Sandra Ziegler Pferde sind leichter zu zähmen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pferde sind leichter zu zähmen“ von Sandra Ziegler

Andrea ist gar nicht so schlecht in der Schule, aber ihre Mitschüler nerven und Englisch macht einfach keinen Spaß. Wegen der 5 im Zeugnis soll sie den Sommer bei ihrer Tante in London statt im Reitstall verbringen. Sie sträubt sich mit Händen und Füßen gegen diesen Nachhilfe-Urlaub. Doch in London kommt alles anders: Ihre Tante hat eigene Pferde, Andy findet richtig gute Freunde - und die ganz große Liebe.

Super Story, die ich immer wieder lese. Aber der Schreibstil ist echt nicht gut. Da muss die Autorin noch etwas dran feilen.

— claira1993
claira1993

Stöbern in Jugendbücher

Bad Boys and Little Bitches

Ein sehr spannender Serienauftakt! Kann ich nur weiterempfehlen

Sarah_Knorr

Auf ewig dein

Ich habe gelacht, gebangt und geliebt und freue mich riesig auf die Fortsetzung, eigentlich kann ich es gar nicht erwarten.

MoonlightBN

Und du kommst auch drin vor

Verschenktes Potential. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Eine wunderbar fantasievolle Geschichte, die mir durch blasse Charaktere und etwas sprunghafter Handlung die Lesefreude eindämmte.

Booknerdsbykerstin

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das ist das Beste was ich je gelesen habe💖✨ 100000/10!! Jetzt wo finde ich mir so einen Mann wie Rhysand?🤔😍😭

iamMarii

Vom Suchen und Finden

Spannende und unterhaltsame Mischung aus Indiana Jones meets Romeo und Julia im Wilden Westen.

Ruffian

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pferde sind leichter zu zähmen" von Sandra Ziegler

    Pferde sind leichter zu zähmen
    Peregrinus89

    Peregrinus89

    13. December 2011 um 21:02

    Habe das Buch vor einiger Zeit einmal gelesen und auch die Folgebände. Die schlechten Noten in Englisch der Protagonistin Andrea werden mit einer Reise nach England verbessert. Zuerst ist das Mädchen bei ihrer Tante untergebracht und kommt dann zu Bekannten auf einen großen Reiterhof. Dort trifft sie auf einen Hitzkopf namens Julius und nicht nur einmal fliegen die Fetzen zwischen den beiden. Er und seine Geschwister haben erst vor kurzer Zeit durch einen Unfall ihre Eltern verloren und die Situation ist manches mal angespannt. Bald ist Andy, wie sie mittlerweile genannt wird, so in das Leben auf dem Hof integriert. Auch hat sie viele Freunde gefunden und sie will gar nicht mehr heimkehren nach Deutschland. Wie es aussgeht wird nicht verraten. Ein schönes Buch, wo man nicht nur einmal schmunzeln muss;-)

    Mehr