Sandra Wöhe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(5)
(1)

Lebenslauf von Sandra Wöhe

* 1959 Mutter Indonesierin, Vater Holländer Ausbildung zur Krankenschwester ausbildung zur Publizistin Zürich. heute freiberufliche Journalistin, Redakteurin und selbstständige Autorin

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Wollen und Sollen - Gekonntes Lese-Muss

    Fünf Jahre danach

    IngeLuett

    13. July 2014 um 11:40 Rezension zu "Fünf Jahre danach" von Sandra Wöhe

    Diese Ijana! Kann sie Beate denn nicht einfach in Ruhe lassen? Das sollten doch Ferien werden! "Komm", hatte Ijana gesagt, "komm nach Italien. Besuch uns, Robi und mich. Ausspannen. Dolce far niente in der Nachsaison. Da wird superschön." Aber hat sich was mit superschön. Hat sich was mit Dolce far niente. Hat sich was mit Ausspannen. Kann Ijana sie nicht einfach in Ruhe lassen? Kann sie nicht. "Schreib das Buch", sagt sie. "Für mich. Du bist doch Autorin." Autorin? War ich, sagt sich Beate. Aber was bin ich jetzt? Ich kann ...

    Mehr
  • Die Herausforderungen der Rekonvaleszenz

    Fünf Jahre danach

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. April 2014 um 18:11 Rezension zu "Fünf Jahre danach" von Sandra Wöhe

    In diesem Buch treffen Gegensätze aufeinander: Dolce Vita und Krankheit, Lebenslust und Angst, Gewissheit und Fragen. Trotzdem ist es kein zerrissenes Buch. Es vereint die Widersprüche, erklärt und öffnet eine Tür in eine andere Welt. Man kann diese Welt als Wissender betreten, als jemand, der bereits mit der Geißel Krebs leben musste oder immer noch lebt. Ebenso willkommen ist der Unwissende, der trotz der Gnade der Gesundheit wissen will oder wissen muss, wie die andere Seite aussieht. Denn genau das ist das Ziel dieses Buches: ...

    Mehr
  • Leider langweilig

    Giraffe im Nadelöhr

    Interessierte

    03. December 2013 um 09:06 Rezension zu "Giraffe im Nadelöhr" von Sandra Wöhe

    Sehr langweilig, abgedroschen, und wirklich schlecht geschrieben. Oberflächliche Charaktere in Klischeeformat! Einmal mehr schlechte Lesbenliteratur. Leider, denn aussagekräftige und lebensechte Figuren, aus dem Alltag gegriffen und mit einem Schuss wirklich knisternder Erotik, täten dem Genre gut.

  • Rezension zu "Giraffe im Nadelöhr" von Sandra Wöhe

    Giraffe im Nadelöhr

    Liotou

    14. April 2009 um 17:14 Rezension zu "Giraffe im Nadelöhr" von Sandra Wöhe

    ...auch diesem Buch von Sandra Wöhe: "Giraffe im Nadelöhr", kann ich ebenfalls nichts abgewinnen. Das Buch ist schlichtweg platt, unerotisch, thematisch beschämend... Wie kann Frau, die selbst Frauen liebt, lesbische (welch’ ein schrecklicher Begriff) Neigung/Gefühle/Lebensart derart dumm und unerotisch darstellen, dass somit ein Eindruck erweckt wird, der nun wirklich unbrauchbar für unsere Gesellschaft ist. Frauenliebe soll doch sympathische Signale aussenden, um anerkannt und akzeptiert zu werden. So wird das leider nichts. Im ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lass mich deine Pizza sein" von Sandra Wöhe

    Lass mich deine Pizza sein

    Liotou

    14. April 2009 um 17:03 Rezension zu "Lass mich deine Pizza sein" von Sandra Wöhe

    Nun, ich kann "Lass mich deine Pizza sein" nichts abgewinnen. Ich mag Sandra Wöhes Sprache nicht sonderlich. Es gibt durchaus lesenswertere Frauenromane über Frauenliebe.

  • Rezension zu "Lass mich deine Pizza sein" von Sandra Wöhe

    Lass mich deine Pizza sein

    alma

    24. March 2009 um 14:34 Rezension zu "Lass mich deine Pizza sein" von Sandra Wöhe

    Neben den vielen, flach unterhalb des Mindestniveaus für Grundschülerinnen angesiedelten Romanen mit lesbischem Kontext sticht das Debut von Sandra Wöhe doch hervor, denn ihr gelingt der unterhaltsam zu beobachtende Spagat zwischen Szenebeschreibung und Charakterstudie - ohne Plakativismen allzusehr auszureizen, wohl gemerkt. Ein wenig Krimi [warum starb die Renterin?], ein bisschen Frauen-Politik [wie steht die emanzipierte Lesbe korrekterweise zum Motorradfahren?] und eine gute Portion Liebe [heimliche Liebe, kulinarische ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.