Sandra Schwarzer Shyla und das Amulett

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shyla und das Amulett“ von Sandra Schwarzer

Bist du bereit für die Magie in dir? Shyla Cameron ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. Gut, ihre Mutter nervt mit ihren dauernden Kuppelversuchen. Und dass sie niemals über Shylas verschwundenen Vater spricht, ist auch schlimm. Aber ansonsten könnte es gerne so beschaulich weiter gehen. Als Shyla eines Tages auf dem Weg zu ihrer Freundin Monique über die Füße einer jungen Frau stolpert, die völlig verzweifelt und ohne Erinnerungen auf der Straße kauert, beginnt allerdings ein Abenteuer, das sie kaum mehr zu Atem kommen lässt. Sie muss sich plötzlich gegen einen Voodoo Priester, Zauberei und magische Angriffe zur Wehr setzen. Zum Glück lernt sie Myrica kennen, die ihr mit magischem Rat zur Seite steht und mit dem attraktiven Maurice Unterstützung schickt. Doch gerade Maurice bringt sie schon bald noch mehr durcheinander, sie verliebt sich in ihn und kann in seiner Nähe kaum mehr klar denken. Erwidert Maurice ihre Gefühle? Wird es ihr gelingen, sich gegen die magischen Angriffe und gegen Pakko, dem mächtigen Voodoo Priester, zu behaupten? Und was hat es mit diesem Amulett ihrer Großmutter auf sich?

Toller Auftakt Spannende Handlung Sympatische Protagonisten

— BooksofFantasy

Gute Idee, aber leider viel zu hastig umgesetzt. Man lernt die Charaktere kaum richtig kennen da ist das Buch auch schon wieder rum.

— PriJudice

Zauberhaft schön ...

— Meli1986

Dass ich das letzte Mal etwas mit bzw. über Hexen gelesen habe ist nun schon eine Weile her..

— nickypaula

Gute Idee. Leider etwas holprig umgesetzt.

— Sternenstaub_Buchblog

Stöbern in Fantasy

Erschüttert

Ich liebe diese Reihe einfach! Die verschiedenen Perspektiven sind allerdings nach wie vor nicht so meins

Lucretia666

Die Hexe von Maine

Einmal angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Tolles Buch mit viel Spannung!

Mila1394

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

Das Lied der Krähen

Ähnlich wie die Grischa-Reihe, für mich größtenteils eher durchschnittlich. - 3/5 Sternen

AmiLee

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

Das Vermächtnis der Engelssteine

Eine geniale Fortsetzung mit unglaublich tollen Charakteren! Kann es kaum erwarten weiter zu lesen!!!

Leseratte2007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schöner Hexenroman

    Shyla und das Amulett

    Manuela_Pfleger

    06. June 2017 um 18:09

    Über das Buch: Shyla ist auf dem Weg zu ihrer Freundin Monique. Dort angekommen sitzt eine verwirrte Frau zusammen gekauert und Shyla bittet ihr ihre Hilfe an. Die Frau kann sich an nichts mehr erinnern und daher bleibt sie vorerst bei Shyla. Mitten in der Nacht erwacht Shyla und geht ins Wohnzimmer. Dort sieht sie eine Voodoo Puppe und plötzlich erinnert sich auch die verwirrte Frau wieder, wer sie ist. Ihr Name Marie.Aus Angst flüchten die Beiden zu Shylas Freundin Monique und die will mit ihnen zu der Hexe Myrica. Myrica hilft Shyla und nennt ihr ein Ritual und schon macht sich Shyla auf den Weg zu dem genannten Ort. An diesem Ort ist sie aber nicht alleine, denn sie trifft auf Maurice, der als Unterstützung von Myrica geschickt wurde. Danach geschehen merkwürdige Ereignisse... Wer ist Maurice? Was hat das mysteriöse Amulett mit Shyla zu tun? Meine persönliche Meinung:Das Cover wirkt hier sehr gut, denn es passt sehr gut zum Titel und der Geschichte. Auch wenn es sich hier um einen Fantasyroman handelt, hat dieses Cover nicht die typischen Fantasyfarben, was mir aber auch wieder sehr gut gefällt, da es von den anderen absticht. Der Schreibstil von Sandra Schwarzer ist locker und leicht zu lesen, ebenfalls sehr flüssig mit Magie und Zauber versehen. Das Buch umfasst einen Prolog, 23 Kapitel, Epilog und Danksagung. Es beinhaltet auch ein paar Illustrationen die mir gut gefallen haben. Die Protagonisten sind detailreich beschrieben, sodass ich mir die Charaktere auch bildlich vorstellen konnte. Mein Favorit ist natürlich Shyla und Maurice. Hm, ob sie je zueinander finden werden? Laut ihren elterlichen Clans dürfen sie es nicht... Die Handlungen von Magie, Zauber, Liebe, Sehnsucht, Erinnerung, Verwirrtheit und Angst spiegeln sich hier wunderbar wider. Der Kampf um die Macht hat begonnen, aber was will nur Pakko und wie wird es für ihn enden? Das Ende bleibt hier im Band 1 offen und das gefällt mir sehr gut, denn so fiebere ich jetzt bereits auf Band 2 ;)"Marie hatte sich umgedreht, aber ihre Augen sahen so anders aus. Kalt. Sehr kalt sogar. Ist alles okay? Shyla bekam ein sehr ungutes Gefühl. Marie kam jetzt langsam und ohne sie aus den Augen zu lassen aus der Küche. Dreht sich ebenso langsam und schlich rückwärts zur Eingangstür, die Hände hielt sie hinter dem Rücken.""Was ist los mit Dir?<< Shyla war verwirrt. >>Oh Shyla, bist du endlich da, ich wollte nicht mehr warten, ich hab diesen... << Marie kam schwatzend aus dem Badezimmer, verstummte jetzt aber augenblicklich und starrte mit weit aufgerissen Augen in Richtung Tür.""Shyla fuhr herum. >>Was zum Teufel?<

    Mehr
  • Sehr gelungenes Buch

    Shyla und das Amulett

    Franzis-Lesewelt

    22. May 2017 um 12:38

    Klappentext Bist du bereit für die Magie in dir? Shyla Cameron ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. Gut, ihre Mutter nervt mit ihren dauernden Kuppelversuchen. Und dass sie niemals über Shylas verschwundenen Vater spricht, ist auch schlimm. Aber ansonsten könnte es gerne so beschaulich weiter gehen. Als Shyla eines Tages auf dem Weg zu ihrer Freundin Monique über die Füße einer jungen Frau stolpert, die völlig verzweifelt und ohne Erinnerungen auf der Straße kauert, beginnt allerdings ein Abenteuer, das sie kaum mehr zu Atem kommen lässt. Sie muss sich plötzlich gegen einen Voodoo Priester, Zauberei und magische Angriffe zur Wehr setzen. Zum Glück lernt sie Myrica kennen, die ihr mit magischem Rat zur Seite steht und mit dem attraktiven Maurice Unterstützung schickt. Doch gerade Maurice bringt sie schon bald noch mehr durcheinander, sie verliebt sich in ihn und kann in seiner Nähe kaum mehr klar denken. Erwidert Maurice ihre Gefühle? Wird es ihr gelingen, sich gegen die magischen Angriffe und gegen Pakko, dem mächtigen Voodoo Priester, zu behaupten? Und was hat es mit diesem Amulett ihrer Großmutter auf sich? * Meine Meinung Das Cover fand ich von anfang an spannend, geheimnissvoll und interessant. Es passt super zum Buch und stimmt schon mal perfekt ein, auf das was im Buch auf einen wartet. Die Protagonistin Shyla wird direkt in eine Welt geworfen die ihr so fremd ist und doch kann sie es meistern. Die Autorin hat einen guten Start der Reihe gemacht. Sowohl Protagonisten als auch stimmung und spannung sind im ganzen Buch gegeben. Es war für mich mal etwas ganz anderes in eine Welt voll Zauber und Mysteriösen Dinge entführt zu werden, und was soll ich sagen ich liebte es und habe das Buch verschlungen. An dieser Stelle ein dank an den Schwarzer Drachen Verlag das mir das Buch als Rezensions-Exemplar zur verfügung gestellt hat. Ich kann es nun kaum erwarten Teil 2 zu lesen.

    Mehr
  • Ich fand es einfach nur toll

    Shyla und das Amulett

    BooksofFantasy

    24. April 2017 um 21:14

    Dies war mein erster Roman vom Schwarzer Drachen Verlag sowie auch von Sandra Schwarzer  - Aber ganz bestimmt nicht der Letzte!Der flüssige Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen und ich fand ihn einfach toll. Ich habe das Buch regelrecht an einem Nachmittag verschlungen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legenShyla ist eine tolle Protagonistin, die mir auf Anhieb sympatisch war. Was ich jedoch Schade fand, das sie alles einfach so hingenommen hat. Trotzdem hatte ich Spaß daran Shyla durch das Buch zu begleiten.Von Maurice weis ich noch nicht wirklich was ich halten soll. Er wurde in diesem Buch leider nur oberflächlich beschrieben. Maurice scheint zwar nett zu sein, jedoch hat es mich gestört das er immer weg musste, aber nie erklärt wurde was er gemacht hat. Ich hoffe Band 2 bringt da ein bisschen mehr Licht ins Dunkle.Myrica, Monique & Marie habe ich sofort in mein Herz geschlossen und ich bin wirklich schon gespannt wie dieses Abenteuer weiter gehen wird.Obwohl dieses Buch eher kürzer war, fand ich es toll, das so viel passierte und sich die Spannung von Anfang bist zum Ende durch zog.Ich freu mich schon jetzt auf Band 2, der ja bereits nächsten Monat schon erscheinen soll. Fazit:>>Toller Auftakt>>Spannende Handlung>>Sympatische Protagonisten>>Für mich persönlich etwas zu kurz, da ich doch eher der Fan von etwas längeren Büchern bin, jedoch hat mich dieses Buch gut unterhalten und ich kann es jedem Hexenfan nur empfehlen.

    Mehr
  • Überraschend gut, trotz anfänglicher Skepsis

    Shyla und das Amulett

    Rebel_Heart

    16. April 2017 um 01:57

    Hexen? Wer glaubt schon an Hexen?  Shyla jedenfalls nicht. Zumindest solange, bis sie der jungen Marie begegnet und regelrecht über die junge Frau stolpert. Hilfsbereit, wie Shlya ist, nimmt sie sich der jungen Frau an und befindet sich schließlich in einem Abenteuer, dass sie so nicht erwartet hat. Zwischen Voodoo - Zauber, Hexerei und Magie muss sie lernen, dass ihr bisherigen Leben nicht das war, was ihr vorherbestimmt war. Und dann ist da auch noch Maurice, der ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt.  Aber kann sie ihm wirklich trauen? Und was erscheint wichtiger? Magie oder Liebe? Shyla steht an einem Punkt ihres Lebens, der nicht nur ihr eigenes verändert könnte.  Der Schreibstil der Autorin ist wirklich einfach gehalten. Wenig Ausschmückungen, dafür führt die Autorin den Leser langsam in die Welt der Magie. Genau wie der Shyla muss der Leser erst versuchen, wirklich daran zu glauben, dass es Hexen wirklich gibt oder geben könnte. Ich muss sagen, dass mir dieser Punkt ein wenig schwer gefallen ist und ich konntem ich auch nie wirklich mit Shlya identifizieren. Ich weiß auch nicht, sie war einfach ein Charakter, mit dem ich einfach nicht richtig warm geworden bin.   Zum Schreibstil und dem Lesefluss muss ich noch hinzufügen, dass er mir - dadurch, dass er wirklich teilweise sehr kurze Sätze hatte - manchmal etwas abgehakt vorkam. Auf der anderen Seite aber auch wieder ... ich weiß nicht genau, wie ich das erklären soll... ich hatte manchmal eben einfach das Gefühl, dass die Autorin nie lange an einer Stelle verweilt und die Geschichte und den Plot unbedingt vorrantreiben wollte.  Maurice konnte ich wirklich so gaaar nicht einschätzen. Immer, wenn ich mich gerade daran gewöhnt hatte, dass er da war, war er schon wieder weg. Termine, Termine, Termine.. ein vielbeschäftigter Mann. Dennoch fand ich es schon gut, dass er Shyla unterstützt hat, obwohl sie sich eigentlich gar nicht kennen. Es war irgendwie eine ... Verbindung zwischen den beiden, die sich nur schwer erklären lässt. Ich fand es gut, dass es nicht gleich so eine "Zack, ich liebe dich.. ich brauche ich, ich will dich uuuunnbedingt" - Liebesgeschichte war, sondern dass sich langsam etwas zwischen den beiden angebahnt hat.  Irgendwie. Shylas Vergangenheit spielt eine große Rolle in dem Buch und führt sie in eine Zukunft, die sie selbst nie für möglich gehalten hätte. Gerade ihe Vater ist mir binnen kurzerzeit irgendwie direkt ans Herz gewachsen. Einfach so. Zack, war die Sympathie da. Ich möchte bei weitem nicht zuviel verraten, aber obwohl ich mich Shyla nicht richtig warm geworden bin, habe ich dennoch die Veränderung bemerkt, die sie während des Buches durchgemacht hat. Und die hat mir widerrum Gefallen und macht sogar neugierig auf weitere Bücher.  Alles in allem, habe ich ein Buch bekommen, welches sich locker für zwischendurch lesen lässt. Charaktere, die sich weiterentwickeln, Nebenfiguren, die ein wenig mehr tiefe verdient hätten und das gewisse Mass an Magie, haben das Buch für mich lesenswerter gemacht, akls ich es anfangs für möglich gehalten hätte.  Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich jetzt um Kopf und Kragen geschrieben habe oder nicht. Vielleicht ist diese Rezension auch einfach total verwirrend, aber es ist kurz nach halb eins an einem sonntag morgen, mitten in der Nacht.  Vielleicht wird mir dieser Umstand ja verziehen. 

    Mehr
  • spannend bis zum Schluß

    Shyla und das Amulett

    Micha1985

    20. August 2016 um 09:17

    Inhalt:  Shyla trifft eines Tages auf eine Frau, die nicht weiß wer sie ist und woher sie kommt. Spontan nimmt Shyla sie mit nach Hause und damit beginnt sich ihr Leben von Grund auf zu ändern...   Fazit: Ein richtig schönes und spannendes Buch! Ich habe es in ziemlich kurzer Zeit weggelesen und mir hat die Geschichte echt super gefallen. Es war spannend bis zur letzten Seite und im Hintergrund baute sich auch etwas fürs Herz auf. ;) Obwohl das Buch nur 194 Seiten hatte umfasst es einen ganz schönen Zeitraum, was leider etwas an der Tiefe des Buches hat Mangeln lassen. Dafür musste ich leider einen Stern abziehen. Manchen Situationen hätte etwas mehr Zeit gut getan. Man fliegt nur so durch die Geschichte. Aber die Idee für das Buch ist richtig toll und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher. Bin gespannt welche Abenteuer Shyla noch erleben wird!

    Mehr
  • Wundervolles Debüt!

    Shyla und das Amulett

    Meli1986

    25. June 2016 um 16:55

    "Shyla und das Amulett" von Sandra Schwarzer ist ein toller Fantasy-Roman, der mich eigentlich von der ersten Seite an völlig in seinen Bann ziehen konnte. Das Buch überzeugt mit Magie, Spannung und überraschenden Wendungen, so hatte ich manchmal echt Schwierigkeiten es aus der Hand zu legen. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, bis jetzt noch klein und zart, aber ich bin mir sicher, dass da noch etwas mehr kommt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr schön zu lesen, teilweise war er auch ein bisschen rasant. Eigentlich mag ich das nicht so, aber hier hat es mich, schätze aufgrund der tollen Story, überhaupt nicht gestört. Es hat einfach alles gepasst. Deshalb gibt es von mir volle 5 Sterne und ich bin schon ganz gespannt wie es weitergeht.

    Mehr
  • Dass ich das letzte Mal etwas mit bzw. über Hexen gelesen habe ist nun schon eine Weile her..

    Shyla und das Amulett

    nickypaula

    17. May 2016 um 14:45

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Dies ist der erste Roman der Urbanfantasy-Reihe um die Hexe Shyla Cameron. Soweit ich herausfinden konnte ist es das Erstlingswerk der deutschen Autorin Sandra Schwarzer und zu dem auch der allererste lieferbare Titel im Verlagsprogramm des noch jungen Verlags „Schwarzer Drachen Verlag“. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Shyla ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. So könnte es gerne immer weiter gehen. Als sie eines Tages über die Füße einer jungen Frau stolpert, die völlig verzweifelt und ohne Erinnerungen auf der Straße kauert, beginnt allerdings ein Abenteuer, das sie kaum mehr zu Atem kommen lässt. Sie muss sich plötzlich gegen einen Voodoo Priester, Zauberei und magische Angriffe zur Wehr setzen. Zum Glück lernt sie Myrica kennen, die ihr mit magischem Rat zur Seite steht und mit dem attraktiven Maurice Unterstützung schickt. Doch gerade Maurice bringt sie schon bald noch mehr durcheinander, sie verliebt sich in ihn und kann in seiner Nähe kaum mehr klar denken. Erwidert Maurice ihre Gefühle? Wird es ihr gelingen, sich gegen die magischen Angriffe und gegen Pakko, dem mächtigen Voodoo Priester, zu behaupten? Und was hat es mit diesem Amulett ihrer Großmutter auf sich? (Quelle: www.schwarzer-drachen-verlag.de) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover ist recht schlicht gehalten, aber perfekt auf den Inhalt abgestimmt und gefällt mir sehr gut. Wenn man ganz genau hinsieht, kann man sogar erkennen was auf dem Amulett abgebildet ist – ansonsten muss man sich keine Gedanken machen, denn es wird noch einmal in einer schönen Illustration eingefangen, welche ihr Mann und Verleger Michael Schwarzer gezeichnet hat. Ebenso darf man sich auf weitere Illustrationen von ihm freuen. Die Unterteilung in 23 Kapitel und den Epilog bietet perfekte kleine Häppchen, auch wenn man vielleicht mal nicht so viel Zeit zum Lesen hat. Was ist sehr positiv anmerken muss ist, dass das Buch einen tollen Satzspiegel hat! Der Text wird nicht im Buchrücken verschluckt und es ist optisch zu allen Seiten ausreichend Platz, die Schrift nicht zu klein, nicht zu groß – sehr sehr angenehm.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Dass ich das letzte Mal etwas mit bzw. über Hexen gelesen habe ist nun schon eine Weile her, aber das war gar kein Problem, da die Autorin einen sachte in die Thematik einführt und nicht gleich mit Infos überschüttet. Natürlich gibt es noch wesentlich mehr zu wissen, aber ich bin sicher, dass wir davon in den folgenden Bänden lesen werden. Trotz kleiner Kritikpunkte konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen – es hat mich einfach in seinen Bann geschlagen. Die Geschichte war gut durchdacht, hätte aber meiner Meinung nach an einigen Stellen noch etwas mehr ausgebaut werden können, um noch länger bei den sympatischen Charakteren zu verweilen, sie etwas besser kennenzulernen und auch um etwas mehr in den Situationen zu verweilen. Manchmal kam es mir so vor, dass man gerade ankam und nach wenigen Zeilen schon wieder weitermusste, obwohl es hätte ruhig mehr sein können. Dadurch wirkte die Erzählzeit manchmal etwas arg gerafft. Vielleicht wurde dieser Eindruck aber auch durch die relativ kurzen Sätze verstärkt. Das ist kein Kritikpunkt, sondern nur ein Hinweis, dass es in der Hinsicht einfach anders ist, als die meisten Bücher. Letztens habe ich ein Buch gelesen, bei dem es ähnlich war, von daher war es diesmal kein Problem und ich konnte mich sofort darauf einlassen, aber ich denke sowas ist gut zu wissen, denn das hat mich bei dem anderen Buch schon etwas irritiert gehabt. Was ich allerdings auch ein wenig bemängeln muss ist, dass sich ein paar Fehler eingeschlichen haben und das für meinen Geschmack ein paar Wortdreher enthalten waren. Hätte man manche Wörter umgedreht, hätte es sich noch flüssiger lesen lassen. Aber alles in allem war es in einem Maß, mit dem man noch gut leben kann und man merkt das sich die Autorin während des Schreibens verbessert hat. Es ist jetzt nicht so, dass das Buch voll damit war, aber hier und da ist mir sowas eben ins Auge gesprungen. Aber vielleicht fallen mir solche Sachen auch nur besonders auf, da ich ab und zu für Freunde Texte Korrektur lese. Alles in allem lässt es sich aber sehr angenehm lesen. Auch wenn ich nun etwas Kritik geübt habe, hat es mir sehr gefallen. Das Buch war viel zu schnell zu Ende und ich hoffe sehr, dass der nächste Teil nicht allzu lange auf sich warten lässt. Es hat mich auf eine magische Reise mitgenommen, die einem zeigt wie wichtig Freundschaft ist und dass man sich nicht lange oder gut kennen muss, um anderen zu helfen. Was ich auch sehr schön fand war, dass das Buch ohne große Effekthascherei auskam, es ist magisch und es passieren magische Dinge, aber dennoch wirkt es, soweit das im Fantasybereich möglich ist, realistisch und das hatte für mich noch einmal einen ganz besonderen Reiz. Kurzum: Trotz kleiner Schwachstellen einer toller Reihen- und Programmauftakt, welcher mich auf jeden Fall dazu gebracht hat die Reihe weiter lesen zu wollen und auch schon neugierig auf andere Titel des Verlages gemacht hat.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ganz klar Fantasyfans und im speziellen denen, die gern Romane mit Hexen/Magiern im städtischen Setting lesen.  Tifi von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks