Santino Hassell Sunset Park (Deutsch) (Fünf Stadtbezirke 2)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sunset Park (Deutsch) (Fünf Stadtbezirke 2)“ von Santino Hassell

Ein Titel der Fünf Stadtbezirke Serie Verantwortung übernehmen war früher einfach nicht Raymonds Ding. Aber die Zeiten haben sich geändert, sein älterer Bruder und sein Partner wollen zusammenziehen, und Raymond bleibt gar nichts anderes übrig, als sich zusammenzureißen und sich eine eigene Wohnung zu suchen. Als David Butler, der offen schwul ist, vorschlägt, dass die beiden eine WG gründen, stimmt Raymond zu – aber nicht nur, weil er einen Platz zum Schlafen braucht. David ist in fast jeder Hinsicht das krasse Gegenteil von Raymond. Der junge Lehrer kommt aus einer liberalen, weißen Familie in Connecticut, während der schnoddrige Raymond in Queens geboren wurde und am Hafen jobbt. Trotzdem sind die beiden enge Freunde. Alle staunen, dass die beiden sich so gut verstehen, und erst recht, als sie anfangen, gar nicht so diskret miteinander zu flirten. Schließlich hat Raymond seine Bisexualität bisher geheim gehalten. Seit Raymond und David unter einem Dach leben, ist aus dem Flirten viel mehr geworden, und schon bald wird die unkomplizierte Freundschaft der beiden von frustrierender sexueller Spannung belastet, und die extremen kulturellen Unterschiede ihrer Herkunft drohen sie auseinanderzubringen. Jetzt muss Raymond sich nicht nur dazu bekennen, dass er neuerdings erwachsen geworden ist, er muss auch zu seinen Gefühlen für David stehen, um ihn nicht zu verlieren.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung

    Sunset Park (Deutsch) (Fünf Stadtbezirke 2)
    Koriko

    Koriko

    26. June 2017 um 08:22

    Story:Nachdem Nunzio und Michael nach etlichen Jahren endlich zusammengefunden haben, steht der nächste Schritt bevor – die beiden wollen zusammenziehen, was die Vermietung des elterlichen Hauses bedeutet. Für Michaels Bruder Raymond kommt das alles vollkommen unerwartet. Nicht nur hat er grad seinen Job in den Docks verloren, er will sich nicht nach einer Wohnung umsehen, die er allein nicht finanzieren kann. Glücklicherweise schlägt der schwule David vor, eine WG zu gründen, da er sich von seinem Freund getrennt hat und sowieso auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist. Tatsächlich finden die beiden etwas, doch aus der reinen WG-Beziehung wird schnell mehr, als Raymond erstmals seine bisexuelle Neugier befriedigen will und David, der schon lange ein Auge auf Ray geworfen hat, sich bereit erklärt für Experimente zur Verfügung zu stehen …Eigene Meinung:Der Roman „Sunset Park“ ist der zweite Teil der „Five Boroughs“-Reihe von Santino Hassell und erschien im Dreamspinner Press Verlag. Während sich „Sutphin Boulevard“ dem älteren Bruder Michael annahm und seine Alkoholprobleme und die verkorkste Beziehung zu Nunzio thematisierte, setzt „Sunset Park“ Raymond ins Zentrum. Die Reihe hat inzwischen fünf Bände, Teil 1 bis 3 erschien bei Dreamspinner Press, ab Band 4 liegen die Bücher bei Riptide Publishing vor.Die Geschichte dreht sich um Raymond und David, die unterschiedlicher nicht sein könnten – Raymond lebt in den Tag hinein, hängt am liebsten vor der Konsole, kifft und hat keine Ahnung, was er mit seinem Leben anfangen will. David ist Lehrer und Teamleiter an einer Schule und hat sich mal wieder von seinem Freund Caleb getrennt, der ihm zwar finanzielle und soziale Sicherheiten bietet, ihn aber einfach nicht glücklich macht. Als die beiden zusammenziehen, entwickelt sich schnell mehr aus ihrer Freundschaft, denn sowohl Raymond, als auch David sind an mehr interessiert. Für Raymond sind es die ersten Versuche mit einem Mann, hat er bisher doch seine bisexuelle Ader kaum ausgelebt, da es einfacher war, Frauen ins Bett zu kriegen. Zwischen den beiden entspinnt sich eine explosive Beziehung, die durch ein ewiges Auf und Ab gekennzeichnet ist, denn beide haben ihre Sorgen und Zweifel, ob es klug ist, den nächsten Schritt zu gehen.Inhaltlich kommt „Sunset Park“ nicht ganz an den ersten Teil heran, da bei „Sutphin Boulevard“ die Thematik Alkoholismus und Entzug viel Raum eingenommen hat und auf eine sehr spannende Weise umgesetzt wurde. Nichtsdestotrotz ist auch die Fortsetzung spannend und liest sich schnell weg. Sehr schön ist einmal mehr der Einbau verschiedener Kulturen, gerade Raymonds puerto-ricanische Wurzeln sind sehr authentisch und nachvollziehbar dargestellt. Es ist toll Romane zu lesen, die durch untypische Figuren bestechen und die nicht dem bekannten Schema entsprechen.Die Charaktere sind allesamt sehr authentisch und lebendig in Szene gesetzt – Raymond ist auf seine Art sympathisch, auch wenn man ihm hin und wieder in den Hintern treten will, da er den Hang hat schnell aufzugeben und sich treiben zu lassen. Zudem nimmt er kein Blatt vor den Mund, kennt keine Scham und ist entwaffnend offen. David auf der anderen Seite ist hin und hergerissen zwischen Raymond und seinem Ex Caleb. Mitunter springt er fast zu oft hin und her, doch auch ihn kann man verstehen – er will keine Fehler mehr machen und eine finale Entscheidung abwägen, bevor er sich in eine neue Beziehung stürzt.Stilistisch gibt es wenig zu bemängeln – Santino Hassell hat einen soliden, fesselnden Schreibstil, der sehr authentisch wirkt und sehr gut zu den erzählenden Charakteren, Raymond und David, passt. Er gibt den Figuren eine passende Stimme und lässt den Leser an den Gedanken und Gefühlen der beiden teilhaben. So kann man sich sowohl in Raymond, als auch in David hineinversetzen und erlebt die Ereignisse hautnah. Wie schon beim ersten Teil ist der Autor sehr direkt und explizit, was erotische Szenen anbelangt und nimmt, ähnlich wie Raymond, kein Blatt vor den Mund. Sehr gut gelungen sind auch die Beschreibungen der Stadt und der einzelnen Viertel, ebenso die kulturellen Gruppierungen, die allesamt ihr eigene Sprache haben. Die Atmosphäre passt einfach, was auch in der deutschen Übersetzung gelungen ist, die sich auf einem ähnlich hohen Niveau bewegt, wie die von „Sutphin Boulevard“. Bleibt zu hoffen, dass auch die folgenden Bücher ihren Weg nach Deutschland finden.Fazit:„Sunset Park“ ist eine gelungene Fortsetzung der „Five Boroughs“-Reihe und schließt nahtlos an „Sutphin Boulevard“ an, ohne die Geschichte um Michael und Nunzio direkt weiter zu erzählen. Die Figuren sind sympathisch, authentisch und in sich schlüssig, die Handlung zwar nicht so fesselnd, wie im ersten Band, doch durchweg unterhaltsam und mitreißend. Santino Hassell hat einen fesselnden Stil, der durch spanische Dialoge lebt und die Atmosphäre der Stadt und der Bewohner einfängt. Bleibt zu hoffen, dass es bald weitergeht. Unbedingt zu empfehlen.

    Mehr