Sanna Seven Deers

 4.1 Sterne bei 251 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis des Felskojoten, Der Ruf des weißen Raben und weiteren Büchern.
Sanna Seven Deers

Lebenslauf von Sanna Seven Deers

Sanna Seven Deers ist 1974 in Hamburg geboren und aufgewachsen. 1997 heiratete sie den indianischen Bildhauer David Seven Deers und zog mit ihm in seine Heimat Britisch Kolumbien. Heute leben die beiden mit ihren vier Kindern auf der eigenen Ranch in den kanadischen Rocky Mountains. Sanna schreibt Romane, mit denen sie ihre Leser nicht nur in die unberührte Schönheit der kanadischen Wildnis, sondern auch in eine Welt voll Abenteuer und indianischer Mystik entführt.

Alle Bücher von Sanna Seven Deers

Sortieren:
Buchformat:
Das Geheimnis des Felskojoten

Das Geheimnis des Felskojoten

 (57)
Erschienen am 12.07.2013
Der Ruf des weißen Raben

Der Ruf des weißen Raben

 (51)
Erschienen am 15.07.2011
Auf den Schwingen der Sterneneule

Auf den Schwingen der Sterneneule

 (24)
Erschienen am 16.06.2014
Feuerblume

Feuerblume

 (24)
Erschienen am 30.09.2015
Mein Herz in deinem weiten Land

Mein Herz in deinem weiten Land

 (22)
Erschienen am 01.06.2015
Das Windlied des Bären

Das Windlied des Bären

 (19)
Erschienen am 09.03.2012
Tal des Donners

Tal des Donners

 (14)
Erschienen am 01.09.2015
Sommervogel

Sommervogel

 (14)
Erschienen am 13.07.2018

Neue Rezensionen zu Sanna Seven Deers

Neu
Giselle74s avatar

Rezension zu "Der Ruf des weißen Raben" von Sanna Seven Deers

Verschenkt
Giselle74vor einem Jahr

Eine junge weiße Frau platzt durch Zufall in eine wichtige indianische Zeremonie und die Ahnen erwählen sie als Hilfsmedium zum Erretten der Welt. An die Seite gegeben werden ihr ein gutaussehender Ureinwohner, dessen Tante und eine indische Ethnologin, der Gegenspieler ist ein Zeitreisender namens Morris.

Das hätte zu einer netten Mischung aus Fantasy, indianischer Sagenwelt und Thriller werden können. Hätte... Erster Stolperstein ist die unbeholfene Schreibe der Autorin: stetige Wiederholungen, einfacher Satzbau, oberflächlich beschriebene Charaktere. Trotzdem liest sich der erste Teil des Buches recht flüssig. Ich habe den Eindruck, hier befindet sich die Autorin noch auf festem (weil realem) Grund. Schöne Landschaftsbeschreibungen, die Einführung der Charaktere, das alles ist auf gutem Wege. Der Wechsel der Zeitebenen beginnt spannend, auch der Gegenspieler ist interessant skizziert.

Leider gerät das Konstrukt langsam ins Rutschen. Die Zeitebenen wechseln immer häufiger, die Personen haben keine Zeit sich zu entwickeln, aus zarten Liebesanwandlungen wird schwuppdiwupp eine Beziehung. Die Zurückgebliebenen akzeptieren jede Erkenntnis aus den Zeitwanderungen ohne Zweifel oder sonstige Gefühlsregungen, sind immer warm, gleichbleibend freundlich und stärken der Protagonistin den Rücken. Keine Brüche, kein Hinterfragen, keine großartigen Gefühlsregungen...

Der Plot wird immer irrealer, verrennt sich in esoterisches Geschwafel über die Rettung der Welt, die Reise einer jungen Steinzeitfrau endet quasi ohne Ergebnis, plötzlich fliegen Menschen durch die Luft und Steine schmelzen.

Der wirklich ärgerlichste Teil des Buches ist die nebensächliche Auflösung des Rätsels um die Person des Gegenspielers, mehr oder weniger in ein paar Sätzen. Für die Spannung des Buches ein wahrer Kopfschuß!

Insgesamt ein verschenktes Buch, dem ein gutes Lektorat aber zumindest sprachlich hätte helfen können.

Kommentieren0
2
Teilen
anne_foxs avatar

Rezension zu "Sommervogel" von Sanna Seven Deers

Geheimnisvoller Roman
anne_foxvor einem Jahr

Ein Roman der in die Wildnis von Kanada führt. Die Landschaftsbeschreibungen sind wunderschön und man merkt das die Autorin dort lebt und sich auch mit den Gebräuchen der Indianer klar durch ihren Mann gut ausgekennt. Die Geschichte ist sehr mythisch und geheimnisvoll. Clarie die Großstadtfrau kommt in die Wildnis um ihren Onkel zu verpflegen und ist ganz beeindruckt von der Landschaft und der Tierwelt. Ein korupter Bauunternehmer jedoch will die Landschaft zerstören. Dadurch wird Claire in die Sache durch übersinnliche Geschehnisse hineingezogen. Spanndener Roman der einen in eine andere Welt entführt.

Kommentieren0
2
Teilen
Beluris avatar

Rezension zu "Schatten im Schnee" von Sanna Seven Deers

Ein Freund ist in Gefahr! Die Bewohner der Beaver Creek Ranch auf Rettungsmission
Belurivor 2 Jahren

Die Figuren:

Während die Älteste, Lucy, schon sehr verantwortungsbewusst ist und auf ihre Geschwister acht gibt, sind die beiden Jungs, die 10 und 12 Jahre alt sind, ziemlich abenteuerlustig und überschätzen ab und zu ihre Fähigkeiten. Aber für ihre Familie und Freunde würden sie alles tun, auch wenn ihre Pläne nicht immer gut durchdacht sind und sie in die in oder andere gefährliche Situation bringen. Die Erwachsenen der Geschichte, die eigentlich recht vernünftig und besonnen handeln, lassen ihren Kindern schon recht viel durchgehen. Unter anderem auch, dass sie mit in ein Lawinengebiet fahren. Andererseits haben viele andere Kinderbücher das gleiche Problem, also sehe ich das nicht so eng. Es gibt auch noch einige Nebenfiguren, wie Henry, der ebenso wie Rick ein Freund der Familie ist und den Kindern mit Rat und Tat zur Seite steht.

Spannungsbogen und Handlung:

Dass das Buch der vierte Teil einer Reihe ist hat man überhaupt nicht gemerkt, denn die Bücher sind in sich abgeschlossen, was schon mal ein großer Vorteil ist. Die Handlung und auch die Spannungsbögen sind meiner Meinung nach gut dem Alter angepasst. Es passiert immer etwas und es gibt auch einige aufregende Momente, aber die werden immer schnell genug aufgelöst, so dass die Spannung nicht zu groß wird. Neben der Haupthandlung gibt es noch eine kleine Nebengeschichte, die jedoch nahtlos eingefügt wurde und etwas über die indianische Kultur berichtet. Auch hier wurde sehr kindgerecht und ansprechend gestaltet. Bis zuletzt geht es eigentlich Schlag auf Schlag und es wird nie langweilig.

Stil und Lesbarkeit:

Eigentlich ist der Schreibstil recht angenehm zu lesen, aber für das Alter sind die Seiten doch sehr eng bedruckt und durch die englischen Wörter, die für die Jüngeren noch recht schwierig sind, kann der Lesespaß ziemlich getrübt werden. So war es auch bei meinem Sohn, der die Geschichte an sich zwar ganz toll fand, als ich sie ihm vorgelesen habe, sie allerdings vorher abgebrochen hatte, weil es ihm zu schwer war.

Fazit:

Eine spannende Geschichte, die aber für unerfahrene Leseratten noch ziemlich schwer ist. Ich empfehle sie daher für Kinder ab 10 Jahren oder Jüngere, die sich gerne vorlesen lassen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sanna_SevenDeerss avatar
Hallo ihr Lieben,

gerade ist mein neuer Roman "Sommervogel" im Merlin Verlag erschienen und es ist Zeit fuer eine neue Leserunde. Wenn ihr dabeisein moechtet, bewerbt euch bis zum 31.10.2015 und schreibt mir, warum ihr das Buch gern lesen wuerdet.
Ich freue mich auf euch!
Liebe Gruesse aus Kanada
Sanna

Hier kurz noch etwas zum Inhalt des Buches:
Das hat Claire gerade noch gefehlt: Wenige Wochen bevor sie ihren neuen Job im Gartenbauamt antreten will, soll sie ihren kranken, schrulligen Onkel Ben in der kanadischen Wildnis gesund pflegen. Widerwillig reist Claire auf Bitten ihrer Mutter nach Westkanada. Dort angekommen, entdeckt sie nicht nur die berauschende Schönheit der kanadischen Landschaft und öffnet ihr Herz, sie wird auch unversehens zur Zeugin einer tragischen Liebesgeschichte, die in der Goldgräberzeit begann, und deren tödliche Folgen bis in die Gegenwart reichen ... Ein packender Roman über Liebe und Respekt vor dem Hintergrund der indianischen Kultur und Spiritualität in den kanadischen Rocky Mountains.
Sanna_SevenDeerss avatar
Letzter Beitrag von  Sanna_SevenDeersvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Sanna_SevenDeerss avatar
Liebe LeserInnen,
warum nicht mal ein Kinderbuch einschieben und beim Lesen ein schoenes Weihnachtsgeschenk fuer ein besonders Kind entdecken?Schreibt mir einfach, warum ihr gern bei der Leserunde mitmachen wuerdet... Ich freue mich auf euch!
Meine Kinderbuch-Reihe "Beaver Creek Ranch" steht für Freundschaft, Abenteuer und eine Prise Krimi vor der wundervollen Kulisse der kanadischen Rocky Mountains. Gleichzeitig vermittelt sie Aspekte der modernen indianischen Lebensweise und Mythologie und ein Leben im Einklang mit der Natur.


Fuer die Beaver Creek Ranch Buecher gibt es jetzt auch eine Homepage mit Infos zu den Charakteren, Tieren und Themen, die in den Buechern vorkommen bzw. angesprochen werden, einem Quiz zu jedem Band, Bastelideen und vieles mehr. www.beavercreekranch.de  


Hier noch kurz worum es in "Tal des Donners" geht:

Endlich Frühling! Nach dem langen, kalten Winter können die Yellow Eagle Kinder wieder die Wildnis auf der Beaver Creek Ranch durchstreifen und die ersten jungen Tiere beobachten! Außerdem sollen in der Nachbarschaft die Dreharbeiten für einen Film über die Goldgräberzeit beginnen, und dann kommt auch noch Freund Rick zu Besuch! Das sind ganz tolle Aussichten! Als die Kinder die Assistentin des Regisseurs auf der Suche nach einem zusätzlichen Drehort in das Tal des Donners begleiten, geschehen dort seltsame Dinge. Und was ist mit dem weißen Wolfswelpen? Warum ist er plötzlich verschwunden? Die Kinder hatten ihn eben erst auf dem Gelände der Ranch entdeckt ... Ein neues aufregendes Abenteuer mit den Kindern von der Beaver Creek Ranch!

Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Yunikas avatar
Mein kleiner Blog Yunika's Bücherwelt ist 1 Jahr alt geworden und dafür möchte ich gerne dieses wundervolle Buch verlosen.

Das Buch:

Die Ereignisse einer unheilvollen Nacht und die Begegnung mit der Indianerin Little Drum in den Wäldern Kanadas holen Sarah 30 Jahre später ein: Little Drum ist tot, doch es war ihr letzter Wunsch, dass Sarah und ihre Tochter Stella zu ihrer Beerdigung kommen. Als die beiden Frauen im hohen Norden Kanadas ankommen, überschlagen sich die Ereignisse: Das Land ist vom Ölsandabbau bedroht, und Little Drums Familie gerät in Gefahr. Kurz darauf wird Stellas kleiner Sohn entführt, und es wird klar, dass die Schicksale der beiden Familien unwiderruflich miteinander verwoben sind. Doch wie passt der eigenbrötlerische Indianer Luke ins Bild, der Stella helfen will? Und wird die lang vergessene „Zeremonie der Sterneneule“ helfen, Stellas Sohn zu befreien?

Was ihr machen müsst um dieses Buch zu gewinnen? Schaut auf meinem Blog vorbei und hiterlasst mir dort einen Kommentar. Ihr braucht euch hier über Bewerben nicht bewerben, denn die Verlosung findet auf meinem Blog statt.

Ich freue mich auf Euern Besuch.

Eure Yunika
http://yunikas-buecherwelt.blogspot.de/
C
Letzter Beitrag von  christa_heythausen-steffenvor 3 Jahren
cooler titel möchte ich sehr gerne lesen
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 255 Bibliotheken

auf 63 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks