Sandrine Deveze Knuddel-Freunde

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knuddel-Freunde“ von Sandrine Deveze

Kleine Lieblinge - selbst gehäkelt Niedliche Kuscheltiere und andere bezaubernde Häkel-Minis begeistern Kleine und Große! Ob Häschen, Lamm oder Eule, ein kleines Dorf, ein gehäkeltes Porträt oder eine Platte Sushi – dieses Buch bietet fantastische Häkelideen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Einfache und süße Häkelfreunde!!!

— Federzauber
Federzauber

Ein will- ich- haben Buch

— MeinFreizeitGlueck
MeinFreizeitGlueck

Stöbern in Sachbuch

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfache und süße Häkelfreunde!

    Knuddel-Freunde
    Federzauber

    Federzauber

    01. August 2017 um 16:42

    Ein tolles Buch,  um für sich oder Freunde Häkeltierchen zu häkeln.  Sehr einfach und gut erklärt,  kommt man sehr schnell zu tollen Ergebnissen. Die Modelle sind sehr einfach nachzuarbeiten und auch für Anfänger gut geeignet.  Die Autorin dieses Buches ist eine Französin,  die auch erfolgreich ein Blog über ihre kreativen Werke führt. Sie hält sich an sehr dezente, eher erdige Farbtöne, die mich an den typisch japanisch puristischen, natürlichen Stil erinnert. Zum Test, habe ich mich an die schwierigsten Tierchen gewagt, um zu schauen,  ob sie auch gut und verständlich nachzuhäkeln sind. Ich habe das Häschen und den kleinen Hund gehäkelt ( siehe Buchcover). Ohne jegliche Probleme kam ich sehr schnell zu einem sehr schönen Ergebnis, der mir gefallen hat. Meine Kinder haben mittlerweile auch schon ihre Bestellung aufgegeben, dass sie auch jeweils einen haben wollen :-)Da es die schwierigsten Modelle waren, gehe ich davon aus, dass alle anderen weiteren Modelle ebenso gut nachzuhäkeln sind. Und ebenso viel Spaß machen. Die Tierchen sind allesamt sehr süß,  mit einfachen Formen,  die echt knuddelig aussehen und große Lust machen sich Wolle und Häkelnadel zu schnappen,  um sofort mit dem Häkeln anzufangen.  Ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann,  denn auch mit einfachen Formen, kann man tolle Häkelfreunde zaubern, die zu einem echten Hingucker werden. Note: 5/5

    Mehr
  • schööne Ideen für Liebhaber und Anfänger

    Knuddel-Freunde
    MeinFreizeitGlueck

    MeinFreizeitGlueck

    26. June 2017 um 11:42

    ein schön gestaltetes ,kleiner Buch für Alle Nadelfans.
    Sehr gut beschriebene Arbeitsschritte. Materialangaben sind leicht auf eigenes Material umrechen bzw. übertragbar.
    Die zugehörigen Bilder sind so eingearbeitet, dass sie die Erklärungen unterstützen.
    Ich freu mich jetzt auf die "kleinen Eulen" ..und meine Nichte bekommt Himmbeerchen.

  • Recht schlichte Tiere

    Knuddel-Freunde
    lord-byron

    lord-byron

    12. September 2016 um 14:06

    Kleine Lieblinge - selbst gehäkeltNiedliche Kuscheltiere und andere bezaubernde Häkel-Minis begeistern Kleine und Große! Ob Häschen, Lamm oder Eule, ein kleines Dorf, ein gehäkeltes Porträt oder eine Platte Sushi – dieses Buch bietet fantastische Häkelideen für Anfänger und Fortgeschrittene. (Quelle Amazon)Ich möchte ganz herzlich dem Bassermann-Verlag danken, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Ich liebe ja Häkelbücher für Amigurumis und andere Häkeltiere und freute mich sehr auf die Knuddel-Freunde. Das Buch ist auch richtig schön aufgemacht. Den Inhalt bekommt man an Hand von Fotos gezeigt, so dass man sich gleich ein Bild machen kann. Dann folgt eine sehr nette und persönliche Einleitung der Autorin, in der sie dem Leser auch von ihren anfänglichen Schwierigkeiten und Missgeschicken erzählt. Das fand ich total süß und es macht Mut. Dann werden Material und die Grundtechniken aufgeführt und zwar mit vielen Bildern und Zeichnungen. Ich fand es sehr gut verständlich, bin aber auch keine Anfängerin mehr. Und dann geht es los mit den einzelnen Tieren und ihren Anleitungen.  Es gibt die Unterschiedlichsten Dinge von Eulen über Häuser und Sushi bis zu Schäfchen und Häschen und noch einiges mehr. Es wird immer genau angegeben was man an Material braucht, welche Maschen verwendet werden und es gibt sehr viele Fotos, wie die Tiere zusammengefügt werden. Die Anleitung ist leicht verständlich und auch für Anfänger geeignet. Leider muss ich sagen, dass mich die Figuren selbst nicht so wirklich angesprochen haben. Außer vielleicht die kleinen Schäfchen. Die Tiere sehen irgendwie alle gleich aus, nur mit anderen Ohren und sind doch sehr einfach. Da hat mir das Buch von Isabelle Kessedjian - Lieblingstiere zum Häkeln doch wesentlich besser gefallen, denn die Tiere dort sind sehr liebevoll gestaltet. Für Anfänger ist das Buch sehr geeignet, mir waren die Figuren leider etwas zu einfach und ihnen fehlte der gewisse Pfiff. Darum vergebe ich 3 von 5 Punkten und denke, dass die Tiere gerade für sehr kleine Kinder doch recht gut geeignet sind.© Beate Senft                   

    Mehr
    • 3
  • Nicht ganz was ich gedacht hatte

    Knuddel-Freunde
    Heartbooks

    Heartbooks

    15. December 2015 um 22:56

    Cover: Das Cover besteht aus süßen Bildern der Tiere, die man mit den Anleitungen aus dem Buch häkeln kann. Meine Zusammenfassung und Meinung: Das Buch ist ein dünnes Hardcover, wo die Coverseiten zusammen etwa so dick sind wie die gesamten Seiten mit dem Inhalt. Das Buch ist sehr simpel aufgebaut. Auf den eindrucksvoll bunten Bildern bekommen wir zuerst die Materialen gezeigt, die üblicherweise für das Tierehäkeln „Amigurumi“ benutzt werden. Das wichtigste Vorweg: Ganz einfach reicht für den Anfang und zum üben auch einfach eine Häkelnadel und passend dicke Wolle. Direkt danach bekommt man die Grundtechniken gezeigt. Diese Ausführung finde ich leider etwas zu simpel und einfach gemacht, weswegen ich mir schließlich für die Grundformen ein Video auf Youtube angesehen habe. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass ich mit dem Häkeln noch nicht ganz so vertraut war. Im nächsten Schritt wird dann erklärt, wie man die Grundform für fast alle Anleitungen in diesem Buch herstellt, nämlich den Häkelkreis. Dieser dient im ganzen Buch als Grundlage für die Tierchen! Danach wurde es für mich leider etwas zu kompliziert, da es dann mit den genauen Stichanzahlen und Bezeichnungen der einzelnen Maschen weitergeht. Die Bilder die dabei noch kommen, waren leider auch keine allzu große Hilfe, da sie einfach nur noch die Teile z.B. den fertigen Kopf, Körper, Flügel usw. zeigen, wie sie nachher aneinandergehäkelt werden. Rechts ist dabei immer eine Abbildung des fertigen Tierchens, teils in mehrfacher Ausführung, verschiedenen Farben usw. Mein Fazit war, dass dieses Buch nicht wirklich was für Anfänger ist. Am Anfang bekommt man zwar die einzelnen Begriffe und die ersten Schritte gezeigt, leider hat mich das Innenleben nicht wirklich getroffen. Bis jetzt frage ich mich immer noch was z.B. das „Fröhliche Dorf“, „Sushi“ oder das „Fuchsporträt“ mit „Kuschel-Freunde – TIERE zum Häkeln“ zu tun haben soll. Trotzdem ein nettes Buch für ein paar Anleitungen, wenn man sich nicht unbedingt welche im Internet holen möchte, wo dann meist nur die einzelnen Stiche stehen. Bewertung: Für mich ein nicht ganz so passendes Buch mit einer Sammlung von Anleitungen von diversen Häkelprojekten.

    Mehr