Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Sechs Mädchen, eine alte Prophezeiung und eine dunkle Bedrohung – Hochspannung aus dem Land der Krimi-Meister.
Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie.
Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Sie sind der Zirkel. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.
Packend, düster, spannungsreich und voller Atmosphäre. Nervenkitzel in der Tradition der großen schwedischen Krimi-Autoren.
"Zirkel" ist der erste Band der Engelsfors-Trilogie. Er ist 2011 in Schweden erschienen und wurde von der Presse und den Lesern so begeistert aufgenommen, dass er umgehend zum Bestseller wurde. In Deutschland erscheint "Zirkel" Anfang Februar.
Eine Leseprobe findet Ihr unter
http://www.cecilie-dressler.de/startseite/leseprobe-zirkel.html

Autor: Sara B. Elfgren
Buch: Zirkel

schlumeline

vor 6 Jahren

Bewerbung

Krimi das ist meine Welt und hier kommt noch eine Prise oder auch mehr Fantasy dazu, zumindest hört es sich ganz danach an. Ich bin neugierig geworden auf dieses Buch. Mal sehen, ob das Buch in Deutschland genauso gut ankommt wie in Schweden.
Der Ansatz hier sechs Mädchen zusammen zu bringen, die sich nicht mögen, finde ich höchst interessant. So ist schon einmal ein schwieirger Einstieg geschaffen, denn es gilt Hürden zu überwinden.

Da die Autorin auch Drehbuchautorin ist und an Film- und Fernsehproduktionen mitarbeitet ist es sicher für sie einmal etwas ganz anderes ein Buch für Leser herauszubringen. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass man hier an eine Geschichte ganz anders herangehen muss, andere Schwerpunkte setzen muss.

Ich würde mich freuen an dieser Runde vor Erscheinen des Buches teilnehmen zu dürfen und hier mit anderen darüber zu diskutieren.

Djyeti

vor 6 Jahren

Bücher aus dem hohen Norden haben gerade was Krimis angeht einen sehr guten Ruf. Die Geschichte klingt wirklich interessant. Ich würde sie sehr gerne lesen und schauen ob Mystische Elemente gut zusammen mit dem klassischen Krimi-Stoff funktionieren.

Beiträge danach
465 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Deli

vor 6 Jahren

Austausch Teil 4 (Kapitel 46-57) Seite 449-578
Beitrag einblenden

Ich hinke etwas hinterher, möchte aber trotzdem noch kurz meine Eindrücke loswerden:
Ich hätte nie mit Max gerechnet, alles andere hätte ich vermutet, daran hab ich aber ehrlich gesagt nie gedacht.
Ich war auch überrascht, wie schnell das plötzlich aufgedeckt wurde.
Interessant finde ich auch dieses "Kräfte übernehmen", also das versucht wurde von jedem Element die Kraft und dessen Vorzüge zu bekommen.
Der Höhepunkt kam dann sehr viel schneller as ich dachte, da muss ich sagen das hätte ich mir ein wenig ausführlicher gewünscht.
Ich muß sagen, im Großen und Ganzen gefällt mir die Geschichte echt gut, und ich sehe auch viel potential für die Folgebücher und möchte diese auch sehr gern lesen.

Nadja_13

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Ich habe meine Rezension jetzt auch endlich geschrieben. Tut mir Leid, dass es so lange gedauert hat.

http://booksaretrueadventures.blogspot.com/2012/02/zirkel.html#comment-form

Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

glg Nadja

Deli

vor 6 Jahren

Austausch Teil 5 (Kapitel 58-60) Seite 581-603
Beitrag einblenden

Der letzte Teil endet mit einem Zusammentreffen bei den Gräbern von Elias und Rebecka.
Ich fand das ein ziemlich schönes Abschlussbild. Die Grundsteine für den Folgeteil wurden hier gelegt.
Ich hätte mir noch ein paar mehr Erklärungen zum Schluss gewünscht, man bleibt mit einigen Fragen zurück.
Aber vielleicht soll auch einiges noch intensiv in den Folgebänden ausgearbeitet werden.
Mal sehn. Ich freu mich drauf und werde sie bestimmt lesen.

leseratte...

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Sechs Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sind auserwählt erst ihre Stadt gegen das Böse zu verteidigen und bald vielleicht auch die ganze Welt.
In Engelsfors, einer schwedischen Stadt, ist es nicht so idyllisch, wie der Name vermuten lässt. Es gibt viele Arbeitslose, manche Gegenden sterben beinahe aus und ein Junge hat sich in der Schule umgebracht. Kein Wunder also, dass einige der Mädchen nach der Schule nur noch weg wollen. Doch hat sich Elias wirklich umgebracht? Seine Freundin Linnéa kann das einfach nicht glauben...
Als der Blutmond über der Stadt aufgeht, finden sich die sechs Auserwählten im alten Vergnügungspark zusammen. Diese Treffen verändert ihr ganzes Leben, denn wem können sie noch trauen?
Mit „Zirkel“, dem Auftakt der Zirkel – Feuer – Schlüssel-Trilogie, ist Sara B. Elfgren und Mats Strandberg ein Fantasykrimi der Extraklasse gelungen.
Schon der Beginn ist atemberaubend fesselnd und dramatisch. Man erlebt, wie sich Elias auf der Schultoilette umbringt. Eine merkwürdige Stimme begleitet ihn dabei, von der man nicht weiß, zu wem sie gehört und welche Absichten sie verfolgt.
Im Folgenden lernt man die Mädchen, die wirklich nicht verschiedener sein könnten, kennen: Ida ist eine hinterhältige Zicke. Anna-Karin lebt auf einem Bauernhof in der Nähe und wird von ihren Mitschülern gemobbt. Rebekka ist wunderschön und immer für andere da. Minoo gilt als Streberin, ist aber sehr unsicher und dennoch sympathisch. Linnéa ist rebellisch und Vanessa eher freizügig. Jedes Mädchen wird mit ihren eigenen Problemen, Wünschen und Talenten beschrieben. Die Erzählerfigur betrachtet die sechs immer abwechselnd, so dass man ihre Namen und Eigenheiten schnell zu unterscheiden lernt, was anfangs wegen der vielen Namen gar nicht so einfach ist. Doch sie werden einem schnell vertraut und sympathisch (zumindest fast alle), man fiebert mit ihnen mit, bangt und hofft um sie, denn das Böse ist gnadenlos...
Der Schreib- und Erzählstil ist dermaßen fesselnd, dass die Seiten nur so verfliegen. Durch die vielen Szenenwechsel entstehen packende Cliffhanger, die einen verleiten immer weiter und weiter zu lesen. So ist die Geschichte, obwohl 608 Seiten lang, viel zu schnell vorbei.
Die Mischung aus Magie, Freund- und Feindschaft und ganz normalem Leben, mit vielen unterschiedlichen Problemen, hat mir sehr gefallen. Jeder Leser wird sich wohl in der einen oder anderen Situation wiederfinden, denn man kann den Mädchen im Laufe der Geschichte quasi in die Seele blicken. Es ist spannend zu beobachten, wie sie sich entwickeln und verändern.
Die Geschichte strotzt nur so vor Geheimnissen. Einige erahnt man mit der Zeit langsam, andere Wendungen, bleiben völlig überraschend und viele Fragen bleiben über das Ende hinaus offen.
„Zirkel“ ist wunderbar fesselnder All-Age-Roman, der sowohl fantastische Elemente, als auch Krimianklänge aufweist. Außerdem spielen Gesellschaftskritik, Familienprobleme und das Erwachsenwerden eine Rolle. Elfgren und Strandberg ist damit der furiose Auftakt einer neuen Trilogie gelungen!

Auch hier veröffentlicht: http://liberlesen.wordpress.com/2012/02/24/%E2%80%9Ezirkel-von-sara-b-elfgren-und-mats-strandberg-rezension-%E2%80%9Ezirkel-von-sara-b-elfgren-und-mats-strandberg/
Bei amazon stelle ich sie auch noch rein.

Vielen Dank für die tolle Leserunde!!

Deli

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Besser spät als nie, sagt man doch =)

http://jahrdesbuches.blogspot.com/2012/02/rezension-zirkel-sara-b-elfgren-mats.html

Maschutka

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Auch ich hab es endlich geschafft die Rezension zu schreiben.

Inhalt:

Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie. Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.

Meine Meinung:

Schon die Kurzbeschreibung hat mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht. Ich wurde nicht enttäuscht. Alles in diesem Buch stimmt: Die Protagonistinnen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, der Kampf mit dem Bösen und die Spannung, die bis zum Schluss erhalten bleibt.
Der Schreibstil der Autoren hat mir keine Schwierigkeiten gemacht auch wenn alles ungewöhnlicher weise in Gegenwart beschrieben wird. Ich finde sogar, dass auf diese Weise die Geschehnisse einem sogar näher gebracht werden.
Den Hauptlob meiner Meinung nach haben die Autoren vor allem für die Protagonistinnen verdient. Jede von ihnen ist so anders, hat ihre eigenen Vorstellungen, ihre eigenen inneren Dämonen, da bleibt auch ab und zu der Kamp mit den richtigen Dämonen auf der Strecke hängen. Dies tut aber der Spannung keinen Abbruch, denn schon das Mitverfolgen der Entwicklung der Mädchen sehr spannend ist.

Fazit:

Ein sehr gelungener Auftakt einer Trilogie! Auf jedem Fall sehr empfehlenswert!

Themistokeles

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sara-B.-Elfgren/Zirkel-809021126-w/rezension-906713913/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks