Sanna Seven Deers Am See des Blauen Mondes

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am See des Blauen Mondes“ von Sanna Seven Deers

Was als harmloser Familienausflug beginnt, nimmt einen aufregenden Verlauf: Die Yellow Eagles besuchen aus Anlass des 13. Geburtstages von Lucy die alte Indianerin Betty Lone Wolfe. Sie lebt mit ihrem Enkelsohn Henry auf einem abgelegenen Grundstück am wunderschönen Blue Moon Lake. Doch Betty und die Yellow-Eagle-Kinder erkranken schwer und müssen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort kommt schnell der Verdacht auf, dass Bettys Brunnenwasser vergiftet wurde. Aber wer würde so etwas tun? Gibt es einen Zusammenhang mit dem Auftritt von Mr. Barkley, der Bettys Grundstück kaufen will? Ehe sie sich versehen, stecken die Yellow-Eagle-Kinder in einem neuen und diesmal sehr brenzligen Abenteuer. Nicht nur ihr Mut, auch ihre Klugheit wird dabei auf die Probe gestellt!

Ein Buch, das den Kindern die Indianerwelt und ihre Bräuche näher bringt und dabei zwischendurch mit schönen Sätzen Weisheiten vermittelt.:)

— Maerchentraum
Maerchentraum

ein sehr schönes Buch, an dem nicht nur Kinder ihre Freude und Lesevergnügen haben

— Slaterin
Slaterin

Tolles Abenteuerbuch für Kids ab 8- spannend bis zum Schluss!

— mamamal3
mamamal3

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny, eine Klassenfahrt und: Achtung, gruuuuuslig!

kruemelmonster798

Der durchgeknallte Spielecontroller

Ein überraschend witziges Buch, das nicht nur für Zocker interessant sein dürfte.

ilkamiilka

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Am See des Blauen Mondes" von Sanna Seven Deers

    Am See des Blauen Mondes
    Sanna_SevenDeers

    Sanna_SevenDeers

    Warum nicht auch einmal ein Kinderbuch lesen? Oder es einem besonderen Kind vorlesen? Bewerbt euch fuer eines der Freiexemplare, indem ihr mir schreibt, warum euch das Buch interessieren wuerde oder mit welchem Kind ihr das Buch gern teilen wuerdet. Eine Leseprobe gibt es in der Buecherrubrik auf meiner Webseite  www.sannasevendeers.com. Schaut dort doch einmal rein! Ich freue mich auf eure Bewerbungen, viele Gruesse aus Kanada, Sanna Seven Deers  

    Mehr
    • 44
  • Am See des Blauen Mondes

    Am See des Blauen Mondes
    Blaustern

    Blaustern

    31. July 2014 um 12:30

    Lucy ist nun 13 Jahre alt, und da sie durch ihren Vater ebenfalls von den Indianern abstammt, ist es nun an der Zeit nach alter Tradition, das Ritual für die Vorbereitung zur Frau vorzunehmen. Die Familie lebt in Kanada mit drei weiteren Kindern und macht sich nun auf den Weg zu einer alten Freundin des Großvaters, der Medizinfrau Betty Lone Wolfe, die seit vielen Jahren diese Zeremonien durchführt und der sie voll und ganz vertrauen. Betty lebt in der Wildnis am Blue Moon Lake, einem idyllischen Fleckchen Erde, zusammen mit ihrem Enkel, der in Lucys Alter ist. So ist dieses Stück Land begehrt, und der dubiose Mr. Barkley will ihr Land kaufen. Betty wehrt sich dagegen, doch steckt sie nicht nur in finanziellen Schwierigkeiten. Plötzlich werden die Kinder krank. Ist das Brunnenwasser verseucht? Und ein riesiger Waldbrand ist entfacht. In die Handlung findet man schnell hinein, auch wenn es schon der dritte Band dieser Serie ist. Von Beginn an ist man durch das Abenteuer der Familie und deren Zusammenhalt gefesselt und fühlt sich gut unterhalten. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, und die Sprache ist dem Zielalter angepasst. Sehr interessant ist es, hier einiges über das Leben und die Traditionen der Indianer zu erfahren. Die Gestaltung des Buches gefällt mir sehr. Das wunderschöne Landschaftscover von Kanada lässt sofort erkennen, wo die Handlung spielt, und die Landkarten am Anfang und Ende des Buches geben eine wunderbarere Orientierung.

    Mehr
  • Ein abenteuerliches Buch, das zwischendurch mit schönen Weisheiten glänzt :)

    Am See des Blauen Mondes
    Maerchentraum

    Maerchentraum

    19. June 2014 um 02:49

    Das Cover: Das Cover ist sehr schön und passend gestaltet und zeigt einen See, Berge und eine kleine 'Insel'. :) Zur Geschichte: Das Buch ist gut und flüssig geschrieben und macht Spaß zu lesen. Ich habe das Buch mit meinem Neffen gelesen, aber auch meine beiden Nichten haben zugehört. :) Die Geschichte ist sehr abenteuerlich und so geht es unter anderem um Lucy's Zeremonie, um den Verdacht, dass jemand Betty's Brunnenwasser vergiftet haben könnte und dann gibt es noch ein großes Feuer. Somit ist immer etwas los und die Geschichte bleibt dadurch spannend. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat ist, dass den Lesern die indianischen Bräuche näher gebracht werden. Außerdem werden zwischendurch wunderbare Weisheiten vermittelt und die Kinder können darüber nachdenken und auch etwas lernen. Dazu möchte ich auch zwei Zitate aufzeigen.Zum einen auf Seite 33: "Aber vergiss nicht, was wir eben über das Geben und Nehmen gesagt haben. Alles muss im Gleichgewicht bleiben. Niemand darf nur Nehmen.". Kinder lernen das (bestenfalls) bestimmt auch zu Hause, aber es ist sehr schön für sie noch mal zu hören, dass auch andere Kulturen und andere Länder das ähnlich sehen. Auch die Gegebenheiten und Zusammenhänge sind anders und trotzdem lernt man daraus. :) Dann noch ein weiteres Zitat auf Seite 36: "Wir alle machen Fehler. Es kommt darauf an, sie zu erkennen und es aufs Neue zu probieren." Ich finde es einfach schön, wenn den Kindern so schöne Weisheiten noch mal in einer Geschichte vermittelt werden. Auch, wenn man so etwas zu Hause lernt, geben Geschichten noch mal andere Anreize. :) Da fällt mir jetzt auch spontan noch der Abschlusssatz ein. Es gab eine gute Auflösung zum Ende der Geschichte und vor allem der letzte Satz war ganz besonders, da es etwas ist, das auch ich mich so oft frage. Nämlich: "Wann würden die Menschen endlich aufhören, in ihrer Habsucht die Welt, die ihnen anvertraut wurde, zu zerstören?" Durch die schönen Sätze und kleinen Weisheiten zwischendurch gibt es somit auch schöne Anreize für Diskussionen mit den Kindern, falls man den mitliest. :) So oder so, werden die Kinder darüber nachdenken und das ist auch gut so. :) Was mir in dem Buch auch sehr gefallen hat ist, dass es jeweils am Anfang sowie am Ende des Buches noch mal ein schönes Bild gibt, in dem zu erkennen ist, wo die einzelnen Orte sind. Also eine kleine, selbstgezeichnete Ortskarte. :) Fazit: Ein sehr schönes und gut zu lesendes Buch, das spannend geschrieben ist. Nach den vielen Abenteuern kann man sich auf ein wunderbares Ende freuen und das mit einem super Abschlusssatz. :)

    Mehr
  • Am See des blauen Mondes

    Am See des Blauen Mondes
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    18. May 2014 um 14:43

    Klappentext: Ein harmloser Familienausflug an den wunderschönen Blue Moon Lake, nimmt einen aufregenden Verlauf: Zu Besuch bei der alten Medizinfrau Betty Lone Wolfe erkranken die Yellow-Eagle-Kinder plötzlich schwer und müssen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort kommt schnell der Verdacht auf, dass Bettys Brunnenwasser vergiftet wurde. Aber wer würde so etwas tun? Gibt es einen Zusammenhang mit Mr. Barkley, der Bettys Grundstück kaufen will? Wieder ein spannendes und diesmal sehr brenzliges Abenteuer mit den jungen Detektiven von der Beaver Creek Ranch! Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Am See des blauen Mondes“ eine Seenlandschaft und ist überwiegend in blau und orange Tönen gehalten worden. Prinzipiell gefällt mir das Cover ganz gut. Ich finde vor allem die Schrift der Wörter „Blauen Mondes“ sehr gelungen, da sie ungewöhnlich ist und ins Auge sticht. Das Coverbild gefällt mir eigentlich auch und es ist auch passend gewählt, doch hätte ich mir die Gestaltung etwas moderner und kindgerechter gewünscht. Den Titel sowie den Klappentext finde ich sehr passend und stimmig. Alles in Allem gesehen eine gut Buchgestaltung mit Potential nach oben. Eigene Meinung: Die Handlung konnte mich im Gegensatz zur Buchgestaltung absolut überzeugen, da sie sehr spannend und unterhaltsam ist. Die Geschichte ist von Beginn an fesselnd und ich konnte mich sehr schnell in der Handlung zurechtfinden. Vor allem die Charakter haben mir dabei geholfen, da diese sehr gelungen sind und ich mich sehr schnell in sie habe hineinversetzen können. Gefallen haben mir auch die beiden Landkarten, die zu Beginn und am Ende des Buches abgedruckt sind, da es durch sie leichter fällt sich in der Handlung zu orientieren. Die Sprache ist dem Buch angemessen, sie ist kindgerecht und leicht zu lesen. Fazit: Ein tolles Buch, dass ich nicht nur Kindern empfehlen kann. Autor: Sanna Seven Deers (Jg. 1974) ist in Hamburg geboren und aufgewachsen, bevor sie 1997 nach Kanada auswanderte. Heute lebt sie mit ihrem Mann, dem indianischen Bildhauer David Seven Deers, und ihren vier Kindern auf der eigenen Ranch in Britisch Kolumbien, Kanada.Sanna Seven Deers hat in mehreren Romanen für Erwachsene ihre Leser auf eine Reise voller Abenteuer und indianischer Mystik in die unberührte Schönheit der kanadischen Wildnis entführt. Allgemeine Infos: Titel: Am See des blauen Mondes Autor: Sanna Seven Deers Verlag: Little Tiger Seitenzahl: 168 Preis: 9,90 EUR ISBN: 978-3931081898

    Mehr
  • Sehr spannend- auch ohne die Vorgänger-Bände zu kennen! :-)

    Am See des Blauen Mondes
    mamamal3

    mamamal3

    15. May 2014 um 08:34

    Die Familie Yellow Eagle lebt in Kanada. Während der Vater indianischer Abstammung ist, kommt die Mutter aus Europa und gemeinsam haben sie vier Kinder. Die Tochter Lucy ist jetzt alt genug (13), um an einem traditionellen Ritual teilzunehmen, das sie auf ihr künftiges Leben als junge Frau in und mit der Natur vorbereiten soll. Die befreundete, erfahrende Medizinfrau Betty Lone Wolfe freut sich, es durchführen zu dürfen. Sie lebt am Blue Moon Lake, fernab der Zivilisation und hat seit kurzem Unterstützung von Henry, ihrem fünfzehnjährigen Enkel, der gerne bei ihr lebt. Nachdem die Zeremonie feierlich begangen wurde, bekommt Betty aber Probleme- ein Unbekannter will ihr Land abkaufen. Zu allem Überfluss steckt sie auch noch unverhofft in finanziellen Schwierigkeiten, so daß es sehr schlecht für ihr idyllisches Zuhause aussieht. Aber es muss doch eine Lösung geben! Weshalb sind denn dann auch noch plötzlich alle Kinder und Betty krank? Doch das soll nicht der letzte spannende Vorfall des Buches bleiben- da liegt noch etwas viel Aufregenderes in der Luft! Die Kinder erleben eine aufregende gemeinsame Zeit in der Natur. ------ Mir hat die Geschichten ganz besonders gut gefallen, weil die vier Geschwister gemeinsam mit Henry ein Abenteuer in der Natur erleben. Auch wenn ich zunächst kleine Bedenken wegen der englischen Namen hatte, so hat sich der Leser ab 8 sicherlich trotzdem sehr schnell eingelesen. Das Hintergrundwissen wird im Buch toll vermittelt, wie es der indianischen Bevölkerung in Reservaten ergeht, aber auch, wie das Verhältnis zum "Great Spirit" sein kann. Da dies nicht zu aufdringlich erzählt wird, ist es eine tolle Information nebenbei. Ohne die Vorgänger gekannt zu haben, findet man sehr schnell ins Geschehen. Nichtsdestotrotz müssen jetzt schnell Teil 1 und 2 und hoffentlich bald Teil 4 bei uns einziehen... :-)

    Mehr