Santiago Sierra Santiago Sierra

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Santiago Sierra“ von Santiago Sierra

Seit Anfang der 1990er Jahre provoziert der in Mexiko-Stadt lebende Spanier Santiago Sierra (*1966) mit gesellschaftskritischen Aktionen. Seit der Biennale Venedig 2003, bei der er den spanischen Pavillon zumauern und ihn - von Sicherheitskräften bewacht - nur nach Vorlage eines spanischen Passes betreten ließ, gilt Sierra als einer der meist diskutierten zeitgenössischen Künstler. Sein jüngstes Projekt für die kestnergesellschaft in Hannover besteht aus einer Performance am Maschsee Forma de 800 x 400 x 20 cm arrojada sobre un lago und der Installation Embarramiento in der kestnergesellschaft. Letztere verbindet in einem spektakulären Eingriff die Historie der Institution mit der Stadtgeschichte Hannovers. Gleichzeitig thematisiert Sierra jedoch auch hier die Frage nach der »Bewertung« von Arbeit, eine Konstante in seinem bisherigem Werk. Der Band ist bedeutender Teil des Projektes selbst. Er umfasst historisches Text- und Bildmaterial zur Entstehung des Maschsees sowie eine fotografische Dokumentation des Projektes und erläuternde Textbeiträge. Ausstellung: kestnergesellschaft, Hannover 10.2.-10.4.2005

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • House of mud

    Santiago Sierra
    Minerva

    Minerva

    19. March 2013 um 13:18

    Meinung: Santiago Sierra, spanischer Konzeptkünstler, ließ 2005 in Hannover ein leerstehendes Haus mit Schlamm füllen. Er bediente sich der Mitarbeit von schlecht bezahlten Menschen, die somit seine Gesellschaftskritik, Armut & Entlohnung, aufgreifen. Der Betrachter partizipiert hier mit dem Werk, da er das schlammige Haus mit Gummistiefeln betritt und so seine Erfahrungen macht. Gute Abbildungen, Daten und Hintergrundwissen.

    Mehr