Sara B. Larson Schwert und Rose

(163)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 5 Leser
  • 35 Rezensionen
(47)
(59)
(38)
(14)
(5)

Inhaltsangabe zu „Schwert und Rose“ von Sara B. Larson

Das romantischste Fantasyabenteuer des Jahres!
Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei - und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige - und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen ...

Die Dreiecksgeschichte ist sehr nervig und man verliert total den Fokus aus den Augen; leider gar nichts für mich!

— Rosenmaedchen

http://aliswerk.blogspot.de/2017/08/schwert-und-rose-rezension.html

— Lubig2

Fantastisches Buch über eine sehr starke Frau

— CLABASTIAN_FOREVER

Obwohl nicht alles ganz rund war, hat mich das Buch völlig gefesselt. Für mich die perfekte Mischung aus Romantik und High Fantasy.

— Lila-Buecherwelten

I love it, Frauenpower

— Ines_Jansen

Ein fantastisches Urlaubsbuch! Unterhaltung von der der ersten bis zur letzten Seite!

— TheReaders

Sehe starker erster Teil!

— germanbookishblog

Abgebrochen. Die Prota ist mir zu sehr auf die Muskeln des Prinzen fixiert. Wo bleibt die Handlung?

— AhernRowlingAusten

Dieses Buch zog mich in seinen Bann. Ich konnte es nicht mehr weglegen!

— Black-Bird

Auch wenn ich am Anfang noch nicht sehr angetan von dem Buch war, lohnt es sich doch es zu Ende zu lesen

— STERNENFUNKELN

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

In diesem zweiten Band gab es so viel Spannung, Ereignisse und (teils verbotene) Beziehungsdramen, dass es teilweise etwas überladen wirkt.

phoenics

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Schwerer Start, tolles Ende mit Schwarzer und Weißer Magie und Liebe und Verluste.

Samtha

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ein traumhafte Märchenadaption, besonders jetzt zur kalten Jahreszeit

Sanny

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nerviges Love-Triangel, wodurch es kaum Handlung gibt

    Schwert und Rose

    Rosenmaedchen

    22. October 2017 um 16:16

    Als Alexa Hollen und ihr Zwillingsbruder Marcel mit vierzehn Jahren ihre Eltern verlieren, beschließen sie, sich der Armee von König Hektor anzuschließen. Alexa, die eine exzellente Schwertkämpferin ist, verkleidet sich als Junge, denn als Mädchen hätte sie am Hof keine Chance. Drei Jahre später sind Alexa und Marcel in die persönliche Leibgarde von Prinz Damian aufgestiegen, da verliert ihr Bruder bei einem Angriff das Leben. Alexa nimmt nun Marcels Platz ein und schläft fortan in dem Vorzimmer des Prinzen – als sein persönlicher Leibwächter. Hinter der glatten, arroganten Oberfläche von Prinz Damian verbergen sich mehr Geheimnisse, als Alexa gedacht hätte. Doch als ein mächtiger Magier den Prinzen, Alexa und Rylan, einen befreundeten Leibwächter, entführt, droht Alexas eigenes Geheimnis ans Licht zu kommen... •●• Solche Art von Büchern kaufe ich mir in letzter Zeit wirklich vermehrt – ein magisches Königreich muss gerettet werden + viele Intrigen und ein wenig Herzschmerz. Ich freute mich also auf ein fantastisches und kriegerisches Setting; denn das die Protagonistin sich auch verstellen muss und als Mann ausgibt klingt nach einer wirklich tollen Idee. Alles zusammengeworfen habe ich also ein wirkliches Feuerwerk erwartet! Die Umsetzung der Ideen war allerdings alles andere als rosig. Die Autorin verschenkt sehr viel tolles Potential und ersetzt es mit sinnlosen Liebeleien und einem nervigen Love-Triangel. Über die Welt erfährt man quasi nicht sehr viel und kann somit auch nicht richtig teilnehmen. Bis zum bitteren Ende bleibt einem alles etwas fremd, zu konstruiert. Schade, aber hier wurde mächtig was falsch gemacht. Meine Erwartungen wurden überhaupt nicht erfüllt. Dementsprechend hatte ich auch im Verlauf des Buches immer weniger Spaß beim Lesen. War ich am Anfang wirklich noch angefixt von den Ideen und der Handlung, so verlor sich das im weiteren Verlauf immer mehr bis ich zum Ende hin nur noch genervt alles überflogen habe, um das Ende zu erfahren. Das hat mich übrigens auch nicht sehr vom Hocker gerissen. - Die Charaktere sind leider nur Mittelmaß geworden. So mochte ich am Anfang noch die Protagonistin Alexa mit ihrer sympathischen, natürlichen Art und der unglaublichen Last, die sie jeden Tag tragen musste um die Maske aufrecht zu erhalten. Doch im Verlauf nervte mich ihr mädchenhaftes Verhalten immer mehr, als sie sich plötzlich nicht mehr verstellen musste und wie ein kleines Mädchen permanent errötete oder sich schon etwas wie eine Dirne verhalten hat. Ihre Naivität ließ mich wahnsinnig werden und auch die große Bestimmung, die für sie vorgesehen ist konnte mich gar nicht mehr überzeugen. Ihre Love-Interests Prinz Damian und Rylan sind überhaupt keine richtigen Kracher und erreichen bei mir kein nervöses Herzklopfen. Beide zu glatt, beide zu perfekt, beide zu langweilig. Beide natürlich unglaublich verschosssen in die männlich wirkende Alexa – alles klar, Realismus adé! Die Beziehung oder diese Liebeleien, wie es doch besser passt, sind für mich nur extrem nervige Schwärmereien, die mich leider so gar nicht berühren können. Sie gingen mir sehr schnell total auf die Nerven, vor allem deshalb, weil die Handlung daneben total auf der Strecke blieb. Der Knaller war aber, dass Alexa ja wirklich in beide verliebt ist und auch wirklich mit beiden anbandelt – sorry, ein NO-GO! So kam es also wie es kommen musste, das Buch konnte in mir fast keine Emotionen wecken; außer vielleicht Aggressionen. Zu Beginn konnte es mich noch catchen; ich litt sehr mit Alexa mit als ihr Bruder gestorben ist. Aber... dann? Nur gähnende Leere. - Das Buch beginnt sehr interessant mit einem Rückblick in die Kindheit von Alexa und das Schlüsselereignis, nachdem sie beschlossen hat, sich als Junge auszugeben. Die Ich-Perspektive ist gut gewählt, doch leider ist der Schreibstil etwas anstrengend und konnte mich im Verlauf auch nicht vielmehr begeistern. Angekommen in der Gegenwart ist durch viele fehlende Erklärungen alles ein wenig verwirrend und die eigentliche Handlung kommt recht flach daher. Man hat das Gefühl ewig auf der Stelle herumzutreten und ich fragte mich häufig, ob das wirklich so sehr zur Entwicklung der Storyline beiträgt. Die Welt bleibt einem wie oben schon erwähnt sehr fremd und ich konnte mich weder richtig einfühlen, noch mir das Ganze wirklich gut vorstellen. Im Verlauf nervten mich immer mehr die sinnlosen Schwärmereien, die total die Überhand nahmen und mein Interesse verflog genauso schnell wieder wie es gekommen ist. Eine totale Überlagerung des Love-Triangels ließ mich den Glauben fast schon verlieren; die Handlung war einfach unnötig und ungewiss, quasi eh nicht mehr so wirklich vorhanden. Spannung? Fehlanzeige. Der Knaller war für mich aber, dass Alexa auch noch wirklich in beide velriebt ist und sie aber auch die ganz große Bestimmung zugeschrieben bekommt, um ihren Prinzen und das Land zu retten. Wie... langweilig und einfallslos. Vieles wirkt zu konstruiert und zu arrangiert und nein, das Ende konnte mich auch wirklich nicht mehr mitreißen. Ich überflog nur noch aus Interesse und hatte schnell beschlossen, dass hier für mich Schluss ist. •●• Für mich war „Schwert und Rose“ ein hübsches Buch mit vielen Dornen. Die Idee war gut, die Umsetzung sehr mager. Die Proritäten werden für mich ganz falsch gesetzt – ein nerviges Love-Triangel und eine naive und nervige Protagonistin als Überflieger ist das Ergebnis daraus. Emotionen werden schwer transportiert und der Weltentwurf ist zu mager für einen Roman im Fantasy-Setting. Für mich leider eines der schlechteren Romane im Genre.

    Mehr
  • empfehlenswertes Buch mit liebenswerten Figuren

    Schwert und Rose

    Lubig2

    03. October 2017 um 10:20

    Ich lese ja gern und viel. Aber dass ich in zwei Tagen zwei komplette Bücher eingesogen habe, ist schon etwas länger her.Die Schwertkämpferreihe ist keine hochanspruchsvolle Literatur, aber leicht zu lesen und nimmt einen mit auf eine abenteuerliche Reise.Die Welt ist interessant ausgearbeitet und durchaus stimmig. Ein funktionierender Weltentwurf ist für mich immer wichtig. Die Sprache ist flüssig mit gutem Ausdruck.Alexa, die als Junge verkleidet in der prinzlichen Leibgarde dient, ist durchaus eine charakterstarke Person, die mir Achtung abgerungen hat.Allerdings ist, wie in den meisten Büchern dieser Art, nur angerissen, wie Alexa mit den Problemen fertig wird, die sich auftun, wenn eine Frau in einer mittelalterlich patriarchalischen Gesellschaft, als Mann zurechtkommen will.In diesem ersten Teil erringt sich Alexa die Achtung des Prinzen - und er sich die ihre. Nach vorsichtigem Herantasten lernen sie einander zu vertrauen und versuchen sein Land aus den Fängen eines machtgeilen Herrschers zu befreien.Fazit:empfehlenswertes Buch mit liebenswerten Figurendas Buch ist angelegt als YA - das passt sehr gut

    Mehr
  • Die Schwertkämpfer Reihe startet mit einem sehr gelungenen Auftakt voller Magie und Emotionen

    Schwert und Rose

    aly53

    02. October 2017 um 00:35

    Vor einigen Monaten wurde ich bereits aufmerksam auf diese Reihe, die Cover sind nicht nur sehr schön, sondern auch der Inhalt des ersten Bandes klang für mich sehr vielversprechend.Nun war für mich endlich der Zeitpunkt gekommen, es auch endlich in Angriff zu nehmen.Mit Alexa Hollen hat die Autorin eine sehr ausrucksstarke, starke und mutige Protagonistin entwickelt. Eine Persönlichkeit, die äußerst facettenreich gehalten ist und die ein ums andere Mal überrascht. Sie hat einen sehr schmerzlichen Hintergrund, denn ihre Eltern haben bei einem Angriff ihr Leben verloren und das auf sehr bestialische Art und Weise. Ich konnte mich sofort gut in Alex hineinversetzen und ihren Schmerz und ihre Wut spüren. Es war, als wäre man blind vor Tränen.Was mich sofort mit ihr fühlen und ihre innere Zerrissenheit spüren ließ. Doch Alexa hat noch ihren Bruder als Halt. Um sie vor einen schrecklichen Schicksal zu schützen, gibt sich Alexa fortan als Junge aus und heuert als Leibwache an. Mit Erfolg, bis ein weiterer Schicksalschlag sie ereilt und plötzlich versinkt alles im Chaos.Wird Alexa auch diesmal ihr Leben beschützen können oder ist es bereits zu spät?Und wird sie vor allem ihre Fassade aufrecht erhalten können?Schon der Einstieg hat mir wunderbar gefallen. Alexa ist eine Person, die man sofort ins Herz schließt und in die man sich wunderbar hineinversetzen kann. Man bewundert sie und doch möchte man sie auch beschützen.Es hat nicht lange gedauert und mein Herz blutete. All die Grausamkeit die in dieser Welt herrscht, bringt nicht nur Zorn und Verzweiflung hervor. Nein, es bricht einem wirklich das Herz und man möchte all dieses Leid einfach nur beenden.Die Autorin hat eine Welt entwickelt in der es um mehr als um Machtkämpfe geht. Es geht um Magie und darum, sich zu behaupten und man selbst zu sein.Doch wie soll man gegen die magischen Elemente bestehen?Wie sein Schwert heben?Doch es geht auch um Intrigen, Freundschaft und Loyalität.Alexa geht einen sehr gefährlichen Weg, der ihr einiges abverlangt.Der sie über sich selbst hinauswachsen lässt und dabei auch einiges offenbart.Er bereitet Schmerzen und ist doch gleichzeitig geprägt von einigen unvorhergesehenen Entwicklungen.Es geschehen Dinge, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen und plötzlich geht es um alles oder nichts.Teilweise hat es mir wirklich den Hals abgeschnürt, bei dem was einem hier begegnet. Man hofft und zittert die ganze Zeit mit. Und obwohl es für mich recht vorhersehbar wirkte, so hat es die Autorin doch wirklich toll verstanden Wendungen einzubauen, die mich wirklich sprachlos machten. Zudem wusste ich plötzlich nicht mehr wohin mit meinen Gedanken und Emotionen.Alles wirbelte in mir herum und suchte nach einem Ausweg.Es ist eine sehr faszinierende Story die mich schlichtweg in Atem hielt und dabei einiges ans Licht brachte. Auch über die Hintergründe erfährt man immer mehr, was es tiefgründiger und komplexer machte.Die Handlung ist durchweg actionreich und gefühlsbetont gestaltet. Ich würde sogar soweit gehen, es als romantisch zu bezeichnen. Ein Fantasyabenteuer , das mit einer starken Protagonistin aufwartet, die sich mehr als einmal entscheiden muss.Die Charaktere wurden hier mit sehr Liebe ausgearbeitet. Besonders Alexa, Marcel und Rylan wuchsen mir ans Herz. Aber auch Damian empfand ich als sehr faszinierend.Es ist eine Welt in der es sehr hart zugeht und doch bleiben auch die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor.Mir hat das sehr gut gefallen, da man so tiefer in ihre Seele eintauchen und sich mit ihnen auseinandersetzen konnte. Es gab aber auch Personen die im Schatten lagen und darum auch etwas geheimnisvolles an sich hatten.All das Böse und Abgründige schwebt ständig wie eine dunkle Wolke über allem und man wartet nur auf die Eskalation.Man erfährt dabei alles aus Alexas Sicht, was besonders ihr sehr viel Raum und Tiefe verschafft.Die Autorin hat dabei eine sehr einnehmende, fließende und lebendige Art zu schreiben, die mich vollkommen in ihren Bann zog.Es kam nie Langeweile auf, einzig beim Showdown ging es mir doch etwas zu schnell, das hätte man gern noch mehr ausarbeiten können. Einfach um die ganzen Emotionen noch mehr spüren zu können.Für mich ein gelungener Auftakt, der noch viel Luft nach oben hat.Fazit:Die Schwertkämpfer Reihe startet mit einem sehr gelungenen Auftakt voller Magie und Emotionen.Alexa ist eine Protagonistin die einiges zu bieten hat und daneben sich auch mit einigen zwischenmenschlichen Aspekten auseinandersetzen muss.Ein Auftakt in dem es um mehr geht, als um Leben oder Sterben.Für mich sehr gelungen, es ist dabei noch sehr viel Luft nach oben und ich bin gespannt wie es weitergeht.© magischemomentefuermich.blogspot.de

    Mehr
  • Unglaubliches Buch mit viel Magie

    Schwert und Rose

    CLABASTIAN_FOREVER

    23. September 2017 um 19:17

    Ich habe das Buch vor ein oder zwei Jahren geschenkt bekommen und es lange Zeit in meinem Bücherregal stehen gelassen. Als mir letztens der Lesestoff ausging habe ich es endlich gelesen und war begeistert.Ich bin ein großer Fan der Geschichte und dem Schreibstil von Sara Larson. Das die Hauptperson eine außergewöhnlich starke Frau ist macht das Alles nur noch besser. Ich werde mir demnächst die anderen beiden Teile kaufen und ich bin überzeugt, dass es spannend und interessant weitergeht.Absolute Weiterempfehlung und viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Trotz Kritikpunkte eine gelungene Mischung aus Fantasy und Romantik

    Schwert und Rose

    Lila-Buecherwelten

    20. September 2017 um 23:39

    Meine Meinung: Was ich schon mal als erstes festhalten möchte: Das Buch hatte eine unglaubliche Sogwirkung auf mich. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich so in der Geschichte drin war und unbedingt wissen wollte, wie es weiterging. Das ist allerdings aus mehreren Gründen seltsam. Denn beispielsweise fand ich die Hintergründe der Liebesgeschichte/n nicht wirklich nachvollziehbar. Das, was beschrieben wurde, war großartig und hat mich auch richtig emotional berührt, aber mir hat einfach ein wenig der Prozess gefehlt, wie es zu dieser Situation kam. Dadurch war ich anfangs doch ein wenig distanziert und konnte mich nicht so ganz darauf einlassen. Aber als ich es dann akzeptiert habe, wurde ich auf der Gefühlsebene auf jeden Fall abgeholt. Die grobe und umfassende Handlung war darüber hinaus auch nicht so überraschend, wie ich fand. Aber in den Details hatte die Geschichte auf jeden Fall die eine oder andere unvorhergesehene Wendung parat. Das hat mir wirklich gefallen und konnte mich richtig überzeugen. Schon den Einstieg in den Roman fand ich großartig. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mit Alex/Alexa mitgefiebert, habe mich in der hier erschaffenen Fantasy-Welt verloren und fand es mehr als gelungen. Natürlich muss man dazu sagen, dass später die Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm, denn auch der Fantasy-Teil kommt nicht zu kurz. Für mich war das eine sehr gelungene Mischung, die perfekt für meine Bedürfnisse an ein High Fantasy-Buch zugeschnitten waren. Auch wenn hier nicht alles so ganz rund war und gerade zwischen den Zeilen für mich schon einiges gefehlt hat, hat mich das Buch einfach nicht mehr losgelassen, sodass ich am liebsten sofort Band 2 lesen möchte. Zum Glück ist der bereits erschienen. 😉 Fazit: Eine Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen und in ihren Bann gezogen hat, obwohl ich ein paar Kritikpunkte gefunden habe. Ich habe mich ein bisschen in das Buch verliebt und kann es kaum erwarten, mich gemeinsam mit Alexa in weitere Abenteuer zu stürzen. Für mich persönlich die perfekte Mischung aus Romantik und spannender High Fantasy.

    Mehr
  • Die Rose unter den Gardisten

    Schwert und Rose

    Nike-Roza

    12. July 2017 um 08:01

    Alexas Geschichte berührt mich. Ihr Bruder würde alles für sie tun, stirbt sogar für sie.   Anfangs hatte ich keine grosse Erwartungen in das Buch - selbstverständlich war ich sehr für Ihr Interesse dem Prinzen gegenüber, aber ich wollte mich vollkommen neutral darauf einlassen. Je mehr von ihrem Geheimnis erfuhren, desto enttäuschter war ich. Irgendwer hätte die Bombe platzen lassen sollen, aber das geschah nicht. Meiner Meinung nach ist ihre Beziehung zum Prinzen verwirrend und mir kommt es so vor, als wäre Ryan bloss erfunden worden, damit Alexa wenigstens an einem Ort Entscheidungen fällen konnte. Etwas enttäuscht hat mich ihr mangelndes Selbstvertrauen. Alexa hat Jahre überlebt als Junge, aber sobald sie Interesse am Prinzen zeigt, fängt alles an und sie wir unzählige Male rot, ist nervös etc.   Obwohl mich zwischendurch die Handlungen ein wenig enttäuscht haben, werde ich die folgenden Bänder auf jeden Fall lesen. Schwert & Rose ist schön und liebevoll geschrieben, also lohnt es sich auf jeden Fall.

    Mehr
  • Nicht so gut wie erwartet

    Schwert und Rose

    BookW0nderland

    21. June 2017 um 18:27

    Alexa und ihr Zwillingsbruder Marcel verlieren ihre Eltern und die einzige Möglichkeit, dass Alexa nicht in einem Bruthaus endet, liegt darin für einen Jungen gehalten zu werden. So wird aus Alexa Alex und wird als Junge ein Teil der königlichen Leibgarde. Drei Jahre später ist sie die beste Schwertkämpferin in Prinz Damians Elite und wird zu seinem Leibwächter ernannt. Desto näher sie dem Prinzen kommt, desto mehr erkennt sie, dass er nicht so arrogant und hochmütig ist wie gedacht. Denn auch der Prinz hat einige Geheimnisse und es fällt Alexa immer schwerer ihres zu bewahren. Dann werden sie, der Prinz und ein weiterer Gardist entführt und ihr Geheimnis scheint ans Licht zu kommen.Alexa wirkt sehr stark und kennt es gar nich mehr anders, dass jeder sie für einen Jungen hält. Sie hat sich alles erkämpft, aber langsam fällt es ihr immer schwerer ihre wahre Identität zu verbergen. Als ihr Geheimnis keines mehr ist, hatte ich das Gefühl, dass sie viel schwächer wirkte. Als jeder sie für einen Mann gehalten hat, war sie stark, sobald man sie als Frau enttarnt, war sie es irgendwie nicht mehr. Es schien, als bräuchte sie dann einen Mann zum anlehnen, seitdem sie selbst keiner mehr war. Plötzlich errötete sie auf jeder dritten Seite und bewunderte die schönen Augen der Männer. Ich war ein bisschen enttäuscht von ihrer Entwicklung und hoffe daher, dass sie in den weiteren Bändern wieder mehr an Stärke gewinnt.Rylan und Damian waren eigentlich zwei absolut unterschiedliche Männer, der eine ein Prinz und der andere ein Gardist. Ihre Gefühle für Alexa sollten ihre größte Gemeinsamkeit sein, aber leider waren sie so auch nicht wirklich unterschiedlich. Irgendwie waren beide etwas blass und die Gefühle von Alexa für einen der beiden Männer ging mir einfach viel zu schnell.Die Männer an ihrer Seite wussten einfach schon viel zu früh von ihrem Geheimnnis, das nur noch für sie eins war. Ich hatte da auf einen Schock gehofft, wenn zumindest einer die Wahrheit erfährt. Dadurch dass beide es vorher wusste, wurde der Geschichte ein bisschen an Spannung genommen.Allgemein war es nicht so spannend wie erwartet. Es war interessant und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, aber das gewisse etwas hat einfach gefehlt. Dafür war es leider einfach nicht mitreißend genug, aber ich werde die Reihe noch weiter verfolgen.Abgesehen davon störte mich die Übersetzung. Zepter (im Buch: Szepter) wird schon sehr lange nicht mehr mit SZ geschrieben und an solchen Worten bin ich dann hängen geblieben.

    Mehr
  • toller Auftakt

    Schwert und Rose

    xxxSunniyxxx

    04. March 2017 um 10:43

    Zum Inhalt"Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …"Ich bin zufällig auf dieses Buch gestoßen und war gespannt was mich erwartet. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen und war begeistert.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker so das man gleich in die Geschichte ein taucht und sie nicht mehr aus der Hand legen kann.Die Hauptprotagonistin muss sich zu Alex unbenennen und das aus gutem Grund.(Das kann ich euch leider nicht ohne spoiler verraten) Dies darf aber unter keinen Umständen rauskommen....Und doch gibt es eine Vertraute Person die Bescheid weiß und zwar ihr Bruder.Alexa ist ein starker und mutiger Charakter und trotzdem hat sie Angst und Zweifel lässt sich aber nicht unterkriegen.. Sie ist durch und durch eine Kriegerin und Narben machen ihr nichts aus. Leider geben mir gewisse Protagonisten noch ein Rätsel auf.Ich bin gespannt wie es zweiten Band "Schwert&Glut" weitergeht und welche Geheimnisse noch ans Licht kommen.Alles in Allem ist es eine sehr spannende Story mit starken Protagonisten und Gefühlen. Es gibt viele unerwartete Wendungen und vor allem Liebe & Hass.

    Mehr
  • Rettet das Königreich...

    Schwert und Rose

    danceprincess

    10. January 2017 um 19:20

    InhaltAlexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei - und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige - und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen ...MeinungDie Last eines ganzen Königreichs auf den Schultern eines Mädchens...So einfach könnte man den Inhalt des Buchs beschreiben. Doch es ist definitiv mehr als das.Das Buch hat Spannung, Kampf, Liebe, Magie.... Halt alles was es für eine gute Geschichte braucht.Die Handlung hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen, sodass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Der Leser wird gepackt und in die Geschichte hineingezogen. Ob er will oder nicht.Ich konnte mir die Handlungsorte wie das Königreich, den Dschungel... perfekt vorstellen.Ebenso haben mich die Ereignisse und Entscheidungen, die getroffen  wurden, fasziniert und überrascht.Der Schreibstil der Autorin ist der eines Profis. Er reißt einen sofort mit und lässt erst am Ende wieder los. So schafft man es nicht mit lesen aufzuhören. Dieses Buch kann man locker in einem durchlesen,Das Buch wird aus der Sicht von Alexa erzählt. Und trotzdem bekommt man die Gefühle der anderen ebenfalls zu spüren und erfährt jede Menge über den Krieg und die Königsfamilie.Die Charaktere sind alle spitze.Alexa ist das heldenhafteste und stärkste Mädchen das ich kenne. Da sie sich lange Zeit als Junge ausgegeben musste, hat sie gelernt wie man kämpft, überlebt und mit den restlichen Soldaten umgeht. Alexa ist daher definitiv nicht auf den Mund gefallen.Auch Damian und Rylan mochte ich sehr. Beide sind Kämpfer mit einem guten Herz. Und beide haben sich zur Aufgabe gemacht, Alexa zu beschützen. Doch man errät relativ schnell, für wen Alexas Herz wirklich schlägt.Das Cover ist super schön und passt perfekt zum Buch. Alexa kann es wegen ihrer kurzen Haaren zwar nicht sein, man kann sich jedoch trotzdem ein gutes Bild von ihr machen.FazitDas Jahr hat perfekt angefangen. "Schwert und Rose" wird definitiv eins meiner Lesehighlights. Ich werde mich sofort auf Teil 2 stürzen. :)

    Mehr
    • 2
  • ❃ Schwert & Rose ❃ - Sara B. Larson [Rezension] :

    Schwert und Rose

    sonja1998

    03. December 2016 um 10:32

    Dieses Buch trifft von der Thematik her eigentlich so gar nicht meinen Geschmack, weil das Cover & der Titel „Schwertkämpfer“ für mich nach Krieg & vielen Todesopfern klingt. Ich lese ja normalerweise eher emotionale Bücher, aber Mona Kasten war so begeistert von diesem Buch, da musste ich mir einfach selbst ein Urteil bilden & wie man es meiner Bewertung ansehen kann hat es mir erstaunlich gut gefallen! Das Cover ist eine Sache für sich. Es passt zum Inhalt der Reihe, jedoch finde ich es aufgrund meiner thematischen Probleme nicht besonders ansprechend, aber da hat jeder seine eigene Meinung. Die Handlung hat mich überrascht. Es gab längst nicht so viele Tote wie gedacht, jedoch sterben wirklich Charaktere, die ich ins Herz geschlossen hatte (ich hoffe das ist nicht zu viel Spoiler!).Das Buch fängt sehr emotional an & hat mich auch an einigen Stellen geschockt, weil ich manche Wendungen so gar nicht vorhersehen konnte.Nun zu einem weiteren schlagenden Element, warum ich dieses Buch gelesen habe: Es gibt eine Liebesgeschichte & diese hat mir auch gut gefallen. Am Anfang kam sie mir noch etwas zu kurz, aber insgesamt war Alexas Entscheidung zwischen Prinz Damian & Rylan interessant zu verfolgen & sie musste ja auch über eine lange Zeit hin ihr Geschlecht verbergen, was der Geschichte eine weitere spannende Komponente gab. Einzig das Ende fand ich ein bisschen brutal. Die Charaktere konnten mich sehr überzeugen: Prinz Damian ist ein richtig toller tiefgründiger Charakter, der mich emotional bewegen konnte.Alexa ist einfach eine starke Frau, was mich persönlich immer begeistert & die mir insgesamt sehr sympathisch war.Besonders gefallen hat mir, dass in der Geschichte auch Zauberer vorkommen, was ich anfangs nicht erwartet hätte.Der Schreibstil der Autorin war leicht zu lesen & konnte mich sowohl in spannenden, als auch in emotionalen Momenten von sich überzeugen.

    Mehr
  • Schwert und Rose

    Schwert und Rose

    MoonlightBN

    22. August 2016 um 12:57

    Klappentext: Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …Quelle: cbt Meine Meinung: Jetzt kommt eine Liebeserklärung! An ein Buch! Hach *___*Ich habe „Schwert & Rose“ damals zum Release geholt, ich musste es einfach unbedingt lesen! Schlussendlich habe ich es viel zu lange warten lassen und nun ja, vielleicht hatte das was Gutes – Band 2 ist jetzt schon draußen! ♥Unsere Protagonistin Alexa hat in jungen Jahren einfach keine andere Wahl, als gemeinsam mit ihrem Bruder zu fliehen und zu „Alex“ zu werden. Bei einem schrecklichen Vorfall verlieren die Beiden nicht nur ihr Heim, sondern auch ihre Eltern und sind von da an auf sich allein gestellt. Und da Frauen es im Königreich viel schwieriger haben, sehen sie keinen anderen Ausweg, als Alexas wahre Identität zu verbergen.Alexa lernt man also eher als Alex kennen und sie hat sich in ihr neues Leben wirklich gut eingefunden. Als Leibwächter für den Prinzen, ist sie nicht nur körperlich sehr stark, sondern auch innerlich. Sie ist sehr klug, kann ordentlich kontern und sich zwischen den ganzen Männern richtig gut beweisen. Trotzdem ist sie natürlich weiterhin eine Frau und spielt dieses ewige Versteckspiel, nicht ohne dabei sich selbst zu vermissen. Natürlich hat sie ihre Gefühle und ist in einigen Situationen eigentlich „weicher“, als die ganzen Männer, nur trägt sie das natürlich nie nach außen. Sie ist eine wunderbare Protagonistin, ich habe sie nicht nur direkt in mein Herz geschlossen, nein, ich habe für die weibliche Seite in ihr wirklich gehofft, dass sie bald raus kann, dass sie bald einfach 100& Alexa sein darf und sich nicht hinter Alex verstecken muss. Ich habe wirklich sehr mit ihr gelitten. ^^Von Prinz Damian hat sie zu Beginn auf jeden Fall keine gute Meinung, sie hat sich ihr Bild über die Jahre gemacht und so wird uns der Gute als ein ziemlich egoistisches und verwöhntes Prinzchenvorgestellt, allerdings habe ich da Alex nicht sofort geglaubt und wollte mir erst mal selbst ein Bild von ihm machen. Und ja… ja, da haben wir wieder diese Buchfigur, die mir einfach mein Herz stehlen konnte. Hach. Prinz Damian ist viel viel mehr, als man von außen sehen kann und er hat mein Herz schon manchmal echt zum Schmelzen gebracht. Nicht weil er so super romantisch ist (nope, das war er nicht so ^^), sondern weil er einfach das Herz am rechten Fleck hat und seine Handlungen so viel zeigen von seinen Gefühlen und… ich muss aufhören zu schwärmen. Er ist toll, echt! =)Aaaber auch Rylan ist ein wirklich toller Charakter und ja, auch er hat das gewisse Etwas und Alexas Gefühle … ahh, ich schweige. Auch Rylan konnte mich absolut überzeugen und er war ebenso stark wie Damian im Charakter, allerdings unterscheiden sich die beiden dann doch noch ordentlich. Ich würde Rylan als etwas „softer“ bezeichnen, er ist auf Anhieb ein sehr liebenswerter junger Mann, den man auf jeden Fall auf der Stelle mögen muss.Auch die anderen Charaktere konnten unheimlich gut bei mir punkten. Ich verrate aber an der Stelle nicht wer noch so eine Rolle spielt, da es einige Twists in diesem Buch gibt und die Charaktere da wirklich super wichtig für sind. Allesamt sind sie aber authentisch, es gab noch mehr positive Charaktere, die ich wirklich sehr gemocht habe, aber auch ein paar starke Hassfiguren. Wie gesagt, Namen werden nicht genannt. *haha*Die ganze Story konnte mich von der ersten Seite an fesseln und begeistern. Diese „Mulan“-Situationgehört zu meinen liebsten, wenn ich Bücher lese oder auch selber schreibe, Filme gucke etc. ich finde dieses Versteckspiel wahnsinnig spannend und es kann so vielfältig sein. Auch diese Version hat mich einfach nur umhauen können, die Story punktet bei mir mit viel Spannung und Gefühl, wirklichunerwarteten Wendungen und unglaublich ausdrucksstarken Charakteren. Jede Seite war ein Genuss und ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen. Wirklich, es ist so so so gut! =)Der Schreibstil konnte mich ebenfalls total packen, es war wirklich das absolut perfekte Rundumpaket,das die Autorin hier liefert. Sie hat alles wahnsinnig bildhaft geschildert und ganz besonders Alexas Zerrissenheit total gut transportiert, ich habe wirklich sehr mit ihr gelitten und hatte während des Lesens auch den ein oder anderen Gänsehaut-Moment. Wenn ein Buch das schafft, ist es doch eine kleine Liebeserklärung wert, oder was meint ihr? =) Fazit: Ich liebe dieses Buch! Spannung und Gefühl, starke Charaktere, Liebe und Hass, unerwartete Wendungen – all diese Aspekte machen „Schwert & Rose“ zu einem absoluten Highlight für mich, das ich absolut empfehlen kann! ♥Bedingungslose und hochverdiente 5 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Ein Buch, dass eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient!

    Schwert und Rose

    Buechersalat_de

    17. August 2016 um 09:10

    Das Cover ist mir sofort aufgefallen und entspricht absolut meinem Geschmack. Es passt sehr gut zum Inhalt, das ahnt man ja schon nach dem Klappentext. Der hat mich auch angesprochen also war es keine Frage, ich brauche dieses Buch. Die Eltern von Alexa und ihrem Zwilingsbruder werden überfallen und getötet. Die beiden müssen alles hilflos mitansehen. Damit Alexa nicht in ein Bruthaus kommt, schneiden sie ihr die Haare und lassen sich beide in die Garde des Königs aufnehmen, als Alex. Sie mausert sich zur besten unter ihnen und beschützt nun den Prinzen. Das ist völlig gegen ihre Überzeugungen, aber um zu Überleben hat sie keine andere Wahl. Doch dann passieren völlig unvorhergesehene Dinge und sie muss alles tun um weiterhin Alex der Schwertkämpfer zu sein. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ohne große Umschweife. Ihre Charaktere sind sehr lebendig und mit ihnen fließt man durch das Geschehen. Die Grundidee fand ich aufgrund der Hintergründe um die Bruthäuser etc. interessant und es bleiben auch noch einige Fragen offen, damit die Lust auf den zweiten Band auch nicht vergeht. Alexa bzw. Alex mag man als Leser sofort. Einerseits ist sie Kämpferin mit Leib und Seele, andererseits ja heimlich eine Frau, die auch dann und wann von ihrer weiblichen Seite überrascht wird. Ihre Wut scheint sie manchmal zu übermannen, aber sie will überleben, daher versucht sie sich so gut zu kontrollieren wie sie kann. Die anderen Charaktere lasse ich hier mal etwas außen vor, ich will ja nicht spoilern. Die Wendungen und Geheimnisse in dieser Geschichte waren gut verwoben. Der Spannungspegel war angenehm hoch von Anfang an und baute sich zum Ende hin nochmal schön auf. Die Romanze ist nicht für jeden etwas, weil es eindeutig drei Mitspieler gibt. Ich muss aber sagen, dass der Fantasy- und Schwert-anteil in diesem Buch eindeutig größer sind. Das Ende war super, kein Cliffhanger, aber schon eindeutig, dass da noch was kommt. Ich habe nichts zu meckern und freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band, der ja bereits erschienen ist. FazitEin Buch, dass eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient!

    Mehr
  • Kämpfe Mädchen Kämpf

    Schwert und Rose

    Aryya

    01. August 2016 um 11:48

    Inhalt:Es geht um Alexa alias Alex ist in der Königliche Leibgarde. Sie ist die beste Kämpferin ihre Garde, aber niemand sollte erfahren das sie ein Mädchen ist. Sie ist in den Prinzen verliebt der eigentlich ein "Arschloch" ist. Aber dann entdeckte sie eine andere Seite das Leben von ihr verändert und des Landes.Meine Meinung:Es liest sich sehr gut wird in der Sicht von Alexa erzählt. Man erfährt das sie ein Zwillingsbruder hat. Und warum sie dort ist und sich verkleidet hat. Auch wenn die Liebe spielt nicht so eine Intensive rolle sondern nebenbei. Es geht mehr um die Herrschaft des Königs und den anderen Ländern und so. Mehr spielt es in einer so Mittelalterlichen Zeit, wo Könige regieren ohne Technik aber mit Magiern. Und natürlich wird dort Magie verboten, weil sie schlecht und böse ist. Dort gibt es auch Rebellen und das ändern wollen. Die Alexa wird sicher und entwickelt sich weiter wie der Prinz und den anderen.Fazit:Es ist eine gute Geschichte die ein bisschen Vorhersehbar ist. Wenn man schon so was gelesen hat.

    Mehr
  • Rezension | Sara B. Larson | Schwert & Rose

    Schwert und Rose

    neahsbuecherstube

    04. July 2016 um 11:19

    Meine Meinung Ich bin noch unschlüssig, wie ich dieses Buch bewerten soll. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich war gespannt auf das Buch. Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir. Ich habe noch kein Buch gelesen, in dem ein Mädchen sich als Junge ausgegeben hat. Doch leider hat mich der Rest der Geschichte sehr an Throne of Glass erinnert. Mädchen kämpft um und für Prinzen. Es war irgendwie nichts neues mehr. Es konnte mich nicht so richtig überzeugen. Doch erstmal zu den Figuren. Alexa war eine gute Protagonistin. Sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen. Die Geschichte ist aus ihrer Sicht erzählt, was mir sehr gut gefällt, das man so viel darüber erfährt, wie sie sich als "Junge" fühlt. Doch leider kann ich ihre Reaktionen und Handlungen nicht komplett nachvollziehen. Rylan ist ein guter Freund. Ich verstehe ihn. Er hilft Alexa, ohne Fragen zu stellen. Jedoch wurde ich am Anfang nicht ganz aus ihm schlau. Leider wird die Figur nicht großartig beschrieben und so richtig erfährt man kaum was über ihn. Doch das, was man erfährt, lässt ihn sympathisch wirken. Prinz Damian ist wohl die undurchschaubarste Figur der ganzen Geschichte. Am Anfang stellt er sich als verzogen und total blöd heraus, doch er ändert sich. Zum Guten. Seine Beziehung zu Alexa wird sehr interessant und manchmal kann ich die Entscheidungen der beiden überhaupt nicht nachvollziehen. Die Dreiecksbeziehung zwischen Rylan, Alexa und Damian kommt in der gesamten Geschichte leider viel zu kurz. Schon früh weiß man, für wen Alexa sich entscheidet. Das Ende ist das einzige, was mir gut gefällt. Es ist offen und nicht so 0815. Es beendet diese Geschichte, macht aber trotzdem neugierig auf den Folgeband, der im August 2016 erscheint. Leider konnte das Buch am Ende auch keine richtige Spannung erzeugen, was mich enttäuscht hat.  Fazit §Schwert & Rose" hat viel potential, welches aber größtenteils verschwendet wurde. Außerdem erinnert es mich zu sehr an Throne of Glass. Auch am Ende konnte keine Spannung erzeugt werden.

    Mehr
  • Was war das?!

    Schwert und Rose

    thisismo

    02. June 2016 um 09:54

    Dieses Buch hat mich von Seite zu Seite mehr enttäusccht. Eventuell hab ich auch zu viel erwartet. Nachdem ich Throne of Glass gelesen hatte wurde dieses Buch von vielen Seiten vorgeschlagen und auch Cover und Klappentext klangen erst sehr viel versprechend. Doch schnell wurde ich auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Obwohl der Plot am Anfang noch überzeugt stört mich schnell die Art und Weise in der es geschrieben ist. Kein Platz für Details, Handlungen die einfach da sind ohne dass sie sich aufbauen. Manchmal kam es mir so vor als hätte die Autorin ein Ziel vor Augen aber eher weniger Bock wirklich drauf hin zu Arbeiten.Ebenso die Lovestory und somit auch Alexas Enthüllung als Mädchen. Von da an hat Alexa mich nur noch tierisch genervt. Nach ihrer Enthüllung (die gar keine war, weils ja dann doch irgendwie jeder wusste?!) wandelt sich Alexa innerhalb weniger Zeilen vom besten Schwertkämpfer des Landes zur schmachtenden naiven Mischung aus Bella aus Twilight und Ana aus Shades of Grey. Plötzlich ist sie ganz Mädchen, bewundert die schönen Augen ihrer beiden Zielobjekte, errötet und weiß auf einmal nicht mehr wie man die Klappe aufmacht. Von jetzt auf gleich ist da auch die Große Liebe und eine verworrene Beziehung. Wann ist das denn passiert? Auch hier wieder kein Handlungsaufbau. Die sind jetzt halt einfach verliebt.Zudem weiß Alexas Charakter mit Naivität nur so zu Glänzen. Selten hab ich einen Hauptcharakter erlebt der wirklich so dermaßen blöd ist. Dinge, die so offensichtlich sind, dass es fast weh tut, rafft die Gute nicht mal wenn man sie mit Hinweisen überschüttet. Wie man so dumm sein kann, ein paar Zusammenhänge zu erkennen, wo doch die ganze Handlung so vorhersehbar ist, ist mir ein RätselZum Ende hin hat die Handlung es dann doch noch ein bisschen rausgerissen, als es wieder weniger ums Schmachten und mehr um das eigentlich Thema ging: Den Krieg zwischen zwei Ländern. Mit Fantasy hat das ganze dann aber doch eher weniger zu tun. Hier und da ein kleines bisschen Magie aber der Schmachtende Anteil macht selbst dies fast zu nichte. Ich hatte mehr erwartet und werde den 2. Band wahrscheinlich nicht mehr lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks