Sara Baume Die kleinsten, stillsten Dinge

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die kleinsten, stillsten Dinge“ von Sara Baume

Ein ungeheuer schöner, ungeheuer trauriger Roman über einen einsamen Mann und seinen Hund. Mit Mitte fünfzig wohnt Ray immer noch allein in seinem Elternhaus. Eine Bruchbude am Meer, voller Ratten, und Ray beschließt: Er braucht einen Hund. One Eye ist der traurigste Köter im ganzen Tierheim, immer hungrig, sehr schreckhaft; aber wenn andere Hunde in der Nähe sind, wird er aggressiv. Das führt eines Morgens zu einem Zwischenfall am Strand. Kurz darauf steht die Polizei vor dem Haus. Ray sieht nur einen Ausweg: Flucht im lapprigen Auto seines Vaters. So fahren Herr und Hund die Küste hinab, während das Geld immer weniger und es draußen immer kälter wird. Und nach und nach enthüllt sich Rays traurige Lebensgeschichte, von der er sich nur durch die Verbindung mit One Eye hat befreien können.

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

QualityLand

Kling schafft es mal wieder uns die unschönen Wahrheiten über unsere Gesellschaft in einer tollen Satire vor Augen zu führen!

ricysreadingcorner

Vintage

Ein feiner Soundtrack durch die Musikgeschichte rund um die elektronische Gitarre, in dem sich Wissen und Fiktion zum Besten vereint.

Marapaya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen