Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit

von Sandra Tissot 
4,7 Sterne bei13 Bewertungen
Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Detaillierter Erfahrungsbericht einer Hochsensiblen

Durga108s avatar

Doch kein Ratgeber

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit"

Viele Hochsensible stoßen in einem herkömmlichen Angestelltenverhältnis oft an Grenzen. Insbesondere ihre Wünsche nach Eigenverantwortung, Unabhängigkeit, Flexibilität und vor allem sinnvollem Tun können nur selten erfüllt werden. So tragen sich viele Hochsensible mit dem Gedanken, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen. Doch die Sorgen, dass das hochsensible Dasein mit unternehmerischen Herausforderungen im Widerspruch stehen könnte, überwiegen meist.

Dieses Buch veranschaulicht, dass diese Sorgen oft unberechtigt sind. Die hochsensible Autorin zeigt anhand ihrer eigenen Lebensgeschichte auf, dass eine selbstständige Tätigkeit viele Chancen bietet und sehr gut mit dem hochsensiblen Wesen vereinbar ist. Sandra Tissot gibt nicht nur sehr persönliche Einblicke in ihre Gedankenwelt, mit all ihren Zweifeln und genialen Wendungen, sondern liefert Schritt für Schritt Praxistipps zu Alltagssituationen. Zudem gibt sie viele Erkenntnisse weiter, die für eine Existenzgründung sinnvoll sind.

Gemeinsam mit der Autorin erleben Sie hautnah, wie die berufliche Selbstständigkeit zum persönlichen Befreiungsschlag für hochsensible Personen (HSP) werden kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981797565
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:190 Seiten
Verlag:dielus edition
Erscheinungsdatum:16.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    FusselFelixs avatar
    FusselFelixvor 4 Monaten
    Hochsensibilität und die eigene Selbstständigkeit

    Im Buch erzählt Sandra Tissot von ihren eigenen Erfahrungen als Hochsensible in der Arbeitnehmerwelt und der Selbstständigkeit. Gerade für hochsensible Menschen kann die eigene Selbstständigkeit sehr befreiend sein. Die Verwirklichung der eigenen Träume und das eigenständige arbeiten wirkt sich in vielen Fällen positiv aus. 


    In vielen Ecken des Buches habe ich mich selbst wiedererkannt. Viele Situationen habe ich in der Arbeitnehmerwelt oder auch auf dem Weg zu Selbstständigkeit selbst erlebt. Besonders schmunzeln musste ich bei Sandras Erfahrungen mit dem Jobcenter. Diese Situation und Gefühle waren eins zu eins die gleichen Erfahrungen die ich machen musste. 

    Es war das erste mal das ich mit dem Thema Hochsensibilität konfrontiert wurde. Auch Sandra Tissot ist erst später auf dieses Thema aufmerksam geworden. Doch richtig ausgelebt kann die Hochsensibilität ein wahrer Segen sein. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Dies zeigt sie an vielen Beispielen aus ihrem alltäglichem Leben mit der Selbstständigkeit. 

    Das Buch gibt gerade Menschen die sich selbst verwirklichen wollen, oder gerade dabei sind, neuen Mut es (weiter) zu versuchen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NinaK444s avatar
    NinaK444vor 10 Monaten
    Hat mir sehr gefallen

    Mir hat das Buch sehr gefallen. Ich habe mich teilweise total wiedererkannt und es macht Mut zu sehen das es da andere gibt denen es ähnlich geht und die ihren Weg gegangen sind. 
    Ein Mut-Mach Buch, ein Vorbild,..... mir hat es geholfen selbst noch einmal bei mir genau hinzuschauen und noch einmal Schritte zu überdenken und dabei zu wissen - es ist möglich!
    Ich finde dieses Buch sehr wertvoll für alle Hochsensiblen die sich Selbstständig machen möchten. 
    Mit Sicherheit werde ich es noch einmal lesen.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Mika_liests avatar
    Mika_liestvor 10 Monaten
    Selbständig als Sensibelchen

    In diesem Buch geht es um einen Erfahrungsbericht der Hochsensiblen Autorin und der beruflichen Selbstständigkeit. So geht es darum das Hochsensible Menschen in einem Angestelltenverhältnis oft an ihre Grenzen stoßen. Doch stehen das hochsensible Dasein und die unternehmerischen Herausforderungen im Widerspruch? Die Autorin Sandra Tissot beweist hier mit ihrer eigenen Lebensgeschichte das man beides miteinander vereinbaren kann und kein Widerspruch entstehen muss.
    Man sollte das Buch auch wirklich mehr als einen Erfahrungsbericht betrachten, als einen Ratgeber. Da jede Situation eines hochsensiblen Menschen individuell ist, kann man nicht alles eins zu eins übernehmen und man sollte das Buch als reines Mutmach-Buch betrachten.
    Die Autorin beschreibt ihre berufliche Geschichte von der Idee bis hin zur Umsetzung. Der Befreiungsschlag könnte hier für viele Leser besonders interessant sein, die selbst davon träumen sich selbstständig zu machen.
    Besonders die letzten Kapitel in dem Buch machen Mut und fordern dazu auf, der Idee auch Taten folgen zu lassen.

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    S
    SunshineBaby5vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Detaillierter Erfahrungsbericht einer Hochsensiblen
    Erfahrungsbericht einer Hochsensiblen

    In dem Buch "Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit" berichtet die Autorin Sandra Tissot von ihrer beruflichen Veränderung von einer Angestellten, hin zur Selbstständigkeit. Wenn man sich von diesem Buch erhofft ein Selbsthilfebuch zu finden, ist man nicht an der richtigen Adresse. Es werden zwar nach jedem Kapitel einige allgemeine Fragen gestellt, mit denen man sich auseinander setzen kann um die eigenen Bedürfnisse näher zu ergründen, jedoch sollte das für die meisten Hochsensiblen ohnehin schon klar sein. Wenn man jedoch den Untertitel des Buches liest "Wie sich ein Sensibelchen selbstständig machte..." dann ist man hier genau richtig. Denn das Buch ist ein detaillierter Erfahrungsbericht, angefangen bei den Erlebnissen mit einem cholerischen Chef, später den Ämtern und schließlich der Freude, aber auch den Hürden der Selbstständigkeit. Hierbei geht es oft fachspezifisch zu, so dass deshalb auch die Übertragung auf andere Berufe leider schwer fällt. Trotzdem insgesamt ein gutes Buch, in dem man sich sicherlich häufig wiederfindet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Durga108s avatar
    Durga108vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Doch kein Ratgeber
    Wie ein Sensibelchen selbständig wurde

    Sandra Tissot macht in "Hochsensibiltät und die berufliche Selbständigkeit" anderen Betroffenen Mut, eine optimale Lösung für das hochsensible Berufsleben zu finden. 
    In ihrem autobiografischen Ratgeber beschreibt sie ihre berufliche Karriere, die sie so lange aushielt bis der Leidensdruck zu groß war und sie sich entschloss, die lang ersehnte berufliche Unabhängigkeit zu wagen. Zwischen den einzelnen Abschnitten streut sie Ideen, Affirmationen und Anregungen ein, die den hochsensiblen Leser auf seinem Weg  in die berufliche Selbständigkeit unterstützen sollen. Diese werden als Schritt für Schritt Praxistipps zu Alltagssituationen im Klappentext angekündigt. Dazu sind die im Buch beschriebenen Alltagssituationen jedoch viel zu individuell, nämlich die Erfahrungen, die Sandra Tissot machte. Ich kann zwar ihre Emotionen und ihren Leidensdruck durchaus nachempfinden, meine berufliche Situation ist aber so verschieden von ihrer, dass ich ihre Tipps nicht auf mich übertragen kann. Dennoch habe ich selbstverständlich den Grundtenor des Buches gut vernommen: sei mutig, optimistisch und du schaffst das. Ich hätte mir gewünscht, dass sie von ihrer Biografie ableitend allgemeinere Tipps gibt, die auf die unterschiedlichen beruflichen Situationen anzuwenden sind. Das hat sie leider nicht geschafft. Nichtsdestotrotz hat sie es geschafft, einen guten Weg in die Selbständigkeit zu finden, dem auf alle Fälle Anerkennung gebührt - hochsensibel hin oder her.
    Wer aus autobiografischen Erfahrungen für sich Kraft ziehen und lernen kann, für den ist das Buch sicherlich lesenswert. Wer einen echten Ratgeber für die berufliche Selbständigkeit Hochsensibler sucht, wird wie ich eher enttäuscht sein.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Kittycat007s avatar
    Kittycat007vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Motivierender Ratgeber
    Motivierender Ratgeber für hochsensible Menschen

    Das Buch „Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit“ zeigt die Probleme der Arbeitswelt, die für hochsensible Menschen sehr belastend sind und zeigt Wege in die berufliche Selbstständigkeit auf. Im ersten Teil „Die unerträgliche Sinnlosigkeit“ berichtet Sandra Tissot von ihren eigenen Erfahrungen als Marketingleiterin in einem Softwareunternehmen. Durch die Anforderungen und die fehlende Wertschätzung des Chefs, die festen Arbeitszeiten und das Büroumfeld, fühlt sie sich fremdbestimmt und abhängig. Diese Arbeitsbedingungen führten zu schweren gesundheitlichen Folgen. Daraufhin folgt die Kündigung und die ersten Schritte in die Selbstständigkeit im Bereich Online-Marketing, die in Teil zwei „Der Befreiungsschlag“ beschrieben werden. Im letzten Teil „Die unternehmerische Realität“ geht Sandra Tissot auf Herausforderungen der Selbstständigkeit ein, die besonders hochsensible Menschen treffen können, beispielsweise fällt das „Nein-Sagen“ oft schwer, weil man es jedem Recht machen will. Mit dem Risiko, dass man sich selbst übernimmt.

    Das Buch ist ein beeindruckender Erfahrungsbericht auf dem Weg in die Selbstständigkeit, das Mut macht die berufliche Selbständigkeit auszuprobieren. Nach jedem Kapitel finden sich hilfreiche Tipps für den Weg in die Selbständigkeit und worauf hochsensible Menschen besonders achten sollen. Es werden Vorteile der Selbstständigkeit aufgezeigt, die sensible Menschen für sich nutzen können, damit sie ihr Potenzial vollständig entfalten können. 

    Auf dem Cover ist eine Hand mit einem Puzzlelteil abgebildet, das für den Weg in die Selbstständigkeit stehen könnte. Schritt für Schritt setzt sich das Puzzle aus persönlichen Erfahrungen und der beruflichen Entwicklung in der Selbstständigkeit zusammen. Das Cover ist auch bei den Tipps zu finden, die das liebevoll gestaltet Buch abrunden.
    Fazit: Hilfreicher Ratgeber! Sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Markus_Wettinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Sehr schönes Buch
    Sehr Empfehlenswert

    Ich Empfehle dieses Buch sehr gern weiter das Buch zu lesen ist sehr Interessant nicht nur für betroffene.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Markus_Wettinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Sehr schönes Buch
    Buchempfehlung nicht nur für Betroffene

    Ich Empfehle dieses Buch sehr gern weiter das Buch zu lesen ist sehr Interessant nicht nur für betroffene

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Morgennebelvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der Weg von der beruflichen Fremd- in die Selbstbestimmtheit.
    Nicht nur für Betroffene empfehlenswert

    Aus persönlichen Gründen habe ich mich vor dem Lesen dieses Buches intensiv mit dem Thema der Hochsensibilität beschäftigt. Da bei mir auch der Wunsch der beruflichen Selbstständigkeit immer wieder aufkommt, ich mir aber oft unsicher bin, ob ich das als HSP Persönlichkeit auch schaffen werde, finde ich es schön und ermutigend zugleich, dass die Autorin im Buch ihren persönlichen Weg beschreibt und aufzeigt, dass sich Hochsensibiltät und Selbstständigkeit nicht ausschließen.
    Frau Sandra Tissots Buch „Hochsensibiltät und die berufliche Selbstständigkeit“ ist in drei Kapitel gegliedert.
    Im ersten Kapitel nimmt sie den Leser mit in ihren Alltag als ehemalige Angestellte einer Firma. Sie berichtet wirklich aus persönlichen Erfahrungen von Herausforderungen, denen sie am Arbeitsplatz begegnet und schlussendlich von ihren damit verbundenen gesundheitlichen Folgen. Frau Tissot beschreibt sehr gut, wie sie sich in ihrem Job mehr und mehr eingeengt fühlt und ihr die Sinnhaftigkeit für ihr Tun fehlt. Eine zentrale Frage ist auch, wozu/wofür sie denn morgens überhaupt aufsteht und zur Arbeit fährt.
    Das zweite Kapitel geht schon konkreter auf den Gang in ihre Selbstständigkeit ein. Hier setzt sie sich mit den verschiedenen Schritten auseinander, die für eine Selbstständigkeit im Vorfeld und in der Folge auch laufend nötig sind. Das Spektrum reicht hier vom gedanklichen Prozess der Auflösung des Arbeitsverhältnisses bis hin zur endgültigen Kündigung und den diversen Behördengängen und Planungen, welche für den Schritt in die Selbstständigkeit erforderlich sind. Die Autorin lässt den Leser an all diesen Stationen ihres persönlichen Lebens teilhaben. Sie beschreibt ihre Gedanken, Ängste aber auch die Vorfreude auf die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.
    Kapitel drei bietet einen Einblick in Ihren tatsächlichen Alltag als hochsensible Selbstständige. Dabei lässt Frau Tissot auch die Relevanz der Gesundheit und der positiven Gedanken nicht außer Acht. Sie zeigt wie Sie es geschafft hat, ihrem Wesen getreu zu leben und so eine schöne Balance zwischen dem beruflichen und privaten Alltag zu haben.
    Im letzten Kapitel geht Frau Tissot auch noch auf das wichtige Thema Glück ein. Anhand von Zitaten und deren Verknüpfung mit persönlichen Erlebnissen zeigt die Autorin wie wunderschön, wie vielfältig aber auch individuell Glück ist.
    Ich habe dieses Buch mit großer Freude gelesen und möchte es gerne jedem, der sich mit der Thematik auseinandersetzt, ob beruflich oder privat, aufs Nachtkästchen legen. Für mich persönlich hat es sehr zur Selbstreflexion beigetragen, da ich mich in so vielen geschilderten Situationen wiedergefunden habe. Ich sehe dieses Buch fast als kleine „Schritt für Schritt Anleitung“, da man in durch die Schilderung der persönlichen Erlebnisse der Autorin erfährt, was und vor allem wie manche Dinge geregelt werden sollten, z.B. nicht einfach überschwänglich den Job zu kündigen, Dinge einmal zu Ende denken bevor man überstürzt handelt etc. Natürlich gestaltet sich der Weg in die Selbstständigkeit bei jedem anders, aber mit den Fragen zur Selbstreflexion am Ende jedes Kapitels und Frau Tissots persönlicher „Erfolgsgeschichte“ macht es mir als HSP-Persönlichkeit auf jeden Fall Hoffnung, zukünftig den Schritt von der fremd- in die selbstbestimmte Arbeitsform schaffen zu können.
    - Hierbei handelt es sich nur um eine subjektive Bewertung -

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    milchkaffeevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessanter Erfahrungsbericht
    Lesenswertet ERfahrungsbericht zum Thema Hochsensibilität

    Vor dem Lesen dieses Buches hatte ich nur wenig über Hochsensibilität gehört. Aus beruflichen Gründen wollte ich jedoch mehr über die Thematik wissen. Die Autorin beschreibt ehrlich welche Schwierigkeiten sie im Arbeitsleben als Hochsensible erlebt hat und wie sie den Schritt in die Selbständigkeit gewagt hat.

    Ich habe viele interessante Informationen über das Thema Hochsensibilität erhalten, teilweise kann mir dieses Buch als Führungskraft im Umgang mit Hochsensiblen Mitarbeitern helfen.

    Den Buchtitel finde ich etwas lang. Auch die Tipps zum Weg in die Selbständigkeit fand ich gewinnbringend.

    Dieses Buch richtet sich nicht nur an Hochsensible Personen, sondern an alle, die sich mit der Thematik vertraut machen wollen, und nicht ein Theoriebuch darüber lesen möchten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Tissots avatar
    Hallo Ihr Lieben,

    heute startet die Buchverlosung für "Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit". Warum möchtet Ihr das Buch gern gewinnen und lesen? Wo könnt Ihr anschließend eine Rezension schreiben bei Lovelybooks, Amazon oder im eigenen Blog?
    Freu mich auf Eure Kommentare.
    Zur Buchverlosung
    Tissots avatar
    Liebe Lovelybook Gemeinde, ab heute gibt es 6 Freiexemplare zu meinem Buch. Habt Ihr Lust mein Buch zu lesen und bei Lovelybooks und Amazon zu rezensieren?
    Herzliche Grüße Sandra Tissot
    Zur Leserunde
    Tissots avatar
    Liebe Lovelybooks Gemeinde,
    hiermit starte ich meine erste Leserunde und freue mich auf Euer Feedback! Bitte hier 3 Freiexemplare an, die ich gern versende. Habt Ihr Lust mein Buch zu lesen und eine kleine Rezension dazu zu verfassen?
    Liebe Grüße
    Sandra Tissot

    Viele Hochsensible stoßen in einem herkömmlichen Angestelltenverhältnis oft an Grenzen. Insbesondere ihre Wünsche nach Eigenverantwortung, Unabhängigkeit, Flexibilität und vor allem sinnvollem Tun können nur selten erfüllt werden. So tragen sich viele Hochsensible mit dem Gedanken, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen. Doch die Sorgen, dass das hochsensible Dasein mit unternehmerischen Herausforderungen im Widerspruch stehen könnte, überwiegen meist.

    Dieses Buch veranschaulicht, dass diese Sorgen oft unberechtigt sind. Die hochsensible Autorin zeigt anhand ihrer eigenen Lebensgeschichte auf, dass eine selbstständige Tätigkeit viele Chancen bietet und sehr gut mit dem hochsensiblen Wesen vereinbar ist. Sandra Tissot gibt nicht nur sehr persönliche Einblicke in ihre Gedankenwelt, mit all ihren Zweifeln und genialen Wendungen, sondern liefert Schritt für Schritt Praxistipps zu Alltagssituationen. Zudem gibt sie viele Erkenntnisse weiter, die für eine Existenzgründung sinnvoll sind.

    Gemeinsam mit der Autorin erleben Sie hautnah, wie die berufliche Selbstständigkeit zum persönlichen Befreiungsschlag für hochsensible Personen (HSP) werden kann

    Leseprobe unter: http://www.hochsensiblepersonen.com/wp-content/uploads/2016/12/Leseprobe_Hochsensibilitaet_und_die_berufliche_Selbststaendigkeit.pdf

    Interview mit der Autorin unter:

    https://www.sinndeslebens24.de/interview-mit-sandra-tissot-hochsensible-und-die-berufliche-selbstaendigkeit

    #Hochsensibilität #Selbstständigkeit #HSP #Lebenssinn
    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks