Sandra Türpe

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von Schneeprinz, Schneeprinz und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sandra Türpe

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Zwischen Uni und Pferdestall (ISBN:9783982023700)

Zwischen Uni und Pferdestall

 (2)
Erschienen am 01.09.2018
Cover des Buches Eisprinzessin (ISBN:9783746711164)

Eisprinzessin

 (2)
Erschienen am 25.03.2018
Cover des Buches Schneeprinz (ISBN:9783982023724)

Schneeprinz

 (2)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Schneeprinz (ISBN:B07PCMXGW2)

Schneeprinz

 (2)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Eisprinzessin (ISBN:9783982023731)

Eisprinzessin

 (1)
Erschienen am 08.03.2019
Cover des Buches Eisprinzessin (ISBN:B07B3VWD5S)

Eisprinzessin

 (0)
Erschienen am 26.03.2018
Cover des Buches Winterprinzessin (ISBN:9783982023717)

Winterprinzessin

 (0)
Erschienen am 14.01.2019

Neue Rezensionen zu Sandra Türpe

Neu

Rezension zu "Schneeprinz" von Sandra Türpe

Nach einem süßen Start hauptsächlich nur noch Zeitsprünge und Gezoffe!
Stinsomevor 5 Monaten

Klappentext

Auf einer Party soll Julius einen Kerl küssen. Was er erst als einen Spaß ansieht, wird kurz darauf eine gefühlsmäßige Herausforderung. Der Kuss bringt ihn völlig durcheinander und er bekommt David nicht mehr aus dem Kopf. Doch wie soll er ihm näherkommen und ihn kennenlernen, wenn sie sich, außer auf dem Schulflur, kaum über den Weg laufen? Und würden seine Freunde ihn noch akzeptieren, wenn er schwul wäre?
 David hingegen ist sich schon lange bewusst, dass er auf Kerle steht, auch wenn er das für sich behält. Seit dem Kuss mit Julius weiß er nicht mehr wo oben und unten ist. Der Gedanke, dass Julius zu den Bad Boys gehört und gerne Mädels für einen kurzen Spaß aufreißt, lässt ihn nicht mehr einfach kalt. Er kann sich doch nicht in einen Kerl verlieben, der ein Mädchen nach dem anderen hat. Und was empfindet Julius überhaupt für ihn?

Meine Meinung

Dies war mein erster Roman von Sandra Türpe und damit auch mein erster Ausflug in die Reihe. Da sich die Bücher unabhängig lesen lassen, war der Einstieg in den dritten Band kein Problem – aber es ist sicher schöner, wenn man die Charaktere schon kennt. Interessant finde ich es, dass die Liebesgeschichte von Julius und David offenbar parallel zu der von Niklas und Lisa stattfindet, was mich neugierig darauf macht, wie sich die Geschichte der Jungs aus der Sicht von Niklas oder Lisa darstellt. Trotzdem weiß ich noch nicht, ob ich die anderen Bücher auch lesen werde, denn ich hatte schon die eine oder andere Sache auszusetzen, die vor allem die letzten zwanzig Prozent des Ebooks etwas anstrengend für mich machten.

Der Schreibstil liest sich gut und leicht, ich hatte lediglich Probleme damit, dass regelmäßig Zeitsprünge gemacht werden. Es vergeht zwischen Annäherungen und Streitereien zwischen Julius und David immer so viel Zeit, dass ich mich nicht nur einmal gefragt habe, warum dauernd so lange Funkstille zwischen den beiden herrscht. Da wird ein klärendes Gespräch erst nach zwei Wochen geführt, bei dem sie sich sofort wieder vertragen, was es recht fraglich macht, warum bei der schnellen Versöhnung nicht schon zuvor eine zustande kam. An anderer Stelle wird dann der Versuch einer Versöhnung unternommen, bei der kleinsten Abweisung jedoch sofort aufgegeben, um dann wieder wochenlang bis zum nächsten Versuch zu warten. Das ständige Spulen ging mir ein bisschen auf die Nerven.

Anfangs hat mir das Buch sehr gut gefallen, da man direkt ins Geschehen geworfen wird und sofort davon lesen kann, wie es zu dem Kuss zwischen Julius und David kommt. In den Anfängen hat mir ihre Geschichte richtig viel Spaß gemacht, ich habe die Anziehungskraft zwischen den beiden gespürt und fand ihr heimliches Schwärmen füreinander unheimlich süß. Irgendwann jedoch ist meine Freude beim Lesen etwas abgeklungen, denn mir ist einfach zu viel Zeit zwischen den kleinen Annäherungen vergangen, die mir noch dazu viel zu kurz vorkamen. Da hätte ich einfach mehr gebraucht. Die meiste Zeit schwärmen sich die beiden von der Ferne an und führen die eine oder andere kurze Unterhaltung.

Und später … wird es dann richtig anstrengend, denn nach einiger Zeit besteht die Handlung hauptsächlich nur noch aus einem unangenehmen Hin und Her und ständigem Gezoffe. Beide sind schnell gereizt und Julius hat dauernd irgendwelche Stimmungsschwankungen. Aufgrund dessen habe ich die letzten zwanzig Prozent des Ebooks mehr oder weniger überflogen, da mich die Geschichte leider nicht mehr so packen konnte.

Fazit

Insgesamt ist mein Eindruck von »Schneeprinz« eher mittelmäßig. Es fing als sehr süße, vielversprechende Liebesgeschichte an und wurde dann leider durch die Zeitsprünge und ständigen Streitereien anstrengend. Wegen der süßen Idee und des schönen Anfangs sind es 3 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Zwischen Uni und Pferdestall" von Sandra Türpe

Pferdemädel sucht (nicht) die große Liebe
Katharina_Rovor 10 Monaten

Meine Meinung:

Das Cover ist schlicht, aber sehr passend. Man kann einen jungen Mann und eine junge rothaarige Frau mit ihrem Pferd erkennen.

Die Sprache in diesem Werk hat Sandra sehr passend für einen Jugendroman gewählt. Es wurden keine komplexen Wörter verwendet und ich kam recht schnell in die Geschichte, da hatte ich doch gerade erst begonnen zu lesen und ruckzuck war ich schon bei Kapitel 5.

Mit Hanna, die eigentlich Johanna heißt ist mir direkt sympathisch. Ich konnte mich auf Grund meiner eigenen Pferde so gut in Hanna hineinversetzen. Phil ist mal nicht der Badboy, der die unnahbare Hanna möchte, sondern ein netter und verantwortungsvoller Goodboy. Das fand ich sehr gut.

Die Geschichte geht um die junge Studentin, die für ihr Pferd und auch für das Studium alles gibt und wenig Zeit für etwas anders hat. Als sie Phil kennen lernt verändert sich vieles für Sie. Ich mag besonders an dieser Geschichte, dass Hanna lernt sich mehr auch wieder Menschen zu öffnen. Auch das Hanna sowie die kleine Schwester von Phil sich besser kennen zu lernen und merken, dass manches Verhalten von Menschen nicht unbedingt Arroganz oder so etwas zu tun hat sondern ernste Hintergründe haben kann. Die durch Nichtwissenheit zu Missverständnissen geführt haben. Allerdings hat mich gestört, dass es in manchen Stellen so hingestellt wurde, das nur Reiter, die auf Turniere gehen wollen auch regelmäßig trainieren. Allerdings sollte jeder Reiter egal ob Freizeit-, Turnier- oder Feld- und Wiesenreiter regelmäßig unterricht nehmen.

Der Schluss ist so wie man es sich wünscht! Ein glückliches Happy-End.

 

Fazit:

Eine sehr schöne Geschichte, die recht realistisch den Alltag mit Pferden zeigt. Und die jedem Reiter die Hoffnung gibt auch mal einen so verständnisvollen Partner zu finden wie Phil. Das war mein erstes Buch von Sandra, aber sicher nicht das letzte!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Schneeprinz" von Sandra Türpe

Schneeprinz - eine Geschichte über Selbsterkenntnis und Wegfindung (Gay)
Ilona-Kidsvor 10 Monaten



Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sandra Türpe wurde am 01. August 1995 in Dessau (Deutschland) geboren.

Sandra Türpe im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks