Sanna Seven Deers Schatten im Schnee

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatten im Schnee“ von Sanna Seven Deers

Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ...

Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Hilfsbereitschaft, mit einem kleinen Exkurs in die indianische Kultur

— Beluri
Beluri

Wunderbar geschrieben und nicht nur lesenswert für Kinder.

— Chumha
Chumha

Klare Empfehlung! Lesenswerter Band einer Serie, der auch gut alleine stehen kann!!!

— AliceDreamchild
AliceDreamchild

Super spannend und wunderschön - ideal für junge Leser ♥

— Wildpony
Wildpony

Spannende Fortsetzung der Kinder-/Jugendbuchreihe! :-)

— mamamal3
mamamal3

Spannendes Abenteuerbuch für kleine und große Leser

— KleinerVampir
KleinerVampir

Abenteuerliches Kinder- und Erwachsenenbuch

— esposa1969
esposa1969

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Freund ist in Gefahr! Die Bewohner der Beaver Creek Ranch auf Rettungsmission

    Schatten im Schnee
    Beluri

    Beluri

    07. April 2017 um 15:06

    Die Figuren: Während die Älteste, Lucy, schon sehr verantwortungsbewusst ist und auf ihre Geschwister acht gibt, sind die beiden Jungs, die 10 und 12 Jahre alt sind, ziemlich abenteuerlustig und überschätzen ab und zu ihre Fähigkeiten. Aber für ihre Familie und Freunde würden sie alles tun, auch wenn ihre Pläne nicht immer gut durchdacht sind und sie in die in oder andere gefährliche Situation bringen. Die Erwachsenen der Geschichte, die eigentlich recht vernünftig und besonnen handeln, lassen ihren Kindern schon recht viel durchgehen. Unter anderem auch, dass sie mit in ein Lawinengebiet fahren. Andererseits haben viele andere Kinderbücher das gleiche Problem, also sehe ich das nicht so eng. Es gibt auch noch einige Nebenfiguren, wie Henry, der ebenso wie Rick ein Freund der Familie ist und den Kindern mit Rat und Tat zur Seite steht.Spannungsbogen und Handlung: Dass das Buch der vierte Teil einer Reihe ist hat man überhaupt nicht gemerkt, denn die Bücher sind in sich abgeschlossen, was schon mal ein großer Vorteil ist. Die Handlung und auch die Spannungsbögen sind meiner Meinung nach gut dem Alter angepasst. Es passiert immer etwas und es gibt auch einige aufregende Momente, aber die werden immer schnell genug aufgelöst, so dass die Spannung nicht zu groß wird. Neben der Haupthandlung gibt es noch eine kleine Nebengeschichte, die jedoch nahtlos eingefügt wurde und etwas über die indianische Kultur berichtet. Auch hier wurde sehr kindgerecht und ansprechend gestaltet. Bis zuletzt geht es eigentlich Schlag auf Schlag und es wird nie langweilig.Stil und Lesbarkeit: Eigentlich ist der Schreibstil recht angenehm zu lesen, aber für das Alter sind die Seiten doch sehr eng bedruckt und durch die englischen Wörter, die für die Jüngeren noch recht schwierig sind, kann der Lesespaß ziemlich getrübt werden. So war es auch bei meinem Sohn, der die Geschichte an sich zwar ganz toll fand, als ich sie ihm vorgelesen habe, sie allerdings vorher abgebrochen hatte, weil es ihm zu schwer war.Fazit:Eine spannende Geschichte, die aber für unerfahrene Leseratten noch ziemlich schwer ist. Ich empfehle sie daher für Kinder ab 10 Jahren oder Jüngere, die sich gerne vorlesen lassen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schatten im Schnee" von Sanna Seven Deers

    Schatten im Schnee
    Sanna_SevenDeers

    Sanna_SevenDeers

    Liebe LeserInnen, die Wochen sind so schnell vergangen und nun steht schon wieder der Herbst vor der Tuer. Genau die richtige Zeit fuer ein schoenes Buch. Und warum muss es unbedingt immer ein Buch fuer Erwachsene sein? "Schatten im Schnee" ist der 4. Band meiner Abenteuerserie "Beaver Creek Ranch" fuer Kinder ab 8. Dieses Mal verliert sich die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater auf der Beaver Creek Ranch bringen soll. Fuer die Yellow Eagle-Kinder Lucy, Sam, Joey und Annie beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die raetselhaften Spuren im Schnee, die sie waehrend ihrer Suche entdecken... Meldet euch bis einschliesslich 10.10.2014 und sagt mir, warum ihr gern eines der 15 Freiexemplare gewinnen wuerdet. Vielleicht werdet ihr unter den glueckichen Gewinnern sein. Aber auch wenn ihr nicht gewinnen solltet, ich freue mich ueber alle Teilnehmer in der Leserunde! Bis bald, ich freue mich schon auf euch, Sanna  

    Mehr
    • 137
  • Das 4. Abenteuer von der Beaver Creek Ranch

    Schatten im Schnee
    Starbucks

    Starbucks

    04. May 2015 um 20:37

    „Schatten im Schnee“ von Sanna Seven Deers ist eines der unzähligen Bücher der Autorin, die ich gelesen habe, aber es ist das erste Kinderbuch. Es ist das 4. Abenteuer der Yellow-Eagle-Kinder, kann aber sehr gut für sich gelesen werden. Das Buch ist ein schönes Hardcover mit erklärenden Zeichnungen vorn und hinten im Einband; lediglich das Cover finde ich eher unspektakulär, da ich bei einem Kinderbuch eher ein Cover mit ein wenig Action oder wenigstens den Protagonisten erwarten würde. Sanna Seven Deers weiß genau, wovon sie schreibt. Ein faszinierendes Leben führt sie selbst auch in den Canadian Rockies, wo auch dieses Buch spielt, und sie schafft es daher, dass der Leser quasi hautnah dabei sein darf. Zum Inhalt: Ein Flugzeug stürzt in den Canadian Rockies ab. Die Insassen wollten zur Beaver Creek Ranch, und als sie dort nicht ankommen, beginnt eine verzweifelte Suche nach den Besuchern der Ranch sowie dem verschollenen Flugzeug. Aber es gibt hier noch mehr spannende Abenteuer zu erleben. Lucy, Annie, Sam und Joey sorgen dafür, dass es dem Leser nie langweilig wird.... Fazit: „Schatten im Schnee“ ist ein kurzweiliges Abenteuer auch für Erwachsene. Ich mag die Weite Kanadas (habe selbst dort gelebt) und die Nähe zur Natur. Aber auch die Spiritualität findet immer Eingang in die Bücher von Sanna Seven Deers, und man merkt, dass die Autorin dabei weiß, wovon sie spricht. Ich kann die Bücher von Sanna Seven Deers nur immer wieder loben und natürlich die volle Punktzahl vergeben. Ein bewegtes Leben findet hier Ausdruck in den Romanen und Kinderbüchern. Ich warte auf weitere Romane der Autorin und werde auch ihr Leben - wenn möglich – gern weiter verfolgen. Die Autorin und ihre Bücher haben einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Und „Schatten im Schnee“ bekommt natürlich die volle Sternzahl. 

    Mehr
  • Unbedingt lesen - tolles, spannendes Kinderbuch

    Schatten im Schnee
    AliceDreamchild

    AliceDreamchild

    08. January 2015 um 20:55

    Klappentext Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ... Liebenswerte, realistische Figuren Mein erster Ausflug auf die Beaver Creek Ranch war ein Volltreffer. Ich habe mich bei der Familie Yellow Eagle sofort heimisch gefühlt – die Figuren waren so lebensecht beschrieben, dass sie mir (vor allem die Kinder) richtig ans Herz gewachsen sind. Bisher kannte (und liebe) ich nur die Roman für Erwachsene von Sanna Seven Deers, ihre Kinderserie hat mich aber genauso überzeugt. Spannende Handlung – Begeisterung beim jungen Mitleser Die Handlung ist superspannend. Ich will hier nicht zu sehr darauf eingehen, um nichts vorwegzunehmen, aber ich hatte etwas Sorge, ob sie vielleicht zu spannend sein könnte für Kinder in dem Alter. Die war allerdings unbegründet: Mein Patensohn war hin und weg. Er liebt Indianerbücher und fand es besonders toll, dass die Yellow Eagle Kinder in der modernen Welt leben und deutsche Wurzeln haben, wodurch er sich sehr mit ihnen identifizieren konnte. Moderne Indianer und Spiritualität Soweit ich das beurteilen kann, wird die Lebenswirklichkeit moderner Indianer in Kanada auch sehr gut dargestellt. Schön fand ich auch, dass die Spiritualität ebenfalls ihren Platz findet. Fazit: Lesenswerte Serie – glatte fünf Sterne Nachdem mich dieser Band so überzeugt hat, werde ich mir auch die anderen Bände der Beaver Creek Ranch holen. Tolles Buch, das sehr gut auch alleine stehen kann.

    Mehr
  • Schatten im Schnee - Sanna Seven Deers

    Schatten im Schnee
    Wildpony

    Wildpony

    27. December 2014 um 11:36

    Schatten im Schnee - Sanna Seven Deers Kurzbeschreibung Amazon: Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ... Unser Leseeindruck: Wundervolle Fortsetzung der Geschichte über die Familie Yellow Eagle, die wie die Vorgängerbände wunderschön ist. Eine Geschichte die auch junge Leser wieder zu den wichtigen Dingen im Leben zurückführt, wie z.B. Zusammenhalt, Freundschaft und auch Mut, Dinge zu tun, die nicht so einfach sind um Anderen zu helfen. Die Rettung von von Rick und Peter, seinem Vater steht im Mittelpunkt der Geschichte - und auch die Widrigkeiten und den starken Schneefall, der in den Bergen diese Rettung sehr schwierig gestaltet. Und wer ist der Mann, der den Kindern dann Unterschlupf bietet? Können die Verunglückten rechtzeitig gerettet werden? Fazit: Ein sehr spannendes Buch, das sehr zu Herzen geht. Ideal für junge Leser, aber auch mich mit 50+ hat das Buch sehr berührt. Daher gibt es auch für diesen Teil der Beaver Creek Ranch und seiner Bewohner wieder volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Abenteuer in den Rocky Mountains

    Schatten im Schnee
    rena1968

    rena1968

    01. December 2014 um 15:02

    --Inhalt -- Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ... --Meinung / Fazit zum Buch-- Dies war der erste Teil den wir von der Autorin Sanna Seven Dears´s Büchern gelesen haben. Ich muß sagen ,ich war positiv überrascht. Der Schreibstil ist Kindgerecht flüßig und der Spannungsbogen hält sich bis zum Schluß. Die Landschaft der Rockys war sehr Bildhaft  ,so das man sie sich sehr gut Vorstellen konnte.  Eine tolle Abenteuer Geschichte  nicht nur für Kinder .. Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen . Das einzige was ich bzw. mein Sohn zu bemängeln habe ist die doch sehr kleine Schrift , welche vor allem  meinen Sohn sehr gestört hat .

    Mehr
  • Schatten im Schnee

    Schatten im Schnee
    laraundluca

    laraundluca

    18. November 2014 um 15:11

    Inhalt: Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ...   Unsere Meinung: Dies war der erste Teil, den wir über die Yellow Eagle Familie auf der Beaver Creek Ranch in den kanadischen Rocky Mountains gelesen haben. Aber auch ohne Vorkenntnisse sind wir gut in die Geschichte hineingekommen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig, genau richtig für ein Kinderbuch.   Was mir allerdings nicht so gut gefällt, ist die kleine Schrift. Für meine Tochter war es dadurch etwas anstrengend zu lesen und sie kam nicht so flüssig voran, wie wir es von anderen Büchern gewohnt sind. Die traumhafte Umgebung konnten wir uns gut vorstellen, ebenso die Familie. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet, authentisch. Wir haben mit den Kindern mitgefiebert und gerätselt, sind richtig in die Geschichte abgetaucht. Eine tolle Abenteuergeschichte, vermischt mit alten Legenden, lädt zu gemütlichen, gemeinsamen Leseabenden ein.   Fazit: Ein spannendes Abenteuer in traumhafter Umgebung.      

    Mehr
  • Spannender 4.Teil der Abenteuerreihe

    Schatten im Schnee
    mamamal3

    mamamal3

    18. November 2014 um 09:57

    Die Autorin legt hier einen "würdigen" vierten Teil der Geschichten um die Familie Yellow Eagle in Kanadas wilder Natur vor. Die Kinder freuen sich auf Weihnachten und den überraschenden Besuch lieber Freunde. Als es dann aber zu Verzögerungen beim geplanten Flug des kleinen Flugzeugs kommt, werden alle unruhig. Es wird doch nicht abgestürzt sein? Zumal es ja auch bitterkalt ist, bleibt eine Chance für die beiden Insassen? Die Ereignisse überschlagen sich nahezu, als sich ein Teil der Familie auf den Weg macht, die Verunglückten zu bergen. Doch was sind da immerfort für dunkle Schatten am Waldrand? Weshalb glaubt keiner dem Großvater, schon vor 25 Jahren nicht? Werden die Kinder wieder "mit einem blauen Auge" davonkommen oder passiert diesmal wirklich etwas schlimmes in der eiskalten Nacht? --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Mein Sohn (10) las das Buch in einem Rutsch durch, vorher bekam ich es nicht in die Finger- das will schon viel bedeuten! :-) Es ist von Anfang bis zum Schluss sehr spannend geschrieben. Das Abenteuer der Familie im verschneiten, eiskalten kanadischen Winterwald fühlt sich an, als wäre man selbst mitten dabei- einfach großartig! Genau von solchen Erlebnissen träumt jedes Kind, auch in der heutigen, viel zu technikorientierten Zeit. Es tut gut -auch dem jungen Leser- mal wieder mit den ganz existentiellen Bedürfnissen eines Menschen konfrontiert zu werden. Wie schaffe ich es, nicht zu erfrieren, zu verhungern/verdursten und auf was kommt es wirklich an? Ein wirklich spannendes (mir fallen schon fast keine anderen Wörter mehr ein...), mitreißendes Buch- einfach eine großartig erzählte Abenteuerreihe für Kinder bzw. junge Leser! "Zurück zur Natur" hat noch keinem geschadet... :-)

    Mehr
  • Schatten im Schnee (Beaver Creek Reihe, Band 4)

    Schatten im Schnee
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    Buchinhalt: Kurz vor Weihnachten hat sich auf der Beaver Creek Ranch Besuch angekündigt. Rick und sein Vater Peter wollen den Yellow Eagles einen Besuch abstatten. Doch dann verschwindet das Flugzeug spurlos. Sind die beiden abgestürzt? Die Familie startet eine Suchaktion in den kanadischen Bergen und während die Erwachsenen zur Absturzstelle aufsteigen entdecken die Kinder im Schnee riesige, mysteriöse Fußabdrücke….   Persönlicher Eindruck: „Schatten im Schnee“ war mein erster Ausflug zur Beaver Creek Ranch und auch ohne Vorkenntnisse aus den vorangegangenen Geschichten kam ich wunderbar in die Handlung des Jugendromans hinein. Eine plastische, bildhafte Beschreibung der Landschaft, der Menschen und der örtlichen Begebenheiten erzeugt sofort Kopfkino und man ist sogleich mittendrin. Zu Beginn hatte ich lediglich ein wenig Probleme, die Namen der Yellow Eagles, besonders der Kinder, auseinander zu halten. Gerade die Kinder sind meiner Meinung nach etwas gleichförmig und austauschbar angelegt, hier hätte ich mir etwas mehr Individualität und eine etwas markantere Erscheinung bei den einzelnen Figuren gewünscht. Der Spannungsbogen steigert sich im Laufe der Geschichte und man fiebert immer mehr mit. Mir persönlich fiel es schließlich nicht mehr leicht, aufzuhören, so habe ich das Buch in einem Rutsch fertig gelesen. Mit seinen 145 Seiten ist es eher dünn und die Handlung sehr gestrafft, die Zielgruppe des Romans sind ja auch Kinder im Alter ab 8 Jahren. Für eine ältere Leserschaft wünschte man sich eine etwas ausführlichere Erzählung, einige Fragen blieben leider unbeantwortet. Spannend und auch unheimlich fand ich die Legende des Sasquatch, ein mächtiges Geistwesen aus den indianischen Legenden, das in den Bergen leben soll. Das ist durchaus eine Figur, über die man selten liest und auch ein Spannungspunkt für die ganze Geschichte. Schön gemacht sind auch die Karten in den vorderen und hinteren Umschlagklappen. So kann man als Leser wunderbar folgen, wo sich die Protagonisten gerade befinden. Insgesamt hat es mir viel Spaß gemacht, die Beaver Creek-Reihe kennen zu lernen, ich werde die Reihe auf alle Fälle weiter verfolgen. Eine Leseempfehlung für alle kleinen und großen Abenteurer, die Indianergeschichten mögen und sich in die kanadische Wildnis entführen lassen wollen!

    Mehr
    • 2
  • Abenteuer in den kanadischen Rockies

    Schatten im Schnee
    esposa1969

    esposa1969

    Hallo liebe Leser, abermals habe ich gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn an dieser Kinder- und Jugenbuch-Leserunde teilgenommen: == Schatten im Schnee == Autorin: Sanna Seven Deers == Über die Autorin: == Sanna Seven Deers (Jg. 1974) ist in Hamburg geboren und aufgewachsen, bevor sie 1997 nach Kanada auswanderte. Heute lebt sie mit ihrem Mann, dem indianischen Bildhauer David Seven Deers, und ihren vier Kindern auf der eigenen Ranch in Britisch Kolumbien, Kanada. Sanna Seven Deers schreibt Romane für Erwachsene und entführt ihre Leser auf eine Reise voller Abenteuer und indianischer Mystik in die unberührte Schönheit der kanadischen Wildnis. (quelle: Weltbild.de) ==Buchrückentext: == Endlich Weihnachten! Auf der Beaver Creek Ranch sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest in vollem Gang. Besuch aus Vancouver wird erwartet! Doch dann verliert sich in den Bergen die Spur des kleinen Sportflugzeuges, das Rick und seinen Vater zur Beaver Creek Ranch bringen soll. Für die Yellow-Eagle-Kinder Lucy, Annie, Sam und Joey beginnt ein neues spannendes Abenteuer. Werden sie die Freunde und das verschollene Flugzeug finden? Und von wem stammen die rätselhaften Spuren im Schnee, die sie während ihrer Suche entdecken ... - Kinderkirmi ab 8 Jahren - == Leseeindrücke: == Dieses Abenteuerbuch habe ich gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn gelesen und wir waren insgesamt von Handlung, Protagonisten und Schreibstil begeistert!!! Dieses Buch war unser erstes von der Yellow Eagle Familie auf der Beaver Creek Ranch in den kanadischen Rocky Mountains. Daher kannten wir die Yellow Eagles noch nicht und mussten mit der Familie erst einmal vertraut werden. Lucy, Annie, Sam und Joey Yellow Eagle sind sehr sympathische und detailliert gezeichnete Charakter, mit denen wir von Seite zu Seite mehr vertraut wurden. Je weiter wir sie in ihr spannendes Abenteuer begleiteten, desto vertrauter wurden sie uns. Sie erwarten besuch aus Vancouver: Rick und sein Vater Peter sind mit ihrem kleinen Sportflugzeug auf dem Weg zur Braver Creek Ranch. Doch plötzlich kommt ein heftigen Sturm auf und sie stürzen mit leerem Tank ab! Grandpa Yellow Eagle bricht gemeinsam mit John auf, um Rick und seinen Vater zu retten. Aber dieses Unterfangen wird in den bitterkalten und vereisten Bergen gefährlich. Und da ist dann auch noch der Sasquatch - die kanadische Bezeichnung für Bigfoot - , der ihnen hoffentlich und bestimmt nichts tut…. Wir waren überaus begeistert von diesem Abenteuer, das sehr kindgerecht und leicht verständlich geschrieben ist und uns wunderbar den indianischen Spirit vermittelte, sowie den Lokalkolorit Kanadas. Ein wenig hörten wir uns auch kleine Skizzen gewünscht, um uns die Abenteuer und auch die Kinder besser bildlich vorstellen zu können. Wenigstens finden wir zu Beginn und am Ende des Buches eine Umgebungskarte, sowie die der Beaver Creek Ranch. Das Cover ist recht nett, macht allerdings wenig deutlich, das es sich hierbei um ein Kinder-Abenteuerbuch ich handelt und hätten wir noch ansprechender gefunden, wenn eben verdeutlicht worden wäre, dass es sich um ein solches handelt: Eine Zeichnung der Kinder oder eine Illustration des Flugzeuges bzw. des Sasquatsch hätten meinen Sohn weitaus mehr angesprochen, dieses Cover ist etwas umaussagekräftig. Die insgesamt 16 Kapitel verteilen sich auf 145 Seiten und waren von ihrer Länge her angenehm kurz und kurzweilig. Dieser Kinder- und Jugend-Abenteuerroman war hat uns sehr gut unterhalten und gerne vergeben wir 5 von 5 Sternen! == Alle Bände im Überblick: == * Das Geheimnis des Goldgräbers: Beaver Creek Ranch, Bd. 1 * Verschollen im Sturm: Beaver Creek Ranch, Bd. 2 * Am See des Blauen Mondes: Beaver Creek Ranch, Bd. 3 * Schatten im Schnee: Beaver Creek Ranch, Bd. 4 Vielen Dank, dass wir mitlesen durften! ©esposa1969

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schatten im Schnee" von Sanna Seven Deers

    Schatten im Schnee
    tigerbea

    tigerbea

    16. November 2014 um 21:38

    Ausgerechnet am Weihnachtstag verunglückt in den Bergen der Beaver Creek Ranch ein Sportflugzeug. An Bord sind Rick, der Freund der Yellow-Eagle-Kinder, und sein Vater. Großvater und John machen sich sofort auf die Suche nach den Passagieren und auch die Kinder Lucy, Sam, Joey und Henry wollen helfen. Dabei verfolgt sie ein rätselhafter Schatten und die Kinder werden an alte Sagen ihrer indianischen Vorfahren erinnert. Ja, ich gebe es zu! Ich habe ein Jugendbuch gelesen. Es war toll. Wäre das Buch nicht von Sanna Seven Deers gewesen, wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen. Aber da sie zu meinen Lieblingsschriftstellern gehört, habe ich keine Sekunde gezögert. Ich muß sagen, es hat sich gelohnt. Auch hier kommt die indianische Kultur nicht zu kurz. Das friedliche Zusammenspiel der christlichen Weihnachtsfeier und die indianischen Götter und Sagengestalten sollten ein Beispiel sein, wie man miteinander leben kann. Vielleicht sollten die Menschen einfach mehr Jugendbücher von Sanna Seven Deers lesen.

    Mehr
  • Sasquatch, Winter und eine Suche

    Schatten im Schnee
    moorlicht

    moorlicht

    Abenteuer auf der Beaver Creek Ranch mitten im tiefsten Winter und in Kanada auch mit der gehörigen Portion Schnee, die man sich hier nur erträumen kann. Obwohl, wenn ich mir die Kinder so durch den Schnee stapfen sehe mit Schneeschuhen, Sonnenbrille der dunkelsten Sorte (um vor dem gleißenden Licht im Schnee zu schützen) und der Verpackung wie kleine Yetis, dann doch vielleicht ein kleines bischen weniger von der weißen Pracht. Apropos Yetis. Ich war sehr gespannt, ob Sanna Seven Deers in ihren Kinderbüchern auch die vertrauten Geschichten um die indianischen Mythologie mit einbindet. Ja tut sie. Der Sasquatch spielt eine nicht unbedeutende Rolle in der Geschichte und es hat mir viel Spaß gemacht, John bei seiner Erzählung über den einsam lebenden Riesen in den Bergen Kanada's zuzuhören. Ein sehr schönes Bild wurde da gezeichnet und lies in keiner Form an den etwas unbeholfen gutmütigen Bigfoot aus der amerikanischen Filmwelt denken. Für mich schon einmal ein großer Pluspunkt. Wie man merkt, begeistere ich mich sehr für die Mischung aus Abenteuergeschichte und Erzählung über die alten Legenden der Natives. Noch dazu, weil es wunderschön kindgerecht geschrieben ist und man trotzdem auch als Erwachsener hemmungslos mitfiebern kann, ob alles ein gutes Ende nehmen kann. Und rätseln kann, wer denn nun die schattenhaften Gestalten sind, die da immer wieder im Zwielicht von Bäumen und Schnee auftauchen. Überhaupt ist es sehr spannend und gleichzeitig auch heimelig. Die Athmosphäre auf der Beaver Creek Ranch ist zufrieden und alles freut sich auf den anstehenden Besuch aus Deutschland. Ich lerne die Lucy, Annie, Sam und Joey Yellow Eagle kennen und kann mir gut vorstellen, dass Sanna Seven Deers hier auch ihre eigenen Erfahrungen mit eingeflochten hat und Einiges aus ihrem eigenen Familienleben auf die Ranch eingeflochten hat. Weniger heimelig ist es draußen. Bitterkalt ist das erste Wort, dass mir einfällt. Und gefährlich. Ich habe die ganze Zeit über mitgefiebert, ob es den Yellow Eeagles gelingt, mit den ganzen Schwierigkeiten fertig zu werden. Denn natürlich läuft kaum etwas so wie es geplant war. Über den Ausgang der Geschichte will ich gar nichts weiter schreiben. Nur soviel - ich hatte viel Spaß beim Lesen und hätte überhaupt nichts dagegen, der ein oder anderen Person in weiteren Geschichten noch einmal über den Weg laufen zu können. Zum Beispiel der geheimnisvollen Schattengestalt. ;) Copyright by: Moorlicht, geschrieben für Die Zaunreiterin

    Mehr
    • 3