Sanne Søndergaard Mein fantastisches Leben - von wegen!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein fantastisches Leben - von wegen!“ von Sanne Søndergaard

Am 2. November wird mein Leben zu Ende sein. Kein Grund, sich aufzuregen! Um es von Anfang an klarzustellen, ich begehe nicht Selbstmord, weil ich eins dieser aufmerksamkeitsheischenden Anorexie-Mädels bin, die sich von Äpfeln und null Selbstwertgefühl ernähren. Ich will einfach nicht länger leben. Weil mein Leben von Anfang bis Ende beschissen ist. - Agnes Jacobsen hat von ihrem Leben die Nase voll. Sie fühlt sich zu dick, hat keine Freunde und wird in der Schule gemobbt. Weil sie keinen anderen Ausweg weiß, beschließt sie, sich an ihrem 15. Geburtstag das Leben zu nehmen. Doch zwei Wochen vorher passiert etwas, womit niemand gerechnet hätte: Agnes beginnt, sich gegen ihre Mobber zu wehren ...

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Eine süße Geschichte für zwischen durch. Das Ende hat mich besonders gecatcht.

live_between_the_lines

Bodyguard - Der Anschlag

Ein großartiges Leseerlebnis! Auch für Erwachsene ein Highlight!

merlin78

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Mein fantastisches Leben - von wegen!

    Mein fantastisches Leben - von wegen!
    divergent

    divergent

    29. September 2015 um 13:54

    Titel: Mein fantastisches Leben - von wegen! Originaltitel: Kære Dødsbog Autor: Sanne Søndergaard Seitenanzahl: 204 Genre: Jugendbuch Verlag: Boje Agnes Jacobsen ist 14 und Opfer von Mobbing. Gegenüber von Lehrern und ihren Eltern ist Agnes aber kein Opfer sondern Verhaltensauffällig, da sie sich dumme Sprüche von Erwachsenen nicht gefallen lässt und ihnen immer Kontra gibt. Aber was die ganzen Lehrer oft eben nicht sehen wollen ist, dass Agnes in ihrer Klasse regelrecht schikaniert wird! Bewusst sehen die Lehrer weg. Und mit ihrern Eltern will Agnes auch nicht reden. So beschließt sie, sich an ihrem 15.Geburtstag das Leben zu nehmen! Aber vorher will sie sich noch an ihren ganzen Mobbern rächen... Ich finde Romane die aus den skandinavischen Ländern kommen immer so erfrischend anders, und dies war u.a. auch ein Grund, weshalb ich dieses Buch einfach lesen musste! Und natürlich ist auch die Thematik nichts unbekanntes für mich, da ich mit 14 selber schwer gemobbt wurde - und das ohne Grund! Deswegen konnte ich mich sehr gut mit Agnes identifizieren und auch ihre Wut gegenüber den Lehrern und Eltern verstehen! Agnes ist ein etwas anderes Mobbingopfer. Sie erzählt zwar auch niemandem von ihrer täglichen Tortur, aber sie schreibt alles in ein Tagebuch auf, was wir so zu lesen bekommen. Die Autorin schafft es ziemlich gut, die Gefühle die Agnes empfindet glaubhaft rüberzubringen, was bei vielen anderen Büchern über Mobbing schon schief gelaufen ist! Man leidet mit Agnes in den verschiedenen Situation einfach total mit und hofft einfach, dass das Mobbing einfach aufhört oder auch dass die Kinder merken, was sie Agnes eigentlich antun!! Aber trotz dieses traurigen Themas hat das Buch auch so seine lustigen Momenta, was sicherlich auch an Agnes liegt, die ein paar richtig gute Aktionen startet und sich ihren Mund auch nicht verbieten lässt! Mit Agnes haben wir eine total sympathische und auch trotzige Jugendliche, welche einfach nur liebenswert ist! Die Geschichte ist sehr modern geschrieben und hebt sich meiner Meinung nach deutlich ab von den ganzen Mobbing Büchern, die auf dem Buchmarkt sind! Ich würde dieses Buch vor allem denen empfehlen, die selber gemobbt werden bzw wurden! Für Fans des Romans "Blue heißt einsam" absolut lesenswert! Starke 4 von 5 Sternchen gib's von mir!

    Mehr
  • Lena liest rezensiert...

    Mein fantastisches Leben - von wegen!
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    30. June 2015 um 17:58

    Agnes Jacobsen ist anders. Das sagt nicht nur ihr Umfeld, sondern auch sie selbst. Während sie für ihre Mitschüler der Freak ist, wünschen sich ihre Lehrer mehr Durchschnittlichkeit und selbst ihre Eltern verstehen sie nicht. In ihrer Klasse wird sie dauerhaft gemobbt und ihre so scheinbar harte Schale hat große Risse bekommen. Agnes will sich an ihrem 15. Geburtstag das Leben nehmen! Schafft sie das wirklich? Oder findet sie doch noch Freude am Leben? Ich habe schon viele gute Geschichten über Mobbing gelesen, aber mindest schon genauso viele Schlechte! Immer wieder bin ich gespannt, wie der Autor das Thema umsetzt. Auch hier waren meine Erwartungen groß, sowohl Klappentext, als auch das Cover fand ich ansprechend und schnell begann ich mit dem Lesen! Ich selbst bin in der 8. Klasse und kriege praktisch „hautnah mit“, wie die Opfer gedisst werden, wie man in diesen Kreisen sagt. Ich finde, dass die Autorin es auf den Punkt gebracht hat, wie man sich in einer solchen Situation fühlt. Agnes ist niemand, der stundenlang auf dem Zimmer weint, sie hat sich eine harte Schale zugelegt und zerbricht nur innerlich, auch ihren Eltern lügt sie vor, wie toll ihre Schule ist. Noch dazu hat sie Lehrer, die die Situation nicht durchschauen. Tag für Tag aufzustehen und zu wissen, dass eine neue Attacke der Mitschüler auf dich wartet, muss sehr hart sein. Die Autorin hat diese Gefühle total rübergebracht und ich habe mit Agnes mitgelitten und gehofft, dass zumindest ein Erwachsener erkennt, was wirklich passiert. Auch war die Geschichte wirklich spannend und ich habe das Buch während dem Lesen nicht zur Seite gelegt. Agnes erzählt die Geschichte in Tagebuchform und man ist beim Lesen hautnah dabei. (SPOILER) Ich habe allerdings von Anfang an nicht glauben können, dass Agnes ihr Vorhaben wirklich durchzieht. Dafür hat ihr der Biss gefehlt, sie hatte tief in ihr drin noch zu viel Lebensfreude… ( Spoiler Ende) Warum ich das Buch trotz des ernsten Themas zu den Sommerlektüren gesteckt habe? Mein fantastisches Leben- von wegen! hat viele lustige Momente und ist dazu locker und modern geschrieben, sodass die Geschichte definitiv aufgelockert wird und man Lesespaß hat. Mein fantastisches Leben- von wegen! konnte mich begeistern und hat mich positiv überrascht. Die Autorin bringt die Gefühle an den Leser und ich kann mir gut vorstellen, dass die Gemobbten tatsächlich so fühlen und denken. Außerdem begeistert die Geschichte mit Humor und dem lockeren Schreibstil, der gut zu Agnes passt.

    Mehr
  • Selbstmordabsichten bei Jugendlichen + Comedy-Stand-up-Autorin= geht das????

    Mein fantastisches Leben - von wegen!
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    30. May 2015 um 12:39

    Meine Meinung: Zuerst einmal finde ich, dass der letzte Satz der Inhaltsbeschreibung irreführend ist. Das kann ich aber leider nicht ausführen, ohne zu spoilern. Ich wollte es aber trotzdem gesagt haben. Ich persönlich habe mir das Ende des Buches teilweise deshalb anders vorgestellt und war zeitweise unzufrieden. Dann sollte erwähnt werden, dass die Geschichte von einer Autorin geschrieben wurde, die nebenbei auch Stand-up-Comedian ist.  *********************************************************** Zum Buch und Agnes Geschichte: Agnes ist ein 15 jähriges Mädchen, da anders ist als die anderen – das findet sie selbst und auch die anderen in ihrer Klasse, so dass sie ständig gemobbt wird. Leider hat sie auch nicht die richtigen Lehrer und Eltern, die Agnes Seelenzustand erkennen und ihr helfen. Zwei Personen gibt es, die versuchen, zu Agnes durchzudringen. Was steckt hinter den ganzen Mobbingattacken? Wer sind die beiden Personenen, die Agnes helfen wollen? Wie will sich Agnes das Leben nehmen und was führt sie selbst dafür an? Was passiert kurz vor ihrem Geburtstag, das sie zum Nachdenken bringt? Davon handelt dieses Buch! Das Buch wird in einem Tagebuchstil von Agnes geschrieben, so dass man die Geschehnisse aus erster Hand erlebt. Dadurch erfährt man deutlich ihre Wut, ihre Trauer und kann mit ihr mitfühlen. Ich konnte nicht jeden ihrer Gedanken verstehen, denke aber, dass sie einfach schon zu weit in ihrer Abwärtsspirale gefangen war. Der Schreibstil ist locker, jugendlichen und modern (Worte, wie fuck werden auch benutzt). Agnes nimmt kein Blatt vor den Mund und redet zwischendurch auch von Schwänzen und vom Onanieren. Das sollte man wissen. Das kommt aber nicht zu häufig vor – wirkt demnach auch authentisch und passt zu Agnes. Die 204 Seiten lesen sich sehr schnell und zügig. Einige Stellen sind trotz des ernsten Themas sehr witzig und sollen die Geschichte zwischendurch ein wenig auflockern. Da merkte man das Talent der Autorin als Comedian! Witzig, aber passend! ******************************************************* Fazit: Das Buch begibt sich mit dem Grundthema auf ein „heißes Pflaster“ – das Thema Selbstmord bei Jugendlichen ist eher schwierig. Ich finde, es ist der Autorin gut gelungen, Agnes, ihre Person und ihre Probleme darzustellen. Auch die Probleme, die andere Menschen haben, die Agnes eigentlich helfen wollen, werden glaubhaft gezeigt. Mir persönlich ist das Ende zu „heiter“ und ich finde es unvollendet. Ich habe noch mehrere Fragen zu Lehrern, Mitschülern, Eltern…ein Epilog wäre für mich sinnvoll gewesen! ******************************************************* Meine Lieblingsstelle aus dem Buch – passend zu meinem Blog: „Ja, ich bin wohl nicht ganz normal… Normal ist langweilig.“ (Seine 109)  (3,5 / 5)

    Mehr