannende Fortsetzung
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Über das Buch:

Der Bokor Pakko ist wütend und schwört Rache, denn Shyla hat seine Gabe gebannt.
Maurice ist von seiner Heimat zurück und berichtet Shyla von den Zobob. Die Zobob sind eine Geheimbruderschaft und plötzlich taucht Shylas ehemalige Arbeitskollegin Emma völlig zerzaust und verwirrt bei ihr auf und bittet Shyla um Hilfe.
Erneut wird Shyla in ihrer Wohnung überfallen und das Amulett wird erneut gestohlen.
Shyla soll nach Inverness in die Heimat ihrer Ahnen, um dort mehr über das Amulett zu erfahren. Eigentlich sollte ihr Vater Alan sie begleiten, jedoch ist er verhindert und Maurice erklärt sich bereit, die zu begleiten..
Ob das alles gut gehen kann? Welche Rolle spielt dieses Mal Emma in der Geschichte und die Haushälterin von Shylas Großtante Claire? Wird Shyla die Lösung finden? Wie wird es nur mit Maurice weitergehen und kann Pakko seine Rache ausführen?

Meine persönliche Meinung:

Das Cover gefällt mir wie beim ersten Teil auch wieder sehr gut und da ich bereits den ersten Teil gelesen habe, von diesem schon sehr begeistert war, musste ich natürlich auch gleich die Fortsetzung lesen.

Die Charaktere sind wie schon im ersten Teil gleich aber dennoch gereift und es kommen neue Charaktere wie Claire dazu. Claire jedoch war mir von Anfang an nicht sympathisch und es hat sich dann auch bestätig warum. Maurice ist noch immer sehr mysteriös und ich hoffe sehr, dass es bald mal mehr wird aus den Beiden, denn dieses knistern ist ja nicht auszuhalten :)

Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr leicht, locker und fließend zu lesen. Die Spannung ist von Anfang bereits vorgegeben und steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Ich mag Sandra Schwarzers Art zu schreiben, denn sie versteht es, den Leser in eine andere Welt zu entführen ohne großes verwirrtes drumherum.

Die Handlungen spielen erneut zwischen der Rache von Pakko, Maurice und Shyla, aber auch einige andere wollen nun auch an die Macht, aber ob es ihnen gelingen wird?

Mein Fazit:

"Eine sehr gelungene spannende Fortsetzung von Shyla und das Amulett. Spannung und fesselnder Hexenroman, der absolut lesenswert ist. Ich hoffe, dass der Folgeband auch bald erscheinen wird. " 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Sandra Schwarzer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks