Sanne Aswald

 3,5 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Keinmal werden wir noch wach, Tod auf dem Titisee und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sanne Aswald

Sanne Aswald lebt zwischen Schwarzwald und Rhein. Seit 2009 arbeitet sie hauptberuflich als Schriftstellerin. Nebenbei führt sie gemeinsam mit ihrem Mann die Senfmanufaktur 'Senferia' und verarbeitet ihr Fachwissen und die Liebe zur Natur in Sachbüchern. Fast immer an ihrer Seite: Mops Töps.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sanne Aswald

Cover des Buches Keinmal werden wir noch wach (ISBN: 9783740804190)

Keinmal werden wir noch wach

 (9)
Erschienen am 20.09.2018
Cover des Buches Tod auf dem Titisee (ISBN: 9783954516582)

Tod auf dem Titisee

 (3)
Erschienen am 16.07.2015
Cover des Buches Tod in der Ortenau (ISBN: 9783954519668)

Tod in der Ortenau

 (2)
Erschienen am 22.09.2016

Neue Rezensionen zu Sanne Aswald

Cover des Buches Keinmal werden wir noch wach (ISBN: 9783740804190)Bambisusuus avatar

Rezension zu "Keinmal werden wir noch wach" von Sanne Aswald

Lustig, aber nicht spannend
Bambisusuuvor 3 Jahren

Die Autorin Susanne Oswald hat den Krimi "Keinmal werden wir noch wach" unter ihrem Pseudonym Sanne Aswald veröffentlicht und es ist im Emons Verlag erschienen.

Das Weihnachtswunderland wird von einer Sabotagewelle überflutet, doch die Inhaber Franziska Fellinger ist der festen Überzeugung, dass es sich hierbei nur um einen kleinen Streich handelt. Der Täter lässt jedoch nicht lange auf sich ruhen und schlägt wieder zu. Sicherheitschef Poldi und sein Kumpl Schorsch gehen der Sache auf den Grund. Auch Hausdetektiv Jürgen und Eleonora bzw. "Frau Claus" erfahren von den Ermittlungen und wollen kräftig mithelfen, denn das Wunderland muss schnellstmöglichst vor dem Übeltäter gerettet werden.

Ein weihnachtliches Cover, dass mir direkt gefallen hat, und eine aufregende Geschichte klingen vielversprechend. Die Weihnachtsstimmung wird stark in den Vordergrund gedrängt, dabei geht leider die Spannung nach kurzer Zeit verloren. Eigentlich finde ich die Kombination zwischen Weihnachten und Krimi interessant, wurde hier etwas enttäuscht.

Weihnachtliche Atmosphäre wird detailverliebt und ausführlich in der Geschichte beschrieben. Das Wunderland wirkt traumhaft schön und erstrahlt von allen Seiten. Das Gewusel hat etwas Authentisches und konnte ich mir sofort vorstellen. Auch die Dekoration klingt nach der Erzählung kitschig, ausgeschmückt und teilweise etwas übertrieben. Aber für Weihnachts-Liebhaber lädt es mit Sicherheit zum Träumen ein.

Die Spannung flacht hingegen nach kurzer Zeit ab, dabei habe ich mir einen gemütlichen Weihnachtskrimi erhofft. Im Weihnachtswunderland geschehen nach und nach merkwürdige Sachen, worauf im Laufe der Handlung weitere heftige Taten folgen. Schnell wird deutlich, da meint es jemand ernst. Aber wer ist der Täter? Ein Besucher oder gar ein Mitarbeiter? Um einen Zufall kann es sich nicht mehr handeln. Hier ruinieren die vielen Andeutungen den Nervenkitzel. Denn zügig und offensichtlich wird klar wer sich hinter den Taten verbirgt.

Ein weihnachtlicher Roman mit etwas weniger Krimi, leider. Dabei finde ich die Bücher vom Emons-Verlag sonst so gut!

Kommentare: 2
56
Teilen
Cover des Buches Keinmal werden wir noch wach (ISBN: 9783740804190)peedees avatar

Rezension zu "Keinmal werden wir noch wach" von Sanne Aswald

Leider nicht überzeugt, schade
peedeevor 3 Jahren

Im Erlebnispark „Weihnachtswunderland – Christmas all over“ gibt es Weihnachten das ganze Jahr. Jeder liebt schliesslich Weihnachten, oder? Offenbar nicht, denn seit einiger Zeit werden immer wieder Aufkleber mit dem Text „Weihnachten – nein danke“ gefunden. Und plötzlich hat die Christkindfigur einen Kurzschluss und schmurgelt vor sich hin. Zufall? Doch dann wird wieder zugeschlagen! Sicherheitschef Poldi und sein Team ermitteln…

Erster Eindruck: Ein Cover mit Schneegestöber; der Buchtitel ist geprägt und vereinzelte Schneeflocken sind mit Glitzerfarbe aufgetragen – gefällt mir sehr gut.

Welcher Witzbold verteilt diese Anti-Weihnachtsaufkleber? Sie werden an unterschiedlichsten Orten und Tagen gefunden. Ist es ein Besucher oder – noch schlimmer – ein Mitarbeiter, der plötzlich Probleme mit Weihnachten hat? Und diese Figur, die einen Kurzschluss hatte: War das wirklich ein technisches Problem? Oder hat jemand noch Schlimmeres als das im Sinn? Poldi erstattet seiner Chefin, Frau Fellinger, Bericht. Am liebsten würde er den Park schliessen lassen, aber das lehnt die Chefin kategorisch ab; das Weihnachtswunderland muss offenbleiben! Dann möchte er zumindest die Polizei dazu rufen. Auch das will sie partout nicht. Was würden denn die Besucher denken, wenn plötzlich Uniformierte herumlaufen? Die Sache lässt Poldi logischerweise keine Ruhe und er ruft seinen früheren Kollegen aus dem Polizeidienst an und fragt ihn um Rat: Schorsch hat Urlaub und kommt gleich vorbei, um mit Poldi gemeinsam – wie in alten Zeiten – zu ermitteln. Doch das muss alles heimlich vonstattengehen…

Ich besuche gerne mal einen Freizeitpark, in erster Linie, um das Ambiente zu geniessen und nicht speziell, um möglichst viele Fahrgeschäfte zu besuchen. Und ich mag die Weihnachtszeit sehr gerne, versuche auch jeweils, den einen oder anderen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Weihnachtslieder höre ich auch sehr gerne. Aber wenn ich mir vorstelle, ich müsste an einem Ort arbeiten, an dem an jedem einzelnen Tag Weihnachten gefeiert wird, da wird mir gleich ganz anders. Das könnte ich nicht aushalten!
Am besten gefallen haben mir Poldi, der Sicherheitschef, der aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist, da er kein Blut sehen kann und Eleonora, die als Frau Claus den Punschstand betreibt (am Ende des Buches hat es übrigens noch ein paar Rezepte).
Ich mag Emons-Krimis sehr gerne, aber dieser hier hat mich leider nicht überzeugt. Die Geschichte hat sich wohl flüssig lesen lassen, aber mir fehlte die Spannung, denn die Täterschaft war mir schon sehr früh klar (das Motiv jedoch nicht). Aus diesem Grund kann ich – trotz nachweihnächtlicher Stimmung – nur 2 Sterne vergeben, schade.

Kommentieren0
13
Teilen
Cover des Buches Keinmal werden wir noch wach (ISBN: 9783740804190)Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Keinmal werden wir noch wach" von Sanne Aswald

Unterhaltsamer Krimi für Weihnachtsfans
Igelmanu66vor 3 Jahren

»Panik zerstörte funkenschnell die köstliche Vorweihnachtsstimmung. Wo eben noch Glückrufe über den Platz wehten, gellten nun verzweifelte Schreie durch die eisige Luft.«

 

Mit dem Weihnachtswunderland-Erlebnispark hat Franziska Fellinger einen Lebenstraum realisiert. Ganzjährig können die Besucher sich in einer perfekt durchgestylten Weihnachtswelt verzaubern lassen, köstliche Leckereien naschen und sich umgeben von Rentieren, Engeln und Weihnachtsmann wieder wie ein Kind fühlen. Der Park ist enorm erfolgreich, der größte Andrang besteht aber natürlich in der Vorweihnachtszeit. Genau diese Zeit hat sich ein Attentäter ausgesucht, um in der Glitzerwelt Angst und Schrecken zu verbreiten. Und nach dem ersten Anschlag ist die Bedrohung nicht vorbei…

 

Als bekennender Weihnachtsfan reizte mich das Szenario in einem Weihnachtserlebnispark ungemein. Tatsächlich würde ich dorthin, wenn es ihn denn geben würde, auch gerne einen Ausflug machen. Die Wunderwelt wird ausführlich beschrieben, wem beim Gedanken an ein kitschig-süßes Fest die Haare zu Berge stehen, der kann sich sicher nicht zur Zielgruppe zählen.

 

Besagte Zielgruppe wird gut nachvollziehen können, wie geschockt Franziska schon nach dem ersten Anschlag ist. In ihrem Park sollte es nur strahlende Augen und glückliches Lächeln geben! Der Sicherheitschef des Parks, ein ehemaliger Polizist, nimmt zusammen mit einem noch aktiven Kommissar die Ermittlungen auf. Schnell stellen sie fest, dass es gar nicht so wenige Verdächtige gibt. Und dass dem Täter offenbar alles zuzutrauen ist.

 

Ich fand dieses Buch ausgesprochen kurzweilig. Die Krimihandlung ist (abgesehen vom Schauplatz) nicht besonders ausgefallen und wenn man Krimierfahrung hat, kommt man recht fix auf den Täter. Trotzdem ist alles unterhaltsam geschrieben, es gibt spannende Momente, viel Weihnachtsgefühl und auch noch was fürs Herz. Letzteres brauche ich normalerweise nicht unbedingt, aber zu Weihnachten darf es ruhig ein wenig mehr Gefühl sein. Der Anhang bringt dann noch ein paar sehr interessante Punschrezepte, auf die man zuvor beim Lesen schon Appetit bekommen hatte.

 

Fazit: Unterhaltsamer Krimi für Weihnachtsfans.

Kommentare: 6
140
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks